Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Zusammenstoß

Ziel: Lassen Sie keinen LKW entkommen und vernichten Sie alle Russen

Diese Mission ist relativ einfach, wenn man weiß, wie man sie angehen muß. Verfolgen Sie den ersten fliehenden LKW nicht, ihn holt man sowieso nicht ein. Es gibt drei Wege, auf denen die LKWs versuchen werden, die Karte zu verlassen. Der erste (und erstbenutzte) Weg führt nach Süden, etwas links von der Mitte des unteren Randes, aus der Karte heraus. Der zweite ist der Weg, auf dem Sie ihr Baufahrzeug bekommen haben, führt also direkt durch ihre spätere Basis und sollte somit kein Problem darstellen. Der dritte Weg führt parallel zum zweiten weiter nördlich entlang. Dort wird nur einer der LKWs versuchen zu entkommen. Nun zur Mission: Mit den Infanteristen muß man sich erst einmal notdürftig verteidigen. Später bekommen Sie noch Rak-Zeros und einen Panzer.


Entwickeln Sie schnell ihre Basis mit den üblichen Gebäuden: Raffinerie, Infanteriefabrik, Radar und später (wenn Geld in der Kasse ist) eine Waffenfabrik. Man baut schnell einen zweiten Sammler und einige Verteidigungsgebäude. Wenn man die ersten Angriffe von allen Seiten abgewehrt hat, schickt man einige Einheiten nach Süden, um die dort stationierten Russen auslöschen. Am besten baut man nur Panzer und einige BMTs gegen Infanterie. Wie wohl hinreichend bekannt ist, sind die Alliierten-Panzer einfach nur schleicht, aber man hat ja keine Alternative. Deshalb sollte man immer alle zur Verfügung stehenden Fahrzeuge auf solche Erkundungsmissionen mitnehmen. Terminieren Sie also die Infanterie, die V2 und den Mammut im Süden. Damit werden auch neue Geldvorkommen zur Verfügung gestellt. Man kann hier außerdem eine weitere Raffinerie errichten, damit der Geldfluß nicht zum Erliegen kommt.


Nun baut man noch schnell ein Repairfeld. Nach jedem "Mini-Angriff" sollte man alle Einheiten reparieren. Nun begeben Sie sich nach Osten, bis Sie die Straße finden, die aus der Karte hinaus führt (der erste Weg). Wenn einer der LKWs versucht zu fliehen, werden Sie durch einen Text am oberen Bildschirmrand informiert. Das erste Fahrzeug wird auf jeden Fall hier durchkommen. Vernichten Sie die Infanterie in der Gegend. Nun sollten Sie den Norden erkunden. Dort befinden sich weitere Sowjetverbände und ein Dorf, das Sie nicht zu zerstören brauchen. In dieser Phase des Spiels wird der erste LKW versuchen zu fliehen, wenn es ihm gelingt, ist die Mission gelaufen. Ab jetzt werden nacheinander alle LKWs versuchen, sich zu verdrücken. Sie sollten jedoch keine Probleme haben, diese aufzuhalten.


Achtung: Verteidigen Sie ihre Basis gut, und hören Sie auf keinen Fall mit der Truppenproduktion auf. Der Gegner hat in dieser Mission Radarstörgeräte und mobile Tesla-Spulen zur Verfügung. Da wird's besonders haarig. Als Alternative können Sie mit einem Spion die gesamte Karte aufdecken. Meiden Sie nur den Nordosten, denn hier halten sich 2 Hunde auf. Ausserdem steht hier die Radarzentrale. Bei der Information, daß man sie infiltrieren soll, handelt es sich leider um eine Falschmeldung. Da Sie die Wege kennen, können Sie diese Stelle bis zum Ende unangetastet lassen. Wenn Sie genug Fahrzeuge (10 Panzer und 5 BMTs) gebaut haben (oder alle LKWs vernichtet sind), können Sie sich auf den Angriff konzentrieren. Fahren Sie etwas südlich von der Basis über eine Schlammbrücke. Vernichten Sie die Sowjet-Verbände in der Gegend und bewegen Sie sich nach Südosten.


Hier befindet sich eine kleine Basis, die schnell zerstört ist. Danach einfach schnell reparieren und durch neue Fahrzeuge auffrischen. Spätestens jetzt sollten alle LKWs vernichtet sein. Man teilt seine Truppen. Ein Drittel wird als Einheit 1 und der Rest als Einheit 2 markiert. Einheit 1 bewegt sich nach Süden, wo die andere Basis stand, und von dort weiter nach Nordosten. Schnell ist die Mauer zerstört, und die Kraftwerke werden beseitigt. Jetzt greift Einheit 2 ins Geschehen ein. Von der Basis aus fahren Sie nach Osten und führen einen Frontalschlag gegen den Haupteingang der Feindstellung. Da der Gegner umzingelt ist, werden seine Panzer zumeist einfach sinnlos herumfahren. Die Tesla-Spulen sind tot (da stromlos), und ihre fahrenden Pendants verfügen nur über wenig Panzerung und sind daher schnell aufgerieben. Nun wird die Basis auseinandergenommen. Sollten die Einheiten nicht ausreichen, stellt man einfach eine zweite Panzertruppe her und terminiert den Rest der Feinde. Im Norden krebsen noch ein paar lächerliche Truppen 'rum, die man schnell zu ihren gefallenen Kameraden schickt. Die Mission ist geschafft, und man erhält wieder ein altes Video.


Weiter mit: Komplettlösung Alarmstufe Rot - Gegenangriff: Unter Tage


Übersicht: alle Komplettlösungen

Alarmstufe Rot - Gegenangriff

Alarmstufe Rot - Gegenangriff
South Park - Die rektakuläre Zerreißprobe: Da steckt ein richtiges Spiel drin

South Park - Die rektakuläre Zerreißprobe: Da steckt ein richtiges Spiel drin

Mit großen Namen ist das so eine Sache: Viele Firmen klatschen ihn auf alle möglichen Produkte und warten auf (...) mehr

Weitere Artikel

Electronic Arts: Börsenkurs fällt nach Schließung von Visceral

Electronic Arts: Börsenkurs fällt nach Schließung von Visceral

Concept Art aus dem unfertigen "Star Wars"-Spiel von Visceral. Publisher Electronic Arts (kurz EA) hat diese Woche bekan (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Alarmstufe Rot - Gegenangriff (Übersicht)

beobachten  (?