Amrita farmen und schnell Geld verdienen - Nioh

von: Spieletipps Team (10. Februar 2017)

Ihr wollt Amrita in Nioh farmen und schnell Gold verdienen? Dann seid ihr hier genau richtig! Nioh ist ein anspruchsvolles Action-Rollenspiel, bei dem ihr viel mit Erfahrung und Geschick regeln könnt, aber es schadet nicht, mit einem gut gelevelten Charakter in die Mission zu starten, der sich zudem mit einem prall gefüllten Goldbeutel jede Ausrüstung leisten kann. Wie ihr Amrita und Gold farmen könnt, erfahrt ihr im nachfolgenden Text.

Wenn ihr im Level aufsteigen wollt, braucht ihr genügend Amrita, die ihr gegen einen Skill-Punkt an einem Schrein eintauschen könnt – wie in Dark Souls eben. Manchmal ist es hilfreich, die bereits gesammelten Skill-Punkte zurückzusetzen und neu zu verteilen. In unseren Tipps findet ihr hilfreiche Informationen zum Kampfsystem und anderen Grundlagen, die ihr verinnerlichen solltet, bevor ihr mit dem Farmen startet.

Nioh: Amrita farmen und schnell Geld verdienen

Wenn ihr im Level aufsteigen wollt, benötigt ihr Amrita. Amrita erhaltet ihr hauptsächlich, wenn ihr Gegner besiegt oder als Belohnung für abgeschlossene Missionen. Manchmal erhaltet ihr Amrita auch, wenn ihr Leichen plündert und natürlich gibt es auch besondere Geister- und Seelensteine, die ihr verwenden könnt, um Amrita zu erhalten. Außerdem könnt ihr beim Schrein „Opfer darbringen“ auswählen, um Items gegen Amrita tauschen zu können. Das Verdienen von Gold erfolgt auf ähnlichem Wege, nur dass ihr Items nicht als Opfer darbringen, sondern es bei der Waffenschmiedin Tome verkaufen müsst. Leveln und Geldverdienen geht in Nioh also Hand in Hand.

Über den Ausgangspunkt auf der Weltkarte erreicht ihr den Schrein, wo ihr „Opfer darbringen“ könnt.Über den Ausgangspunkt auf der Weltkarte erreicht ihr den Schrein, wo ihr „Opfer darbringen“ könnt.

Um sowohl Armita als auch Gold zu farmen, empfehlen wir die Nebenmission „Wer's findet, darf's behalten“. Diese Nebenmission schaltet ihr frei, wenn ihr die zweite Hauptmission der Kyushu-Region namens „Tief in den Schatten“ abgeschlossen und den Boss Hinoenma besiegt habt – also sehr früh im Spiel. Mit L1/R1 könnt ihr zwischen der Hauptmission und den freigeschalteten Nebenmissionen wechseln. Für „Wer's findet, darf's behalten“ wird vom Spiel die Stufe 15 als Empfehlung ausgegeben und außerdem gibt es folgende Belohnungen:

  • 7.700 Gold
  • 2.640 Amrita
  • Geste „Niederknien“
  • Ikkoku-Nagayoshi-Speer (ERDE)
  • Uralter Text: Rüstung des Wilden Stiers
  • Der wilde Stier: Hizayoroi

Wie ihr seht, ist es nicht so, dass ihr in dieser Nebenmission überdurchschnittlich viel mehr Amirta bekommt. Ganz im Gegenteil: Für den Abschluss der Hauptmission „Tief in den Schatten“ habt ihr genauso viel Amrita und doppelt so viel Gold erhalten. Der Clou ist, dass ihr die Nebenmission in nur ein paar Minuten beenden könnt, was man von der Hauptmission und generell von anderen Missionen nicht behaupten kann.

Die Nebenmission „Wer's findet, darf's behalten“ und die Belohnungen in der Weltkartenübersicht.Die Nebenmission „Wer's findet, darf's behalten“ und die Belohnungen in der Weltkartenübersicht.

Eure Aufgabe ist es, den Yokai Kappa – das Monster mit dem leuchtenden Panzer – zu besiegen. Ignoriert alles andere und stürmt auf den Gegner zu, um ihm schnell den Garaus zu machen. Das Monster ist auch nicht sonderlich wehrhaft, sondern versucht hauptsächlich vor euch zu flüchten. Bleibt immer dran und aktiviert euren Schutzgeist, sobald die Anzeige gefüllt ist, um mit der belebten Waffe den Feind noch schneller auszuschalten. Nachdem ihr das Monster eliminiert habt, endet die Mission und ihr könnt sie direkt noch einmal wiederholen. Am Anfang kann es vielleicht etwas länger als zwei Minuten dauern, aber je öfter ihr die Mission wiederholt, desto schneller wird es klappen – auch, weil ihr mit den gewonnenen Amrita levelt und stärker werdet.

Schaltet dieses Monster aus, um schnell Amrita und Gold zu farmen.Schaltet dieses Monster aus, um schnell Amrita und Gold zu farmen.

Nachdem ihr die Mission ausreichend oft absolviert habt, könnt ihr zudem die ganzen Belohnungen als Opfer darbringen, um noch mehr Amrita zu erhalten. Wenn ihr stattdessen Gold haben wollt, müsst ihr die Items natürlich verkaufen. Generell ist es oft so, dass ihr mehr Gold erhalten könnt, wenn ihr z.B. Waffen erst zerlegt und die Materialien verkauft, als dass ihr die Waffe als Ganzes anbietet.

Dank dieser Nebenmission könnt ihr in zehn Minuten 50.000 Amrita und ähnlich viel Gold farmen. Diese Methode ist nicht nur perfekt für den Anfang des Spiels, sondern wird sich für euch auch im späteren Verlauf lange bewähren. Das Video des YouTube-Kanals Chaos Productions Inc zeigt euch in bewegten Bildern, wie die Nebenmission abläuft:

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Nioh

Nioh spieletipps meint: Nioh muss sich den Vergleich zur Souls-Reihe bis zuletzt gefallen lassen, überzeugt aber durch eigene Ideen und schafft es so, sich gleichzustellen. Artikel lesen
Spieletipps-Award87
Promis privat: Hättet ihr gedacht, dass diese Persönlichkeiten Gamer sind?

Promis privat: Hättet ihr gedacht, dass diese Persönlichkeiten Gamer sind?

Auch bekannte Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Musik und Sport sind im Grunde Menschen wie du und ich ... (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Call of Duty: Seit neun Jahren das meistverkaufte Spiel der USA

Wer sich in sozialen Netzwerken oder Foren umhört, könnte meinen, dass es eine der schlimmsten Videospielreih (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nioh (Übersicht)

beobachten  (?