Goodbye Deponia

Akt 5: Das Hochboot: Ihr steckt fest? Schrott sei Dank gibt es unsere Komplettlösung!

von Nikolaus Bönke (Montag, 14.10.2013 - 17:21 Uhr)

Akt 5: Das Hochboot

Inhaltsverzeichnis

Der Plan war erfolgreich. Wir sind auf dem Hochboot gelandet. Sprecht die Organons an und sorgt für Disziplin. Sie bilden eine Gasse und ihr könnt passieren. Im Aufzug betätigen wir den Hebel gen Abwärts und sorgen kurze Zeit später dafür, dass wir anhalten. Jetzt werden wir gefragt, ob das die richtige Etage ist, um auszusteigen. Bestimmt! Leider entlarvt Argus unsere Unkenntnis und fordert nun ein Duell. Da wir ihm körperlich nicht gewachsen sind, versuchen wir es mit einem Tritt auf das Pedal. Jetzt kommt es ein bisschen auf Schnelligkeit an. Entfernt das Drosselglied, solange Argus abgelenkt ist. Tretet erneut auf das Pedal, um dann aufwärts zu sausen. Nun müsst ihr nur noch anhalten und schon fällt Argus in die Tiefe.

Verlasst den Aufzug jetzt nach rechts. Nun steht ihr einer ganzen Meute Organonen gegenüber und sollt eine Rede halten. Nachdem diese zu Ende ist und ihr mit dem Lachen aufgehört habt, widmen wir uns einem letzten Minispiel. Hier müsst ihr die Noten auf die richtigen Höhen bringen. Das Unwetter bedeutet, dass eine große Verschiebung von Nöten ist, während die drei Pünktchen darauf hindeuten, dass ihr nur eine minimale Korrektur vornehmen müsst.

Die Hymne zum Mitträllern. (Klicken zum Vergrößern.)

So schön die Hymne auch klingen mag, schließlich müssen wir uns lösen und den Raum verlassen. Das bringt uns zu Ulysses. Nach dem Gespräch mit ihm haben wir einen neuen Auftrag. Wir müssen verhindern, dass Deponia gesprengt wird.

Sprengung verhindern

Cletus und Argus stehen uns zur Seite. Brecht die Antenne ab und benutzt sie, um über das Kabel zu balancieren. Zum Glück behaltet ihr die Antenne danach noch, denn jetzt könnt ihr damit den Sender abwerfen. Das Problem ist jedoch trotzdem noch nicht beseitigt. Sprecht erst Cletus und dann Argus an. Ihr einigt euch, hinunter zu springen und Argus zählt bis drei. Im entsprechenden Moment könnt ihr springen!

Unten heil angekommen müsst ihr links oder rechts der Brücke eine Schraube lösen. Diese könnt ihr dann im Loch in der Mitte anbringen. Wenn ihr jetzt die restlichen Schrauben löst, kippt die Brücke und der Sender ist zu erreichen. Um ihn zu zerstören, müsst ihr erstmal die Brücke befestigen. Dabei helfen euch ein Haufen Schrauben, mit denen ihr das Loch schließen könnt. Jetzt könnt ihr den Rotor erreichen und den Sender zerstören.

Im anschließenden Gespräch will uns Argus zur Revolte überreden. Das Unglück nimmt weiter seinen Lauf. Irgendwann kommt Goal jedoch zur Hilfe. Gebt euch ihr nicht als Rufus zu erkennen. Wählt immer die unterste Antwort, um das Hochboot vor dem Absturz zu bewahren.

Schließlich lässt Rufus los, um sich zu opfern. Wenn es keinen Rufus mehr gibt, bleibt auch für uns nichts weiter zu tun, als den Abspann anzusehen. Eure Aufgabe ist vollbracht und Deponia gerettet.

Glückwunsch!

Dieses Video zu Goodbye Deponia schon gesehen?

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

Cheats zu Goodbye Deponia (3 Themen)
Goodbye Deponia
Goodbye Deponia spieletipps meint: Ein würdiger Abschluss der Deponia-Trilogie, der mit abgedrehter Rätselmechanik und vor allem tollem Humor daherkommt. Artikel lesen
Spieletipps-Award 89
Letzte Inhalte zum Spiel
GTA 5: Zehn skurrile Geheimnisse im Spiel

GTA 5: Zehn skurrile Geheimnisse im Spiel

Rockstar hat mal wieder Osterhase gespielt und GTA 5 mit sogenannten Easter Eggs fast zugepflastert. Die (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Goodbye Deponia
  4. Tipps
  5. Ihr steckt fest? Schrott sei Dank gibt es unsere Komplettlösung!
Goodbye Deponia (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website