Komplettlösung: Das Dorf der verfluchten Blüten | Nioh 2

von Ove Frank (aktualisiert am Freitag, 13.03.2020 - 18:49 Uhr)

Konichiwa zu unserer Komplettlösung zu Nioh 2. Nioh 2 ist ein Prequel zum 2017 erschienenen ersten Teil. Erzählt wird, wie im Japan der Sengoku-Zeit unzählige – oftmals bösartige – Dämonen (Yokai) durch das Land ziehen und es verwüsten. Dabei stellt ihr euch, selbst ein halber Yokai, diesen Horden entgegen und versucht, in diesem Zusammenhang eure dämonische Seite mehr und mehr unter Kontrolle zu bekommen. Diese Komplettlösung soll euch dabei helfen, durch die einzelnen Level zu gelangen, ohne unnötig oft zu sterben.

Inhaltsverzeichnis öffnen

Nioh 2 entführt euch gleichermaßen in eine Welt der Dämonen wie auch in eine Welt der menschlichen Grausamkeiten.Nioh 2 entführt euch gleichermaßen in eine Welt der Dämonen wie auch in eine Welt der menschlichen Grausamkeiten.

Intro

In einer Cutscene, untermalt von tollen Bildern und einem Voiceover, erfahrt ihr von einer Legende über eine Person, die es schaffte die dunklen Machenschaften böser Yokai zu beenden und deren Oberhaupt mit einer besonderen Klinge zu besiegen.

Unvermittelt bricht das Bild ab. Ihr erfahrt, dass die Erzählerin der Geschichte eure eigene Mutter ist (selbst eine Yokai), welche von einem mysteriösen Mann mit einem Speer erschlagen wird. Ihr selbst seid zu diesem Zeitpunkt noch ein Kind. Eure Mutter reicht euch mit letzter Kraft einen Dolch, ehe der Mann auch auf euch einsticht.

Charaktererstellung

Im Gegensatz zum ersten Spiel, Nioh, habt ihr keinen vorgefertigten Protagonisten, sondern ihr könnt diesen selbst erstellen. Dabei habt ihr reichlich Auswahlmöglichkeiten, euren eigenen Charakter anzupassen. Ihr könnt euer Geschlecht auswählen, die Größe, die Hautfarbe, ihr könnt eurer Figur Narben verpassen oder mit Schminke oder Tattoos versehen und alles in Form, Farbe und Größe verändern.

Nioh 2 bietet eine umfangreiche Charaktererstellung.Nioh 2 bietet eine umfangreiche Charaktererstellung.

Während ihr eure Anpassung vornehmt, hört ihr, wie sich eure Eltern, offenbar noch vor eurer Geburt, über euch und eure Zukunft unterhalten. Dabei vertreten beide unterschiedliche Philosophien, wie euer Leben in deren Augen verlaufen soll. Am Ende könnt ihr sogar noch eure Stimme anpassen, obgleich diese nur dazu im Stande ist, Anstrengungsgeräusche wiederzugeben, da der Protagonist selbst stumm ist.

Tutorial

Habt ihr euren Charakter erstellt, findet ihr euch auf einem Steg am Wasser wieder. Vor euch ist eine Grotte, die ihr betreten sollt. Unterwegs seht ihr verschiedene gelbe Lichter, mit denen ihr interagieren könnt, indem ihr Kreis gedrückt haltet. Diese erklären euch dabei einzelne Steuerungsmechaniken. Das letzte Licht vor euch auf dem Steg lässt euch euer eigenes Spiegelbild betrachten und gewährt euch das Aussehen eures Charakters noch einmal anzupassen.

Betretet ihr nun die Grotte, so findet ihr ihrem Innerem 9 verschiedene Waffen-Gattungen, von welchen ihr zwei anlegen könnt. Geht ihr nun in die Mitte der Grotte und drückt dann Kreis, startet das Kampf-Tutorial. Ihr lernt dabei das Angreifen, Blocken und Ausweichen. Dazu erlernt ihr, wie ihr eure Dämonenfähigkeiten einsetzt und euer Ki kontrolliert.

Habt ihr die jeweiligen Tutorials abgeschlossen, könnt ihr einzelne Abschnitte noch einmal wiederholen, um diese noch mehr zu vertiefen, oder ihr betretet die Welt und damit auch das erste Level. Zieht euch warm an!

Trailer: Schaut euch einige Spielszenen im Video an!

Das Dorf der verfluchten Blüten - Teil 1

Ein verzweifelter Mann hämmert an eure Tür. Draußen ginge etwas Schreckliches vor sich und er bittet um eure Hilfe. Ihr bleibt ruhig und wartet ab, bis ihr euch letztlich doch dazu entschließt, hinauszugehen.

Draußen könnt ihr fortan euren Charakter selbst steuern. Ihr folgt dem Weg, der an einer Stelle eine Gabelung geradeaus und nach links aufweist. Geradeaus befindet sich ein Tor, welches allerdings von der anderen Seite verschlossen ist. Durch die Lücken im Tor selbst könnt ihr allerdings sehen, dass sich auf der anderen Seite etwas bewegt.

Auf der rechten Seite seht ihr einen Schrein, an welchem ihr beten und abspeichern könnt. Tut ihr das, so könnt ihr eure Amrita, ähnlich wie die Seelen bei Dark Souls einlösen, um neue Fähigkeits- und Level-Punkte zu erhalten. Die Kehrseite davon ist allerdings, dass alle normalen NPCs anschließend wieder leben und ihr euch eventuell wieder durch diese hindurchkämpfen müsst.

Dies kann aber auch insofern ein Vorteil sein, dass ihr so theoretisch unendlich "Material" habt, welches ihr zum Üben und Leveln verwenden könnt. Sterbt ihr hingegen, so steigt ihr am letzten Schrein wieder in das Spiel ein, an welchem ihr gebetet habt.

Der erste Kampf

Um voranzukommen, müsst ihr also die vorherige Abzweigung nach links nehmen. Dazu geht ihr einen Hang hinab. Unten sitzt ein kleiner Yokai, ein Gaki, der euch angreift. Auch wenn er nicht besonders mächtig ist, hat er euch nach drei Treffern bereits erledigt, passt also auf.

Folgt dem Pfad links und besiegt unten den Gaki. Das Tor lässt sich später von der anderen Seite aus öffnen.Folgt dem Pfad links und besiegt unten den Gaki. Das Tor lässt sich später von der anderen Seite aus öffnen.

Diese Art Yokai greifen euch mit Schlägen und Bissen an. Außerdem werfen sie mit Steinen nach euch und würgen eine lilafarbene Flüssigkeit, welche euch lähmt, solltet ihr diese berühren. Besiegt den Gaki, indem ihr ihn herankommen und angreifen lasst. Weicht dabei aus, sodass ihr in seinen Rücken gelangt – greift nun an. Hat er kein Ki mehr, fällt er zu Boden und ist erschöpft. In diesem Fall könnt ihr mit Dreieck auf ihn einstechen und viel Schaden verursachen.

Überrascht ihr einen Gaki, so könnt ihr ihn zunächst mit der hohen Haltung (R1 + Dreieck) angreifen, solltet allerdings gleich in die mittlere (R1 + Quadrat) oder in die niedrige Haltung (R1 + X) wechseln, damit ihr besser blocken, beziehungsweise ausweichen könnt und dabei nicht so viel Ki verbraucht.

Generell solltet ihr euer eigenes Ki und das des Gegners im Auge behalten. Habt ihr nur wenig Ki, solltet ihr nicht angreifen, damit ihr im Zweifelsfall noch ausweichen oder blocken könnt. Hat wiederum der Gegener wenig Ki, dann heißt es, dass auch er nicht angreifen kann. Schlagt dann zu! Ihr könnt zudem noch einen Teil eures Kis regenerieren, indem ihr nach einem Schlag im richtigen Moment R1 drückt. Auf die gleiche Art und Weise reinigt ihr zudem dunkle Felder. Habt ihr ihn besiegt, erhaltet ihr Amrita und Gold. Schaut zudem, ob er Loot fallen gelassen hat und hebt dieses gegebenenfalls mit Kreis auf.

Haltet dabei nach gelben Lichtern Ausschau, mit denen ihr interagieren könnt. Tut ihr das, erhaltet ihr Amrita und zuweilen Loot. Auch hört ihr manchmal die letzten Worte des Toten, bei dem ihr das Licht gefunden habt. Diese letzten Worte tragen zum einen zur düsteren Atmosphäre bei, zum anderen erahnt ihr so, was passiert sein muss und erfahrt eventuell auch, ob eine große Gefahr nach der nächsten Ecke auf euch lauert. Das solltet ihr immer tun, es kann euch vor üblen Überraschungen bewahren.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Nioh 2
Nioh 2 spieletipps meint: Nioh 2 nimmt die besten Elemente anderer Genre-Vertreter und kombiniert diese mit neuen Ideen, wodurch es die Messlatte noch einmal ein gutes Stück höher hängt. Artikel lesen
Spieletipps-Award91
Beliebte Tipps zu Nioh 2
Dieses Spiel wird euch für Monate begleiten

Animal Crossing: New Horizons | Dieses Spiel wird euch für Monate begleiten

Am 20. März erwacht Nintendo endlich aus dem Winterschlaf – und wie! Dann erscheint mit Animal Crossing: New (...) mehr

Weitere Artikel

Spieler stellen Horrorfilm nach

An dem unschuldigen Animal Crossing: New Horizons ist eigentlich nichts gruselig. Einige Spieler haben nun t (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Nioh 2 (Übersicht)

beobachten  (?

* Werbung