ADC ? Die Rolle des AD Carrys| League of Legends

von Timo Schwichtenberg (Dienstag, 31.12.2019 - 02:51 Uhr)

In LoL gibt es drei Arten von Schaden, die ihr euren Gegnern zufügen könnt. Magischer Schaden, der hauptsächlich von Magiern kommt (wie der Name vielleicht verrät), absoluter Schaden, der nicht geblockt werden kann und physischer Schaden, für den der ADC die erste Wahl ist.

Was versteht man unter ADC?

Die Bezeichnung ADC oder AD Carry ist die Kurzform von Attack Damage Carry und heißt grob übersetzt Angriffsschaden-Träger. Die Übersetzung ist ein wenig ungeschickt, aber zutreffend, da der Carry sein Team zum Sieg tragen soll. Der ADC verursacht den physischen Schaden hauptsächlich durch seine normalen Angriffe (normal Attack), die ihr durch einen rechten Mausklick auf einen Gegner ausführt. Die normalen Angriffe werden von einem Champion solange ausgeführt, bis ihr etwas anderes befehlt oder das Ziel oder euer Champion stirbt. Aufgrund des automatischen Angriffs wird in der Regel von einem Auto Hit oder Auto Attack gesprochen.

Neben dem AD Carry existiert der AP Carry (der witziger Weise nie offiziell als APC abgekürzt wird). Der AP Carry verursacht magischen Schaden (Ability Power) und verursacht hauptsächlich Schaden durch seine Fähigkeiten (Q, W, E und R). Der große Unterschied zwischen den beiden liegt darin, dass ein AP Carry innerhalb kurzer Zeit viel Schaden produziert, danach aber für eine gewisse Zeit wehrlos ist; der ADC hingegen verfügt meist nicht über solche Schadensspitzen, verursacht aber konstant viel Schaden. Die Fähigkeiten des ADC unterstützen meist seine Auto Attacks oder geben ein wenig Extraschaden oben drauf.

Welche Arten von ADCs gibt es?

Die bekannteste und mit der Rolle des ADC gleichgesetzte Art ist der sogenannte Marksman – der Schütze. Diese Champions verfügen über Fernangriffe als Auto Attacks und beziehen meist in der Bottom Lane ihre Stellung. Der Vorteil dieser Champions liegt in ihrer Reichweite, denn sie können Schaden zufügen, bevor sie selbst angegriffen werden. Ihr offensichtlicher Nachteil liegt in ihrem geringen Leben und schwachen Resistenzen. Schützen sollten auf der Bottom Lane von einem Supporter begleitet werden – einem Champion, der ihnen hilft Kills zu erzielen oder sie länger am Leben erhält.

Liste aller Schützen / Marksmen
  • Aphelios
  • Ashe
  • Azir (nicht im eigentlichen Sinne)
  • Caitlyn
  • Corki
  • Draven
  • Ezreal
  • Jhin
  • Jinx
  • Kai’Sa
  • Kalista
  • Kindred
  • Kog’Maw
  • Lucian
  • Miss Fortune
  • Senna
  • Sivir
  • Tristana
  • Twitch
  • Varus
  • Vayne
  • Xayah

Im Shop könnt ihr gezielt nach Schützen suchenIm Shop könnt ihr gezielt nach Schützen suchen

Abseits der gängigen Meta können auch andere Champions als AD Carry eingesetzt werden, solange ihre Stärke im physischem Schaden liegt. Beliebte Beispiele dafür sind unter anderem Yasuo und Jax, da sie in kurzer Zeit die Reichweite zu ihren Gegnern schließen können, ohne selbst all zu viel Schaden zu erleiden. Ab Silber-Rang und höher wird nur selten experimentiert, weswegen ihr in der Regel nur Fernkämpfer auf der Bottom Lane antreffen werdet. Geschickte Spieler werden aber oft genug mit der Meta brechen und euch Champions auf den Hals hetzen, die ihr eher im Jungle oder auf der Top Lane erwartet. Nicht selten kommen die dann auch gleich im Doppelpack um euch so richtig zu nerven. AD-Champions die keine Schützen sind, werden als Assassinen oder Duellanten bezeichnet. Die englischen Begriffe bieten mehr Raum: Skirmisher (Assassins / Duelists), dann aber auch Bruiser (Champions die viel Schaden austeilen, aber auch einstecken können).

Schaut euch hier den animierten Trailer zu „Convergence - A League of Legends Story“ an:

Worauf muss ich im Early Game achten?

Das Early Game ist grob gesagt die Zeit, bis der erste Turm fällt – sei es der gegnerische oder eigene. Bis zu diesem Zeitpunkt haben alle Champions ihre festen Aufgaben und werden nur selten von dieser Rolle abweichen. Der ADC sollte sich in erster Linie auf die Vasallen konzentrieren. Das sogenannte Farmen beinhaltet dabei nicht das sinnlose Schießen auf Vasallen, sondern das gezielte Töten durch den letzten Schuss. Tipp: achtet darauf, wie viel Schaden ein einzelner Angriff von euch verursacht und wie viel Leben der Vasall noch hat (mit linker Maustaste anklicken). Durch das Gold der Vasallen könnt ihr euch bessere Items kaufen und damit euren Gegnern später richtig zusetzen.

Sobald ihr ein Gefühl fürs Farmen habt, könnt ihr zwischendurch immer wieder den gegnerischen ADC oder Support mit Auto Hits angreifen. Dadurch bringt ihr sie aus dem Konzept und schwächt sie obendrein. Aber Vorsicht! Die Gegner werden das gleiche machen. Wenn ihr mehr Spielerfahrung gesammelt habt, dann lohnt es sich auch schon frühzeitig den Kampf mit dem gegnerischen ADC und Support zu suchen. Greift eure Gegner an, sobald euer Jungler auf der Bottom Lane erscheint oder kurz vorher. In der Überzahl seid ihr stärker und solltet gezielt mindestens einen Gegner töten ohne dabei selbst zu sterben. Den Gegner auch nur zu vertreiben reicht notfalls auch. Dies verschafft euch Zeit weiter zu farmen oder Items zu kaufen.

Übrigens solltet ihr immer einen Blick auf die Karte haben. Euer Support sollte zwar die Aufgabe übernehmen mit Augen das Areal zu sichern, aber der Support ist nicht allein für eure Sicherheit zuständig. Ihr müsst euren Champion auch selbst beschützen und dazu gehört ein Blick auf die Karte, nicht einfach in Büsche laufen und niemals alleine Gegnern hinterherlaufen, wenn ihr nicht wisst, wo sich der Rest befindet. Tut eurem Support einen Gefallen und stellt ab und an auch selbst ein Auge auf. Damit habt ihr auch bessere Kontrolle über die Lane. Im späteren Spielverlauf solltet ihr weiterhin Farmen, aber auch den Fokus auf Türme und Teamkämpfe setzen. Das entwickelt sich meist ganz von allein.

Warum die Bottom Lane?

Wenn du einen Schützen spielst, musst du natürlich nicht zwangsläufig auf die Bot-Lane. Top und Mid sind für Schützen ebenfalls geeignet. Champions wie Twitch sind ebenfalls für den Jungle zu empfehlen. Das gleiche gilt für Champions, die zwar AD-Schaden verursachen, aber keine Schützen sind, (Yasuo, Jax usw.). Wenn ihr euch jedoch für die Rolle des ADCs entscheidet, wird auch die Bottom Lane von euch erwartet. Die Bot-Lane ist für den ADC und Support wichtig, da dort der Drache sein Camp hat. Der Drache verleiht dem ganzen Team permanente Buffs, die das Spiel stark beeinflussen können. Wenn es zum Kampf um den Drachen kommt, sollte euer Team in der Überzahl sein und das ist schnell erreicht, wenn der Bot-Lane nur mal eben zwei Meter nach oben stolpern muss. Die Mid Lane sollte sich auch dahin bequemen und der Jungler sowieso, aber wenn nur ein Champ auf der Bot Lane ist, verliert ihr schnell den Vorteil. Zwei Champions in der Mitte hat sich als nicht sonderlich effektiv herausgestellt, falls ihr euch wundert. Die jahrelange Erfahrung der Profis hat dies immer wieder bewiesen.

Wie verhalte ich mich bei Teamkämpfen?

Wenn das Spiel in die Mid und Late Game-Phase geht, werdet ihr immer mehr mit Teamkämpfen konfrontiert. Als ADC habt ihr in Teamkämpfen zwei simple Aufgaben: „Töten und nicht sterben“. Wie stellt ihr das nun am besten an? Als Schütze habt ihr da leichtes Spiel. Ihr solltet immer euer Team zwischen euch in dem Gegner haben. Eure Reichweite hilft euch dementsprechend. Ihr müsst aber auch immer ein wenig mit dem Lauf des Kampfes eure Position verändern. Wagt euch niemals zu nah an den Jungler oder Top Laner des gegners, denn die sind dafür da euch auszuschalten. Euer erstes Ziel sollte der AP Carry oder ADC sein. Diese sind in der Regel genau so verletzlich wie ihr und sollten von eurem Team in die Mangel genommen werden. Ihr schaltet nun schnell diesen Champion aus und fokusiert dann den anderen (also ADC oder AP Carry – je nachdem wer noch lebt).

Ignoriert in Teamkämpfen den Tank. Viele Spieler machen den Fehler das dicke Ziel vor ihren Augen anzugreifen. Der Tank des Gegners erfüllt genau die Aufgabe, die auch euer Tank erfüllen muss: er zieht den Schaden auf sich. Ihr müsst aber an ihm vorbei zu den gefährlichen Champions. Natürlich kann auch der Tank für euch gefährlich werden, daher solltet ihr ihn meiden. Ihn anzugreifen und dann selbst rausgenommen zu werden, ist allerdings der größte Fehler.

Welche Items kaufe ich für den ADC?

Welche Items genau für einen ADC gut sind, hängt von dem jeweiligen Champion ab. Dabei gibt es jedoch eine Konstante: alle sinnvollen Items beinhalten Angriffsschaden, Angriffstempo, kritische Trefferchance und / oder Lebensraub. In puncto Schaden sticht die Unendliche Klinge hervor, da sie nicht nur Angriffsschaden und kritische Trefferchance gewährt, sondern auch den verursachten kritischen Schaden erhöht. Die Unendliche Klinge ist also selten eine schlechte Wahl. Das nächste sinnvolle Item wäre Eifer. Es gewährt kritische Trefferchance, Angriffstempo und zudem Lauftempo. Außerdem ist es die Grundlage für jedes gute Item, dass einem ADC zusätzliches Angriffstempo beschert.

**Für Lebensraub gibt es als großen Platzhirsch den Blutdürster **, der einen zusätzlichen Schild gewährt, wenn ihr mehr Schaden verursacht als Leben verliert. Dem entgegen steht nur der Flinke Krummsäbel, wenn ihr zu viele Massenkontrolleffekte im Gegnerteam habt oder mein persönlicher Liebling: die Klinge des gestürzten Königs, die euch gegen lästige Tanks hilft. Zum Abschluss solltet ihr noch einen Blick auf Schutzengel werfen, denn diese Item lässt euren gefallen Champion wieder auferstehen. Das kann in Duellen schnell das Blatt wenden.

Auch in League of Legends kämpft ihr gerne mal bis zum Letzten Mann / bis zur letzten Frau. In diesem Sinne hat das Spiel schon etwas "Battle Royale"-artiges an sich. Wenn ihr euch für solche Spiel begeistern könnt, dann absolviert doch unser Quiz. Wir verraten euch, welches "Battle Royale"-Spiel zu euch passt.

Riot Games arbeitet derzeit verstärkt an neuen Spielen. 2020 wird Wild Rift erscheinen, eine Konsolen- und Mobile-Variante der Kluft der Beschwörer mit einigen Änderungen, die euch gefallen könnten. Ebenfalls in den Startlöchern steht Legends of Runeterra - ein Kartenspiel in der Manier von Blizzars Hearthstone und CD Prjects Gwent. Zudem hat Riot Games den Titel Project A bekanntgegeben, einen taktischen Shooter in einem neuen Universum.

LoL
League of Legends spieletipps meint: League of Legends ist nicht nur ein Hingucker für Anhänger der DoTA-Maps aus Warcraft 3. Anspruchsvolles und umfangreiches PvP-Spiel.
80
Wenn ein Kinderspiel Diablo verhauen will

Minecraft Dungeons: Wenn ein Kinderspiel Diablo verhauen will

Auf der E3 2019 reagierte die Gaming-Welt ein wenig amüsiert auf die Ankündigung von Minecraft Dungeons: Das (...) mehr

Weitere Artikel

Sony, Xbox und weitere Publisher unterstützen die Bewegung

Black Lives Matter ist eine 2013 gegründete internationale Bewegung, die sich gegen Gewalt gege (...) mehr

Weitere News

LoL (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung