Sequenz 7.4: Die Schlacht von Bunker Hill: Besser meucheln mit der Komplettlösung

von: Leo Schmidt (30. Oktober 2012)

Sequenz 7.4: Die Schlacht von Bunker Hill

Wir folgen dem Patrioten und hören General Putnams berühmte „Das Weiße in ihren Augen“ Rede. Pitcairn hat sich hinter einem ganzen Bataillon Soldaten verschanzt und da Connor keine Zeit hat, bis die alle besiegt worden sind, muss er sie wohl umgehen. Unsere erste Aufgabe ist es, über das Schlachtfeld zu gelangen, und unsere erste optionale Aufgabe, dabei keinen Schaden zu erleiden.

Die Briten greifen nämlich in Feuerstössen an, die wir gut sehen können, wenn wir das Batillon im Hintergrund beobachten. Wenn wir plötzlich viele Mündungsfeuer gleichzeitig sehen, ist es der richtige Zeitpunkt, loszusprinten. Wir müssen von einer Deckung zur nächsten, also sollten wir auch immer vorher schonmal gucken, wohin wir als nächstes wollen. Die Verstecke sind gut daran zu erkennen, dass dort bereits Soldaten stehen oder hocken.

Dieses Video zu Assassins Creed 3 schon gesehen?

Unser Ziel ist es, die von uns aus linke Flanke der Briten zu erreichen. Zunächst sprinten wir nach vorne zu dem Wall aus Erde und Ästen. Connor zieht automatisch den Kopf ein. Unser nächstes Ziel ist der Felsen mit dem daraufliegenden Baumstamm direkt links vor uns. Dann geht es zu dem etwas flacheren moosbewachsenen Felsen rechts vor uns. Hier begeben wir uns in Deckung an seinen rechten Rand. Vor und unter uns sehen wir einen flachen bemoosten Felsen, den wir als nächstes ansteuern.

Direkt links vor uns sind mehr grün bewachsene Felsen, die uns als nächstes als Deckung dienen. Hier geht links in den Wald hinunter ein kleiner Weg, doch in einem Rutsch schaffen wir das noch nicht. Stattdessen rasten wir nochmal bei dem Steinwall auf dem Weg und erreichen die linke Flanke mit dem nächsten Sprint unversehrt.

Wir müssen uns nun nach oben zu Pitcairns Lager begeben, auf dem Weg gibt es einige Gegner. Wenn uns nicht nach kämpfen ist, gibt es auch Freerunning-Wege durch die Bäume, um den Briten aus dem Weg zu gehen. Jedenfalls erklimmen wir rechts die Felswand, um zu Pitcairns Lager zu gelangen.

Zwei neue optionale Ziele machen uns das Leben schwer: Pitcairn soll mit einem Luftattentat ausgeschaltet werden, ohne dass wir auf dem Weg entdeckt werden und wir sollen auch nicht mehr als drei Rotröcke dabei töten. Knifflig, aber machbar. Übriegns griff in unserer Version auch durchaus wieder der Trick, dass „Attentate“ mit den bloßen Händen nicht gezählt wurden, ebenso wie Giftpfeile. Letztere erregen aber zuviel Aufmerksamkeit für diese Mission.

Direkt vor uns ist ein langgestrecktes Gebüsch, in dem uns unser erster Feind entgegenkommt, den wir aber ignorieren können. Wir folgen dem Gebüsch nach links und sehen vor uns einen Rotrock, der um ein Zelt und einen Karren marschiert. Links neben dem Zelt ist ein Gebüscdh, durch das der Soldat patrouilliert, wenn er es nicht sieht, verstecken wir uns genau dort und schalten ihn aus, wenn er näherkommt.

Wir gehen hinter die zelte, wo sich ebenfalls Büsche langziehen, und folgen ihnen nach Süden bis zu einem Heuwagen. Das nächste Gebüsch ist nur wenige Meter links vor uns, doch Vorsicht, die Soldaten des Lagers gucken auf ihren Wegen manchmal in diese Richtung. An der Karte können wir sehen, ob sie sich auf uns zu- oder von uns wegbewegen.

Von diesem Gebüsch aus kommen wir auf die Nordseite eines etwas grösseren Zeltes, wo wir uns an die hintere Ecke lehnen und den Offizier, der sich annähert, ausschalten. Südlich der Zelte, am anderen Ende des Patrouillenweges des eben verstorbenen Offiziers, steht ein größerer Baum, den wir erklimmen. Wir können Pitcairn schon sehen, doch wir müssen noch ein Stück näher ran.

Wir springen in die Astgabel des Baums direkt nördlich von uns und drücken hier einmal Kreuz/A, um in die höhere Astgabel zu klettern. Hier können wir nun über einen Ast Richtung Westen, auf die Fahnenstange vor uns springen und von hier Pitcairn sauber mit einem Flugattentat erwischen. Durch seinen Tod schalten wir übrigens eine Waffe frei, die Pitcairn-Putnam-Pistole, die deutlich besser als unsere Standrard-Pistole ist und in der Waffenkammer im Keller des Anwesens ausgewählt werden kann.

Pitcairn wollte dem Krieg diplomatisch ein Ende setzen, doch nun fürchtet er, dass noch viel mehr Menschen sterben werden. Connor nimmt ihm einen Brief ab, der auch nicht eben beruhigende Nachrichten bringt – die Templer planen, George Washington umzubringen. Im Anwesen treffen wir Benjamin Tallmadge, der uns auf die Spur von Thomas Hickey führt – wollen wir Washington retten, muss der Mann sterben, und zu diesem Zweck müssen wir nach New York.

Cheats zu Assassin's Creed 3 (14 Themen)

Assassins Creed 3

Assassin's Creed 3 spieletipps meint: Die Ankunft in der neuen Welt ist gelungen! Mit dem Assassinen Connor kommt frischer Wind in die Serie. Die PC-Version ist minimal hübscher. Artikel lesen
Spieletipps-Award89
Wer spielt es noch, und warum?

World of Warcraft: Wer spielt es noch, und warum?

World of Warcraft: Auf seinem Höhepunkt, zum Zeitpunkt des Endes des Add-Ons Wrath of the Lich King, hatte das (...) mehr

Weitere Artikel

Neuer Verkaufsmeilenstein und kostenloser DLC

Dead Cells: Neuer Verkaufsmeilenstein und kostenloser DLC

Knallende Sektkorken bei Motion Twin: Dead Cells hat sich mittlerweile über zwei Millionen Mal verkauft. Zude (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Inhaltsverzeichnis

Assassins Creed 3 (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung