Dämonjho besiegen: Quest, Schwächen und Strategie - Monster Hunter World

von: Spieletipps Team (16. April 2018)

Ende März wurde in Monster Hunter - World eine besonders gefräßige Bestie auf euch losgelassen: der Dämonjho. Per kostenlosem Update könnt ihr das wohl stärkste Monster der Neuen Welt jagen, wenn ihr euch traut. Wir liefern euch hier alle wichtigen Informationen zur Quest "Der Herr der Nahrungskette", erläutern euch die Schwächen des Weltenfressers und liefern eine passende Strategie für den Kampf, damit ihr den Dämonjho besiegen könnt.

Einen ersten Eindruck zum Dämonjho (engl. Deviljho) könnt ihr hier gewinnen. Dafür reichen wenige Sekunden aus:

Dämonjho finden und Quest freischalten

Wenn ihr den Dämonjho bekämpfen wollt, müsst ihr ihn erst einmal finden, denn erst dann wird die passende Quest ("Der Herr der Nahrungskette") freigeschaltet, die euch auf die Jagd nach der Bestie schickt. Der Dämonjho kann in jedem Gebiet auftauchen, daher solltet ihr nach Expeditionen Ausschau halten, die euch ein "???" unter den Monstern anzeigen.

Es hält sich hier also eine neue unbekannte Bestie auf - das kann nur der Dämonjho sein, wenn ihr sonst fast alle Kreaturen gefunden und bekämpft habt. Es kann vorkommen, dass ihr nicht gleich eine Expedition entdeckt, auf der ihr den Dämonjho finden könnt. Schließt dann ein paar andere Aufträge ab, ehe ihr zurückkehrt.

Trefft ihr auf den Dämonjho in freier Wildbahn, solltet ihr nicht sofort gegen ihn kämpfen. Das könnte nämlich ziemlich hart werden. Folgt dem Rat der Wildexpertin und kehrt zunächst nach Astera zurück. Hier stattet ihr den drei Gelehrten einen Besuch ab, von denen euch der Heitere Gelehrte eine Untersuchung aufbrummt.

Sorge macht sich breit: Der Dämonjho stört das Ökosystem der Neuen Welt. Tötet ihn!Sorge macht sich breit: Der Dämonjho stört das Ökosystem der Neuen Welt. Tötet ihn!

Die Dämonjho-Quest "Der Herr der Nahrungskette" erhaltet ihr erst, wenn ihr genügend Dämonjho-Spuren und Forschungspunkte gesammelt habt. Diese tauchen an hochrangigen Orten sowie in optionalen 6- und 7-Sterne-Quest auf - genau so wie der Dämonjho selber. Habt ihr das erledigt, müsst ihr ein letztes Mal zum Heiteren Gelehrten, der euch nun mit der Quest "Der Herr der Nahrungskette" beauftragt.

  • Hinweis: Die Dämonjho-Quest gehört zu den besonderen Aufgaben. Diese neue Art von Quests erkennt ihr an den blauen Ausrufezeichen über den Köpfen der NPCs.

Da der Dämonjho überall auftauchen kann, könnt ihr ihn natürlich auch unterwegs erledigen. Im Rahmen der Quest werdet ihr allerdings fürstlich belohnt.

"Der Herr der Nahrungskette": Vorbereitungen und Schwächen des Dämonjhos

Wollt ihr einen Dämonjho erjagen, müsst ihr mindestens JR 13 oder höher erreicht haben. Wie ihr den Jägerrang erhöhen könnt, verraten wir euch an anderer Stelle. Für die Jagd nach der Bestie habt ihr, wie gewohnt, 50 Minuten Zeit.

Kennt ihr die Schwächen des Dämonjhos, könnt ihr entsprechende Vorbereitungen treffen. Das solltet ihr auch unbedingt tun, der Kampf wird euch nämlich einiges abverlangen. Nicht umsonst wirbelt der Dämonjho andere Kreaturen wie den Diablos mühelos durch die Lüfte. Diese Status- und Element-Schwächen besitzt das Monster:

Element-Schwächen • Donner: 3
• Drache: 3
• Feuer: 2
• Wasser: 2
• Eis: 1
Status-Schwächen • Gift: 2
• Schlaf: 2
• Lähmung: 2
• Betäubung: 2
• Explosion: 2

Die Schwachpunkte werden hier verdeutlicht. Nahezu alle Waffen sind hier sehr effektiv.Die Schwachpunkte werden hier verdeutlicht. Nahezu alle Waffen sind hier sehr effektiv.

Im Kampf solltet ihr euch auf den Kopf und auf den Bauch konzentrieren. Der Schwanz der Kreatur ist zwar abtrennbar, stellt aber keine Schwäche des Dämonjhos dar. Ihr solltet folgende Vorbereitungen treffen, bevor ihr nach der Kreatur sucht:

  • Bevor ihr die Dämonjho-Quest startet, solltet ihr eine Rüstung tragen, die euch vor dem Element "Drache" schützt. Habt ihr den Dämonjho verärgert, stößt er giftigen Atem aus, der Drachen-Schaden verursacht. Mindestens 20 Drachenabwehr sind notwendig, wenn ihr vollständig gegen die Drachenpest immun sein wollt.

  • Holt euch die Drachenpest dennoch einmal ein, solltet ihr immer ein paar Nullbeeren dabei haben. Der Link zeigt euch, wo ihr diese im Uralten Wald farmen könnt.

  • Ist der Dämonjho geschwächt, trieft Speichel aus seinem Maul, der bei Berührung eure Verteidigung senkt. Dagegen helfen Diamantsamen, die ihr im Korallenhochland findet.

  • Die Schwächen "Donner" und "Drache" könnt ihr auch mit eurer Waffe ausnutzen. Seht euch die verfügbaren Upgrades an oder erledigt den Tobi-Kadachi ein paarmal, um Materialien für entsprechende Waffen zu sammeln.

  • Stockt eure Vorräte an Tränken und Blitzkapseln noch einmal auf und geht vorher etwas in der Kantine essen. Dann kann die Jagd losgehen!

Tipps im Kampf gegen den Dämonjho

Der Dämonjho wird nicht umsonst als Weltenfresser und Herr der Nahrungskette bezeichnet. Wenn möglich, könnt ihr die Bestie in einen Kampf mit einem anderen Monster verwickeln. Allerdings kommen weder ein Rathalos noch ein Diablos an den Dämonjho ran, deshalb lässt sich die übermächtige Kreatur nicht lange ablenken.

Lockt ihr kleinere Monster in die Nähe des Dämonjhos, kann diese Strategie schnell nach hinten losgehen. Der Dämonjho schnappt sich diese mit Leichtigkeit und schleudert sie mit voller Wucht auf euch - das kann ganz schön weh tun.

Kreaturen, mit denen ihr nach Spielbeginn noch Probleme hattet, schnappt sich der Dämonjho ganz locker mit einem Happs. Wollt ihr den wirklich erjagen?Kreaturen, mit denen ihr nach Spielbeginn noch Probleme hattet, schnappt sich der Dämonjho ganz locker mit einem Happs. Wollt ihr den wirklich erjagen?

Seinen Schweif nutzt der Dämonjho nur allzu gern als Schlagwaffe. Trennt den Schwanz daher so früh wie möglich ab, damit euch dieser Angriff künftig nicht mehr gefährlich werden kann. Auch seine hohe Reichweite grenzt ihr damit stark ein.

Im Kampf solltet ihr euch dann immer unter dem Bauch der Kreatur platzieren. Was euch zunächst als lebensmüde erscheinen mag, wird sich später als effektive Taktik erweisen. Habt ihr den Schwanz abgeschlagen, kann er euch nämlich nur noch von vorne attackieren. Unter seinem Bauch seid ihr vor diesen Angriffen geschützt und hier findet ihr auch die größte Schwachstelle des Dämonjhos.

Eine sehr mächtige Attacke ist seine 3er-Kombo, in der er seinen Kopf von rechts nach links, dann von links nach rechts und wieder von rechts nach links schleudert. Werdet ihr hier getroffen, solltet ihr kurz liegen bleiben, da ihr sonst Gefahr lauft erneut niedergestreckt zu werden.

Schwingt ihr einen Hammer oder nutzt gerne das Bogengewehr, solltet ihr euch auf den Kopf und den Bauch konzentrieren, die ihr mit diesen Waffen besonders schnell brechen könnt. Nur so kommt ihr übrigens auch an wertvolle Beute wie den Dämonjho-Reißzahn oder die Dämonjho-Schuppe - aber dazu gleich mehr.

Sollte der Dämonjho in den "Aggro"-Zustand verfallen, ist keine Anpassung der Taktik notwendig. Außer, dass die Bestie rot glüht und noch mehr Schaden austeilt, ändern sich am Kampf nichts.

Mögliche Beute beim Erjagen des Dämonjhos

Wie ihr an einen Dämonjho-Reißzahn oder eine Dämonjho-Schuppe kommt, wisst ihr jetzt. Darüber hinaus wirft die Kreatur aber noch andere Belohnungen ab, mit denen ihr so einige mächtige Werkzeuge herstellen könnt.

Beim Looten könnt ihr auf Haut, Klauen, Skalpe oder Schuppen stoßen. Den Dämonjho-Edelstein gibt es nur, wenn ihr den Kopf oder den Bauch erfolgreich gebrochen habt.

Monster Hunter - World

Monster Hunter - World spieletipps meint: Großartig präsentierte Monsterjagd mit vielen Waffen, noch mehr Spieltiefe und grandiosen Kreaturen. Ein Spaß für Team-Player, aber auch für Solo-Spieler. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
So wollte mich eine echte Sado-Maso-Clique in einem MMO rekrutieren

Gib mir Tiernamen: So wollte mich eine echte Sado-Maso-Clique in einem MMO rekrutieren

Was als harmloser Chat begann, endete mit sexuellen Angeboten harter und dunklerer Natur. Dabei wollte ich nur mit (...) mehr

Weitere Artikel

So nutzt Rockstar Games die PS4 Pro

Red Dead Redemption 2: So nutzt Rockstar Games die PS4 Pro

Erst vor kurzem hat Rockstar Games ein neues Video zu Red Dead Redemption 2 veröffentlicht. Die englischsprachigen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Monster Hunter - World (Übersicht)

beobachten  (?

* gesponsorter Link