Boss: Tausendfußdämon: Seelenheil mit unserer Komplettlösung

von: Sebastian Thor (04. Oktober 2011)

Boss: Tausendfußdämon

Vom Leuchtfeuer nach dem Feuerdämon ausgehend habt ihr es nicht allzu weit zum nächsten großen Kampf. Spaziert einfach die große Wurzel hinunter, ihr seht sogar direkt vom Leuchtfeuer aus die Nebelwand. Betretet ihr diese, seht ihr in einer kurzen Zwischensequenz, wie sich das Vieh von der Wand löst und in die glühende Lava fällt. Hier geht’s gleich zur Sache.

Ganz am Anfang des Kampfes ist der Dämon zu weit entfernt, um ihn anvisieren zu können. In der Zwischenzeit könnt ihr euch genau den Platz ansehen, wo ihr kämpft, denn viele Möglichkeiten gibt es da nicht.

Dieses Video zu Dark Souls schon gesehen?

Ihr seid umgeben von Lava, die ihr natürlich vorerst nicht betreten solltet. Links führt ein schmaler Pfad die Wand entlang, den ihr nutzen könnt, wenn der Feind euch zu nahe gekommen ist, um zu flüchten.

Um mal eine Vorstellung davon zu bekommen, wie weit sein Arm reichen kann.Um mal eine Vorstellung davon zu bekommen, wie weit sein Arm reichen kann.

Der Tausendfüßler hat einige Hiebe parat, denen man aber zum Glück ausweichen kann. Schlägt er nach vorne, müsst ihr schnellstmöglich auf die Seite rollen, um nicht getroffen zu werden. Seid ihr in dem Fall weit weg vom Dämon, seht einfach zu, nicht getroffen zu werden. Seid ihr aber nahe dran, könnt ihr unter Umständen nach vorne unter den Gegner rollen und ihn dort kurz angreifen.

Und kurz sollte es wirklich sein, denn ihr könntet gefressen werden. Das zieht enorm viele Trefferpunkte ab und in der Zwischenzeit könnt ihr nichts tun. Fressen setzt er dann ein, wenn ihr euch unter ihm befindet. Sein Maul ist am Bauch positioniert, dem Ding sollte jeder fernbleiben, der nicht gern von messerscharfen Zähnen vernascht wird.

In einer schwachen Rüstung durchgekaut zu werden, das kann den sofortigen Tod bedeuten.In einer schwachen Rüstung durchgekaut zu werden, das kann den sofortigen Tod bedeuten.

Des Weiteren habt ihr einen Stampfangriff zu befürchten, der logischerweise auch nur unter dem Feind Schaden verursacht. Auch hier gilt wieder: Lauft weg, so weit euch eure Füße tragen. Nachdem der Dämon in die Luft gesprungen ist, lauft so schnell ihr könnt. Dank Gravitation landet er wieder und in diesem Fall möchte niemand unter so einem Koloss stehen. Sobald er allerdings gelandet ist, rennt schnell hin und zieht ihm ein paar Lebenspunkte ab.

Das ist ein guter Zeitpunkt, weil hier das Aufstehen eine Weile dauert. Zieht durchaus in Erwägung, die Waffe beidhändig zu führen, solange der Tausendfüßer am Boden liegt. In diesen paar Sekunden habt ihr keinen Schaden zu befürchten und beidhändig verursacht ihr weitaus mehr Schaden. Das verkürzt den Kampf enorm und senkt somit auch die Anzahl der Möglichkeiten, in denen ihr einen Fehler begehen könnt.

Habt ihr einige Schläge hinbekommen, fällt ein Teil der Bestie ab. Diesen könnt ihr wie ein normales Monster angreifen, und das solltet ihr auch tun. Bei dessen Tod bekommt ihr einen verkohlten orangen Ring, mit dem ihr durch Lava wandern könnt. Bei diesem Bosskampf ist das Schmuckstück ziemlich hilfreich und danach benötigt ihr es zum Weiterkommen von den Dämonenruinen aus ins Verlorene Izalith.

Tipp für Fernkämpfer: Wer geschickt ist, kann den schmalen Pfad links vor der Felswand zum Fernkampf nutzen (siehe Bild). Ihr solltet aber gut im Ausweichen sein, denn viel Platz habt ihr nicht und sein Arm ist wie immer gnadenlos.

Tipp für mehr Platz: In der Lava stehen bleiben solltet ihr nicht, aber wer schnell genug ist, kann rechts über den heißen Untergrund hopsen und schnell zur gegenüberliegenden Seiten springen. Hier findet ihr nicht nur eine Leiche, die zwei grüne Scherben zu bieten hat, sondern habt auch einen wesentlich größeren Kampfplatz zum Ausweichen und Angreifen.

Auf dieser Fläche habt ihr wesentlich mehr Platz zum Kämpfen.Auf dieser Fläche habt ihr wesentlich mehr Platz zum Kämpfen.

Habt ihr den bösartigen Käfer besiegt, müsst ihr nicht unbedingt zurück zum Leuchtfeuer gehen. Direkt nach dem Kampf befindet sich ein weiteres mit dem Ritter von Solaire daneben. Hier könnt ihr rasten und von hier aus kommt ihr auch direkt ins Verlorene Izalith. Dafür wird aber der verkohlte orange Ring gebraucht, weil der Weg dahin mit Lava gefüllt ist.

Seelen: 40.000 Item: Orangener verkohlter Ring

Dark Souls

Dark Souls spieletipps meint: Das Dark Souls, das es von Anfang an hätte sein sollen. Keine neuen Inhalte, aber verbesserte Technik heben die Qualität auf ein neues Niveau. Artikel lesen
Spieletipps-Award86
The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Taugt das Spiel für Solo-Abenteurer?

Ein MMO will die nicht zu unterschätzende Menge an Solo-Abenteurern für sich gewinnen. Bethesda zielt darauf (...) mehr

Weitere Artikel

Nachfolger und Update 3.9 angekündigt

Path of Exile | Nachfolger und Update 3.9 angekündigt

Überraschung seitens Entwickler Grinding Gear Games: Im Rahmen der Hausmesse Exilecon hat das Unte (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung