Shiny-Pokémon fangen - das müsst ihr wissen - Pokémon Go

von: Spieletipps Team (23. März 2017)

Shiny-Pokémon haben Einzug in Pokémon Go gefunden und können fortan von euch gefangen werden. Shiny-Pokémon unterscheiden sich in ihrer Farbe von ihren normalen Artgenossen. Die Wahrscheinlichkeit, ein Shiny-Pokémon zu finden ist schwindend gering, deshalb sind diese schillernden Pokémon so begehrt.

Seit dem Update vom 21. März (0.59.1 für Android und 1.29.1 für iOS) vermehren sich die Meldungen über gefangene Shiny-Pokémon. Gleichermaßen ergeben sich viele neue Fragen: Wie fangt ihr Shiny-Pokémon? Wie unterscheiden sie sich – abgesehen von der Farbe – von gewöhnlichen Pokémon? In diesem Artikel wollen wir alle eure Fragen klären.

Bestätige Shiny-Pokémon

Momentan haben noch längst nicht alle Pokémon eine Shiny-Version. Es ist davon auszugehen, dass die Entwickler euch nach und nach mit neuen Shiny-Pokémon versorgen werden. In der nächsten Liste fassen wir bislang bestätigte Shiny-Pokémon zusammen:

  • Karpador
  • Garados

Achtung: Es kommt durchaus vor, dass neue Updates dafür sorgen, dass die Modelle der Pokémon geändert werden oder die Farbe angepasst wird. Das ist z.B. auch bei Garados der Fall gewesen, weshalb Spieler fälschlicherweise das neue dunkelblaue Garados als Shiny bezeichneten. Wenn ihr euch ein Shiny-Pokémon im Status-Bildschirm anseht, schimmert der Hintergrund. Noch eindeutiger wird es, wenn ihr einen Blick in den Pokédex werft: Dort werden gefangene Shiny-Pokémon mit einem besonderen Icon gekennzeichnet.

Shiny-Garados zeichnet sich seit den Editionen Silber und Gold durch die rote Farbe aus – so bleibt es auch in Pokémon Go. (Quelle: Pokémon GO Hub)Shiny-Garados zeichnet sich seit den Editionen Silber und Gold durch die rote Farbe aus – so bleibt es auch in Pokémon Go. (Quelle: Pokémon GO Hub)

Shiny-Pokémon fangen – alle Informationen im Überblick

Wenn ihr ein Shiny-Pokémon fangen wollt, braucht ihr Glück – die schillernden Wesen sind selten! Es gibt keinen Farming-Spot, wo ihr Shiny-Pokémon garantiert findet. Ihr müsst viele Kämpfe bestreiten und hoffen, dass es klappt. Events, wie das aktuelle Wasserfestival (geht bis zum 29. März) eignen sich aber gut dafür. In Kombination mit Rauch erhöht ihr die Chancen ein Shiny-Pokémon anzulocken – das ist momentan eine bewährte Methode, um Shiny-Karpadors zu fangen. Darüber hinaus solltet ihr folgende Dinge wissen:

  • Shinys auf der Map: Ihr solltet jedes Pokémon aus der oberen Liste antippen, wenn es auf der Map erscheint. Erst im Kampf wisst ihr, ob das Pokémon ein Shiny ist oder nicht. Auf der Map werden die Pokémon nämlich in ihrer ursprünglichen Farbe angezeigt.

  • Indivuelle Spawnrate: Ihr habt gerade ein Shiny-Pokémon gefangen und wollt einen Freund auf den Fundort aufmerksam machen? Das wird vermutlich nichts bringen, denn obwohl euer Freund das Pokémon an selber Stelle finden wird, muss es bei ihm noch lange kein Shiny sein. Shinys tauchen vollkommen zufällig auf, was vermutlich auch die Erklärung dafür ist, warum sie auf der Map für alle Spieler gleich aussehen.

Abgesehen von der Farbe ist kein Unterschied zwischen den Karpadors auszumachen. (Quelle: Pokémon GO Hub)Abgesehen von der Farbe ist kein Unterschied zwischen den Karpadors auszumachen. (Quelle: Pokémon GO Hub)

  • IV-Werte der Shinys: Shiny-Pokémon sind ein reines Statussymbol für euer Glück. Leider weisen sie keine überdurchschnittlich hohen CP- oder KP-Werte auf und sind damit nicht stärker als die normalen Artgenossen.

  • Shinys und Ditto: Wie ihr sicher wisst, kann sich ein gefangenes Pokémon als Ditto entpuppen. Dazu gehört auch Karpador, das ja auch als Shiny auftauchen kann. Was passiert also, wenn ein Shiny-Karpador eigentlich ein Ditto ist? Leider erhaltet ihr dann kein Shiny-Ditto, sondern nur ein normales Ditto. Das ist doppelt bitter, weil euch so auch das Shiny-Karpador durch die Lappen geht.

  • Shinys verschicken: „Warum sollte das jemand tun?“ Das dachte sich wohl auch Entwickler Niantic und verbaute eine Warnmeldung, die eine Sicherheitsabfrage macht, ob ihr das Shiny-Pokémon wirklich verschicken wollt.

Das sind bislang alle bekannten Informationen zum Thema „Shiny-Pokémon“. Sobald neue Shiny-Pokémon hinzugefügt werden oder neue Hinweise auftauchen, werden wir diesen Artikel erweitern.

Pokémon Go

Pokémon Go spieletipps meint: Pokémon verlagert das Monstersammeln gelungen in die reale Welt. Allerdings muss Nintendo die technischen Mängel schnell beheben, um Frustmomente zu vermindern. Artikel lesen
So sollte das kommende Assassin's Creed sein

Wunschdenken: So sollte das kommende Assassin's Creed sein

Es gab eine Zeit, in der ihr jährlich mit einem neuen Assassin's Creed rechnen konntet. Mit Assassin's Creed - (...) mehr

Weitere Artikel

13 Fun-Facts zur Pokémon-Serie

Zur Feier der 1000. Folge: 13 Fun-Facts zur Pokémon-Serie

Am kommenden Samstag, dem 26. Mai, wird bereits die 1000. Folge der Pokémon-Serie ausgestrahlt. Zurzeit befindet (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon Go (Übersicht)

beobachten  (?

* gesponsorter Link