Watt farmen leicht gemacht | Pokémon Schwert & Schild

von: Laura Li Tung (09. Januar 2020)

Mit Pokémon Schwert & Schild schickten Nintendo und Game Freak die lang erwartete 8. Generation ins Rennen. Als erster Hauptableger auf der Nintendo Switch bietet das Spiel um die kleinen Monster zahlreiche Neuerungen. Eine davon ist die Naturzone, die sogar ihre eigene Währung hat. Wie ihr „Watt“ am schnellsten farmen und was ihr damit alles anstellen könnt, erfahrt ihr in diesem Guide.

Ihr wollt Watt farmen? Wir zeigen euch, wie es am schnellsten geht.Ihr wollt Watt farmen? Wir zeigen euch, wie es am schnellsten geht.

In der Naturzone könnt ihr nicht nur nach Lust und Laune Pokémon fangen, trainieren und Dyna-Raids bestreiten, sondern auch die Zonen-eigene Währung bei sogenannten Watt-Händlern auf den Kopf hauen. Welche Möglichkeiten es gibt, um an die begehrte Währung zu kommen, haben wir im Folgenden für euch aufgelistet.

Pokémon mit gelber Aura besiegen oder fangen

Obacht! Pokémon mit gelber Aura zahlen auch auf euer Watt-Konto ein.Obacht! Pokémon mit gelber Aura zahlen auch auf euer Watt-Konto ein.

Wer viel in der Naturzone unterwegs ist, wird sie bereits gesehen haben: Pokémon mit einer gelblich glänzenden Aura. Sie sind relativ selten und verfügen über bessere DV-Werte oder besondere Attacken. Des Weiteren erhaltet ihr zwischen 200 und 300 Watt, wenn ihr sie besiegt oder fangt.

Rotom-Rallye fahren

Bei Absolvierung der Rotom-Rallye winken einige hundert Watt.Bei Absolvierung der Rotom-Rallye winken einige hundert Watt.

Die Rotom-Rallye ist ein Mini-Spiel, in dem auf dem Rotom-Rad ein Parkour aus Ballons innerhalb einer gewissen Zeitspanne absolviert werden muss. Als Zielorte stehen alle bisher gesichteten Watthändler zur Verfügung. Die Standpunkte der Watthändler lauten wie folgt:

  • Milza-See Osten (vor Engine City)
  • Claw-Plateau (vor Claw City)
  • Hut des Giganten
  • im Brückental (vorm Pokémon-Hort)
  • Wipfelscheinwald
  • Treffpunkt (vor dem Beginnder Naturzone)
  • Sitz des Giganten (direkt an der Brücke)

Während der Rotom-Rallye erhält das Rotom-Rad durch die weißen Ballons einen Speed-Boost, wohingegen die roten Ballons einen Zeitbonus freischalten. Das Berühren eines wilden Pokémons hingegen bringt das Rotom-Rad ins Schleudern, wodurch Zeit verloren geht.

Kommt ihr ins Ziel, wird ein Punktestand berechnet; auf dessen Basis ihr etwas Watt erhaltet. In der Regel handelt es sich um einen Betrag zwischen 100 und 400 Watt. Zusätzlich erhaltet ihr bei Abschluss eurer ersten Rotom-Rallye als Anerkennung einmalig TM14 (Donnerwechsel), nach der Beendigung von 11 Rotom-Rallye-Rennen einen Turboball, sowie nachfolgend bei der ersten Rotom-Rallye mit einer Punktzahl von über 20000 einmalig TM80 (Voltwechsel).

Pokémon-Nester abklappern

Aktive Nester bringen euch bis zu 2.000 Watt ein – inaktive lediglich 200.Aktive Nester bringen euch bis zu 2.000 Watt ein – inaktive lediglich 200.

In der Naturzone gibt es allerhand Pokémon-Nester, die ihr mit dem Fahrrad zielstrebig ansteuern könnt. Aktive Nester in denen die Gigadynamax-Formen hausen bieten 300 Watt, inaktive 50. Aktive Nester erkennt ihr an einer pinken Säule aus Licht, die gen Himmel zeigt. Seid ihr bereits Champ erhaltet ihr bei aktiven Nestern sogar 2.000 Watt, bei inaktivem 200. Ein Pokémon-Nest, das mit einem Wunschbrocken aktiviert wurde, bringt euch jedoch kein Watt ein.

Tipp: Es ist nicht notwendig die dynamaximierten Pokémon zu besiegen, um an Watt zu gelangen. Dyna-Raids bringen euch kein zusätzliches Watt ein.

Alles in Allem bringt euch diese Methode am schnellsten Watt. Sie ist aber nur begrenzt anwendbar.

Watt entsteht übrigens bei der Gigadynamaxierung von Pokémon und das sieht so aus:

Was ihr mit eurem gefarmten Watt machen könnt

Euer gesammeltes Watt könnt ihr nicht nur bei den Watt-Händlern in der Naturzone ausgeben, sondern auch bei den Buddel-Brüdern. Während ihr bei den Watt-Händlern Pokébälle, Wunschbrocken und täglich wechselnde TPs bekommen und euer Rotom-Rad verbessern könnt, schwingen die Buddel-Brüder die Schaufel für euch. So erhaltet ihr sowohl seltene Items wie Fossilien, als auch Evolutionssteine. Einmal „buddeln“ bei den Buddel-Brüdern kostet 500 Watt.

Außerdem könnt ihr euer Watt bei zufällig erscheinenden Anglern oder Wanderern in der Naturzone gegen eine Wertgegenstände eintauschen. Diese lassen sich häufig teuer verkaufen.

War der Guide hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Pokémon-Schwert & Schild

Pokémon - Schwert & Schild spieletipps meint: Ein gutes Pokémon-Abenteuer, das jedoch wenig riskiert und auf Inhalte verzichtet, die Hardcore-Fans vermissen werden. Artikel lesen
80
Wir sagen euch, welcher Gamertag zu euch passt!

Gamertag finden: Wir sagen euch, welcher Gamertag zu euch passt!

Habt ihr vor, euch ein neues Spielerprofil anzulegen? Findet ihr es anstrengend, euch Ideen zu überlegen, wie der (...) mehr

Weitere Artikel

Tochter mit Handicap kann es dank kreativem Vater endlich zocken

Breath of the Wild | Tochter mit Handicap kann es dank kreativem Vater endlich zocken

Es ist ein Akt der Liebe und gleichzeitig eine super coole Kreation: Ein Vater in den Vereinigten Staaten ha (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pokémon-Schwert & Schild (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung