The Witcher 3 - Wild Hunt

Bestiarium: Alle Hybriden im Überblick - Witcher 3: Wild Hunt

von Sergej Jurtaev (Donnerstag, 22.06.2017 - 18:26 Uhr)

Erynien

Inhaltsverzeichnis

Erynien gehören zur Gattung der Harpyien, sind allerdings etwas größer als ihre Artgenossen. Sie ernähren sich zwar hauptsächlich von Aas, sind aber auch von Frischfleisch nicht abgeneigt. Anzutreffen sind diese fliegenden Bestien auf Skellige.

Taktik: Schmiert vor dem Kampf Hybridenöl auf euer Silberschwert und stellt Kartätschen her. Während des Kampfs könnt ihr die Erynien mit eurer Armbrust oder Aard vom Himmel holen.

Beute:

  • Erynienauge
  • Scherbe

Greifen

Dieser Hybrid ist aus halb Adler und halb Katze zusammengesetzt. Eigentlich sind Greifen nur hoch auf den Bergen anzutreffen, allerdings änderten sie ihre Lebensweise nach dem ersten Kontakt mit den Menschen. Diese stellen für sie eine reichhaltigere und leichtere Beute dar. Es gibt noch die Unterarten Königsgreif und Erzgreif.

Taktik: Benutzt vor dem Kampf Hybridenöl und rüstet euch mit der Bombe Kartätsche aus. Versucht dem Greifen zu folgen und diesen durch eure Armbrust oder Aard vom Himmel zu holen.

Beute:

  • Greifenei
  • Greifenfeder
  • Greifenmutagen
  • rohes Fleisch

Harpyien

Harpyien sind äußerst hässliche Bestien und stinken stark nach Verwesung und Vogelkot. Außerdem lassen sie häufig einen markerschütternden Schrei aus, um ihre Feinde einzuschüchtern. Sie lieben alles, was glitzert und horten solche Gegenstände gerne in ihren Nestern.

Taktik: Wie bei jedem Hybriden ist Hybridenöl äußerst effektiv gegen diese Artgenossen. Ihr könnt auch Kartätschen einsetzen, um ihnen großen Schaden zuzufügen oder sie vom Himmel runter zu schießen. Dabei könnt ihr aber auch auf eure Armbrust oder Aard zurückgreifen. Sie sind äußerst lästig, da sie sich – erstens – mit Luftangriffen auch euch stürzen und – zweitens – meist in Gruppen angreifen.

Beute:

  • Harpyienfeder
  • Harpyienei
  • rohes Fleisch
  • Harpyienkralle

Melusine

In der Nähe des Dorfs Svorlag in Skellige befindet sich ein weitläufiges Höhlensystem, in welchem ihr auf Melusine antreffen könnt. Melusine galt in der Vergangenheit durch ihre Macht sogar als halbgöttliches Wesen und wurde von den Inselbewohnern verehrt.

Taktik: Vor dem Kampf solltet ihr Hybridenöl auf euer Silberschwert schmieren und euch dann mit Kartätschen in den Kampf stürzen. Melusine ist empfindlich gegen Feuer, also setzt des Öfteren Igni ein und benutzt Aard und eure Armbrust, um sie zur Landung zu zwingen.

Sirenen

Die Legenden besagen, dass Sirenen Besatzungen von ganzen Flotten in den Tod getrieben haben, allein durch ihren Gesang. Sie locken Menschen durch ihre Körper an, da sie ihre Gestalt wandeln können, besitzen dabei aber immer einen mit silbernen Schuppen bedeckten Schwanz.

Taktik: Auch hier empfiehlt es sich, euer Schwert mit Hybridenöl zu verstärken und im Kampf Kartätschen, Igni und Aard einzusetzen. Unter Wasser sind die Sirenen meist mit nur einem Schuss zu töten – ausgelöst durch eure Armbrust.

Beute:

  • Wasseressenz
  • Muschel
  • Sirenenstimmbänder

Sukkuben

Eigentlich haben diese menschenähnlichen Bestien nicht das Bedürfnis Menschen zu töten, sondern nur deren Lust an ihnen auszuleben. Sie gehen sexuelle Beziehungen mit Humanoiden ein, da deren Lust kaum zu stillen ist, verlieren viele Männer den Verstand und stürzen sich in den Tod.

Taktik: Falls es sich nicht vermeiden lässt, muss Geralt sich einem Sukkubus stellen. Dabei wären Hybridenöl und der Einsatz von Quen äußerst hilfreich.

Beute:

  • Succubusmutagen
  • Parfüm
  • Blumen
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. The Witcher 3 - Wild Hunt
  4. Tipps
  5. Hybriden
Witcher 3 (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website