Mission 11: Nachwirkungen: Komplettlösung World in Conflict

Mission 11: Nachwirkungen

von: yve_springmann / 12.10.2007 um 23:47

Ansicht vergrössern!

Fahrt vom Startpunkt (Position A) aus die Straße entlang nach Süden und trefft Captain Webb an der Furt (Punkt 1). Euer Transporter hat zwar ein Maschinengewehr, wenn ihr die Feindtruppen unterwegs jedoch einfach überfahrt, was auch gut mit den Reparaturpanzern geht, kommt ihr schneller voran. Repariert Webbs Fahrzeuge, sobald ihr zu ihm gestoßen seid. Folgt Captain Webbs Einheiten und haltet sie in Schuss. Benutzt die TOW-Rakete vom Bradley-Transporter, wenn euch zu langweilig wird.


An Punkt 2 angekommen wird Webbs Bataillon die Stellung halten und ihr sollt ausrücken und zurückgelassene Einheiten reparieren. Lasst einen Reparaturpanzer bei seinen Fahrzeugen zurück und schaut ab und an nach, ob eure Flickkünste benötigt werden. Der Rest eurer Truppe zieht nach Norden, entlang der auf unserer Karte eingezeichneten Marschrichtung, und sammelt verlassene Fahrzeuge ein. Je weiter ihr der Route folgt, desto heftiger wird der Widerstand versprengter russischer Einheiten.


Wenn ihr an der letzten der vier Markierungen, Nummer 3, angekommen seid, geht es zurück an Webbs Position vorbei. Dann mit vereinten Kräften über die Berge nach Osten zu Punkt 4. In dieser Gegend findet ihr noch mehr reparaturbedürftige Einheiten, die Webbs und euren Truppen einverleibt werden müssen. Beim Vorrücken nach Westen wird euch intensiver Widerstand von der anderen Flussseite aus begegnen. Zieht euch wieder etwas in die Berge zurück und bleibt immer beim Major.


So entgeht ihr dem folgenden Artilleriebeschuss und könnt dann erneut zum Fluss vorrücken. Die drei besetzten Stellen (Markierung 6) lassen sich schnell und sauber mit drei gut platzierten Präzisionsschlägen aus eurem Unterstützungsarsenal bereinigen. Im letzten Akt dieser Mission dürft ihr den Feind (Position 8) mit allem beharken, was euch einfällt. Repariert fleißig alle Truppenteile, damit sich Captain Webb nicht beschwert.


Achtung bei den Flankenangriffen an der Markierungen 7. Es sind zwar nicht viele Einheiten, die von dort Probleme machen, aber vergesst nicht, sie rechtzeitig zu bekämpfen. Wenn ihr jetzt noch den kommenden Gegenangriff überlebt, ist alles überständen. Wenn ihr von Artillerie beschossen werdet, reicht es, der Geschossspur zum Ursprung zu folgen und an der Stelle Luftschläge niedergehen zu lassen.


Weiter mit: Komplettlösung World in Conflict: Mission 12: Noch einmal durch die Bresche

Zurück zu: Komplettlösung World in Conflict: Mission 10: Liberty verloren

Seite 1: Komplettlösung World in Conflict
Übersicht: alle Komplettlösungen

Cheats zu World in Conflict (11 Themen)

World in Conflict

World in Conflict spieletipps meint: Hervorragendes Echtzeit-Strategiespiel mit erstklassiger Grafik- und Soundkulisse. Toll erzählte Story, prima Multiplayergefechte! Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Wir sind selbst daran schuld, dass gute Spiele aussterben

Mal unter uns: Wir sind selbst daran schuld, dass gute Spiele aussterben

Wir Menschen sind geizig. Wir wollen so wenig Geld wie möglich für gutes Essen ausgeben und wundern uns dann (...) mehr

Weitere Artikel

Hunderte japanische PS4-Spiele im Preis reduziert

PlayStation Store: Hunderte japanische PS4-Spiele im Preis reduziert

Sony startet zurzeit einen Sale nach dem anderen. Dieses Mal erwarten euch hunderte japanische Games im "Big in Japan"- (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

World in Conflict (Übersicht)

beobachten  (?

* gesponsorter Link