Lords of the Fallen

Bossgegner: Bestie: Komplett gelöst: Durchgespielt, Taktiken und Guides für Bosse, FAQs, Strategien, Kampfsystem, Erfahrungspunkte sammeln, Tipps und Tricks

von Gregor Thomanek (Donnerstag, 30.10.2014 - 18:40 Uhr)

Bossgegner: Bestie

Und ihr dachtet vielleicht, der Champion wäre ein dicker Kerl gewesen. Alles, was der vorherige Zwischenboss zustande brachte, scheint die Bestie locker zu übertrumpfen: Er ist doppelt so nervig, dreimal so stark, fünfmal so groß und mindestens zehnmal so hässlich. Aber: Auch dieses Vieh hat ein paar Schwachstellen. Und wenn ihr die erst einmal ausfindig gemacht habt, ist der Kampf gar nicht so schwer, wie es zu Beginn vielleicht den Anschein hat.

Besondere Belohnung: Lauft nicht in die Giftfallen des Gegners

Die ersten Augenblicke mit diesem Koloss vor der Nase sind auch wahrlich alles andere als ein Kinderspiel, denn fürs Erste lässt diese einem Troll nicht ganz unähnliche Kreatur nicht viele Schwachstellen erkennen. Nur zwei Sachen fallen auf: Die Bestie besitzt einen durchgängigen Gesundheitsbalken sowie eine separate gelbe Leiste darunter, die sich im Laufe der Zeit orange färbt. Konkret gesagt füllt sie sich orange, wenn der Boss Schaden erleidet. Ist sie vollständig gefüllt, erleidet das Ding einen kurzweiligen Schwächeanfall, der es zu Boden zwingt und euch Tür und Tor für eine ganze Wagenladung Angriffe beschert.

Deshalb der wichtigste (und im wahrsten Sinne des Wortes dreckigste) Hinweis gleich an dieser Stelle: Wann immer das Biest zu Boden geht, solltet ihr versuchen, es von hinten anzugreifen. Sehr wahrscheinlich ist das eher ein Fehler des Spiels denn ein Geheimnis, aber wenn ihr relativ zentral von hinten zuschlagt, landet ihr mehrere Treffer auf einmal, wodurch sich euer Schaden potenziert. Nicht unbedingt eine faire Methode, aber hey, wer fragt in Lords of the Fallen schon nach Fairness?

Euer Ziel ist es deshalb stets, die Kreatur durch Füllen des Balken zu Fall zu bringen. Ganz einfach wird das jedoch nicht, da es kaum Momente gibt, in denen ihr in Ruhe ein, zwei Schläge platzieren könnt.

Die beste Möglichkeit dafür bietet sich nach dem gegnerischen Standardangriff. Bei diesem schwingt das Biest seine Keule einmal von links nach rechts und vice versa. Mit etwas Augenmaß und Timing ist es kein Problem, sich unter und seitlich von diesen Schlägen wegzurollen. Versucht, den ersten Schlag nach schräg nach vorn links oder rechts auszuweichen. Wenn ihr das halbwegs zielsicher schafft, steht ihr bereits beinahe hinter dem Feind, während dieser noch damit beschäftigt ist, den zweiten Streich ins Nichts zu feuern. Direkt im Anschluss öffnet sich ein kurzes Zeitfenster, das es euch gestattet, ein, zwei, maximal drei leichte Schläge zu platzieren. Direkt danach solltet ihr jedoch schleunigst die Beine in die Hand nehmen und euch verkrümeln, da der Boss eine weitere Attacke vom Stapel lassen wird.

Auch diese werdet ihr häufig zu sehen bekommen. Dabei stampft der Berg mit einem Bein auf dem Boden aus, was dazu führt, dass Stacheln in seiner unmittelbaren aus dem Boden schießen. Klar, dass ihr da nicht stehen wollt. Da diese Attacke mehrmals direkt hintereinander (mit größer werdenden Stachelradius) passieren kann, solltet ihr nie versuchen, direkt im Anschluss wieder heranzurennen und einen Treffer zu landen. Bleibt stattdessen auf Abstand.

Außerdem rennt das Biest gelegentlich wie der Champion in einem Sturmangriff nach vorn. Rechtzeitiges Wegrollen ist hier meist genauso problemlos möglich wie beim Säureangriff, den ihr zu sehen bekommt, wenn ihr etwas weiter wegsteht. Bedenkt aber, dass der betroffene Boden für kurze Zeit vergiftet bleibt, ihr also für eine Zeitlang woanders hintreten solltet.

Sehr selten hebt das Biest zudem seine Pranken und mit diesen die Keule über den Kopf, nur um sie einen Augenblick später gen Boden schießen zu lassen. Dabei wird die Erde frontal in Blickrichtung stark aufgewühlt. Steht ihr (selbst auf Distanz) vor dem Vieh, werdet ihr getroffen. Da sich diese Attacke aber sehr früh ankündigt, ist Ausweichen kein Problem.

Abschließend noch der Hinweis auf euren Magiehandschuh. Dieser teilt zwar nicht viel Schaden aus, ist aber dennoch ganz gut dafür geeignet, zumindest die gelbe Leiste des Gegners zu füllen.

Dieses Video zu Lords of the Fallen schon gesehen?
Lords of the Fallen - Gameplay - Altes Kloster [DE]
Cheats zu Lords of the Fallen (7 Themen)
Letzte Inhalte zum Spiel
Super Mario bekommt Konkurrenz

Kirby und das vergessene Land: Super Mario bekommt Konkurrenz

Wer Jump 'n' Runs liebt, greift oftmals zur Nintendo Switch. Aber auch hier sind 3D-Plattformer rar gesät. Donkey (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Lords of the Fallen
  3. Komplett gelöst: Durchgespielt, Taktiken und Guides für Bosse, FAQs, Strategien, Kampfsystem, Erfahrungspunkte sammeln, Tipps und Tricks

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website