Einheimische Wesen und wo sie zu finden sind | Monster Hunter World: Iceborne

von Laura Li Tung (Dienstag, 28.01.2020 - 15:11 Uhr)

Neben der Jagd von Monstern, gehört das Fangen von einheimischen Kreaturen einfach zu Monster Hunter World. Wir zeigen euch in diesem Guide, wie ihr vor allem die seltenen Wesen fangen könnt, die euch begehrte Trophäen einbringen werden.

Eure gesammelten Fische könnt ihr im Aquarium in eurem Zimmer ausstellen.Eure gesammelten Fische könnt ihr im Aquarium in eurem Zimmer ausstellen.

Die Trophäenjäger unter euch, die bereits viele Stunden in Monster Hunter World verbracht haben, wissen, dass zu Platin mehr dazu gehört, als alle Monster zu besiegen. Ein paar Trophäen zum Beispiel können nur errungen werden, wenn ihr ganz bestimmte Kreaturen fangt.

Monster Hunter World: Iceborne | Die Monster-Jagd im Eis - jetzt auch für PC

Iceborne setzt diesen Trend fort und erweitert sowohl seine neuen als auch bereits vorhandenen Karten, um neue seltene Wesen, die nur unter bestimmten Voraussetzungen gefangen werden können. Da das bisweilen sehr haarsträubend sein kann, haben wir uns die Zeit genommen, aufzulisten, wo ihr jede seltene einheimische Kreatur finden und wie ihr sie einfangen könnt.

Hinweis am Rande: Sowohl der goldene Makak als auch der Meeresherr-Schopffisch sind Beutezüge, die ihr bei der Einheimischen Wesensforscherin abschließen könnt. Wir empfehlen, erst aktiv nach den beiden zu suchen, sobald ihr die Aufgaben angenommen habt.

Felyne-Tiermeister ist euer Freund

Wenn ihr das Stibitzergericht zu euch nehmt und Felyne-Tiermeister aktiviert, steigt die Chance auf seltene Einheimische Wesen zu treffen.Wenn ihr das Stibitzergericht zu euch nehmt und Felyne-Tiermeister aktiviert, steigt die Chance auf seltene Einheimische Wesen zu treffen.

Das Wichtigste zuerst: Sammelt alle Getränke-Zutaten für das "Stibitzergericht", bevor ihr euch auf die Suche nach den seltenen einheimischen Wesen macht. Die Felyne-Tiermeister-Fähigkeit, die ihr dadurch erhaltet, lässt die seltenen kleinen Biester etwas häufiger erscheinen und wird euch das Leben so maßgeblich erleichtern.

Dazu solltet ihr nicht nur alle optionalen Quests und Lieferungen abschließen, sondern auch gefrorenes Blattwerk in der Raureif-Weite sammeln. Bei der Suche ist essentiell, einen Bonus auf "gefrorenes Blattwerk" zu haben, um die seltenen Zutaten zu erhalten. Es gibt drei Zutaten, die ihr durch das Sammeln von Blattwerk erhalten könnt. Ihr braucht alle, um Felyne-Tiermeister freizuschalten.

Unter "Ort-Info" seht ihr, ob ihr gerade einem Bonus auf eine bestimmte Sammelstelle habt.Unter "Ort-Info" seht ihr, ob ihr gerade einem Bonus auf eine bestimmte Sammelstelle habt.

Sobald ihr alle Getränke-Zutaten gefunden habt, solltet ihr in der Kantine einen Gutschein/Gourmet-Gutschein verwenden und das Stibitzergericht anwählen, um die Fähigkeit zu erhalten. Der Gutschein ermöglicht euch sechs frische Zutaten und somit 100% Wahrscheinlichkeit die gewünschte Fähigkeit zu aktivieren.

Neben dem Ghillie-Mantel, den ihr immer parat haben solltet, empfehlen wir euch eure Felyne im Lager zu lassen. Sie könnte die einheimischen Wesen verscheuchen.

Goldener Glanz: Finde den Goldquell-Makaken

Nachdem ihr den Goldquell-Makaken gefangen habt, könnt ihr mit ihm in eurer heißen Quelle chillen.Nachdem ihr den Goldquell-Makaken gefangen habt, könnt ihr mit ihm in eurer heißen Quelle chillen.

Auch wenn der Goldquell-Makak im Vergleich einfach zu entdecken ist, werdet ihr trotzdem einige Anläufe benötigen, um ihn zu bekommen. Die höchste Wahrscheinlichkeit ihn zu finden ist, wenn ihr das Event-Quest "Perlenschnapper" mehrfach durchspielt. Ziel dieses Quests ist es sechs Makaken zu fangen. Diese kleinen affenartigen Kreaturen halten sich in der heißen Quelle in Gebiet 2 in der Raureif-Weite auf.

Ist der Goldene präsent, wird er sich auf der kleinen Felsplattform in der heißen Quelle aufhalten. Aus der Ferne ist sein goldenes Fell gut zu erkennen. Nähert euch am besten mit dem Ghillie-Mantel, um ihn zu fangen. Dieser ist jedoch nicht zwangsweise notwendig, da sich das kleine goldene Wesen nur relativ langsam bewegt. Natürlich könnt ihr ihn auch auf einer normalen Expedition in die Raureif-Weite finden - dazu sollte es allerdings Tag sein.

Freundlicher Hinweis: Finde den Pfeilkopfgecko

Seht ihr die karmesinrote Frucht rechts oben? Dort wird sich der Gekko aufhalten.Seht ihr die karmesinrote Frucht rechts oben? Dort wird sich der Gekko aufhalten.

Auch wenn ihr den Pfeilkopfgecko in jedem Gebiet finden könnt, ist es am einfachsten, wenn ihr das Event-Quest „Der Herr der Unterwelt winkt“ annehmt. Im Tal der Verwesung findet ihr den kleinen Krabbler in Areal 10.

Zieht euren Ghillie-Mantel an und folgt einem Tunnel durch die Wand auf der rechten Seite. Könnt ihr den Tunnel nicht finden, schaut euch auf der Karte die Platzierung der karmesinroten Früchte an. Sobald ihr den Bereich betretet, wird er von links nach rechts flitzen und vor einer karmesinroten Frucht verharren. Der blaue Gecko hat einen großen, wie der Name schon sagt, pfeilförmigen Kopf und ist einfach zu erkennen.

Süße Melodie: Finde die Blaue Diva

Auf dem spitzen Vorsprung ist der kleine Piepmatz zu finden.Auf dem spitzen Vorsprung ist der kleine Piepmatz zu finden.

Auch wenn ich bei dem Namen einen Schmetterling vermutet habe, handelt es sich bei diesem Wesen, um einen wunderschönen blauen Vogel. Die blaue Diva taucht gelegentlich tagsüber und bei klarem Wetten ganz oben in der Nähe von Gebiet 5 in der Wildturm-Ödnis auf. Am Besten markiert ihr euch dazu eine Stelle auf der zweiten Ebene und haltet euch rechts. Dort könnt ihr mehrere Ranken hochklettern. Ist der blaue Vogel erschienen, sitzt er auf einem Vorsprung in der Nähe eines Nestes direkt unter dem Gipfel des Hügels. Klettert am besten schon mit dem Ghillie-Mantel ausgerüstet hoch, dann könnt ihr ihn locker von oben fangen. Habt ihr den Ghillie-Mantel nicht ausgerüstet, wird er wegfliegen und ein paar Kreise ziehen - glücklicherweise könnt ihr ihn aus der Luft fangen.

Solltet ihr ihn nicht offensichtlich sehen, ist er einfach nicht da. Seine blauen Federn sind sehr gut von dem Hintergrund zu unterscheiden.

Geheimnis unter Wasser: Finde den Meeresherr-Schopffisch

Der Meeresheer-Schopffisch ist einfach zu erkennen.Der Meeresheer-Schopffisch ist einfach zu erkennen.

Egal, was der Fisch-Forscher sagt: Der beste Weg, diesen Fisch zu fangen, ist in der Nacht in Bereich 8 der Raureif-Weite. Er sollte klar erkennbar sein, da seine Flosse mit einer sehr ausgeprägten Form aus dem Wasser herausragt. Am Besten habt ihr Fischköder dabei, um ihn hervorzulocken. Ist der erste Versuch ihn zu fangen misslungen, könnt ihr es nochmal probieren.

Er ist keine Augenweide, aber immerhin bekommt ihr eine Trophäe.

Himmlische Illusion: Finde die Wintermondnessel

Die Wintermondnessel sollte hier am Himmel herumfliegen. Sollte.Die Wintermondnessel sollte hier am Himmel herumfliegen. Sollte.

Um dieses einheimische Wesen zu fangen, müsst ihr euch an die Spitze der Rauhreif-Weite begeben.

Dazu folgt ihr am besten diesem Weg:

  1. Begebt euch in Areal 13 und folgt den Keilkäfern bis ganz nach oben
  2. Haltet euch rechts und lauft die linke Wand hoch, springt an die Eiswand
  3. Anschließend folgt ein weiterer Wandsprung
  4. Lauft nach rechts und heftet euch an den Keilkäfer
  5. Am Ende angekommen, lasst euch von ein Windzug nach oben befördern. Der Gleitermantel ist hier nicht notwendig.
  6. Weiter mit dem Keilkäfer nach rechts und links am Baum vorbei, ein Bergpfad leitet euch bis an eine Eiswand
  7. Zieht hier den Ghillie-Mantel an und klettert die Wand hoch
  8. Oben angekommen, solltet ihr die Wintermondnessel finden

Die Wintermondnessel ist wie eine große fliegende Qualle. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich sie noch nicht gefunden. Ich vermute, dass sie auftaucht, wenn der Mond scheint und Polarlichter zu sehen sind - und selbst dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering.

Geschickter Gräber: Mauli

"Mauli" ist, wie der Name vermuten lässt, ein kleiner Maulwurf, den es in sechs Ausführungen gibt. Um die Trophäe "Geschickter Gräber" zu erhalten, müsst ihr nur einen fangen. Mauli hält sich in den Biomen der Leitlande auf. Tageszeit und Wetter spielen dabei keine Rolle.

Pro Biom gibt es zwei Stellen, um ihn aufzuspüren. Ich habe meinen "normalen" Mauli im Ödnis-Biom gefunden. In Gebiet 8 befinden sie sich auf der höchsten Stelle der Dünen. Maulis tauchen nur auf, wenn euer Biom Stufe 5 erreicht hat und kein großes Monster in der Nähe ist. Ihr erhaltet die Trophäe "Kreaturen der Erde", wenn ihr alle Maulis gefangen habt. Das wiederum erzählen wir euch, sobald wir alle gefunden haben. Bis dahin viel Spaß bei der Suche der anderen einheimischen Wesen!

War unser Guide hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Monster Hunter World: Iceborne
Monster Hunter World: Iceborne
Könnt ihr diese Kämpfe gewinnen?

Pokémon: Könnt ihr diese Kämpfe gewinnen?

Stolze 809 Pokémon umfassen die mittlerweile sieben Generationen der beliebten Spielreihe. Und mit Pokémon (...) mehr

Weitere Artikel

Über 100 Pokémon kehren zurück, Fans wollen noch mehr

Laschoking macht in Pokémon ab sofort die Galar-Region unsicher.Über 100 Pokémon schaffen (...) mehr

Weitere News

Monster Hunter World: Iceborne (Übersicht)

beobachten  (?