Dragon Age 3 - Inquisition

Dragon Age: Inquisition: Hauptquest 4: In deinem Herzen soll es brennen: Komplettlösung, Tipps & Tricks

von Guido Grose (Samstag, 22.11.2014 - 15:02 Uhr)

Dragon Age: Inquisition: Hauptquest 4: In deinem Herzen soll es brennen

Inhaltsverzeichnis

Da ihr in der vorherigen Quest einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte überschritten habt, solltet ihr nun in Haven noch einmal mit jedem NPC reden, bevor ihr durch einen besuch in der Kirche die Geschichte weitertreibt – und vielleicht sogar persönliche Quests noch einsackt und aktiviert.

Stellt sicher, dass ihr genügen Vorräte für einen längeren Kampf dabeihabt und geht dann in den Schlachtraum, wo eure Berater auf euch warten. Direkt an der Grenze zu Ferelden seht ihr den neuen Missionsmarker, die dazugehörige Mission solltet ihr erst antreten, wenn ihr wenigstens Lebel 8 erreicht habt.

Wenn ihr wieder Kontrolle über euren Charakter erlangt habt, trefft ihr entweder auf Cole oder Dorian, je nachdem welche Mission ihr vorher abgeschlossen habt. Auch entscheidet ihr, ob ihr gegen Templer oder Magier kämpft – die Ziele ändern sich allerdings nicht. Ihr werdet angegriffen und ihr müsst Belagerungsgeräte erobern. Folgt den Questmarkern und kämpft euch durch die Schlacht. Vor allem Angriffe mit Bereichseffekten sind hier sehr wirkungsvoll.

In der nächsten Phase kehrt ihr zu den Toren von Haven zurück, wo ihr euch beim Schmied wieder rundum verpflegen könnt.

Sobald ihr in Haven seid, müsst ihr einige Leute retten, bevor ihr in die Kirche zurückkehren könnt. Auch könnt ihr in Gebäude eingeschlossene Menschen befreien, indem ihr die Blockaden an den Türen zerstört oder andere Wege in die Häuser findet. Es ist fast unmöglich, alle Menschen zu retten, aber jedes gerettete Opfer beschert euch Erfahrungspunkte. Euer Protagonist wird euch informieren, wenn es niemanden mehr zu retten gibt und danach könnt ihr in die Kirche gehen.

Nach einer Zwischensequenz solltet ihr das Belagerungsgerät benutzen, während euch der Rest verteidigt. So könnt ihr den Kampf ein wenig beschleunigen und die Gegner etwas ausmerzen. Zwar sind die Gegner nicht besonders stark, wenn sie es allerdings schaffen, euch zu überwältigen, dann könntet ihr bald Probleme bekommen.

Bald taucht ein großes Monster namens Denam auf und spätestens jetzt könnt ihr das Trebuchet nicht mehr benutzen. Er ist offensiv unglaublich stark und besitzt außerdem unheimlich viel Rüstung. Erledigt zuerst seine Begleiter, denn umso weniger Mitstreiter er hat, desto einfacher fällt euch der Kampf gegen ihn selbst. Wenn ihr einen starkgerüsteten Ritter spielt, solltet ihr versuchen, mit Rufen die Aufmerksamkeit von Denam auf euch zu ziehen, um so die anderen Schaden austeilen zu lassen und zu schützen.

Sobald die feindlichen Begleiter erledigt sind, habt ihr vermutlich bereits ein bis zwei Partymitglieder verloren. Versucht sie zu beleben, wenn er gerade nicht in Reichweite ist und denkt daran, dass ein wiederbelebter Mitstreiter ausreichend Gesundheit hat, um wieder mitzukämpfen.

Denams Barriere, die ihn vor Statusbeeinträchtigungen schützt, entsteht bei 70%, 50% und 25% seines Lebensanzeige. Greift daher erst mit allem an, was ihr habt, wenn diese Meilensteine erreicht und überschritten sind.

Wenn Denam stirbt, solltet ihr euch wieder um das Trebuchet kümmern. Wenn ihr es richtig ausgerichtet habt, dann kommt es zu einer weiteren Zwischensequenz. Das nächste Mal, wenn ihr wieder euren Charakter steuert, befindet ihr euch in einer Höhle. Ein linearer Weg führt euch zu eurem Ziel und ihr könnt praktisch nicht verloren gehen. Bald habt ihr die Außenwelt erreicht und nun solltet ihr eurem Questmarker wieder folgen. Die Geschichte übernimmt wieder in Form von Zwischensequenzen und ihr erreicht die nächste Hauptquest.

Dieses Video zu Dragon Age 3 schon gesehen?
Digiexpo 2013 - Gameplay Präsentation
Cheats zu Dragon Age 3 - Inquisition (10 Themen)
  1. Startseite
  2. Dragon Age 3 - Inquisition
  3. Komplettlösung, Tipps & Tricks

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website