The Witcher 3 - Wild Hunt

Bestiarium: Alle Insektoide im Überblick - Witcher 3: Wild Hunt

von Sergej Jurtaev (Donnerstag, 22.06.2017 - 18:26 Uhr)

Endriagen

Inhaltsverzeichnis

Bei den Endriagen wird zwischen Endriagenarbeiterinnen, Endriagendrohnen und Endriagenkrieger unterschieden. Dabei sind die Arbeiterinnen am weitesten verbreitet und rufen in Gefahrensituationen Krieger herbei. Drohnen sind männliche Endriagen, die außer Fortpflanzung, Fressen und Kämpfen nichts anderes im Kopf haben. Endriagen können in Horden auf den Feind losgehen.

Taktik: Gegen Endriagen sind Insektoidenöl und Goldener Pirol effektiv.

Beute:

  • Endriagenherz
  • Endriagenhaut
  • Endriagenmutagen
  • Giftextrakt

Krabbenspinnen

Die Krabbenspinne hat nur eine verwundbare Stelle an ihrem Körper. Diese Stelle ist ihr weiches, empfindliches Abdomen – also ihr Bauch. Manchmal kommt es vor, dass eine Krabbenspinne sich mit einem Baumstamm vor feindlichen Angriffen schützt. Man unterscheidet zwischen gepanzerten Krabbenspinnen und giftigen Krabbenspinnen.

Taktik: Schmiert vor dem Kampf Insektoidenöl auf euer Silberschwert, um eure Angriffskraft zu steigern und setzt Goldener Pirol ein, um eventuell den Giftzustand aufzuheben.

Beute:

  • Krabbenspinnenauge
  • Krabbenspinnenmutagen
  • Krabbenspinnengift

Harrisi

In einem tiefen Schacht in Velen könnt ihr auf Harrisi und einige andere Krabbenspinnen treffen. Die Bestie ist nicht nur im Nahkampf eine Gefahr, sondern auch im Fernkampf. Harrisi ist äußerst groß, stark, zäh und besonders giftig.

Taktik: Fügt, durch das Benutzen eines in Insektoidenöl getränkten Schwerts, großen Schaden zu und nehmt Goldener Pirol zu euch, falls es zur Vergiftung kommen sollte.

Beute:

  • Endriagenembryo
  • Endriagenhaut
  • Endriagenherz
  • kleine Yrden-Glyphe
  • kleines grünes Mutagen
  • Giftextrakt
  1. Startseite
  2. Spiele
  3. The Witcher 3 - Wild Hunt
  4. Tipps
  5. Insektoide
Witcher 3 (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website