Ancestors-The Humankind Odyssey: Tipps aus der Community

Eigener Stamm: Maximale Größe, Stamm vergrößern

von: GraspGG / 23.09.2019 um 09:37

Maximale Anzahl an Stammesmitgliedern:

• 6 Babies

• 6 Erwachsene

• 6 Greise

Ein Fehler im Spiel lässt zwar auch mehr zu, dies ist aber nicht die Regel!

Stamm vergrößern - Stammesfremde Affen aufnehmen:

Hat der eigene Stamm weniger als 6 erwachsene Affen (Babies und Greise zählen hier nicht mit), besteht die Möglichkeit, stammesfremde Affen aufzunehmen.

Diese Einzelgänger tauchen zufällig auf, sobald man einen gewissen Abstand zur eigenen Siedlung hat. Wenn der Stamm auf Zuruf (Taste [B] auf dem Controller) nicht mehr antwortet bzw. reagiert, ist die Entfernung groß genug und die Wahrscheinlichkeit groß, dass von irgendwo ein einzelner Affe antwortet. Hier ist es hilfreich, häufig den Hören-Sinn zu verwenden um den Affen zu finden.

Diese Einzelgänger haben jeweils eine von sechs verschiedenen Bedürfnissen:

• ist panisch = verängstigt beruhigen (Taste [B], Signale beachten!)

• übergibt sich = Lebensmittelvergiftung offene Kokosnuss

• hält sich den Arm = verletzt Schachtelhalm, Khat-Blätter

• hält sich den Bauch = hungrig alle unbedenklichen Nahrungsmittel

• hält sich den Hals = durstig offene Kokosnuss

• hält sich den Kopf = vergiftet Honig, offene Kokosnuss, Riesenschnecke

Gibt man dem Affen was er benötigt, schließt sich dieser dem Spieler an. WICHTIG: Um den oder die Affen nun dauerhaft in den eigenen Stamm zu integrieren, ist bzw. sind diese zur eigenen Siedlung zu bringen und die Expedition muss dort an einem Schlafplatz beendet werden (Taste [B] am Controller)!


Dieses Video zu Ancestors-The Humankind Odyssey schon gesehen?

Eigener Stamm: Stamm vergrößern durch Nachwuchs

von: GraspGG / 23.09.2019 um 09:38

Ein Stamm kann bis zu 6 Babies beinhalten und jeder erwachsene weibliche Affe kann bis zu zwei Babies bekommen/gebären.

Ein Paar bilden

Ein Paar wird gebildet, indem ein erwachsener Affe einen nicht verwandten erwachsenen Affen des anderen Geschlechts pflegt (Controller [B], Taste bei Signal loslassen). Hierbei darf der pflegende Affe nichts in den Händen halten, da ansonsten die Möglichkeit der Pflege nicht erscheint! Die Pflege ist hierbei so oft durchzuführen, bis beide Affen ein Paar bilden (4-5 mal).

Paarung

Ist ein Paar gebildet, kann an einem beliebigen Schlafplatz die Paarung vollzogen werden. Hierzu legt sich ein Affe des Paares am Schlafplatz hin und ruft den Partner zu sich (Controller [B]). Nun kann die Paarung beginnen (Controller [B]). Wenn der weibliche Affe bisher höchstens ein Baby bekommen hat und ansonsten gesund ist, tritt hierdurch die Schwangerschaft ein.

Baby gebären

Ein schwangerer Affe kann jederzeit ein Baby gebären, indem sie sich an einem Schlafplatz hinlegt und die Geburt einleitet (Controller [B]).

Die nun folgende Nachwuchs-Filmsequenz kann mit der Unterbrechen-Taste am Controller übersprungen werden (länger drücken).

In unregelmäßigen Abständen erhält ein Baby bei der Geburt ein "mutiertes Neuron" welches den Fortschritt im weiteren Spielverlauf etwas vereinfachen kann, wenn es im Erwachsenen- oder Greisenalter über "Evolution" in die Humanoiden-Entwicklung einfließt. Hierzu folgt ein eigener Tipp/Beitrag.


Generelle Tipps für zügigen Fortschritt

von: GraspGG / 23.09.2019 um 09:39

ACHTUNG! SPOILER! Die folgenden Tipps beinhalten zwangsläufig einige Dinge, welche durchaus interessant sind selbst herauszufinden.

Generell

• möglichst immer/permanent und bei allen Aktionen (essen, jagen, erforschen, bauen, ...) zwei Babies huckepack tragen - dies erzeugt die meiste neuronale Energie.

• Bei möglichst jeder Gelegenheit ALLE Sinne verwenden: Intelligenz, Riechen und Hören. Hierbei stets aufrecht hinstellen und komplett umschauen! Dies beschleunigt auf Dauer die Verwendung aller Sinne sowie die Entwicklung des aufrechten Gangs.

• Ab einem gewissen Punkt kann man mit gedrückter [A] Taste schneller laufen und schwimmen und somit die jeweiligen Fähigkeiten trainieren. Beim Laufen mit [A] beachten, dass das Loslassen der Taste den Affen springen lässt! Mit etwas Übung wird es einfacher und effektiver.

• Möglichst alles inspizieren (alle [?]-Symbole) und essenstechnisch alles probieren. Vor dem Probieren eines neuen Nahrungsmittels ggf. in die Nähe von Wasser begeben, für den Fall, dass das Nahrungsmittel (noch) nicht vertragen wird!

• Begibt man sich in unbekanntes Gebiet, gilt es, den WEIßEN Kreis aufzusuchen, zu welchem kleine "Funken" fliegen - dies verwechselt man schnell mal mit den glatten, hellblauen Kreisen, welche die Grenze zum bekannten Gebiet darstellen.

Vor der ersten Evolution

Da das Durchführen einer Evolution die Siedlung an einen anderen Ort verlegt, empfiehlt es sich in der Nähe des "versteckten Wasserfall" zumindest folgende Aktionen ausgeführt und Fähigkeiten erlernt zu haben um allen Gefahren gegenüber gewappnet zu sein:

• das Bauen des Schlafplatzes, des Zweig-Walls, des Dornen-Walls

• das Bearbeiten von Basalt, Obsidian und Granit

• das Töten der Schlange, des Wildschweins und der Python

Nachwuchs

Eine Möglichkeit viel Zeit im Zusammenhang mit Nachwuchs einzusparen, ist es, Nachwuchs generell mit männlichen Greisen (bzw. mit EINEM Greis) zu zeugen:

• mit erwachsenem Weibchen ein Paar bilden

• paaren

• gebären (2 x)

Dies mit den verbliebenen weiblichen Erwachsenen des Stammes wiederholen. Neben der Zeitersparniss hat das den Vorteil, dass man sich nach einem Generationswechsel keine Gedanken wegen eventuellen Verwandschaftsverhältnissen machen muss! In den folgenden Generationen immer wieder einen männlichen Greis zum Paaren verwenden.

Was keine Auswirkungen hat (KEINE positiven Auswirkungen bekannt)

• das Paaren unter Verwendung eines Affen mit Mutation - Mutationen haben Auswirkungen bei Generationswechsel und Evolution, nicht aber bei der Paarung

• das Sammeln von Edelsteinen (inspizieren eines Edelsteins jeder Sorte reicht aus - ansonsten sind Edelsteine nur mindere Waffen und Werkzeuge)

• das Sammeln der Meteoriten (das Aufdecken und inspizieren der 12 Meteoriten reicht aus - ansonsten sind Meteorite nur mindere Waffen und Werkzeuge)

Was Auswirkungen hat (beachten bezüglich Fortschritt!)

• Greise haben KEINE Angst, so dass sie sich in unbekannten Gebieten keiner Furcht stellen müssen. Das verleitet dazu, permanent mit einem Greis unterwegs zu sein - ABER - ein Fortschritt lautet 5, 10, 15 bzw. 20 x das Clangebiet zu erweitern, indem die Furcht überwunden wird! Also ab und zu mal die Furcht überwinden um diesen Fortschritt nicht zu verpassen (:


Stalker-Katze (Säbelzahntiger Machairodus)

von: GraspGG / 23.09.2019 um 09:39

Nach der ersten Evolution bzw. nach der ersten Umsiedlung taucht an einigen neuen Siedlungen plötzlich und in unmittelbarer Nähe ein besonderes Raubtier auf - die "Stalker-Katze" (Stalker-Cat) - ein meist goldener Säbelzahntiger, welcher durch erfolgreichen Gegenangriff oder Einschüchterung "verjagt" werden kann (verschwindet dann für einige Zeit an dem Ort).

Der Unterschied zu den auf der ganzen Map verteilten "normalen" Säbelzahntigern und Raubtieren liegt darin, dass diese "normalen" nur ein begrenztes Gebiet durchstreifen und nach einem Gegenangriff oder nach einer Einschüchterung in aller Regel bald zurückkehren!

Weitere Besonderheiten der Stalker-Katze:

• Raubtiere können in den meisten Fällen mit Zäunen und Wällen von einer Siedlung abgehalten werden, was aber nicht für die Stalker-Katze gilt! Oft taucht die Stalker-Katze innerhalb von "Absperrungen" auf.

• Beobachtungen zufolge ist alle paar inGame-Tage, generell nach Zeitsprüngen (Generationswechsel bzw. Evolution) sowie nach dem Betreten eines neuen Bioms mit dem Auftauchen einer neuen Stalker-Katze zu rechnen.

• Um im Sinne des Stammes auf Nummer Sicher zu gehen, empfiehlt es sich, Stalker-Katzen möglichst umgehend nach dem Auftauchen zu erlegen bzw. zu jagen!

• Mit Update auf Version 1.1 des Spiels taucht die Stalker-Katze zwar seltener auf als zuvor - jedoch immer noch regelmäßig.


Bekannte Probleme

von: GraspGG / 23.09.2019 um 09:39

Unter gewissen Umständen können Probleme auftreten - hier einige Lösungsansätze für den Versionsstand 1.1:

"HINLEGEN" am Schlafplatz ist nicht möglich

Zum Hinlegen muss zumindest die rechte Hand frei sein:

• Gegenstand in der rechten Hand "Fallen lassen"

"SCHÖPFEN" bzw. Trinken ist nicht möglich

Steht man im Wasser und die Option zum "SCHÖPFEN" wird nicht angezeigt, zunächst prüfen ob BEIDE Hände frei sind. Im Gegensatz zu den computergesteuerten Stammenmitgliedern, welchen die freie rechte Hand zum Trinken reicht, muss der Spieler BEIDE Hände frei haben:

• Gegenstand in der rechten Hand "Fallen lassen"

• "Hand wechseln"

• Gegenstand in der rechten Hand "Fallen lassen"

"PAAR BILDEN" bzw. "PFLEGEN" ist nicht möglich

Hier gilt das Gleiche wie beim Trinken - zum "PFLEGEN" müssen beide Hände frei sein:

• Gegenstand in der rechten Hand "Fallen lassen"

• "Hand wechseln"

• Gegenstand in der rechten Hand "Fallen lassen"

"PAAREN" nicht möglich

Ist das Paaren nicht möglich oder wird die Option "PAAREN" trotz gerufenem Partner nicht angezeigt, kann dies in der Regel durch Speichern und Laden des Spielstandes behoben werden:

• Hinlegen

• Evolution wählen

• Evolution gleich wieder verlassen Spielstand wird gespeichert

• [ESC] drücken und ins Hauptmenü wechseln

• Spiel fortsetzen

"SIEDELN"-Endlosschleife

Wird an einem Schlafplatz "Siedeln" gewählt und die Option zu siedeln taucht an der gleichen Stelle trotzdem und anhaltend auf (sollte eigentlich durch das Siedeln verschwinden), kann auch dies in der Regel durch Speichern und Laden des Spielstandes behoben werden:

• Hinlegen

• Evolution wählen

• Evolution gleich wieder verlassen Spielstand wird gespeichert

• [ESC] drücken und ins Hauptmenü wechseln

• Spiel fortsetzen

"ANGRIFF" dauerhaft nicht möglich

Ist ein Angriff trotz mehrfachen Versuchen partout nicht möglich bzw. misslingen Gegenangriffe trotz vielen Versuchen während man sicher ist korrekt "gehandelt" zu haben, kann dies durchaus an zu geringer Grafikleistung des Rechners liegen...

Zur Sicherheit hier nochmal der Gegenangriff-Ablauf wenn ein Raubtier angreift und die (A)-Tasten-Anzeige eingeblendet wird:

• sofort [A]-Taste drücken und halten

• linken Stick in Richtung des Angreifers bewegen und halten

• Akustisches Signal abwarten und sofort [A]-Taste loslassen

Ertönt das Signal generell NICHT, obwohl zeitnah [A] gedrückt wurde, ist die Grafikleistung vermutlich nicht ausreichend. In diesem Fall die Einstellungen in den Grafik-Optionen reduzieren bis das Signal in Angriffssituationen ertönt. Ertönt das Signal trotz niedrigster Grafik-Einstellungen immer noch nicht (das Spiel wird dann aber generell nicht flüssig laufen) ist die Leistung des Rechners für das Spiel aller Voraussicht nach zu gering. (Spreche da aus Erfahrung - Ryzen 2700U mit Radeon X reichte in meinem Fall für Angriffe leider nicht aus, obwohl alles andere im Spiel recht gut funktionierte. AMD/UE4 Problematik)

TIPP: Unter normalen Umständen und mit halbwegs rascher Reaktion (insbesondere [A]-Taste) sollte es stets möglich sein, JEDEM neuen Gegener ein paar mal auszuweichen (Fortschritt!) und dann auch einen erfolgreichen Gegenangriff zu setzen. Wenn man den Dreh hier mal raus hat, nimmt das den meisten Gegnern den Schrecken!



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Ancestors-The Humankind Odyssey

Ancestors - The Humankind Odyssey
René fragte sich: "Was passiert eigentlich mit unserem Spielstand?"

Nach Trennung | René fragte sich: "Was passiert eigentlich mit unserem Spielstand?"

Meine Partnerin und ich trennten uns kurz bevor wir zusammen Divinity: Original Sin beenden konnten. Wir sind (...) mehr

Weitere Artikel

Zwei altbekannte Taschenmonster kehren zurück

Pokémon: Schwert & Schild | Zwei altbekannte Taschenmonster kehren zurück

Eine japanische Download-Karte kündigt versehentlich zwei altbekannte Pokémon für die kommende (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ancestors-The Humankind Odyssey (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung