Lords of the Fallen

Bossgegner: Wächter: Komplett gelöst: Durchgespielt, Taktiken und Guides für Bosse, FAQs, Strategien, Kampfsystem, Erfahrungspunkte sammeln, Tipps und Tricks

von Gregor Thomanek (Donnerstag, 30.10.2014 - 18:40 Uhr)

Bossgegner: Wächter

Das wird jetzt eine Zeit lang dauern, dessen solltet ihr euch schon bewusst sein. Der Wächter verfügt wie die Bestie lediglich über einen einzigen, nicht unterteilten Gesundheitsbalken, doch bis dieser auf Null geprügelt ist, werden ein paar Minuten vergehen, in denen ihr eine klare Strategie verfolgen solltet.

Besondere Belohnung: Rührt die Feuerkelche nicht an

Habt ihr die beiden Deserteure im früheren Spielverlauf erst gerettet und kurz vor diesem Kampf gegen den Wächter aufgehetzt, startet der Boss mit einer verringerter Gesundheit, was euch die Sache natürlich um einiges leichter macht. Allzu viel konnten die Soldaten ihm zwar nicht anhaben (keine Überraschung), aber gerade in diesem sehr zeitintensiven Kampf könnt ihr jede Verkürzung gebrauchen, die ihr kriegen könnt.

Im Vergleich zu früheren Pendants hält dieser Typ mit seinen zwei riesigen Schwertern zwar jede Menge aus, dafür sind seine Fähigkeiten allerdings äußerst überschaubar. Jeweils zwei Angriffe müsst ihr auf zwei Distanzen (nah und fern) im Auge behalten.

Im Nahkampf lässt der Wächter vorrangig eine verschieden lange Schwerthiebkombo vom Stapel. Diese ist sehr träge, gibt euch aber dennoch keinerlei Zeit, an irgendeiner Stelle einzugreifen und vielleicht selbst ein paar Treffer zu platzieren. Weicht mit Rollen aus oder blockt die Hiebe, wenn ihr über ein robustes Schild verfügt, seid euch aber darüber im Klaren, dass dadurch eure Ausdauer binnen kurzer Zeit empfindlich reduziert wird.

Ein weiteres Manöver startet der Kerl, indem er sich auf seine zwei Klingen stützt und nach vorn tritt. Auch diese Kombination kann verschieden lang ausarten, je nachdem, wie nah ihr ihm steht - seid ihr weit entfernt, merkt er schnell, dass seine Versuche sinnlos sind. Hier ist es verlockend, direkt nach dem trägen Tritt des Gegners einen Konterschlag zu platzieren, doch selbst wenn ihr weiter hinter dem Schwertkämpfer steht, könnt ihr von seinen Schlägen getroffen werden, da er sie sehr ausschweifend ausführt, sodass sie teilweise bis hinter seinen Rücken reichen.

Die mit Abstand gefährlichste Attacke wird in regelmäßigen Abständen und ist nur bedingt von eurer Entfernung zum Wächter abhängig. Er geht dabei in die Hocke und führt eine beschwörungsähnliche Geste durch. Nach einem kurzen Augenblick schießt er nach oben, wodurch die Feuerkelche in der Arena Feuerbälle auf euch abschießen. Auch wenn die kleinen Kügelchen nicht so aussehen, sind sie enorm gefährlich. Werdet ihr von einer getroffen, könnt ihr den anderen meist ebenfalls nicht mehr ausweichen, wodurch ihr mit etwas Pech auf einen Schlag besiegt seid - selbst bei voller Gesundheit.

Während dieser Beschwörung könnt ihr den Wächter durchaus mit ein, zwei Schlägen zusetzen, wenn ihr mutig lebensmüde seid, aber übertreibt es auf keinen Fall, da ihr rechtzeitig für das Ausweichen der Feuerbälle bereit sein müsst. Spart euch jegliche Blockversuche mit dem Schild. Stattdessen ist es äußerst effektiv, kurz vor Einschlag eine Ausweichrolle durchzuführen und gegebenenfalls noch ein paar weitere folgen zu lassen - je nachdem, in welchen Abständen die Kugeln auf euch zugerast kommen. Habt ihr das richtige Timing einmal drauf, können euch die Dinger kaum noch etwas anhaben. Selbst wenn sie euch während einer Rolle treffen, sind sie wirkungslos. Dennoch: Werdet nicht übermütig! Denkt stets daran, dass ein Treffer euer Ende bedeuten kann, weshalb ihr auch nicht zu zimperlich mit den Heiltränken sein solltet. Regeneriert eure Gesundheit auch dann, wenn ihr noch die Hälfte übrig habt.

Dieses Ausweichmanöver muss euch in Fleisch und Blut übergehen, wenn ihr eine Chance haben wollt.

Eigene Treffer könnt ihr am besten landen, nachdem der Wächter seinen Sturmangriff ausführt. Diesen zieht er nur bei großer räumlicher Distanz zu euch in Erwägung, weshalb ihr möglichst immer darauf bedacht sein solltet, euch von ihm wegzubewegen. Er schießt dann mit einem leichten Feuerschweif nach vorn und startet eine sehr träge Schwertkombo. Weicht mit einer simplen Rolle aus, lasst seine Schläge im Nichts verpuffen und landet anschließend selbst einen, maximal zwei Angriffe (je nach Spielstil). Direkt danach solltet ihr wieder auf Distanz gehen.

Auch wenn es ermüdend ist, aber versucht euch, ausschließlich auf diese Art des Angriffs zu beschränken, da ihr damit nichts zu befürchten habt, wenn ihr konzentriert und geduldig bleibt. Bleibt stets in Rückwärtsbewegung, um euch möglichst schnell möglichst weit vom Wächter zu entfernen, weicht seinen Feuerkugeln aus und lasst seinen Sturmangriff ins Leere laufen, um selbst in die Offensive zu gehen.

Etwas beschleunige könnt ihr den Kampf mit eurem Magiehandschuh. Wählt das Geschoss und schießt jedes Mal eine Kugel auf den Feind, wenn dieser gerade seine Feuerkugeln beschwört. Die Zeit dafür habt ihr in der Regel. Im Zweifel solltet ihr den Angriff aber lieber stecken lassen und euch aufs Ausweichen konzentrieren.

Dieses Video zu Lords of the Fallen schon gesehen?
Lords of the Fallen - Gameplay - Altes Kloster [DE]
Cheats zu Lords of the Fallen (7 Themen)
Letzte Inhalte zum Spiel
Geniales Action-Adventure, das sich nicht mal hinter Zelda verstecken muss

Tunic: Geniales Action-Adventure, das sich nicht mal hinter Zelda verstecken muss

In Tunic werdet ihr zum Entdecker und Schatzjäger. Bildquelle: spieletipps. Wir sind durch die aufregenden Lande (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Lords of the Fallen
  3. Komplett gelöst: Durchgespielt, Taktiken und Guides für Bosse, FAQs, Strategien, Kampfsystem, Erfahrungspunkte sammeln, Tipps und Tricks

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website