Seuche-Mission: Walkthrough-Lösung mit Video - Mass Effect - Andromeda

von: Spieletipps Team (21. April 2017)

In Mass Effect – Andromeda müsst ihr in der Nebenmission „Seuche“ einer mysteriösen Virusinfektion auf den Grund gehen. Hier ist euer Feingefühl gefordert, ihr müsst eine Panik verhindern und viele wichtige Entscheidungen treffen, die im Endeffekt über Leben und Tod entscheiden. In diesem Artikel erklären wir euch, welche Entscheidungen ihr treffen müsst und welche Personen euch bei eurer Mission helfen können.

Seuche-Mission: Verhindert eine Panik und stoppt die Krankheit TH-314

Erst wenn ihr im Spiel den Planeten Kadara entdeckt und besucht habt, werdet ihr in eurem Postfach eine E-Mail von Dunn entdecken. Dunns E-Mail wird dann die Nebenmission auslösen. Sobald die Mission „Seuche“ aktiviert ist, müsst ihr euch auf dem schnellsten Weg zum Habitationsdeck begeben. Wo ihr dann mit Dunn sprechen müsst.

Ihr müsst zunächst euer Logbuch öffnen und die Nebenmission unter den Heleus Aufgaben unter Nexus auswählen.Ihr müsst zunächst euer Logbuch öffnen und die Nebenmission unter den Heleus Aufgaben unter Nexus auswählen.

  • Dunn wird euch von einer Frau berichten, die an Bord geschmuggelt wurde. Sie war zuvor noch im Kryoschlaf und ist mit dem gefährlichen Virus TH-314 infiziert. Der Virus ist noch in einem frühen Stadium und noch nicht vollständig ausgebrochen.
  • Ihr müsst nun diese Frau aufspüren und den Ausbruch dieser Seuche „diskret“ verhindern. Dabei ist es von größter Wichtigkeit, dass keine Panik ausbricht! Direktor Tann sollte möglichst nichts von dem Problem erfahren, das Gerücht sollte sich nicht verbreiten.
  • Ihr müsst nun die richtigen Schritte einleiten, um diese Missionsbedingung zu erfüllen. Sucht nun Harry (Dr. Carlyle) auf und befragt ihn bezüglich der Virus-Infektion TH-314. Harry ist Arzt und hält sich auf der Kryostation auf. Er wird euch dann davon berichten, dass es kein Heilmittel für die Virusinfektion gibt, außerdem klärt er euch über die einzelnen Symptome auf. Diese Information wird euch später von Nutzen sein, um eine Panik auf der Station zu verhindern.
  • Harry wird euch den Hinweis geben, dass ihr womöglich beim Zoll weitere Informationen über den Aufenthaltsort der Flüchtigen bekommen könnt. Ihr müsst nun den Immigrationsoffizier aufspüren.
  • Leider wird der Fundort des Immigrationsoffiziers nicht auf Karte angezeigt, der Missionsmarker führt euch nur zur Andockbucht bei der Tempest, ab hier müsst ihr euch selbst auf die Suche begeben.

Der Immigrationsoffizier steht neben der Tempest an der Kontrollschleuse!Der Immigrationsoffizier steht neben der Tempest an der Kontrollschleuse!

  • Begebt euch über den Gemeinschaftsbereich direkt zum Dockingbereich, links bei den Schiffen ist eine Kontrollschleuse, hier steht der Immigrationsoffizier.

Wählt nun die richtige Antwortoption!Wählt nun die richtige Antwortoption!

  • Jetzt kommt es darauf an die richtigen Fragen zu stellen, schließlich soll niemand von dem gefährlichen Virus erfahren. Ihr verhindert eine Massenpanik wenn ihr im Gespräch, die Antwortoption „Wir sind befreundet“ auswählt. Der Offizier berichtet euch dann davon, dass die Gesuchte hier durchgekommen ist. Ihr müsst nun Ruth Becker aufspüren.
  • Jetzt kommt SAM zum Einsatz, ihr müsst nun alle Orte scannen an denen sich Ruth zuletzt aufhielt. Ihr müsst das Phantom der Infizierten scannen, um ihren jetzigen Aufenthaltsort ausfindig zu machen. Die Scans führen euch Schritt für Schritt von einem Aufenthaltsort zum nächsten. Auf eurer Suche könnt ihr weitere Informationen sammeln.

Scannt nach dem Phantom von Ruth Becker und folgt den Hologrammen bis zur Vortex-Bar!Scannt nach dem Phantom von Ruth Becker und folgt den Hologrammen bis zur Vortex-Bar!

Die nächste Fährte in der Vortex-Bar

Eure Phantomsuche wird euch dann zur Vortex-Bar führen, wo ihr mit verschiedenen Personen sprechen könnt.

Sprecht zunächst den Barmann an, von ihm bekommt ihr die Info, dass die gesuchte Ruth Becker sich zuletzt mit dem Salarianer unterhalten hat. Sprecht also den Salarianer an!

Bei der Befragung des Salarianers bekommt ihr die entscheidenden Infos. Wählt die richtige Gesprächsoption!Bei der Befragung des Salarianers bekommt ihr die entscheidenden Infos. Wählt die richtige Gesprächsoption!

An dieser Stelle müsst ihr wieder aufpassen, welche Fragen ihr stellt. Der falsche Gesprächsverlauf könnte eine Panik auslösen. Folgende Gesprächsoptionen verhindern eine Panik und helfen euch die Mission erfolgreich abzuschließen:

  • Frage 1: „Wo ist sie“
  • Frage 2: „Alles bestens“ (ausschlaggebende Antwort)

Falsche Gesprächsoptionen, die zu einer Panik führen:

  • Frage: „Wie geht es ihr“

  • Frage: „Es ist ein Notfall“ → Panik

In unserem Spieldurchlauf haben wir eine Panik vermieden.

  • Also falls ihr ebenfalls eine Panik vermeiden wollt, dann folgt jetzt dem Questmarker und sprecht in der Kommandozentrale mit der Turianerin (Teron Aminus). Hier könnt ihr wieder eine Gesprächsoption wählen. Die Antwortoption „Sie kommt frisch aus der Stase“, brachte das gewünschte Ergebnis.
  • Ruth Becker hat die Station wohl schon verlassen. Ihr müsst euch weiter auf die Suche machen und die Bank aufsuchen, dort müsst ihr mit dem Mechaniker Samuel sprechen (die Bank befindet sich in der Nähe der Schleuse beim Immigrationsoffizier). Wählt hier die Gesprächsoption: „Ich finde sie“.

  • Anschließend solltet ihr zurück zur Tempest gehen und von dort die Suche in der Galaxie fortsetzen, ihr müsst immer zu dem Orbit mit orangener Beschriftung und dann nach der Anomalie scannen, es kann dabei vorkommen, dass ihr zunächst nur eine Standard-Anomalie findet, dann müsst ihr einfach nochmal scannen. Führt also alle nötigen Planetenscans aus, in unserem Video seht ihr alle nötigen Handlungsschritte.

Schwere Entscheidungen auf Kadara

Wenn ihr alle Planetenscans durchgeführt habt, dann wird euch eure Suche nach der Infizierten nach Kadara führen. Ähnlich wie in der Nebenmission Feuerwehr, müsst ihr erst in der Hauptgeschichte ausreichend fortgeschritten sein, damit ihr die Slums betreten könnt und von hier zum Planeten gelangt.

  • Ihr müsst euch nun zum Questmarker im Kurinths Tal begeben und dort das Shuttle von Ruth untersuchen. In der Nähe sollte ein Datenpad zu finden sein. Ihr solltet nun die Aufnahme abspielen, es wird euch dann ein weiterer Marker auf der Map angezeigt.

In diesem Gebäude wird Ruth Becker festgehalten!In diesem Gebäude wird Ruth Becker festgehalten!

  • Vor Ort müsst ihr nach Fußpuren scannen. Sucht nach weiteren Spuren, so lang bis ihr ein Gebäude findet. Hier halten die Roekaar die gesuchte Ruth Becker gefangen, ihr müsst euch zu ihr durchkämpfen. Sobald ihr das Gebäude betreten habt könnt ihr den Raum ganz rechts scannen, hier findet sich auch ein Behälter mit Gegenständen und Datenpads.

Scannt also gründlich und benutzt dann die Konsole, anschließend führt euch ein Questmarker nach oben zu dem Anführer der Roekaar. Ihr habt nun die Wahlmöglichkeit, entweder ihr tötet den Roekaar oder ihr lasst ihn laufen. Ihr bekommt für beide Entscheidungen viel ALP und XP. Die Auswirkung unserer Entscheidung, seht ihr in unserem Video. Dann könnt ihr euch selbst entscheiden, ob ihr euch spoilern lassen wollt oder nicht!

Mass Effect - Andromeda

Mass Effect - Andromeda spieletipps meint: Das Spiel kann seine Mängel nicht verbergen. Wer genügend Geduld aufbringt, findet dennoch ein paar funkelnde Sterne in einer finsteren Galaxie. Artikel lesen
77
Nazis, Okkultismus und Verschwörungstheorien in Videospielen

Nazis, Okkultismus und Verschwörungstheorien in Videospielen

Nazis und Okkultismus. In Adventure-Spielen wie Indiana Jones and the Fate of Atlantis und Lost Horizon spielen beide (...) mehr

Weitere Artikel

Super Mario Odyssey: Mario hat jetzt einen Computer und will eure E-Mails

Super Mario Odyssey: Mario hat jetzt einen Computer und will eure E-Mails

Nintendo hat sein hauseigenes Maskottchen Mario vor die Kamera und einen Computer gesetzt, wo er eure Fragen vie E-Mail (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mass Effect - Andromeda (Übersicht)

beobachten  (?