Mörder: Komplettlösung Dark Project

Mörder

"Erneut wurde die ewige Korruption eingedämmt. Mehr zu tun, hätte das Gleichgewicht gefährdet. Doch mussten wir immer wachsam bleiben, damit das Verderben nicht wieder aufsteige. Weder den Hammeriten noch den Heiden konnte getraut werden, sie würden sich einmischen."

- aus dem Buch der Hüter -


Nach dem Verkauf des Horns hatte ich etwas Geld übrig. Jetzt sollte neues Werkzeug her. Farkus ist einer der wenigen Händler, die es riskieren, einem wie mir Ware zu verkaufen. Er verlangt horrende Preise, aber lieber zahle ich die, als dass mich die sogenannten Stadtwächter herumkommandieren, die sich ihre Prozente abzweigen.

Seit Jahren drängen sie, ich soll einer ihrer Gilden beitreten, aber ich habe kein Interesse. Vielleicht begreifen sie es und geben es auf. Vielleicht werden sie noch massiver drohen. Aber das Glück scheint endlich auf meiner Seite zu sein.

Ich war im Laden von Farkus. Ich wollte gerade ein paar Einkäufe tätigen, als ein Schuß fiel und eine Kugel Farkus traf. Ich lief raus, war aber vorsichtig, denn ich wusste nicht, wo sich der Täter befand. Es stellte sich heraus, dass es zwei Täter gab und der Anschlag eigentlich mir gegolten hatte. Ich verfolgte sie unauffällig


Ich blieb ständig im Schatten und hielt einen gewissen Abstand. Immer wenn die beiden Täter etwas hörten, blieb ich stehen und bewegte mich nicht. Irgendwann kam ich an einer Metallbrücke vorbei. Hier wartete ich einen kurzen Moment, bis die Attentäter nicht mehr hörbar waren. Dann lief ich weiter.

Irgendwann stand ich vor dem Anwesen von Ramirez - er also steckte hinter der ganzen Sache. Ich entschloss mich, dort einzubrechen. Ich musste erst einmal warten, bis die Wachen vom Eingang verschwanden. Sie gingen nach links. Ich nutzte die Gelegenheit, um nach rechts zu rennen.


Ich befand mich im Garten. Dort konnte ich ohne Probleme in die schattige Ecke laufen, ohne von der gehenden Wache gesehen zu werden. Oben befand sich auch eine Wache, die mir aber nichts antun konnte, da ich mich langsam bewegte. Ich lief dann durch den Garten bis zu einem Becken mit Wasser. Ich schwamm ein Stückchen und kletterte dann auf die Leiter, die sich beim Becken befand, hinauf. Oben angekommen, stand ich in der Tür eines Hauses.


Ich wollte aber in Ramirez' Haus einbrechen, und so entschloss ich mich auf das Dach zu springen. Vom Dach konnte ich dann weiter auf die Terrasse gelangen. Ich stand nun vor einer verschlossenen Tür. Da ich leider keinen Schlüssel besaß, mußte ich diese Tür mit meinen Dietrichen öffnen. Es machte Klick und ich befand mich im Anwesen von Ramirez.


Weiter mit: Komplettlösung Dark Project: Seite 14

Zurück zu: Komplettlösung Dark Project: Seite 12

Seite 1: Komplettlösung Dark Project
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu Thief - The Dark Project (7 Themen)

Dark Project

Thief - The Dark Project spieletipps meint: Erstklassiges Abenteuer, das das Genre der Schleich-Spiele salonfähig gemacht hat. Im Ausland ist der Klassiker als Thief bekannt.
Spieletipps-Award90
Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

Maguss: Pokémon Go für Zauberlehrlinge?

"Der Zauberstab sucht sich den Zauberer." In der Welt von Harry Potter mag das so sein. In Maguss könnt ihr selbst (...) mehr

Weitere Artikel

Gratis-Wochenende für LawBreakers - oder: Wie Entwickler versuchen, Spiele zu retten

Gratis-Wochenende für LawBreakers - oder: Wie Entwickler versuchen, Spiele zu retten

Es ist kein Geheimnis. LawBreakers ist eines dieser Spiele, bei denen die meisten von euch wohl schon vor Veröffen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Project (Übersicht)

beobachten  (?