Geschmolzener Kern - Alle Bosse (Lucifron, Magmadar, Gehennas & Garr) | World of Warcraft: Classic

von Ove Frank (Donnerstag, 23.01.2020 - 14:59 Uhr)

Neben Onyxias Hort ist der Geschmolzene Kern der erste Raid, der in World of Warcraft: Classic verfügbar ist. In diesem Guide erklären wir euch alles, was ihr wissen müsst, wenn ihr euch den hiesigen Bossen stellen wollt.

Wenn ihr vorhabt, den Geschmolzenen Kern zu betreten und Ragnaros selbst zu stürzen, dann solltet ihr vorher diesen Guide zu allen Bossen des Raids durchlesen.Wenn ihr vorhabt, den Geschmolzenen Kern zu betreten und Ragnaros selbst zu stürzen, dann solltet ihr vorher diesen Guide zu allen Bossen des Raids durchlesen.

Allgemeines

Der Geschmolzene Kern ist eine Raid-Instanz, welche bereits ab Phase 1 in World of Warcraft: Classic verfügbar war und zählt zu den absoluten Klassikern im Spiel. Im Gegensatz zu Onyxias Hort, wo Onyxia den einzigen Boss des Schlachtzuges darstellt, kann der Geschmolzene Kern (engl. "Molten Core" - kurz "MC") mit gleich mehreren Bossen aufwarten.

Standort und Reihenfolge aller Bosse im Geschmolzenen Kern in World of Warcraft: Classic.Standort und Reihenfolge aller Bosse im Geschmolzenen Kern in World of Warcraft: Classic.

Der Raid ist für 40 Spieler ausgelegt, die jeweils bereits Level 60 erreicht haben und brauchbare Waffen und Rüstungen ihr Eigen nennen können. Da in einem Schlachtzug gute Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg ist, bietet sich an, dass sich alle Mitglieder der Gruppe kennen und, dass ihr vielleicht sogar alle in derselben Gilde organisiert seid.

Klärt vorab, welcher Spieler genau welche Rolle einnimmt. Hier geht es nicht nur um die reine Tank-, DD- oder Heiler-Verteilung, sondern darum, wer zum Beispiel der Main-Tank ist, wer der Off-Tank, welche Gruppe hält die Trash-Mobs fern und welche Heiler unterstützen sie und so weiter.

Dabei werden die Stärken und Schwächen aller Klassen und Rassen berücksichtigt und auch, welche Berufe ihr erlernt habt: So kann zum Beispiel ein Ingenieur für die Jäger besondere Projektile und für die anderen Spieler Granaten herstellen, welche den Gegnern großen Schaden zufügen können.

Boss #1 - Lucifron

Der gute Lucifron wird von zwei "Feuerschuppenbeschützer" (Level 62 Elite) bewacht. Um hier vorzugehen braucht ihr also zwei Tanks: Den Main-Tank, der Lucifron pullt und dessen Aggro auf sich zieht und einen Off-Tank, welcher die beiden Wachen beschäftigt. Für beide Tanks werden Krieger als Klasse empfohlen.

Lucifron (was für ein teuflischer Name) links und Feuerschuppenbeschützer rechts.Lucifron (was für ein teuflischer Name) links und Feuerschuppenbeschützer rechts.

Sorgt dafür, dass eure Mitspieler selbst nicht angegriffen werden. Die Damage-Dealer können dann, sobald die entsprechende Aggro gezogen wurde, selbst draufhauen. Konzentriert euch hier zunächst auf die beiden Wachen und tötet sie so schnell wie möglich, da sie "Gedanken beherrschen" einsetzen können und so andere Spieler euch angreifen lassen.

Dispellt die Gedankenkontrolle und achtet darauf, dass ihr eure eigenen Mitglieder nicht umbringt. Spart dann also Zauber mit Flächenschaden. Damit Heiler und Fernkämpfer nicht kontrolliert werden, sollten sie mindestens 20 Meter von den Feuerschuppenbeschützern entfernt stehen und aus der Distanz agieren.

Am Ende wird Lucifron "Drohende Verdammnis" und "Lucifrons Fluch" einsetzen, welche euch Schattenschaden zufügen und / oder eure Mana-, Energie- und Wutkosten um 100 Prozent erhöhen. Um dagegen vorzugehen sollten Priester "Gebet des Schattenschutzes" einsetzen und die betroffenen Spieler sollten immer einen "Großen Schattenschutztrank" und einen "Regenerationstrank" parat haben. Generell sind in diesem Raid verschiedene Tränke sehr nützlich, weshalb es sich anbietet, Alchemisten dabei zu haben.

Erstmals an solch einem Raid teilzunehmen gehört zweifelsohne zu den absoluten Highlights in der Spielerkarriere eines WoW-Enthusiasten. In diesem Zusammenhang haben wir euch gefragt, welche denn eure schönsten Momente in diesem Spiel waren - dies sind eure Antworten.

Boss #2 - Magmadar

Magmadar kann gleich vom Tank gepullt werden. Dieser sollte aber darauf achten, dass er Magmadar vom Raid weg zieht, wenn dieser "Lavabomben" nach dem Tank wirft, welche die anderen Nahkämpfer, wie Schurken, Paladine oder, mit den entsprechenden Talenten auch Schamanen und Druiden, verletzen können. "Lavabomben" können auch weiterentfernte Spieler treffen, was bedeutet, dass ihr in diesem Fall immer so schnell wie möglich aus der Schadenszone herauslaufen müsst.

Packt nicht nur für Magmadar genug "Große Feuerschutztränke" ein. Ihr werdet sie dringend brauchen.Packt nicht nur für Magmadar genug "Große Feuerschutztränke" ein. Ihr werdet sie dringend brauchen.

Da Magmadar mehr Schaden austeilt als Lucifron, müssen die Heiler noch aufmerksamer sein als zuvor. Alle Nahkämpfer erleiden zudem durchgehend Feuerschaden, wenn sie gegen Magmadar kämpfen, weshalb die Heiler auch hier ein Auge darauf haben müssen, dass die Mitspieler nicht sterben. Daher helfen hier vor allem Massenheilzauber.

Neben den konstanten Feuerschaden, welcher durch "Große Feuerschutztränke" relativiert werden kann, müssen die Nahkämpfer auch immer damit rechnen, durch Magmadars Fähigkeit "Panik" gefeart zu werden. Krieger können dem zwar dank "Berserkerwut" widerstehen, die anderen Nahkämpfer brauchen dann allerdings Hilfe durch andere Klassen. Heiler und Fernkämpfer werden von "Panik" nicht betroffen, wenn sie weit genug entfernt stehen.

Seinerzeit war es die Gilde APES, welche als weltweit erste den "Geschmolzenen Kern" absolvierte und Ragnaros zu Fall brachten. Damals hatten sie dieses Ereignis per Live-Stream geteilt und zehntausende Zuschauer waren vor ihren Bildschirmen mit dabei. Der YouTuber Richard Eriksson hat den entsprechenden Mitschnitt davon noch einmal hochgeladen. Schaut euch das Video selbst an und erlebt noch einmal, wie in WoW-Classic Geschichte geschrieben wurde.

Boss #3 - Gehennas

Ähnlich wie zuvor bei Lucifron, braucht ihr für Gehennas zwei Tanks. Einer kümmert sich um die beiden "Feuerschuppen" (Level 62 Elite), die Gehennas bewachen und der andere beschäftigt den Boss selbst. Achtet dabei darauf, dass die beiden "Feuerschuppen" sich vom Raid wegdrehen, damit sie die anderen Mitspieler durch ihre Fähigkeiten nicht angreifen.

Bei Gehennas müsst ihr auf seinen "Feuerregen" achten und darauf, wie ihr steht.Bei Gehennas müsst ihr auf seinen "Feuerregen" achten und darauf, wie ihr steht.

Gehennas selbst wird immer wieder einen "Feuerregen" auf einen zufälligen Spieler niederprasseln lassen. Zumeist sind es entweder der Tank oder die anderen Nahkämpfer. Begebt euch dann so schnell wie möglich in Sicherheit. Der Tank sollte Gehennas dann so ziehen, dass von dem Regen keine Gefahr mehr ausgeht.

Eine fiese Fähigkeit, mit der dieser Boss gerne mal um die Ecke kommt, ist "Gehennas Fluch", welcher 5 Minuten Lang alle Heileffekte um 75 Prozent verringert. Dieser Zauber trifft dabei alle umstehenden Spieler. Die Heiler und Magier sollten dabei ihre Prioritäten beim Dispellen auf die Tanks legen, gefolgt von den Nahkämpfern.

Boss #4 - Garr

Der Elementar Garr wird ebenfalls von einigen anderen NPCs, "Feueranbetern" (Level 59-60 Elite), bewacht. Auch hier werden der Boss und seine Leibwächter getrennt. Der Off-Tank muss hierbei versuchen, die "Feueranbeter" zwischen 15 und 18 Meter von Garr wegzuziehen. Geht allerdings nicht zu weit weg, da ihr sonst die Fähigkeit "Trennungsangst" auslöst, die es schwerer macht die Elementare zu besiegen.

Achtet darauf, dass ihr die Feueranbeter nicht zu weit von Garr wegzieht.Achtet darauf, dass ihr die Feueranbeter nicht zu weit von Garr wegzieht.

Für die NPCs könnt ihr im Zweifelsfall auch zwei Off-Tanks abstellen, falls einer der beiden noch kein so gutes Gear besitzt. Hexenmeister sollten hier den Off-Tank unterstützen und "Verbannen" auf die einzelnen "Feueranbeter" wirken, damit ihr euch noch vermehrt auf einen konzentrieren und diese NPCs nacheinander erledigen könnt.

Nachdem alle Feueranbeter erledigt wurden, könnt ihr euch mit vereinten Kräften auf Garr konzentrieren, der in der Zwischenzeit vom Main-Tank im Schach gehalten wurde. Der Main-Tank sollte dabei immer von Heilern unterstützt werden. Nun sollte es auch gar nicht mehr so schwer sein, Garr zu besiegen und zum nächsten Boss weiterzuziehen.

In der Vorbereitung für so einen großen Raid gilt es einiges zu beachten: Welche Klasse spielt ihr, welchen Beruf habt ihr ergriffen und zu welchem Volk gehört ihr? Eine interessante Frage. Ihr mögt eure Entscheidung im Spiel selbst zwar bereits getroffen haben, aber welches Volk passt eigentlich zu euch? Absolviert unser Quiz und findet es heraus!

War unser Guide hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

WoW - Classic
World of Warcraft - Classic spieletipps meint: WoW: Classic ist ein umfangreicher MMO-Spaß, der den Zauber von früher wunderbar einfängt und in eine neue Zeit überträgt. Artikel lesen
Starkes Gesamtpaket, wenig Neues

F1 2020: Starkes Gesamtpaket, wenig Neues

Pünktlich zum verspäteten Saisonstart der Formel 1 erscheint das lizenzierte Rennspiel des britischen (...) mehr

Weitere Artikel

PC-Gamer sorgen für Preiserhöhung

PC-Spieler können den Port von Horizon – Zero Dawn mittlerweile vorbestellen. Doch weil einige Game (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Neverwinter: Avernus
Jetzt mitmachen!

WoW - Classic (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung