AR 3: Fahrzeuge: Sickle

Fahrzeuge: Sickle

von: dominik_koeppl / 31.01.2009 um 14:02

Der Sickle wird offiziell als Anti-Infanterie-Walker bezeichnet und wurde von Kazminov Design Bureau hergestellt. Ursprünglich kommt er aus der U.S.S.R., wobei er in der sowjetischen Waffenfabrik produziert wird.

Der Anti-Infanterie-Walker verfügt über insgesamt drei Maschinengewehre, die sich ihren 130 Grad Feuerwinkel zur Nutze machen.

Außerdem ist der Sickle in Besitz von drei versiegelten Schwenk-Ball-Türmen, sowie einem versiegelten Munitionshalter, welcher unkontrollierte Brände in Schacht halten soll.

Zudem hat er eine Druckdichte Stelz-Beine-Federung und einen AM Radio-Wecker.


Terrordrohne

von: dominik_koeppl / 29.11.2008 um 19:38

Terrordrohnen wurden spinnenähnlich gebaut und schalten gegnerische Einheiten mit einer sehr brutalen Art und Weise aus. Fahrzeuge können sie mit dem Elektrostasestrahl kurzerhand deaktivieren und somit ruhig stellen.


Apocalypse-Panzer

von: dominik_koeppl / 31.01.2009 um 14:03

Der Apokalypse-Panzer (Erweitertes Anti-Panzerungsfahrzeug) kommt ursprünglich aus der U.S.S.R. Er wurde von Arkhangelsk Tank Plant hergestellt und wird in der sowjetischen Waffenfabrik hergestellt. Als Hauptangriffswaffe nützt das erweiterte Anti-Panzerungsfahrzeug die 125mm Drakon Kanone, welche gleich zweimal auf dem Panzer installiert wurde.

Mit seiner magnetischen Schuka Harpune kann der Apocalypse-Panzer feindliche Fahrzeuge ohne größere Probleme einfach aufspießen und wegdrücken. Da dieser Vorgang aber immense Mengen an Energie braucht, fallen die anderen Hauptgeschütze aus und sind kurze Zeit funktionsuntüchtig.

Nachteile dieses erweiterten Anti-Panzerungsfahrzeugs findet man in den ungeheuren großen Produktionskosten. Außerdem kann es gegen kleinere Ziele.


Mobiles Baufahrzeug

von: dominik_koeppl / 31.01.2009 um 14:03

Das mobile Baufahrzeug der Sowjets hat hauptsächlich die Funktion sowjetische Infanterie-Einheiten zu transportieren. Es wird als Herzstück jeder Invasion der sowjetischen Truppen bezeichnet.


Sputnik

von: dominik_koeppl / 31.01.2009 um 14:03

Im Gegensatz zum mobilen Baufahrzeug ist der Sputnik nicht nur kleiner, sondern vor allem auch preiswerter. Ursprünglich sollten sie Orbitalsonden werden, woran die Sowjets aber kläglich gescheitert sind. Dennoch hat der Sputnik auch sein Nutzen: Er stellt kleine Vorposten zur Verfügung, die dann schließlich zu kompletten und funktionstüchtigen Basen erweitert werden können.


Weiter mit: AR 3 - Sowjets: Hammer-Panzer / Erzsammler / V4-Raketenwerfer / Flugeinheiten: MIG-Jäger / Kirow-Luftschiff

Zurück zu: AR 3 - Sowjets: Infanterie: Tesla-Trooper / Flak-Trooper / Rekrut / Natasha / Feldingenieur

Seite 1: AR 3 - Sowjets
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Alarmstufe Rot 3 (19 Themen)

AR 3

Alarmstufe Rot 3 spieletipps meint: Typischer als "Alarmstufe Rot 3" kann ein "Command & Conquer" einfach nicht sein. Hier blitzt das ureigene Feeling der Serie an allen Ecken und Enden. Artikel lesen
Spieletipps-Award85
Erkennt ihr die Spiele eurer Kindheit anhand kleiner Ausschnitte?

Zurück in die Vergangenheit: Erkennt ihr die Spiele eurer Kindheit anhand kleiner Ausschnitte?

Einige von euch hatten in ihrer Kindheit das Glück, Konsolen wie das Nintendo 64 oder die erste PlayStation zu (...) mehr

Weitere Artikel

Fans müssen sich etwas länger gedulden

Shenmue 3: Fans müssen sich etwas länger gedulden

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Shenmue 3 nicht mehr in diesem Jahr erscheint. Im Rahmen der gamescom 2018 ha (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AR 3 (Übersicht)

beobachten  (?

* gesponsorter Link