Waffen: Beste Waffe aus Energieklinge, Langschwert und Co. - Monster Hunter World

von: Spieletipps Team (28. Februar 2018)

Als Jäger müsst ihr in Monster Hunter - World gut bewaffnet sein, wenn ihr eine Chance haben wollt, die vielen mächtigen Monster zu bezwingen. Euch stehen 14 Waffen-Klassen zur Auswahl, die alle Stärken und Schwächen haben. Eure Wahl solltet ihr abhängig von eurem Spielstil und dem Gegner machen.

In der folgenden Bilderstrecke stellen wir kompakt die Vor- und Nachteile aller Waffen gegenüber und zeigen sie in Aktion. Über die unteren Verlinkungen könnt ihr auch direkt zur gewünschten Waffe springen!

Schwert und Schild

Die klassische Kombination, die vor allem für Neulinge eine gute Wahl ist. Der Schaden hält sich in Grenzen, dafür teilt ihr schnelle Treffer aus und könnt euch mit dem Schild schützen. Der Schild verbraucht allerdings immer mehr Ausdauer, je öfter ihr euch schützt. Außerdem kann ein Schild schweren Treffern nur selten standhalten. Solche Angriffe werfen euch zurück und fügen euch einen Teilschaden zu. Nutzt den Schild also eher in kritischen Situationen und verlasst euch nicht allzu sehr darauf. Ihr könnt mit dem Schild auch angreifen. Der zugefügte Betäubungsschaden kann sich manchmal als nützlich erweisen.

Das Schwert ist sehr leicht und ermöglicht im Kampf hohe Beweglichkeit. Wenn ihr Angriff und Ausweichen beherrscht, könnt ihr euren Gegner dauerhaft von allen Seiten bearbeiten. Mit dem Schwert ist es möglich, den Schweif eines Monster abzuschlagen. Abhängig von der Größe der Bestie kann sich das aber als sehr schwierig erweisen.

Ihr könnt das Schwert schnell ziehen und wegstecken, sodass ihr euch z.B. fix aus dem Kampf zurückziehen könnt. Einzigartig ist zudem, dass ihr Items mit gezogener Waffe einsetzen könnt.

Doppelklingen

Diese Waffenklasse ist unfassbar schnell und eignet sich sehr gut für Kombinationen. Aufgrund der geringen Reichweite sind Doppelklingen aber nur im Nahkampf effektiv – der Schaden hält sich zudem in Grenzen. Die Dualität sorgt zudem dafür, dass die Schärfe schneller sinkt. Habt deshalb ausreichend Wetzsteine dabei.

Die Doppelklinge bietet viele Vorteile, hat aber auch viele Nachteile.Die Doppelklinge bietet viele Vorteile, hat aber auch viele Nachteile.

Die scheinbar zahlreichen Schwächen werden vom Dämonenmodus ausgeglichen, der Ausdauer verbraucht. In diesem Zustand macht ihr mehr Schaden und prallt nicht so oft vom Panzer der Monster ab. Die zwei Klingen können zwei verschiedene Elemente haben. Wenn sich die Elemente gut ergänzen, kann der Elementschaden den Unterschied ausmachen.

Großschwert

Das Großschwert ist eine anspruchsvolle Waffe und will beherrscht werden. Sie macht den größten Schaden aller Waffenarten, ist dafür aber sehr langsam. Ihr könnt Angriffe aufladen, was den Schaden noch einmal erhöht. Darüber hinaus wird der Schadensoutput dadurch beeinflusst, mit welchem Teil der Klinge ihr den Gegner trefft. Optimal ist es, wenn ihr den Gegner mit dem Mittelteil der Klinge erwischt.

Die Schwerfälligkeit der Waffe sorgt dafür, dass ihr vorausschauend spielen müsst. Immerhin könnt ihr mit dem Großschwert Angriffe blocken. Das verbraucht aber nicht nur Ausdauer, sondern auch die Schärfe der Klinge.

Langschwert

Eine sehr technische Waffe, die grundsätzlich eher wenig Schaden anrichtet, dafür aber eine hohe Reichweite aufweist und für Kombos geeignet ist. Besonders wird das Langschwert durch die Elan-Fähigkeit. Elan-Angriffe sind stärker und können in Kombos immensen Schaden anrichten. Die Elan-Leiste müsst ihr mit gewöhnlichen Attacken füllen.

Die Länge der Waffe kann Mitspieler im Kampf beeinträchtigen. Darüber hinaus können Angriffe nicht geblockt werden. Eure eigenen Attacken sind relativ langsam, aber ihr könnt euch mit gezogener Waffe schnell bewegen.

Hammer

Optisch eine einschüchternde Waffe, die sehr stark ist. Die Waffe verfügt über Spezialangriffe, die noch mehr Schaden anrichten. Auf der anderen Seite werden die Angriffe sehr langsam ausgeführt und ihr selbst könnt Angriffe nicht blocken. Dafür könnt ihr euch mit gezogener Waffe schnell bewegen und Attacken ausweichen. Wenn ihr ein Monster auf dem Kopf trefft, könnt ihr es für kurze Zeit kampfunfähig machen.

Als nächstes solltet ihr euch unbedingt über Rüstungen informieren!

Jagdhorn

Eine Support-Waffe, die Attribute wie Angriffe oder Verteidigung erhöhen und Resistenzen beeinflussen kann. Wenn ihr in der Gruppe jagt, sind Jagdhorn-Jäger unverzichtbar! Ihr könnt das Jagdhorn auch als Hammer nutzen und im Nahkampf viel Schaden anrichten – die Angriffe sind natürlich langsam. Schläge auf den Kopf können Gegner verwirren.

Lanze

Eine sehr vielseitige Waffe, die für diverse Situationen geeignet ist und generell einen eher defensiven Spielstil verfolgt. Die Lanze kann sehr gut Panzerungen durchbrechen und dank der hohen Reichweite leicht den Schwanz eines Wyvern durchtrennen.

Darüber hinaus gehört die Lanze zu den besten Waffen, wenn es ums Blocken geht. Ihr könnt so gut wie jedem Angriff standhalten – der Rückstoß ist immer gering. Die Schärfe der Waffe wird nicht verbraucht. Außerdem könnt ihr dauerhaft den Block durchführen und müsst nicht um eure Ausdauer bangen. Viel mehr regeneriert sich eure Ausdauer beim Blocken sogar!

Gewehrlanze

Die Gewehrlanze funktioniert in vielen Belangen ähnlich wie die Lanze. Sie durchdringt ebenfalls sehr gut die Panzer der Monster und zeigt seine Stärken beim Blocken – allerdings verbraucht das Blocken Ausdauer. Die Waffe unterscheidet sich hauptsächlich durch die Schusspatronen, die sie abfeuern kann.

Es gibt verschiedene Schusstypen, die euch im Kampf viele Möglichkeiten bieten. Wenn ihr euch gut auf ein Monster eingestellt habt, könnt ihr euch viele Vorteile erarbeiten. Das Schießen verbraucht die Schärfe der Waffe – ausreichend Wetzsteine sind Pflicht!

Schaut euch das interessante „Making Of“-Video zu Monster Hunter World an!

Morph-Axt

Vereint die Vorteile von Schwert und Axt. Im Axt-Modus teilt ihr weniger Schaden aus, habt dafür aber eine größere Reichweite und seid agiler. Im Schwert-Modus ist die Reichweite wie auch Agilität niedrig – dafür ist der Schadensoutput sehr hoch. Dank der zwei Waffen könnt ihr auf jede Situation gut reagieren. Außerdem könnt ihr damit sehr gut Schweife abschlagen. Blocken ist mit der Morph-Axt nicht möglich.

Energieklinge

Die Energieklinge funktioniert ähnlich wie die Morphaxt. Im Schwert-Modus könnt ihr allerdings mit einem Schild blocken. Zudem macht das Schwert weniger Schaden, ist dafür aber schneller. Schwertangriffe laden Energie auf, die in die Axt oder den Schild transferiert werden kann. Dadurch wird z.B. die Axt stärker. Die Axt macht grundsätzlich mehr Schaden und hat eine hohe Reichweite – dafür ist sie langsam.

Insektenglefe

Eine exotische Waffe, die schnelle Angriffskombinationen ermöglicht. Außerdem könnt ihr hohe Sprünge ausführen, um direkt auf einem Monster zu landen. Besonders macht die Waffe das Kinsekt, das abhängig von getroffenen Körperteilen der Monster seine Farbe ändert und Boni bringt.

  • Rot: Schadens-Buff (zielt auf den Kopf)
  • Orange: Schutz vor Niederschlag (zielt auf den Torso)
  • Weiß: Geschwindigkeits-Boost (zielt auf die Beine)
  • Grün: Heilung (zielt auf den Schwanz)

Das Kinsekt bietet euch so natürlich viele Möglichkeiten im Kampf. Allerdings ist es sehr schwer, den Umgang mit der Waffe zu meistern.

Bogen

Wenn ihr euch am Fernkampf probieren wollt, dann ist der Bogen die beste Wahl für den Einstieg. Ihr bearbeitet damit die Beute aus sicherer Distanz und seid vor allem in der Gruppenjagd ein wichtiger Helfer. Haltet aber nicht zu viel Abstand zum Gegner, da ihr mit zunehmender Entfernung weniger Schaden anrichtet.

Ihr könnt zwar auch im Nahkampf agieren, seid da aber sehr schwach. Es gibt unterschiedliche Schusstypen und Beschichtungen, die den Bogen sehr vielseitig machen. Die Monsterschweife könnt ihr mit dem Bogen nur schwer abtrennen. Die Verteidgung ist eher schwach und Blocken ist auch nicht möglich.

Leichtes Bogengewehr

Eine Fernkampfwaffe, die sich aufgrund verschiedener Munitionstypen und Zusammenstellungen eurem Spielstil anpasst und in jeder Situation einsetzbar ist. Sie eignet sich vor allem als Support-Waffe, wenn ihr in der Gruppe jagt. Ihr seid damit sehr mobil und könnt euch so den gegnerischen Angriffen entziehen. Der Schadensoutput ist eher niedrig und Blocken könnt ihr mit dieser Waffe nicht.

Schweres Bogengewehr

Das schwere Bogengewehr funktioniert ähnlich wie das leichte Pendant. Es gibt aber ein paar Unterschiede: Ihr macht mehr Schaden und bekommt einen Schild, mit dem ihr euch schützen könnt. Die Blockfähigkeit ist aber nicht allzu stark und soll eure Behäbigkeit ausgleichen. Außerdem müsst ihr lange Nachladezeiten überbrücken.

Waffenbäume mit allen Waffen

Ihr interessiert euch für alle Waffen und wollt wissen, wie sich die Waffenbäume entwickeln? Dann schaut euch das folgende Video des YouTube-Kanals GamerForEternity an, das alle Waffen zeigt!

Was ist die beste Waffe für mich?

Ihr denkt es euch natürlich schon: Die „beste Waffe“ gibt es nicht. Jede Waffe hat Vor- und Nachteile. Es kommt darauf an, was ihr daraus macht und was zu eurem Spielstil passt. Dabei solltet auf eure Vorlieben achten und vor allem diese drei Fragen klären:

  • Mögt ihr lieber den Nah- oder Fernkampf?
  • Setzt ihr auf schnelle Kombos oder einzelne Schläge, die viel Schaden machen?
  • Ist euch hohe Mobilität wichtig oder schützt ihr euch lieber?

Die wichtigste Frage ist bei der Wahl der Waffe aber, ob ihr Neuling oder Veteran seid. Wenn ihr alle Waffenklassen ausprobiert, werdet ihr merken, dass viele davon kompliziert erscheinen. Es gibt diverse Kombos und Leisten, die einen Neuling verwirren können.

Wenn ihr den Einstieg meistern wollt, dann greift ihr auf Schwert und Schild zurück. Die Waffenklasse spielt sich sehr klassisch und hat keine komplizierten Eigenheiten. Den Hammer solltet ihr auch testen. Er kommt auch ohne zusätzliche Leisten aus und ist simpel in der Handhabung. Falls ihr euch mehr zutraut, werft einen Blick auf das Langschwert. Es ist eine sehr vielseitige Waffe und die Elan-Klinge ist leichter zu meistern, als ihr denkt.

Die beste Waffe laut Community

Für Veteranen sind die Einsteigerwaffen natürlich nichts. Das geht auch aus einer Umfrage des japanischen MHW-Wiki alterma.jp hervor. Hier schneiden vor allem Fernkampfwaffen sehr gut ab, die aufgrund der unterschiedlichen Munition für jede Situation geeignet sind. Vielleicht hilft euch das folgende Ranking der MHW-Community bei eurer Entscheidung:

  1. Leichtes Bogengewehr
  2. Doppelklinge
  3. Energieklinge
  4. Bogen
  5. Gewehrlanze
  6. Schweres Bogengewehr
  7. Morph-Axt
  8. Hammer
  9. Langschwert
  10. Insektenglefe
  11. Lanze
  12. Großschwert
  13. Jagdhorn
  14. Schwert und Schild

Es fällt auf, dass die einsteigerfreundlichen Waffen eher weiter hinten landen. Das sollte euch aber nicht abschrecken, denn auch mit Schwert und Schild könnt ihr die stärksten Monster sehr gut metzeln. Nehmt es vielmehr als Motivation, später auch mal andere Waffen zu testen.

Monster Hunter - World

Monster Hunter - World spieletipps meint: Großartig präsentierte Monsterjagd mit vielen Waffen, noch mehr Spieltiefe und grandiosen Kreaturen. Ein Spaß für Team-Player, aber auch für Solo-Spieler. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

World of Warcraft: Die Hingabe der Fans - aus Sicht eines Nichtspielers

Battle for Azeroth ist da und eingeschworene Fans sitzen ganz hibbelig vor den Rechnern, um die neueste Erweiterung von (...) mehr

Weitere Artikel

Valve arbeitet möglicherweise an einer Twitch-Konkurrenz

Steam.tv: Valve arbeitet möglicherweise an einer Twitch-Konkurrenz

Bekommt Twitch.tv bald ernsthafte Konkurrenz durch Steam? Laut eines Berichts des englischsprachigen Magazins The Verge (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Monster Hunter - World (Übersicht)

beobachten  (?

* gesponsorter Link