FUT Coins: Tipps zum schnellen Münzen-verdienen | FIFA 20

von: Ove Frank (27. September 2019)

Auch in FIFA 20 werdet ihr einen der beliebtesten Spielmodi der Reihe, FIFA Ultimate Team (FUT), spielen können. Wollt ihr in FUT aber erfolgreich sein, dann müsst ihr ordentlich Zeit investieren, um Coins zu bekommen, welche ihr für das Zusammenstellen eures Teams benötigt. In diesem Guide erklären wir euch, wie ihr möglichst schnell an viele Münzen gelangt.

Wollt ihr kein reales Geld investieren, um euer Team aufzubessern, dann müsst ihr das durch Leistung ausgleichen. Das bedeutet, ihr müsst Spiele gewinnen. Gerade zu Anfang, wo ihr nur wenige Münzen zur Verfügung habt und euer Team dementsprechend schwach anmutet, ist dies eine ganz schöne Herausforderung.

Habt ihr allerdings eure ersten Partien gewonnen und somit mehr Münzen erspielt, wird es euch zunehmend leichter fallen, euer Team auch nachhaltig zu verstärken und eure Gegner an die Wand zu spielen. Mit diesen Tipps wollen wir euch bei der Herakles-Aufgabe, genug Münzen zu sammeln, um das "ultimative Team" zusammenzustellen, unter die Arme greifen.

Viele Spieler träumen davon, ihre Mannschaft im FUT-Modus mit möglichst starken Spielern und Ikonen zu verstärken. In diesem Guide erklären wir euch, wie ihr an die nötigen Münzen gelangt.Viele Spieler träumen davon, ihre Mannschaft im FUT-Modus mit möglichst starken Spielern und Ikonen zu verstärken. In diesem Guide erklären wir euch, wie ihr an die nötigen Münzen gelangt.

Spielt so viele Partien wie möglich

Ja, der erste Tipp ist auch der vermeintlich simpelste, wenngleich aber nicht immer auch der leichteste. Wie oben schon erwähnt, bringen euch verschiedene Erfolge die begehrten Coins ein. Das bedeutet, dass ihr indem ihr Partien, Saisons, Sqaud Battles und Turniere spielt, Münzen verdient. Zusätzlich gelangt ihr so an weitere Spielerkarten, die euer Team verstärken.

Neben diesen Herausforderungen solltet ihr freilich dann auch den Saison-Modus spielen. In diesem erhaltet ihr durch Siege, Aufstiege und gewonnene Meisterschaften ebenfalls Münzen. Wollt ihr allerdings mehr Münzen verdienen, dann solltet ihr nicht nur Offline- sondern auch Online-Spiele zocken.

Die Online-Partien sind zwar in der Regel schwerer, da ihr gegen menschliche Kontrahenten antretet, aber ihr verdient dafür auch mehr Münzen. Von einem vorzeitigen Spielabbruch raten wir euch allerdings ausdrücklich ab. Dadurch sinkt euer Münz-Multiplikator und obendrein bekommt euer Gegner, obwohl er so zwar die Partie gewinnt, weniger Coins als wenn er euch direkt besiegt. Es ist also nicht die feine englische Art.

Eine zusätzliche Möglickeit die Menge an verdienten Coins zu erhöhen, stellt der Coins-Boost des EA Football Club dar. In verschiedenen Effektivitätsstufen sorgt so ein Boost dafür, dass ihr über eine gewisse Anzahl an Spielen hinweg für eure erbrachten Leistungen deutlich mehr Münzen bekommt.

Auch in FIFA 20 überragen einige besondere Spieler alle anderen - Das sind sie.

Tätigt clevere Transfers

Wollt ihr Umsätze verbuchen und dazu noch euer Team verstärken, dann könnt ihr genau wie im echten Leben den Transfermarkt nutzen. Hier könnt ihr Spieler kaufen und auch verkaufen, zusätzlich könnt ihr auch Spieler tauschen.

Wie im echten Leben muss euch nicht jeder Transfer und nicht jeder Tausch den Erfolg einbringen, den ihr euch wünscht. Vielversprechende Spieler können sich auch als Flops herausstellen und den beabsichtigten Umsatz generiert ihr dadurch nicht. Überlegt euch daher gut, was für Transfers ihr tätigt und vor allem, wie gut die Spieler in euer System und in euere Mannschaft passen.

Ihr könnt auch versuchen, möglichst viele identische Spielerkarten für einen geringen Preis zu erwerben, um diese dann anschließend zu einem höheren Preis wieder auf den Transfermarkt zu schmeißen. Besonders hohe finanzielle Sprünge dürft ihr so zwar nicht erwarten, aber euer Konto könnt ihr so dennoch etwas aufstocken.

Beachtet bei euren Transfers allerdings Folgendes: Für jeden getätigten Transfer müsst ihr fünf Prozent als EA-Gebühr abtreten. Das heißt, dass ihr für jeden verkauften Spieler fünf Prozent des Verkaufspreises nicht bekommt. Bei nur geringen Gewinnspannen kann dies sehr lästig werden.

Bei cleveren Transfers könnt ihr euch irgendwann absolute Topspieler leisten.Bei cleveren Transfers könnt ihr euch irgendwann absolute Topspieler leisten.

Günstig einkaufen und teuer verkaufen

Beim sogenannten Sniping versucht ihr Spieler möglichst günstig zu kaufen, um diese anschließend für deutlich mehr Münzen wieder zu verkaufen. Dabei nutzt ihr die schwankenden Preise der Spieler und passt den richtigen Zeitpunkt zum Kaufen und Verkaufen an.

Beobachtet einen gewünschten Spieler für einen Tag und achtet dabei darauf, wann er am günstigsten ist. Wisst ihr das, dann könnt ihr eure Suchfilter entsprechend einstellen, dass der Sofort- und Gebotspreis unter dem Marktwert liegt. Je niedriger der festgelegte Preis, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, einen entsprechenden Spieler zu finden.

Wollt ihr den Markt sondieren, dann stellt den Filter entsprechend ein und beginnt sie Suche. Bei den erhaltenen Karten könnt ihr den maximalen Preis mit den Schultertasten erhöhen. So aktualisiert ihr das Marktangebot. Verändert hierbei nicht den Sofortkauf-Preis, sondern sucht weiter. Dies macht ihr dann so lange, bis eine Karte erscheint.

Da viele Spieler diese Methode benutzen, um an Spieler und Münzen zu kommen, kann es natürlich sein, dass eure Suche nicht immer von Erfolg gekrönt wird. Versucht es dann einfach zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Hat es dann doch geklappt, dann könnt ihr den Spieler zu einem deutlich höheren Preis wieder verkaufen, wodurch ihr euren Gewinn maximiert.

Ihr könnt alternativ auch am Massenbieten teilnehmen, wobei ihr ähnlich, wie beim Sniping vorgeht. Findet heraus, wann der gesuchte Spieler am günstigsten ist und kauft ihn zum entsprechenden Zeitpunkt. Nutzt anschließend nicht den Sofort- sondern den Gebotspreis. Bietet anschließend auf möglichst viele preiswerte Exemplare des gewünschten Spielers - allerdings auch nur so viel, dass ihr mit einem realistischen Gewinn rechnen könnt.

FIFA 20 ist nicht der einzige große Titel, der 2019 noch erscheint. In dieser Bilderstrecke listen wir für euch auf, auf welche Spiele wir uns dieses Jahr noch freuen.

Habt ein Auge auf das Team of the Week

Das Team of the Week (TOTW) besteht aus Spielern, welche in der aktuellen Woche auch in der Realität besonders gute Leistungen erbracht haben. Jeden Mittwoch wird das aktuelle TOTW vorgestellt und für eine Woche sind dann die entsprechenden Spieler mit verstärkten Karten in Packs verfügbar. Die Preise dieser Spieler können im Verlauf dieser Woche auch sinken, weshalb ihr immer ein Auge auf diese Spieler haben solltet.

Die TOTW-Karten ersetzen hierbei die Standard-Karten der entsprechenden Spieler. Jede Woche kommt dann ein neues TOTW und die Preise der zuvor gekauften Spieler können wieder steigen, wodurch ihr diese gewinnbringend verkaufen könnt.

Da sich das TOTW an den realen Leistungen der Spieler orientiert, könnt ihr diese natürlich auch in der Wirklichkeit beobachten und spekulieren, ob diese es auch in das TOTW schaffen. Von daher könnt ihr theoretisch die gängigen Goldkarten besonders vielversprechender Spieler schon vorher kaufen und anschließend spekulieren. Haben es eure Spieler dann ins TOTW geschafft, dann werden die Goldkarten durch TOTW-Karten ersetzt und ihr könnt sie deutlich teurer verkaufen.

Es ist wichtig die verschiedenen Karten der entsprechenden Spieler im Auge zu behalten.Es ist wichtig die verschiedenen Karten der entsprechenden Spieler im Auge zu behalten.

Nutzt die Offline-Phasen

Dass die Server nicht dauerhaft online sind, ist heutzutage bei vielen Spielen zur "Normalität" geworden. Dies gilt freilich auch für FIFA 20. Immer wieder müssen Wartungsarbeiten vorgenommen werden, weshalb die Server vorübergehend vom Netz gehen.

Diesen Umstand könnt ihr tatsächlich zu eurem Vorteil nutzen. Der Clou ist nämlich jener, dass der Transfermarkt im Hintergrund weiter läuft. Gebt ihr also unmittelbar vor den Wartungsarbeiten ein Gebot ab, dann kann es tatsächlich sein, dass innerhalb dieser Zeit keine andere Person ein neues Gebot abgeben kann, wodurch ihr euren problemlos euren Wunschspieler erhaltet.

Letzte Zuflucht: Das Echtgeld

Dieser Guide soll euch eigentlich dabei helfen, an Münzen zu gelangen, ohne, dass ihr euch gezwungen seht, dafür Echtgeld zu investieren. Der Vollständigkeit halber listen wir aber auch diese Variante mit auf. Habt ihr für die oben genannten und meistens zeitaufwendigen Tipps keine Geduld, dann könnt ihr natürlich auch viele Münzen kaufen.

Dies ist allerdings kein Garant dafür, dass ihr auch immer die besten Spieler erhaltet. Kauft ihr euch Packs, um euren eigenen Verein zu verstärken, dann bedeutet das nicht, dass Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi im Walkout erscheinen werden. Seid daher lieber vorsichtig, wenn es ums Echtgeld geht.

Es kann schnell passieren, dass ihr am Ende des Tages deutlich mehr Geld ausgebt, als ihr es eigentlich vor hattet. Orientiert euch daher lieber am Transfermarkt anstatt euer Geld für Karten-Packs rauszuschmeißen.

Auch wenn der FUT-Modus sich immer großer Beliebtheit erfreut, so ist er allerdings nicht neu. In FIFA 20 gibt es allerdings im Vergleich zu den Vorgängern so einige Neuerungen. In dieser Bilderstrecke haben wir sie für euch aufgelistet.

Wenn ihr online Angebote zu Cheats, Hacks oder Drittanbietern für FUT-Coins seht, dann haltet euch von diesen bitte fern. Niemand schenkt euch Coins! Dies sind Fake-Anbieter, die an eure Zugangsdaten gelangen wollen, um eventuell sogar euren Account zu übernehmen. Wenn ihr also im Netz auf entsprechende Videos oder Werbebanner stoßt, dann ignoriert diese am besten einfach. Gleiches gilt für eBay und andere Drittanbieter.

FIFA 20

FIFA 20
Ein Shooter steht am Scheideweg

Ghost Recon: Breakpoint | Ein Shooter steht am Scheideweg

Ein Team aus Elitesoldaten, eine idyllische Insel als riesiger Spielplatz und niemand Geringeres als der Punisher Jon (...) mehr

Weitere Artikel

Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Attentat in Halle | Innenminister fordert strengeren Blick auf die "Gamer-Szene"

Nach den tragischen Geschehnissen von Halle fordert Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

FIFA 20 (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung