Sequenz 4.2: Federn und Bäume: Besser meucheln mit der Komplettlösung

von: Leo Schmidt (30. Oktober 2012)

Sequenz 4.2: Federn und Bäume

Neun Jahre später sind Ratonhnhaké:ton und sein Freund Kanen'tó:kon in der Nähe des Dorfes unterwegs, um bestimmte Materialien zu besorgen. Als erstes brauchen sie Federn. Kanen'tó:kon ist weder ein guter Kletterer noch ein guter Jäger, also erklärt sich Ratonhnhaké:ton bereit, ihm ein paar Sachen beizubringen.

Zunächst lernen wir, wie wir uns durch die Bäume bewegen. Es funktioniert genau wie das Free-Running in der Städten: Wir halten R1/RT gedrückt und bewegen uns dann sicher von einem Ast zum nächsten. Wir beginnen die Klettertour auf dem Baumstumpf nordwestlich von uns, rennen den Stamm hoch und springen auf den kleinen Ast des nächsten Baumes.

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?

Wir laufen hoch und Ratonhnhaké:ton hält sich selbstständig an der V-förmigen Gabelung fest, wo wir uns hochziehen können. Wir drücken Kreuz/A, damit Ratonhnhaké:ton zur nächsten Gabelung über ihm klettert. Auch hier ziehen wir uns hoch, Kanen'tó:kon folgt.

Die beiden Freunde unterhalten sich über die Fremden, die das Land heimsuchen und beschließen dann, in einem nahegelegenen Adlerhorst nach Federn zu suchen. Unser optionales Ziel ist es, dort anzukommen, ohne den Boden zu berühren. Mit R1/RT springen wir auf den Ast vor uns, auf den Ast des nächsten Baumes und in dessen Gabelung. Auf dem nächsten Baum ist der Ast genau auf der anderen Seite von uns, doch solange wir R1/RT gedrückt halten und uns in die Richtung begeben, umkreist Ratonhnhaké:ton den Stamm einfach.

Wir springen auf den Stamm des durch Blitzschlag gefällten Baumes und laufen auf ihm nach Westen. Wir umkreisen den nächsten Stamm, springen auf den Ast vor uns, auf den Ast links, in die Gabelung und in Richtung des Astes vor uns mit den Zapfen. Wir hangeln uns über einige Äste geradeaus, landen auf einem Felsen (der gilt nicht als „Boden“) und spingen auf den Stamm, der aus dem Wasser vor uns ragt.

Den dahinter liegenden Stamm überqueren wir, laufen aber noch nicht weiter – Kanen'tó:kon fällt hinter uns ins Wasser und wir müssen kurz umkehren, um ihn herauszufischen. Das Wasser dürfen wir übrigens auch nicht berühren für unsere Herausforderung, müssen wir aber auch gar nicht.

Über den Felsen vor uns geht es auf einen kleinen Ast und auf den Stamm des Baumes. Weiter nach Richtung Westen, um den Stamm des nächsten Baumes herum und durch die Gabelung zweier Bäume. Kanen'tó:kon sagt, der Adlerhorst sei ihm zu hoch und er geht seinen eigenen Weg, um woanders Federn zu finden.

Wir laufen weiter Richtung Süden, klettern in die Gabelung des nächsten Baumes, vor uns auf den nächsten Ast, um den Stamm des Baumes und auf den umgestürzten Stamm vor uns. Es geht nach rechts und oben, von hier aus können wir auf bemooste Vorsprünge im Fels springen. (Hier kam es in unserer Version manchmal vor, dass das optionale Ziel scheiterte. Das ist ein Bug, denn erstens gibt es keinen anderen Weg zum Adlerhorst und zweitens haben wir es auf diesem Weg meistens auch geschafft, das optionale Ziel zu erfüllen. Im Zweifelsfall einfach den letzten Checkpoint laden und es noch mal probieren).

Wir laufen auf dem steinernen Vorsprung nach rechts, bis es nicht mehr weitergeht. Es ist nicht ganz leicht zu erkennen, aber hier, wo der Spalt in der Felswand neben uns ist, können wir uns tatsächlich festhalten und hochklettern. Wir klettern nach oben und nach rechts, betreten dann den Baumstamm und heben an dessen Ende aus dem Horst die Adlerfeder auf. Doch da erscheint ein Adler, greift an und Ratonhnhaké:ton stürzt in den Tod. Game over.

Nein, er landet glücklicherweise in einem Laubhaufen. Kanen'tó:kon stößt zu ihm und sagt, er war nicht sehr erfolgreich bei der Jagd nach Federn, also sollen wir noch selbst welche sammeln – es sei denn, wir haben genug. Optional können wir also drei zusätzlich Federn sammeln.

Zwei sind ganz in unserer Nähe und sofort auf der Karte eingeblendet. Die südlichere der beiden ist auf einem Baum, an dem wir direkt hochklettern können – seine Rinde ist voller hervorstehender Griffe. Von hier aus können wir per Free-Running direkt nach Norden und die zweite Feder sammeln.

Wenn wir jetzt nach Westen über die Äste rennen, wird uns schon bald eine dritte Feder angezeigt. Solche Federn sind in den Wäldern auch später als Sammelobjekte zu finden. Wenn wir fertig sind, gehen wir zu Kanen'tó:kon und reden mit ihm.

Cheats zu Assassin's Creed 3 (14 Themen)

Assassins Creed 3

Assassin's Creed 3 spieletipps meint: Die Ankunft in der neuen Welt ist gelungen! Mit dem Assassinen Connor kommt frischer Wind in die Serie. Die PC-Version ist minimal hübscher. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Darum habe ich God of War noch einmal von vorne begonnen

Dieser eine Moment: Darum habe ich God of War noch einmal von vorne begonnen

Das 2018 erschienene PS4-Exklusivspiel God of War zählt zu den besten Spielen dieser Konsolengeneration. Grafik, (...) mehr

Weitere Artikel

Todkranker Fan darf das Spiel vorzeitig zocken

Borderlands 3: Todkranker Fan darf das Spiel vorzeitig zocken

Bis zum Launch von Borderlands 3 werden sich die Fans noch bis zum September gedulden müssen. Ein totkranke (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

Assassins Creed 3 (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung