Ark - Survival Evolved

ARK: Survival Evolved | Dinos zähmen für Anfänger

von Ewelina Walkenbach (aktualisiert am Mittwoch, 26.05.2021 - 16:44 Uhr)

ARK: Survival Evolved lebt von dem Zähmen der Dinos und genau das ist es, was Scharen von Spielern an dem Spiel besonders interessiert. Habt ihr einen Dino gezähmt, könnt ihr ihn für viele verschiedene Aktionen nutzen.

Wenn ihr bei ARK: Survival Evolved Dinos zähmt, dann könnt ihr sie unter anderem reiten.
Wenn ihr bei ARK: Survival Evolved Dinos zähmt, dann könnt ihr sie unter anderem reiten.

Eine gezähmte Kreatur kann euch in vielerlei Hinsicht unterstützen. Dazu zählen folgende Aktionen:

  • Reiten

  • Gegenstände transportieren

  • Gegenstände Lagern (verlängert i.d.R. die Haltbarkeit)

  • Jagen

  • Ernten

  • Verteidigen

Das Zähmen von Dinos erleichtert also euer Vorankommen bei ARK: Survival Evolved um ein Vielfaches und ist deshalb ein Muss für jeden Spieler.

Dinos bei ARK durch Betäuben zähmen

Damit ihr bei ARK einen Dinosaurier überhaupt zähmen könnt, müsst ihr ihn bewusstlos machen. Achtet dabei immer darauf, die Kreatur nicht zu töten. Wenn ihr das Tier mit euren Händen schlagt, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass ihr mal zu viel Schaden austeilt. Gleichzeitig ist die Vorgehensweise die am wenigsten effektive.

In diesem Video zeigen wir euch zusammengefasst, wie das Zähmen von Dinos funktioniert:

Ark - Survival Evolved: Dinos und andere Kreaturen zähmen

Seid ihr allerdings vorsichtig, so könnt ihr zum Betäuben auch Hilfsmittel, wie Steinschleuder, Bogen oder Armbrust mit Betäubungspfeilen, Betäubungsspeere und ähnliches verwenden. Es gibt auch ganz außergewöhnliche Methoden, wie Skorpionstiche, lecken am Beelzebufo, schocken mit Electrophorus. Tastet euch einfach heran und findet die für euch beste Weise, einen Dino zu betäuben.

Ist die Kreatur betäubt, könnt ihr mit dem Zähmen beginnen. Dafür öffnet ihr das Inventar des Dinos und legt dort Narcobeeren oder Narkosemittel hinein. Auf diese Weise haltet ich das Tier im bewusstlosen Zustand. Anschließend legt ihr Nahrung hinein und wartet, bis die Kreatur frisst. Es ist wichtig, viel Essen in das Inventar hineinzugeben, denn sobald das Futter aufgefressen wurde, beginnt der Zähmungsbalken zu sinken.

Euer Ziel ist es, den Zähmungsbalken auf 100% zu bekommen. Dafür nutzt ihr am besten Trockenfutter (engl. Kibble). Folgt dem Link, um zu erfahren, wie ihr es herstellt. Ihr könnt natürlich auch andere Arten von Nahrung verwenden:

  • Pflanzenfresser: Beeren und Gemüse

  • Fleischfresser: Rohe oder zubereitete Filets und Fische

Dinos gewaltlos zähmen

Einfache gewaltlose Methode

Es gibt auch Kreaturen, die ihr zähmen könnt, ohne sie bewusstlos zu machen. Kurz zusammengefasst bedeutet es nur, dass ihr euch ihnen nähern müsst, um sie zu füttern. Dafür müsst ihr die Nahrung in den ersten Slot von rechts platzieren.

Nähert euch dann dem Dinosaurier und betätigt die Benutzen-Taste. Wiederholt diesen Vorgang immer wieder, bis die Kreatur gezähmt ist. Achtet dabei darauf, dass das Tier Hunger haben muss, damit es fressen möchte. Folgende Dinos lassen sich auf diese Weise zähmen:

Kreaturen Zähmen funktioniert mit
Araneo Verdorbenes Fleisch besser als rohes Fleisch
Arthropluera Brühe der Erleuchtung besser als verdorbenes Fleisch und rohes Fleisch
Basilosaurus Trockenfutter beser als Fleisch und Fisch
Chalicotherium Bierkrug
Diplodocus Trockenfutter besser als Gemüse und Beeren
Dung Beetle Kot besser als verdorbenes Fleisch
Gigantopithecus Trockenfutter besser als Beeren
Ichthyosaurus Trockenfutter besser als Fleisch
Lystrosaurus Seltene Blumen besser als Gemüse und Beeren
Manta AnglerGel
Mantis Deathworm-Horn
Mesopithecus Trockenfutter besser als Beeren
Moschops Zufällig mit Harz, Blutegelblut, organisches Polymer, seltener Pilz, seltene Blume, rohes Filet oder rohes Fischfilet
Onyc Fleisch und Fisch
Vulture Verdorbenes Fleisch besser als rohes Fleisch
Bulbdog, Shinehorn, Featherlight, Glowtail Pflanzenspezies-Z-Samen und Pilze

Seid bei dieser Art von Zähmung vorsichtig, denn manche dieser Kreaturen werden euch unter Umständen angreifen. Versucht sie während des Vorgangs nicht zu berühren und bleibt wachsam, um rechtzeitig zu reagieren und Abstand zu suchen. Entfernt euch aber nicht zu sehr, da der Fortschritt der Zähmung verloren gehen kann.

Besondere gewaltlose Methoden

Es gibt zudem auch Dinos, die auf eine bestimmte Art und Weise gezähmt werden müssen. Die Methoden sind sehr außergewöhnlich, machen dennoch teilweise mehr Spaß, da sie aktiver sind, als das übliche Zähmen mit Betäubung. Die folgende Tabelle nennt euch die Tiere und ihre gewünschten Zähmungsmethoden.

Kreaturen Zähmen funktioniert durch
Basilisk Werft Rock Drake Eier vor ihn auf den Boden.
Equus Füttert es mit Karotten. Das Zähmen funktioniert durch Reiten und dabei weiter mit Karotten füttern.
Hyaenodon Streichelt es und erschreckt es dabei nicht.
Pegomastax Legt Beeren in das erste Slot von rechts und lasst sie von ihm stehlen.
Titanoboa Werft bebrütete Eier vor sie auf den Boden.

Unzähmbare Kreaturen

Nicht alle Dinos und andere Kreaturen lassen sich bei ARK zähmen. Manche wiederum lassen sich zähmen, allerdings ohne, dass ihr davon irgendwelche Vorteile habt. Eine Möglichkeit, diese Tiere doch auf eure Seite zu ziehen, ist die Verwendung von Befehlen bzw. Cheats (forcetame) oder das Züchten. Die folgende Liste nennt euch alle betroffenen Kreaturen.

  • Alpha Predators

  • Ammonite

  • Boss-Kreaturen

  • Cnidaria

  • Deathworm

  • Eurypterid

  • Glowbug

  • Höhlen-Kreaturen (Sumpfhöhle, Schneehöhle Tek-Höhle)

  • Jug Bug

  • Lamprey (nur zwangsgezähmt)

  • Leech (nur zwangsgezähmt)

  • Leedsichthys

  • Meganeura

  • Nameless (nur zwangsgezähmt)

  • Reaper King (nur züchtbar)

  • Reaper Queen

  • Rock Drake (nur züchtbar)

  • Seeker

  • Trilobite

  • Titanomyrma

  • Wyvern (nur züchtbar)

Erratet ihr die Spiele anhand der Button-Belegung?

Diese Informationen zum Zähmen von Dinos sind vor allem für Anfänger im Spiel wichtig. Wenn ihr schon eine Weile in ARK unterwegs seid, werdet ihr euch sicherlich noch weitere Fragen stellen. Das System wurde durch die Vereinfachung des Kibble-Verfahrens allerdings schon wesentlich spielerfreundlicher und erfordert weniger Vorbereitung.

Ark - Survival Evolved
Ark - Survival Evolved spieletipps meint: Nur wer viel Zeit investiert, wird die Unterschiede zur "Early Access"-Version deutlich spüren. Diese lohnen sich, doch der Weg dorthin ist lang und steinig. Artikel lesen
72
Wie gut kennt ihr die Kult-Reihe?

"The Legend of Zelda"-Quiz: Wie gut kennt ihr die Kult-Reihe?

Die Reihe von The Legend of Zelda besitzt Kultstatus. Wie gut kennt ihr die Spiele? Die Abenteuer von Link sind aus dem (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Ark - Survival Evolved
  4. Tipps
  5. Dinos zähmen für Anfänger
Ark - Survival Evolved (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website