Tipps für eure Reise nach Kubo-Eiland - Pokémon - Quest

von: Spieletipps Team (31. Mai 2018)

Nintendo kündigte mit Pokémon - Quest überraschend ein kostenloses Action-Rollenspiel im Universum der Taschenmonster an. Würfelförmige Pokémon leben in der Welt von Kubo-Eiland und wir liefern euch hier erste Tipps und Tricks für eure Reise auf die Insel.

Pokémon - Quest gibt es für die Nintendo Switch. Im Laufe des Jahres soll eine iOS- und Android-Version kommen:

Tipps und Tricks für Pokémon - Quest

Gleich zu Beginn trefft ihr eine wichtige Entscheidung für den Rest eures Abenteuers. Zur Auswahl stehen euch Pikachu, Evoli, Glumanda, Schiggy oder Bisasam als Begleiter. Einen der wichtigsten Tipps möchten wir euch hier direkt mit auf den Weg geben: Die Vor- und Nachteile der Pokémon-Typen im Kampf, die ihr aus so ziemlich allen Abenteuern der Serie kennt, spielen in Pokémon - Quest keine Rolle.

Alle Taschenmonster haben besondere Fähigkeiten und glänzen auf unterschiedliche Weisen im Gefecht. Während Glumanda beispielsweise ein Experte in der Offensive ist und ordentlich Schaden austeilt, hält sich Bisasam in der Defensive bedeckt und steckt viele Treffer für seine Freunde ein. Evoli hingegen, vereint diese Eigenschaften und bildet eine gute Basis in beiden Stilen - wählt weise!

Pikachu, Evoli, Glumanda, Schiggy oder Bisasam? Schwierige Entscheidung, da können euch auch unsere Tipps keine klare Empfehlung geben.Pikachu, Evoli, Glumanda, Schiggy oder Bisasam? Schwierige Entscheidung, da können euch auch unsere Tipps keine klare Empfehlung geben.

An dieser Stelle liefern wir euch einige Tipps, die euch den Einstieg immens erleichtern werden. Wir gehen auf das Kochen, die Kämpfe und Entdeckungen ein.

Pokémon fangen bzw. anlocken

Wollt ihr neue Pokémon fangen bzw. anlocken und finden, müsst ihr etwas Leckeres für sie kochen. Das lockt sie in eure Basis und anschließend könnt ihr sie in euer Team aufnehmen. Welche Taschenmonster euch besuchen kommen, hängt von dem Gericht ab, das ihr kocht.

Für den Anfang solltet ihr vermehrt Zutaten einer bestimmten Farbe auswählen. Ihr lockt damit nämlich Monster an, die diesen oder einen ähnlichen Farbton teilen. Der Kochtopf sollte, wenn möglich und genügend Zutaten vorhanden, immer voll sein, damit ihr so viele Pokémon wie möglich anlockt - ihr werdet sie nicht nur für Kämpfe brauchen!

Klassische Pokébälle gibt es nicht mehr. Kocht etwas Leckeres und die Pokémon finden ihren Weg früher oder später zu euch.Klassische Pokébälle gibt es nicht mehr. Kocht etwas Leckeres und die Pokémon finden ihren Weg früher oder später zu euch.

Wir haben einen separaten Guide mit allen Rezepten für euch erstellt. Hier erfahrt ihr die Leibspeisen der Pokémon und wie ihr die Zutaten bestmöglich einsetzt.

Pokémon leveln und entwickeln

Das Level-System hat sich gegenüber anderen Pokémon-Spielen wenig verändert. Schließt Erkundungen ab, um Erfahrungspunkte zu erhalten und die Stufe eurer quadratischen Taschenmonster zu erhöhen.

Eine weitere Option bietet euch das Training. Hier können Pokémon nicht nur im Level aufsteigen, sondern auch neue Attacken erlernen. Schiebt das zu trainierende Pokémon in den Slot oben und wählt nun andere Kreaturen aus, die ihr opfern wollt. Ja, ihr habt richtig gelesen. Taschenmonster, die ihr für das Training oder neue Attacken nutzt, verlassen euch anschließend für immer. Es bietet sich also an, stets eine große Sammlung an Pokémon aufzubauen.

Im Training solltet ihr immer Monster desselben Typs einsetzen, um die Erfahrungspunkte zu maximieren. Wollt ihr ein Glumanda leveln, bieten sich andere Feuer-Pokémon an. Die Chance auf neue Attacken erhöht ihr auf dieselbe Weise.

Um eines eurer Lieblingspokémon stärker zu machen, müsst ihr andere opfern - wie traurig!Um eines eurer Lieblingspokémon stärker zu machen, müsst ihr andere opfern - wie traurig!

Wollt ihr Pokémon entwickeln, gelten dieselben Levelvoraussetzungen, die ihr womöglich schon kennt. Schiggy entwickelt sich beispielsweise ab Level 16 in ein Schillok und ab Level 36 in ein Turtok. Außerdem erhaltet ihr beim Stufenaufstieg wertvolle P-Steine, die bestimmte Werte eurer Pokémon verbessern - dazu später mehr.

P-Steine und ihr Nutzen

P-Steine werden euch das gesamte Abenteuer über begleiten und nehmen eine wichtige Rolle in Pokémon - Quest und unseren Tipps ein. Diese setzt ihr in das sogenannte P-Amulett eurer Pokémon ein und erhöht somit ihre Gesundheit (KP) oder ihren Angriffswert. Den Großteil eurer P-Steine werdet ihr durch das Abschließen von Missionen erhalten.

Wollt ihr mehr Slots im P-Amulett eurer Pokémon freischalten, müsst ihr Entdeckungen abschließen. Den Fortschritt seht ihr an der gelben Leiste, die um einen Slot herum läuft.

P-Steine könnt ihr auch für nützliche Zutaten zerlegen, falls ihr sie nicht mehr benötigt.P-Steine könnt ihr auch für nützliche Zutaten zerlegen, falls ihr sie nicht mehr benötigt.

Achtet bei der Zusammenstellung der P-Steine, die in Grau, Bronze, Silber und Gold (gewöhnlich bis selten) daherkommen, auch auf zusätzliche Boni, die zum Beispiel eure Volltrefferquote oder Geschwindigkeit erhöhen können. Nicht nur KP und Angriff zählen!

Tipps zu den Entdeckungen

Apropos Entdeckungen: Wählt ihr eine Welt aus, wird euch ein sogenannter Bonus-Typ für dieses Gebiet angezeigt. Dieser hebt die Gesamtstärke eures Teams immens an, wenn sich ein Pokémon dieses Typs in eurem 3er-Team befindet.

Je mehr Entdeckungen ihr erfolgreich abschließt, desto weiter wird sich die gelbe Leiste in der oberen linken Ecke füllen. Der Entdeckungs-Bonus wird aktiv, wenn die Anzeige leuchtet. Ihr erhaltet in der nächsten Mission eine besondere Belohnung in Form eines seltenen Gegenstandes.

Weitere Spinoffs aus der Welt der Pokémon haben wir in der folgenden Bilderstrecke für euch gesammelt:

Tipps für den Kampf

Eure Pokémon bewegen sich von selbst fort und ihr müsst lediglich die Attacken auswählen, die sie auf Gegner schleudern. Im Großen und Ganzen unterscheidet man nur zwischen Pokémon, die Nah- und Fernkampfangriffe nutzen.

Wir empfehlen hier in unseren Tipps einen gesunden Mix aus beiden Spielweisen. Das Verhältnis sollte immer 2:1 sein. Unsere beste Taktik waren zwei Pokémon für den Nahkampf und eines, das aus der Ferne mit Projektilen auf Bedrohungen feuert. Mit Attacken wir Brüller beispielsweise, haltet ihr die Gegner von euren Taschenmonstern fern, die euch Rückendeckung geben, während diese für Dauerbeschuss sorgen.

Wollt ihr Attacken verbessern, nutzt ihr sogenannte Attackensteine, die ähnlich wie P-Steine funktionieren. Ihr erhöht damit die Reichweite eines Angriffs oder die Anzahl an Projektilen, die verschossen werden.

Steuert die Attacken eurer Pokémon im Kampf lieber selbst und verlasst euch nur im Training auf die KI.Steuert die Attacken eurer Pokémon im Kampf lieber selbst und verlasst euch nur im Training auf die KI.

In neuen Gebieten solltet ihr den Kampf immer selber steuern, um volle Kontrolle über Angriff und Verteidigung zu haben. Außerdem habt ihr nur so Zugriff auf das Ausweichmanöver (gelbe "Aufteilen"-Schaltfläche rechts), das alle Pokémon sekundenschnell verteilt und vom Ziel entfernt. Alternativ könnt ihr nämlich links auf den "Auto"-Knopf tippen, der den automatischen Kampf aktiviert. Dies empfehlen wir euch nur, wenn ihr etwas leveln wollt, Welten ein zweites oder drittes Mal spielt und euer Team stark genug ist.

Das Ausweichmanöver wird vor allem gegen Bosse effektiv sein. Ihre stärksten Angriffe kündigen die Bosse damit an, dass sie sich für kurze Zeit aufladen. Tippt ihr im richtigen Moment auf den "Aufteilen"-Knopf, könnt ihr Schaden minimieren.

Zum Ende unserer Tipps können wir euch noch den täglichen Besuch in Kubo-Eiland empfehlen. Loggt euch nur kurz ein und schaut in eurer Basis nach neuen Pokémon, damit ihr noch ein paar wertvolle PS-Gutscheine abgreift.

Ihr seid wahre Pokémon-Experten? Dann versucht euch doch mal in dem Quiz oben und versucht, die volle Punktzahl zu erreichen. Wir können euch eines versprechen: Das wird nicht ganz einfach!

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Pokémon - Quest

Pokémon - Quest

Letzte Inhalte zum Spiel

War früher wirklich alles besser?

Resident Evil 2 Remake: War früher wirklich alles besser?

Schon seit Jahren warten Horrorfans auf die Neuauflage der legendären Fortsetzung zu Resident Evil. Nun ist die (...) mehr

Weitere Artikel

Wieder neue Inhalte gefunden

Bloodborne: Wieder neue Inhalte gefunden

Wer denkt, dass er in Bloodborne bereits alles gesehen hat, der hat seine Rechnung ohne die sehr aktive Community und a (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon - Quest (Übersicht)

beobachten  (?

* gesponsorter Link