Tipps für Jedi-Neulinge | Star Wars Jedi: Fallen Order

von: Manuel Karner (15. November 2019)

Star Wars Jedi: Fallen Order lädt abseits der umfangreichen Story zu ausgiebigen Erkundungen ein. Es gibt jede Menge Geheimnisse zu entdecken und zahlreiche Kämpfe zu bestreiten. Was ihr dabei beachten solltet und wie ihr das Abenteuer unbeschadet übersteht, verraten wir euch in diesem Guide. Möge die Macht mit euch sein!

Die Wahl des Schwierigkeitsgrads

Bevor es mit dem Abenteuer losgehen kann, müsst ihr euch erst mal für einen von vier Schwierigkeitsgraden entscheiden. Diese Einstellungen könnt ihr vornehmen und diese Auswirkungen haben sie auf den Spielverlauf:

  • Story-Modus: Sehr langes Paradefenster, sehr niedriger Schaden, sehr niedrige Gegner-Agression
  • Jedi-Ritter: Langes Paradefenster, niedriger Schaden, niedrige Gegner-Agression
  • Jedi-Meister: Mittellanges Paradefenster, mittlerer Schaden, mittlere Gegner-Agression
  • Jedi-Großmeister: Sehr kurzes Paradefenster, maximaler Schaden, maximale Gegner-Agression

Begleitet Cal auf seiner Reise!

Parade: Je niedriger der Schwierigkeitsgrad, desto länger habt ihr Zeit, um Angriffe zu parieren. Bei einer erfolgreichen Parade bringt ihr Gegner aus dem Gleichgewicht. Umso stärker euer Gegenüber ist, desto öfter müsst ihr erfolgreiche Angriffe oder Paraden anwenden.

Schaden: Der Schaden bestimmt, wie viel Gesundheit ihr verliert, wenn ihr von einem Angriff getroffen werdet. Während ihr bei "Story-Modus" oft dutzende Schläge einstecken könnt, ereilt euch bei "Jedi-Großmeister" der virutelle Bildschirmtod nicht selten nach wenigen Treffern.

Gegner-Agression: Die Gegner-Agression bestimmt nicht, wie weit euch Gegner verfolgen, die auf euch aufmerksam geworden sind. Vielmehr bestimmt dieser Wert, wie oft sich eure Kontrahenten dazu entscheiden, einen Angriff oder eine Angriffskette durchzuführen. Je höher der Wert, desto weniger Pausen werden euch im Kampf gestattet.

Die Wahl des Schwierigkeitsgrads hängt ganz von euren persönlichen Vorlieben ab. Für eine Herausforderung empfehlen wir den "Jedi-Meister"-Schwierigkeitsgrad. Ihr könnt die Einstellungen während des Spiels jederzeit wieder ändern. Bedenkt, dass keinerlei Trophäen oder Erfolge einen bestimmten Schwierigkeitsgrad voraussetzen.

Die Karte und ihre Geheimnisse

Die gelbe Markierung zeigt euch, wo ihr langgehen könnt.Die gelbe Markierung zeigt euch, wo ihr langgehen könnt.

Sobald ihr einen Fuß auf einen der Planeten in Star Wars Jedi: Fallen Order setzt, seht ihr auf der Karte nicht etwa das gesamte Gebiet, sondern nur die Areale, die ihr schon besucht habt sowie das Ziel, das ihr aufsuchen müsst. Wo es weitergeht, erfahrt ihr meist durch eine Markierung am Rande des Areals.

Das bedeutet jedoch nicht, dass ihr die Karte nicht gründlich erkunden solltet. Meist findet ihr abseits der Wege Truhen oder Echos, die euch neue kosmetische Items oder Erfahrungspunkte gewähren. Zudem gibt es innerhalb mancher Areale versteckte Teilgebiete, die oftmals mit Geheimnissen aufwarten. Wollt ihr die Platin-Trophäe euer Eigen nennen oder alle Gamerscore holen, müsst ihr jede Truhe und jedes Geheimnis aufspüren.

Nicht selten kommt es außerdem vor, dass ihr gewisse Areale zunächst nicht betreten oder bestimmte Truhen nicht erreichen könnt. In diesem Fall empfiehlt es sich, dem Story-Pfad weiter zu folgen. Ihr schaltet im Laufe der Geschichte nämlich neue Story-Fähigkeiten frei, mit denen ihr schließlich auch Zugang zu weiteren Arealen erhaltet. Beispielsweise befinden sich manche Belohnungen unter Wasser. Ihr lernt aber erst im späten Story-Verlauf zu tauchen.

Der Kampf als Jedi

Leuchtet ein Gegner in dieser Farbe, fügt ihm Schaden zu, um eure EP zurück zu bekommen.Leuchtet ein Gegner in dieser Farbe, fügt ihm Schaden zu, um eure EP zurück zu bekommen.

Was würde es schon bedeuten, ein Jedi zu sein, wenn ihr nicht auch kämpfen könntet? Star Wars Jedi: Fallen Order hetzt euch viele verschiedene Gegner-Typen auf den Hals. Von kleinen Wildtieren und riesigen Trollen, bis hin zu unterschiedlichen Sturmsoldaten und Imperatoren des Imperiums.

Dabei gilt es, einige Grundregeln zu beachten, die euch beim Kampf helfen sollten: Zum einen verfügt ihr über keine Ausdauer, die euch durch Angriffe zuneige gehen kann. Wild auf die Gegner einzuprügeln, hilft euch dennoch selten weiter. Nahkämpfer des Imperiums kontern eure Schläge nämlich, wenn ihr unbedacht auf die Angriffstaste hämmert. Zum anderen füllt ihr eure Macht-Leiste, wenn ihr angreift oder im richtigen Moment pariert. Fähigkeiten der Macht solltet ihr nicht unterschätzen. Mit ihnen könnt ihr selbst die stärksten Gegner schnell aus dem Spiel nehmen.

Natürlich kann es auch passieren, dass ein Kampf nicht zu euren Gunsten ausgeht. Durch das virtuelle Ableben verliert ihr alle seit dem letzten Fähigkeitspunkt erhaltenen Erfahrungspunkte. Um euch die EP wieder zurückzuholen, müsst ihr den Gegner ausfindig machen, der euch besiegt hat. Es ist nicht notwendig, ihn zu töten. Ihr müsst ihm lediglich etwas Schaden zufügen.

Fühlt ihr euch zu schwach auf der Brust, könnt ihr sowohl eure Macht als auch eure Gesundheit durch neue Fähigkeiten aus dem Skill-Tree steigern. In der Spielwelt verteilte Geheimnisse gewähren euch außerdem Macht- oder Lebens-Essenzen. Habt ihr jeweils drei davon gefunden, werden eure Macht und eure Gesundheit ebenfalls dauerhaft gesteigert.

Die Meditation

Bei der Meditation habt ihr unterschiedliche Möglichkeiten.Bei der Meditation habt ihr unterschiedliche Möglichkeiten.

Das Meditieren ist vergleichbar mit dem Leuchtfeuer der "Dark Souls"-Reihe. Findet ihr auf der Spielwelt einen Meditationspunkt, solltet ihr ihn nutzen. Denn sobald ihr das tut, wird das Spiel automatisch gespeichert. Eine andere Möglichkeit das Spiel zu speichern gibt es nicht.

Hat eure Gesundheit einen kritischen Punkt erreicht und stehen euch außerdem keine Stims (Heilgegenstände) mehr zur Verfügung, solltet ihr euch ausruhen. Tut ihr das, werden eure Gesundheit und Stims wieder aufgefüllt. Im Gegenzug erwachen auch alle bereits besiegten Gegner erneut zum Leben. Neben Macht- und Lebens-Essenzen können in der Spielwelt auch Stim-Behälter gefunden werden, die eure maximale Stim-Anzahl steigern.

Zu guter Letzt habt ihr beim Meditieren die Möglichkeit neue Skills beim Fähigkeiten-Baum zu erlernen. Diese werden in drei Kategorien eingeteilt:

  • Macht: Verbessert bereits erlernte Macht-Fähigkeiten.
  • Lichtschwert: Verbessert euren Umgang mit dem Lichtschwert.
  • Überleben: Steigert eure Gesundheit und stärkt eure Verteidigung.

Die Planeten von Star Wars Jedi: Fallen Order halten viele Geheimnisse und Entdeckungen für euch bereit. Folgt ihr strikt dem Story-Pfad, verpasst ihr nicht nur zahlreiche Hintergrundinformationen, sondern euch entgehen auch viele Möglichkeiten den Protagonisten Cal zu stärken.

Star Wars Jedi: Fallen Order

Star Wars Jedi: Fallen Order
Project Cars 2: Die ganze Welt des Motorsports

Project Cars 2: Die ganze Welt des Motorsports

Dass Project Cars zur Elite der Rennsimulationen zählt, hat schon der erste Teil bewiesen. Für den Nachfolger (...) mehr

Weitere Artikel

Spieler gelangt nach fast 20 Jahren in geheimen Entwicklerraum

Majora's Mask | Spieler gelangt nach fast 20 Jahren in geheimen Entwicklerraum

Ein Spieler hat im fast 20 Jahre alten The Legend of Zelda: Majora’s Mask einen geheimen Raum entdeckt, d (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Star Wars Jedi: Fallen Order (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung