Ark - Survival Evolved: Flugsaurier Pteranodon finden und zähmen

von: Alexandra Mielke (04. August 2016)

Über den Wolken...Ihr wollt die wundervolle Welt von ARK: Survival Evolved von oben sehen? Wie ginge das besser, als mit einem flinken Flugsauerier? Der Pteranodon ist dafür eure beste Wahl, denn dieser Dino ist einer der schnellsten Flieger und zudem auch noch relativ friedliebend. Gerade das macht ihm zu einem idealen Begleiter für euer Survival-Abenteuer in ARK. Erfahrt in diesem Guide, wo ihr den Pteranodon finden und wie ihr ihn zähmen könnt, damit er euch immer zur Verfügung steht, wenn ihr euch auf der Insel fortbewegen wollt.

Wenn man den über 1000 Fossilienfunden in Nordamerika Glauben schenkt, dann hat es den Pteranodon – den zahnlosen Flügel – tatsächlich gegeben. Er lebte vor etwa 86 bis 72 Millionen Jahren während der Kreidezeit. Dieser Kurzschwanzflugsaurier zählte zu den größten seiner Art. Der Pteranodon ernährte sich hauptsächlich von Fischen und seine Flügelspannweite maß etwa 7 bis 9 Meter.

Auf dem Rücken des Pteranodon könnt ihr die ganze ARK: Survival Evolved-Insel erkunden. (Bildquelle: ark-survival-evolved.wikia.com/Dracosaurian)Auf dem Rücken des Pteranodon könnt ihr die ganze ARK: Survival Evolved-Insel erkunden. (Bildquelle: ark-survival-evolved.wikia.com/Dracosaurian)

ARK: Survival Evolved – Pteranodon auf der Insel finden

ARK: Survival Evolved hält zahlreiche Kreaturen und Dinosaurier für euch bereit. Die meisten von ihnen lassen sich sogar zähmen, sodass sie euch als Begleiter zur Seite stehen. Der Pteranodon gehört zu den Reptilien und war der erste Flugdino überhaupt bei ARK. Mithilfe des Pteranodon habt ihr die Möglichkeit, eure Feinde demnächst aus der Luft anzugreifen. Daneben könnt ihr mit dem Flugsaurier auch Güter von einem Punkt zum anderen auf eurer Karte transportieren.

Dieses Video zu Ark - Survival Evolved schon gesehen?

Ihr braucht keine Angst zu haben, denn der Pteranodon ist überhaupt nicht aggressiv, sodass er gleich angreift. Er ist eher scheu und flüchtet in der Regel, wenn ihr ihn angreift. Das ändert sich jedoch prompt, wenn ihr euch dazu entscheiden solltet, eines seiner Eier zu stehlen, denn dann wird der Pteranodon sehr wütend, denn er verteidigt sich dann. Ebenso ist es, wenn ihr ihm Schaden zufügt oder er mit Artgenossen unterwegs ist.

Trotzdem könnt ihr ihn leicht überwältigen, weil sein Aggressionslevel ziemlich niedrig ist. Der Pteranodon ist nahezu überall auf der Map zu finden. Besonderes Glück habt ihr im südlichen Teil der Insel. Da es sich hier um einen Flugsaurier handelt, solltet ihr natürlich euren Blick vor allem über eurem Kopf streifen lassen. Ein weiterer Fundort wäre der Strand. Auch hier hält sich der Pteranodon häufig am Himmel kreisend auf.

Einen Pteranodon fangen und zähmen

Der Pteranodon besitzt ein friedvolles Grundwesen. Er neigt dazu, zu flüchten, wenn er angegriffen wird. Am besten ist es also, wenn ihr zu Pfeilen – also Tranquilizern – greift, wenn ihr einen solchen Flugsaurier fangen und zähmen möchtet. Dabei solltet ihr möglichst gleich treffen, denn ansonsten flüchtet der Pteranodon.

Nachdem ihr den Dino getroffen habt, solltet ihr ein Auge darauf haben, wo er herunterfällt, denn ihr müsst ihn finden und könnt ihn dann an Ort und Stelle zähmen. Am besten gelingt das mit der Nahrung, die der Pteranodon am liebsten frisst. In unserem Fall ist das:

  • Raw Meat
  • Raw Prime Meat
  • Kibble

Kibble macht sich jedoch am besten. Ihr könnt diese Nahrung für jeden Saurier selbst herstellen. Ihr solltet mit etwa 2 Stunden Zeit rechnen, die es dauert, einen Pteranodon zu zähmen.

Ihr müsst euch auch einen Sattel für den Pteranodon craften, um auf ihm reiten zu können. Dafür benötigt ihr jedoch mindestens Level 35 bei ARK sowie 15 Engramm-Punkte. In einem extra Guide erfahrt ihr übrigens, wie ihr schnell leveln und XP farmen könnt.

Zum Craften des Sattels braucht ihr folgende Ressourcen:

  • 230x Hide
  • 125x Fiber
  • 75x Chitin (vorzugsweise in Höhlen auffindbar) oder Keratin

Der Pteranodons ist ein riesiger Flugsaurier, den es wirklich einmal gab.Der Pteranodons ist ein riesiger Flugsaurier, den es wirklich einmal gab.

Pteranodon: Basiswerte, Eigenschaften und Cheats

Ihr solltet beim Pteranodon stets auch auf die Attribute achten, die er besitzt. Dieser Flugdinosaurier kann an und für sich ziemlich schnell fliegen, doch er braucht öfter mal eine Pause, da er immer Stamina verbraucht, selbst, wenn er nur in der Luft schwebt und sich kaum ein Stück vorwärts bewegt.

Seht euch vor, denn wenn ihr angegriffen werdet, zum Beispiel von einem Geschützturm wie der Spezies X aus oder mithilfe von Wurfgeschossen – kommt häufig im Multiplayer vor – dann kann es passieren, dass ihr ganz schnell wieder Boden unter den Füßen habt, denn diese Waffen sind sehr effektiv. Auf der anderen Seite kann der Pteranodon natürlich auch Gegner angreifen und sich und euch verteidigen. Dabei greift er sich den Feind häufig und schmeißt ihn aus der Luft heraus wieder gen Erdboden. Ganz nebenbei kann er in dieser Art und Weise auch Freunde von euch durch die Lüfte transportieren.

Wusstet ihr schon, dass ihr bei ARK: Survival Evolved den Pteranodon in ganz vielen verschiedenen Farben finden könnt? Das heißt, ihr könntet euch auch gleich mehrere Pteranodon zähmen, wenn ihr ihn in unterschiedlichen Farben haben wollt.

Ansonsten besitzt der Pteranodon folgende Basiswerte:

Attribute Wert bei Level 1 Zuwachs pro Level
Health 210 +42
Oxygen 150 +15
Stamina 300 +30
Food 1.200 +120
Weight 150 +3
Movement Speed 100 % -
Melee Damage 100 % +0.75 bis +1.8%
Torpor 120 +7.2

Falls ihr Cheats benutzt, dann könnten euch für den Pteranodon folgende Codes als hilfreich erscheinen:

  • Befehl zum Spawnen in einem bestimmten Level (xx)cheat SpawnDino “Blueprint’/Game/PrimalEarth/Dinos/Ptero/Ptero_Character_BP.Ptero_Character_BP’” 1 1 1 xx
  • DinotagPtero
  • QuellcodePteroGigant_Character_BP_C

Ark - Survival Evolved

Ark - Survival Evolved spieletipps meint: Nur wer viel Zeit investiert, wird die Unterschiede zur "Early Access"-Version deutlich spüren. Diese lohnen sich, doch der Weg dorthin ist lang und steinig. Artikel lesen
72
Als ich mit 10 Jahren den allerschlimmsten Fehler beging

Pokémon | Als ich mit 10 Jahren den allerschlimmsten Fehler beging

Liebes zehnjähriges Ich! Hallo, hier ist dein cooles 28-jähriges Ich aus der Zukunft. Es gibt etwas, das ich (...) mehr

Weitere Artikel

Neues Modell ab sofort erhältlich

Nintendo Switch | Neues Modell ab sofort erhältlich

Nintendo veröffentlicht ein neues Modell der Nintendo Switch. Äußerlich hat sich kaum etwas getan (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ark - Survival Evolved (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung