The Legend of Zelda - Link's Awakening

Komplettlösung: Adlerfestung (Siebter Dungeon) | Zelda: Link's Awakening (Switch)

von Sergej Jurtaev (aktualisiert am Dienstag, 15.10.2019 - 19:30 Uhr)

Dungeon 7: Die Adlerfestung

Inhaltsverzeichnis

Die Adlerfestung ist ein komplexer Dungeon mit vier Stockwerken und kann deshalb schnell für Verwirrung sorgen. Euer Ziel ist es, mit einer Stahlkugel vier Säulen zu zerstören, um den oberen Teil der Festung zum Einsturz zu bringen – so erreicht ihr die Spitze und den Endbooss.

Aber alles der Reihe nach. Geht im Eingangsbereich nach rechts, weicht den Klingenfallen aus und springt über die Stacheln, um den rechten Raum zu erreichen. Besiegt hier die zwei Raubschleime sowie die Knochenfratze (Zauberpulver oder Bumerang einsetzen), um einen Schlüssel zu erhalten. Öffnet mit dem Schlüssel die Schlüsseltür im Raum und geht später die Treppe nach oben.

Video-Guide: So schließt ihr die Adlerfestung ab!

Geht nach oben über die roten Kacheln und schnappt euch hier die bereits erwähnte Stahlkugel. Platziert sie links vor den zwei Blöcken, die sich zusammenschieben und zieht danach rechts am Hebel. Hebt anschließend schnell die Kugel wieder auf und geht nach links. Im folgenden Raum findet ihr die erste Steinsäule, die ihr mit der Stahlkugel abwerfen müsst.

Lasst die Kugel liegen und geht nach oben in den Raum mit den zwei Schachfiguren. Der weiße Springer muss auf den rechten Platz (von oben nach unten werfen) und der schwarze Springer muss auf den linken Platz (von rechts nach links werfen). Wenn ihr das Rätsel löst, erscheint eine Kiste mit der Karte des Dungeons. Falls ihr vergessen habt, wo sich die Stahlkugel im Dungeon befindet, so wird diese ebenfalls auf der Karte markiert. Geht nun in den Raum zuvor, stellt euch rechts neben die blaue Blockreihe und springt nach Südosten über den Abrgrund.

Zweite Steinsäule und Hinox-Miniboss

Nach einem weiteren Sprung seid ihr bereits bei der zweiten Steinsäule. Geht erst mal nach unten und schlagt einmal gegen den Kristallschalter. Jetzt könnt ihr die blauen Plattformen passieren und zurück nach oben zur Stahlkugel geht. Hebt sie auf und kehrt zur zweiten Steinsäule zurück, die ihr jetzt zerstören müsst.

Geht wieder nach oben und schiebt den Block, der den linken Durchgang versperrt, nach unten. Mit der Kugel passiert ihr den Durchgang und geht anschließend nach oben zu den Karten-Dreiern. Ihr solltet diese Gegner bereits aus dem ersten Dungeon kennen. Schlagt im richtigen Moment zu und sorgt dafür, dass die Gegner dasselbe Symbol zeigen. Daraufhin erscheint eine Truhe mit dem Kompass darin.

Die Karten-Dreier machen bei einem Symbol eine längere Pause. Das ist der ideale Zeitpunkt, um zuzuschlagen.
Die Karten-Dreier machen bei einem Symbol eine längere Pause. Das ist der ideale Zeitpunkt, um zuzuschlagen.

Mit der Kugel in den Händen geht ihr dann nach unten links und werft die Kugel über die Barrikade auf die andere Seite zur dritten Säule. Achtet aber darauf, dass die Kugel nicht in den Abgrund fällt. Ihr selbst müsst aber wieder nach oben in den Raum mit den Kartengegnern, wo ihr die Treppe nach unten nehmt.

Lauft an der äußeren Wand nach links am Anti-Kirby vorbei und folgt dem Weg dann nach unten, bis ihr die nächste Treppe erreicht, die euch nach oben führt. Geht danach nach unten und ihr erreicht einen Minibossraum. Den Hinox kennt ihr bereits aus dem zweiten Dungeon. Nach nur wenigen Schlägen ist der Feind besiegt und ihr erhaltet einen Schlüssel.

Die Angriffe des Hinox' sind dieselben. Er rennt auf euch zu und bewirft euch mit Bomben.
Die Angriffe des Hinox' sind dieselben. Er rennt auf euch zu und bewirft euch mit Bomben.

Der Raum rechts daneben wird von weiteren Karten-Dreiern bewacht. Wenn ihr sie ausschaltet erscheint oben eine Truhe, die ihr erst später öffnen könnt. Folgt dem Weg nach rechts und aktiviert den Schalter hinter der Barrikade mit dem Bogen, Bumerang oder einer Bombe, damit dieser blau leuchtet.

Dritte Steinsäule und Spiegelschild

Geht zurück in den Minibossraum mit dem Hinox und fallt in eins der zwei Löcher auf der linken Seite. Wenn ihr jetzt nach oben lauft, erreicht ihr eine Truhe mit einer Zaubermuschel darin. Springt anschließend auf die untere Ebene und folgt den roten Plattformen nach unten, bis ihr die Truhe mit dem Schnabel aus Stein erreicht.

Springt von oben an dieser Stelle direkt zur nächsten Truhe.
Springt von oben an dieser Stelle direkt zur nächsten Truhe.

Geht jetzt nach oben und folgt den roten Kacheln nach rechts. Durchquert den Raum und passiert den östlichen Durchgang, wo ihr einen weiteren Kristallschalter findet. Schlagt einmal dagegen, damit dieser rot leuchtet und geht in den Raum zuvor zurück. Folgt den blauen Kacheln nach unten und anschließend nach rechts.

Weicht den Klingenfallen aus, geht nach unten und passiert dann den Durchgang, der euch zur oberen Treppe führt (ihr wart hier schon mal). Da die blauen Plattformen jetzt gesenkt sind, könnt ihr die Truhe erreichen, in der der Spiegelschild liegt. Dieser Schild kann Projektile wie z. B. Feuerbälle reflektieren.

Nur mit dem Spiegelschild könnt ihr später den letzten Dungeon im Spiel erreichen.
Nur mit dem Spiegelschild könnt ihr später den letzten Dungeon im Spiel erreichen.

Fallt anschließend durch das Loch, das sich über dem Kristallschalter befindet. Wenn ihr danach nach oben lauft, erreicht ihr eine Truhe mit einem Schlüssel darin. Springt nun runter und geht erneut zu der Treppe, die euch in den Raum mit der Spiegelschild-Truhe führt. Bleibt auf einer blauen Plattform stehen und aktiviert dann den Kristallschalter aus der Ferne (Enterhaken, Bumerang oder Bogen), damit dieser blau leuchtet.

Geht danach nach unten und räumt den Schlüsselblock mit einem Schlüssel aus dem Weg. Lauft danach links zum Kristallschalter und aktiviert diesen, damit er rot leuchtet (Bumerang, Bogen oder Bombe). Bewegt euch weiter nach links an den Karten-Dreiern vorbei bis in den Hinox-Raum (Miniboss) und geht danach nach oben.

Lehnt euch oben links gegen die Wand, um in den nächsten Raum zu gelangen. Stellt euch in eine Ecke und blockt die Bodenplatten, die auf euch zufliegen. Daraufhin geht das rechte Tor auf und ihr kommt zu der dritten Säule und der Stahlkugel. Hebt die Kugel auf und zerstört damit die Steinsäule.

Werft einen Blick auf den Geheimgang unten links auf dem Bild – dieser wird später wichtig.
Werft einen Blick auf den Geheimgang unten links auf dem Bild – dieser wird später wichtig.

Suche nach der vierten Steinsäule

Jetzt müsst ihr einen großen Umweg machen, um die Stahlkugel zur vierten und letzten Säule zu manövrieren. Werft die Kugel rechts über den Abgrund, springt hinterher und geht mit der Kugel weiter nach rechts. Schiebt den Block zur Seite und geht nach unten, bis ihr den Kristallschalter erreicht. Werft die Kugel jetzt über die Barrikade auf die andere Seite.

Lasst euch dann oben in irgendeinen Abgrund fallen und begebt euch zum Eingangsbereich des Dungeons. Von dort aus müsst ihr nach links gehen, bis ihr die Treppe in das obere Stockwerk erreicht – geht hinauf. Folgt dem Raumverlauf nach Süden (Miniboss, Karten-Dreier), bis ihr die Stahlkugel erreicht. Schnappt sie euch und geht einen Raum nach links, wo die Karten-Dreier waren. In dem Raum ist zudem eine Uhustatue sowie eine Truhe, die ihr noch öffnen müsst. Stellt euch vor die Barrikade und werft die Kugel auf die andere Seite nach oben.

Schleudert die Kugel von dieser Stelle aus auf die andere Seite.
Schleudert die Kugel von dieser Stelle aus auf die andere Seite.

Ihr müsst jetzt zurück in den Raum, wo die dritte Steinsäule stand. Lauft also nach rechts in den Miniboss-Raum und dann nach oben, wo ihr euch an die Wand lehnt, um in den Raum mit den fliegenden Bodenplatten zu gelangen. Rechts daneben ist dann bereits euer Zielort. Schaut euch im Raum mit der dritten Steinsäule die südliche Wand genau an. Zwischen den zwei Fackeln ist eine rissige Wand, die ihr mit einer Bombe wegsprengen müsst.

Folgt dem schmalen Gang und räumt eine weitere rissige Wandstelle mit einer Bombe aus dem Weg. So gelangt ihr zur Uhustatue. Von hier aus müsst ihr den Enterhaken benutzen, um euch zur Truhe nach rechts zu ziehen, in der lediglich Bomben liegen. Hebt anschließend die Kugel auf und geht nach oben, wo ihr die vierte Steinsäule zerstört. Daraufhin sackt die Turmspitze zusammen und ihr könnt den Endboss im Stockwerk O2 erreichen.

Zwischenboss und Großer Schlüssel

Die Kugel benötigt ihr fortan nicht mehr. Lasst euch in den Abgrund links neben der Truhe fallen, um im Eingangsbereich zu landen. Wie zuvor müsst ihr dem Weg nach links bis zur Treppe folgen. Im Stockwerk O1 geht ihr dann runter in den Miniboss-Raum, dann in den Kartengegner-Raum (da wart ihr gerade) und landet schließlich im Raum mit dem Kristallschalter. Betätigt den Kristallschalter (Bumerang, Bombe, Bogen), damit dieser blau leuchtet und geht dann die Treppe hoch. So erreicht ihr das Stockwerk O2, das sich durch den Einsturz der Festung verändert hat.

Die Treppe führt euch zum langsamen aber sicheren Ende des Dungeons.
Die Treppe führt euch zum langsamen aber sicheren Ende des Dungeons.

Im Stockwerk O2 geht ihr erst mal nach oben und dann nach rechts – hier erwartet euch der Zwischenboss der Adlerfestung. Der Grausame Flöte ruft sechs Fledermäuse herbei, die euch attackieren. Sie sind ganz leicht zu besiegen, aber lasst ihr auch nur eine Fledermaus am Leben, beschwört der Flöter weitere Gegner, die euch Runde um Runde angreifen. Ihr müsst es schaffen, eine Fledermausschar vollständig zu eliminieren – dann endet der Kampf siegreich.

Geht danach in den oberen Raum und schiebt die zwei Blöcke in die Mitte, sodass sie sich berühren. Daraufhin erscheint eine Truhe, in der ihr den Großen Schlüssel findet. Schlagt zudem gegen den Kristallschalter, damit dieser rot leuchtet und verlasst den Raum wieder.

Schiebt die Blöcke so zusammen, um das Rätsel zu lösen.
Schiebt die Blöcke so zusammen, um das Rätsel zu lösen.

Kampf gegen den Endboss

Lauft im Zwischenbossraum nach links und folgt dem Weg weiter nach links an den Gumbas vorbei bis zur Bosstür. Öffnet die Bosstür mit dem Großen Schlüssel und geht hindurch. Falls ihr mögt, könnt ihr dem Verlauf nach Norden folgen, um einen Raum mit Schachfiguren zu erreichen, wo euch als Belohnung der Geheimnisvolle Balsam winkt. Ansonsten müsst ihr die Treppe hinaufsteigen, um euch von dort mit dem Enterhaken auf die rechte Seite zum Gumba zu ziehen.

Geht dann nach Süden und verlasst den Dungeon durch die Treppe, die nach oben führt. Klettert abschließend die Leiter hoch und ihr erreicht draußen die Spitze der Adlerfestung, auf der der Endboss bereits wartet. Diesmal hat der Grausame Flöter den Teufelsadler im Schlepptau. Die Windböen, die der Adler mit seinen Flügeln erzeugt, sind der einzige gefährliche Angriff. Dabei beschießt er euch zusätzlich mit spitzen Federn. Nutzt den Pegasussprint, um sowohl den Böen zu widerstehen, als auch die Federn zu zerstören.

Der Pegasussprint hilft euch dabei, nicht von der Spitze der Festung zu fallen.
Der Pegasussprint hilft euch dabei, nicht von der Spitze der Festung zu fallen.

Ladet dann im besten Fall eine Wirbelattacke auf und schlagt zu, sobald der Adler in der Nähe ist. Wiederholt das Ganze ein paar Mal und der Kampf ist im Handumdrehen vorbei. Klettert wieder runter und geht in den Dungeon hinein. Dort öffnet sich für euch ein Tor, das zum Herzcontainer und zur Poseidon-Orgel führt. Auf der nächsten Seite erklären wir euch, wie ihr zum letzten Dungeon in Zelda: Link's Awakening gelangt.

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. The Legend of Zelda - Link's Awakening
  4. Tipps
  5. Adlerfestung
Zelda - Link's Awakening (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website