Die Orcs, ihre Eigenschaften und ihre Taktiken - Warcraft 3 - Reforged

von Ove Frank (Mittwoch, 05.02.2020 - 15:50 Uhr)

In Warcraft 3: Reforged habt ihr die Möglichkeit aus vier verschiedenen Völkern beziehungsweise Fraktionen auszuwählen und mit ihnen in den Krieg zu ziehen. Das Volk, welches am meisten mit dem Warcraft-Franchise assoziiert wird, ist wohl das Volk der Orcs. In diesem Guide wollen wir euch einige Infos, Taktiken und Tipps & Tricks zu den Orcs näher bringen.

Die Orcs weisen auf den ersten Blick zwar einige Parallelen zu den Menschen auf, wenn ihr allerdings etwas genauer hinschaut, dann seht ihr, dass die Orcs im Endeffekt doch eine ganz eigene Hausnummer sind. Die Orcs haben zwar besonders im Schlachtengetümmel große Stärken aber auch ebenso große Schwächen, weshalb sie auch als Volk für den Einstieg nicht unbedingt am besten geeignet sind. Dennoch wollen wir euch Helfen, sodass ihr nicht auf Cheats zurückgreifen müsst.

Wenn ihr in Warcraft 3: Reforged gerne mit den Orcs in die Schlacht ziehen und für diese einige Tipps abstauben wollt, dann lest diesen Guide.Wenn ihr in Warcraft 3: Reforged gerne mit den Orcs in die Schlacht ziehen und für diese einige Tipps abstauben wollt, dann lest diesen Guide.

Stärken

  • Die Orcs haben den Vorteil, dass sie bereits recht früh im Spiel alle Gebäude erschaffen können, in welchen sie ihre Truppen rekrutieren. Dadurch können bereits vor ihren Gegnern eine starke und vielseitige Truppe zusammenstellen.

  • Besonders die Nahkampfeinheiten der Orcs, in erster Linie Grunzer und Tauren, halten im Kampf viel aus und können große Mengen an Schaden einstecken. In diesem Sinne sind sie den Soldaten der Menschen, den Ghulen der Untoten oder den Schützinnen der Nachtelfen gegenüber klar im Vorteil.

  • Auch die Helden sind sehr stark und können riesigen Schaden anrichten. Der Klingenmeister ist im Nahkampf ein wahrer Albtraum für seine Gegner, während der Scharfseher mit seinem Kettenblitz und seinem Erdebeben ganze Massen an Gegnern bezwingen kann.

  • Die Helden können zudem noch durch den üppigen Item-Shop der Orcs verstärkt werden, in welchem sie sich nicht nur mit Mana- und Heiltränken ausrüsten können. Sie haben auch die Möglichkeit starke Items wie die Donner-Kugel zu erwerben, mit welcher zum Beispiel der Klingenmeister auch Lufteinheiten angreifen kann.

  • Die Orcs können zudem ihre Gebäude mit angespitzten Pfählen verstärken, wodurch diese zum einen mehr aushalten und zum anderen bei angreifenden Nahkämpfern Schaden anrichten. Dies ist besonders bei der Verteidigung der eigenen Basis sehr nützlich.

  • Als Fraktion besitzen die Orcs zudem mehrere Strategien, um ihren Gegner effektiv zu rushen. Dabei kommen ihnen vor allem der Klingenmeister als Held und die Fledermausreiter als Flugeinheiten zugute. Um diese Strategien allerdings erfolgreich zu gestalten, bedarf es einiges an Erfahrung und "Multi Tasking"-Fähigkeiten.

Warcraft 3: Reforged ist ein Remaster eines Spiels aus dem Jahr 2002. Eine Zeit, in welcher in der Gamingszene noch vieles einfacher war. In den 2010er Jahren hingegen kamen einige neue Trends hinzu, die Gaming-Veteranen ihre Haare raufen lassen. Schaut euch unsere Bilderstrecke an und seht die schlimmsten Gaming-Entwicklungen des vergangenen Jahrzehnts.

Schwächen

  • Die Orcs verfügen mit den Grunzern, Räubern und Tauren zwar über sehr starke Nahkämpfer, im Fernkampf sieht dies allerdings etwas anders aus. Kopfjäger und Schamanen richten leider nicht sehr viel Schaden an, weshalb speziell die Kopfjäger erst dann von Nutzen sind, wenn sie zu Berserkern weiterentwickelt werden. In diesem Sinne sind die Orcs besonders gegen Lufteinheiten sehr anfällig.

  • Die Nahkämpfer der Orcs sind zwar sehr stark, allerdings sind die mit ihnen verbundenen Kosten meist sehr hoch, sowohl im Bezug auf Ressourcen als auch bezüglich der Bevölkerungskapazitäten. Außerdem benötigen die meisten Einheiten viel Zeit, bis sie in ihrem entsprechenden Gebäude fertiggestellt werden. Deshalb haben die Orcs es schwer eine große Armee zusammenzustellen.

  • Die Orcs weisen zudem durch ihre dämonische Vergangenheit bedingt eine große Anfälligkeit gegenüber Magie auf. Wenn es auf ein Zusammentreffen mit Erz- oder Blutmagiern kommt, sehen die Orcs schnell alt aus, weshalb sie die direkte Konfrontation mit den Helden der Menschen eher meiden sollten.

Warcraft 3: Reforged | Nun könnt ihr das Kriegshandwerk in HD erlernen.

Helden

Da in Warcraft 3: Reforged die Expansion The Frozen Throne bereits inbegriffen ist, besitzen alle Völker im Vergleich zu Reign of Chaos noch einen zusätzlichen Helden, den sie in die Schlacht schicken können.

  • Klingenmeister: Wie der Name es schon vermuten lässt, ist der Klingenmeister ein exzellenter Nahkämpfer, der sich wie ein Rasenmäher durch die Reihen seiner Gegner schnetztelt. Dabei kämpft er sehr schnell und ist beweglich, weshalb er vielen feindlichen Attacken ausweichen kann. Im direkten Nahkampf ist er kaum zu bezwingen, gegen Fernkämpfer und Magie-Nutzer ist er allerdings anfällig. Da sich der Klingenmeister speziell beim Creeping durchaus gut eignet, ist er als Anfangsheld eine gute Wahl.

  • Scharfseher: Der Scharfseher ist ein berittener Schamane und Fernkämpfer. Während er zwar mit seinen herkömmlichen Angriffen nicht allzu großen Schaden anrichtet, sind seine Spezialfähigkeiten allerdings unglaublich mächtig. Er kann einen Kettenblitz schleudern und damit gleich mehrere Feinde auf einmal angreifen oder ein Erdbeben wirken, welches ebenfalls mehreren Feinden auf einem Haufen Schaden zufügt und sie zusätzlich noch betäubt. Außerdem richtet das Erdbeben großen Schaden bei Gebäuden an. Um sich zu verteidigen, kann der Scharfseher zudem noch Geisterwölfe beschwören, die für sich genommen sehr mächtig sein können. Zum Schluss kann der Scharfseher zudem eine dunkle Stelle auf der Karte vorrübergehend aufdecken, wodurch er zur Spionage sehr nützlich ist.

  • Tauren-Häuptling: Der Tauren-Häuptling ist ein Tank, wie er im Buche steht. Er hält sehr viel aus und besonders, sobald er Level 10 erreicht hat, ist er kaum noch totzukriegen. Zudem kann er Schockwellen abfeuern, seine umstehenden Gegner betäuben und die eigenen Truppen mit seiner Aura stärken. Wenn es also zu einer Massenkeilerei kommt, dann darf der Tauren-Häuptling nicht fehlen.

  • Schattenjäger (TFT): Diese kämpfenden Troll-Hohepriester komplettieren ihre Truppen als ordentliche Fernkämpfer und Heiler. Dank seiner Heilfähigkeiten und Flächenzauber ist er in Schlachten gut geeignet, zudem kann er gegnerische Einheiten und Helden verfluchen und sie so schwächen. Wenn es also zum direkten Aufeinandertreffen mit feindlichen Helden kommt, dann ist der Schattenjäger von eminenter Wichtigkeit für eure Armee.

Es verlangt euch zwar danach, in Warcraft 3: Reforged die Orcs spielen, allerdings lautet hier die Frage: Passen die Ocs denn überhaupt zu euch? Nehmt an unserem Quiz teil und findet heraus, welches Volk aus dem Warcraft-Universum am ehesten zu eurer Persönlichkeit passt.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Warcraft 3: Reforged
Warcraft 3: Reforged spieletipps meint: Ein weitestgehend gelungenes Remaster des RTS-Klassikers, welches viel Spaß macht, allerdings auch keine Bäume ausreißt. Artikel lesen
80
Wir sagen euch, welchen Beruf ihr in einem Game ausüben solltet

Jobsuche | Wir sagen euch, welchen Beruf ihr in einem Game ausüben solltet

In Videospielen, vor allem den vielen Rollenspielen, gibt es einige Berufe die ihr ausüben könnt. Sei es ein (...) mehr

Weitere Artikel

Curved-Monitor mit 32 Zoll und 144 Hz jetzt günstig

Der heutige Tages-Deal ist für alle interessant, die auf besonders immersives Zocken Wert legen. Bei Case (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Beta-Keys für Shadow Arena
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Warcraft 3: Reforged (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung