The Elder Scrolls 5 - Skyrim Dragonborn

Nebenquest: Verlorenes Erbe: Quest-Guide durch Solstheim

von Sebastian Thor (Dienstag, 04.12.2012 - 13:00 Uhr)

Nebenquest: Verlorenes Erbe

Inhaltsverzeichnis

Nachdem ihr im Skaal-Dorf tätig wurdet und den Schmied Baldor befreit habt, wird euch der Historiker Tharstan ansprechen. Vorher hatte er nicht allzu viel zu sagen, aber nun hat er gleich eine Aufgabe für euch.

Reise zu Vahloks Grab

Zusammen mit euch möchte er die Gruft erkunden und heuert euch zu seinem Schutz an. Habt ihr Lust darauf, dann trefft ihn vor dem Grab. Vahloks Grab ist im Osten Solstheims, ein Stück südöstlich der Methalle von Thirsk und ziemlich genau südlich des Skaal-Dorfes. Es handelt sich um eine Art Felsspalte, von weitem nicht gut zu erkennen.

Lasst euch runterfallen und geht zur Eingangstür.

Folgt Tharstan in die große Halle und lasst euch von seiner Entdeckung berichten: eine Inschrift mit einem Schalter darunter. Sieht nach einem Rätsel aus. In der Mitte der Halle eine riesige feurige Grube, die allerdings blockiert ist, drumherum allerhand Draugr-Leichen, eine Schrifttafel, der nur zu entnehmen ist ''Ein Opfer wird dich dem, was du suchst, einen Schritt näher bringen'', und ein Hebel darunter.

Legt erst eine Draugr-Leiche auf das Gitter oberhalb der Grube und zieht dann an dem Griff, um diese Grube zu öffnen. Das ist sozusagen eure Opfergabe. Links und rechts werden die Schalen entzündet und die Durchgänge öffnen sich.

Linker Gang

Marschiert nun in den linken Gang, während euch Tharstan hinterherkommt, und folgt dem Verlauf, bis ihr einige Draugr metzeln müsst. Zieht an der Kette, um das Gittertor in den nächsten Raum zu heben. Ihr steht nun vor drei Säulen, eine große in der Mitte, vor euch wieder eine Inschrift: ''Alle Menschen müssen sterben, oft durch ihre eigenen Mittel und Wege''.

In die drei großen Säulen in der Mitte ist jeweils eine andere Waffe eingraviert: Schwert, Bogen, Stab. Alle drei Gegenstände findet ihr in dem Raum, falls ihr eine dieser Gattungen nicht dabei habt. Alles, was ihr tun müsst, ist die gegenüberliegende, kleine Säule mit der entsprechenden Waffe zu schlagen/beschießen. Ihr müsst die drei Druckkugeln (oder wie Tharstan sie nannte) treffen, dann fangen die kleinen Säulen an zu glühen.

Habt ihr alle drei Säulen auf diese Weise aktiviert, öffnet sich der Ausgang.

Die Särge im nächsten Raum deuten es schon an: Draugr! Erheben sich wie immer aus ihrem Schlaf und greifen euch an. Macht sie platt, dann holt euch an der Mauer das nächste Wort der Macht: Treu, Kampfeswut.

Der Leiche des Draugrtodesfürsten nehmt ihr die linke Hälfte der Amethystklaue ab, bevor ihr den Raum durch einen sich öffnenden Sarg auf der linken Seite verlasst. Zieht an der Kette, um den Fels beiseite zu schieben, und ihr seid wieder in der Haupthalle.

Rechter Gang

Nun ist der verbliebene Gang an der Reihe. Mit dem Historiker im Schlepptau gelangt ihr in eine weitere Rätselkammer. ''Geht weiter den Pfad entlang und schreitet nicht dort, wo ihr schon wart'', steht auf der Schrifttafel vor euch. Quadratische Steinplatten auf dem Boden, die haben auf jeden Fall damit zu tun – nur wie?

Das billigste Rätsel von allen: Ihr müsst einmal auf jede der Platten treten, aber auf keine doppelt. Tretet auf die vordere linke und geht bis zur vorderen rechten. Geht dann auf die mittlere rechte und von dort zur mittleren linken. Zum Schluss durch die letzte Reihe und die Gitterstäbe heben sich.

Erwartet nicht, dass die Särge an den Seiten geschlossen bleiben, und kümmert euch um die Draugr, wenn sie auftauchen. Dem Todesfürsten nehmt ihr die rechten Amethystklaue ab und holt euch dann bei der Mauer im Hintergrund das nächste Wort der Macht: Mut, Kampfeswut.

Verlasst den Raum durch den offenen Sarg und ihr kommt wieder in die Haupthalle. Geht zu dem Käfig mit den beiden Schlüssellöchern daneben und setzt beide Amethystklauen ein, um den Käfig zu öffnen. Ein weiteres Rätsel bei dem Podest: ''Lasst euer Ziel nicht aus den Augen. Nichts zu tun, bedeutet den Tod''.

Klingt komplizierter, als es ist. Ihr müsst nur an dem Griff unterhalb der Inschrift ziehen und lasst damit magische, blau leuchtende Plattformen über dem Abgrund erscheinen. Über diese könnt ihr einfach drüberlaufen und so zur anderen Seite gelangen.

Zieht an dem nächsten Hebel – der Historiker ist euch inzwischen gefolgt – und lauft über die nächsten erscheinenden Magieplattformen. Nicht runtergucken, wo die schwarzen korrumpierten Schatten im Wasser lauern. Das Spielchen mit den blauen Plattformen müsst ihr noch zweimal wiederholen. Wichtig bei den letzten Malen: Seid schnell und bleibt nicht lange stehen, sonst fallt ihr runter.

Hinter der nächsten Eisentür habt ihr den Eingang zur Hauptgrabkammer gefunden, verziert mit Tiersymbolen, wie man es aus dem Hauptspiel kennt. Die Reihenfolge von oben nach unten: Adler, Wolf, Drache. Setzt nun die Klaue ins Schloss, die übrigens automatisch zusammengefügt wird, und der Durchgang öffnet sich.

Boss: Vahlok, der Gefängniswärter

Er erhebt sich aus seinem Sarg und wirft euch unter anderem Feuerbälle entgegen. Zudem beschwört er Feuer-Atronachen, die man aber einfach niederballern oder -schlagen kann. An den Seiten müsst ihr außerdem vorsichtig sein; hier sind Feuerfallen, die losgehen, wenn ihr drauftretet. Wie gut, dass in der Mitte des Raumes ein Wasserbecken ist.

Vahlok lässt sich recht bequem per Fernkampf bekämpfen, da man seinen Angriffen so besser ausweichen kann. Zudem lässt er sich unterbrechen, wenn man ihm in genau dem Moment, wo er seinen Feuerangriff starten will, einen Pfeil verpasst. Wahnsinnig viel mehr gibt es nicht zu beachten, um das alte Gerippe zu besiegen.

Sprich mit Tharstan

Der Historiker ist begeistert, dass der Drachenpriester erledigt ist und dass er so etwas überhaupt sehen durfte. Neben 1.000 Goldstücken als Lohn bekommt ihr an der Mauer auch ein weiteres Wort der Macht: Inspirieren, Kampfeswut. Die Nebenquest ist beendet.

Dieses Video zu Skyrim Dragonborn schon gesehen?

Skyrim Dragonborn
The Elder Scrolls 5 - Skyrim Dragonborn spieletipps meint: Bisher umfangreichste Erweiterung von Skyrim. Neue Gegner, Gegenstände und Zauber. Lediglich das Drachenreiten fällt etwas mager aus. Artikel lesen
Spieletipps-Award 86
Meistert ihr das ultimative Quiz?

Die Sims: Meistert ihr das ultimative Quiz?

Die Sims 4 und seine Vorgänger bereichern seit mehr als zehn Jahren den Spielspaß der Fans. Kein Wunder, dass (...) mehr

Weitere Artikel

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. The Elder Scrolls 5 - Skyrim Dragonborn
  4. Tipps
  5. Quest-Guide durch Solstheim
Skyrim Dragonborn (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website