Ghost of Tsushima

Komplettlösung: Aus der Dunkelheit | Ghost of Tsushima

von Ove Frank (aktualisiert am Montag, 03.08.2020 - 22:33 Uhr)

Fürst Shimura will die Brücke reparieren und dann die Mongolen im direkten Kampf bezwingen, doch Jin will nachts heimlich in die Burg eindringen und die Mongolen vergiften, was von seinem Onkel mit Abscheu aufgenommen wird. Dies ist nicht ehrenhaft, nicht der Weg der Samurai. Jin will alles tun, um sein Volk zu retten, wofür ihm jedes Mittel recht ist. Als sein Onkel ihm eine Backpfeife vepasst, ist Jin mit diesem fertig.

Inhaltsverzeichnis

Aus der Dunkelheit

Sprecht nun mit Yuna. Diese steht neben einem Spalt in der östlichen Mauer. Jin beauftragt Yuna damit so viele Giftzutaten wie möglich zu sammeln. Er will sich nachts in die Burg schleichen und das alles beenden, ohne dass noch ein weiterer Bürger Tsushimas sterben muss. Yuna gibt Jin unterdessen etwas, was Taka vor seinem Tod für diesen angefertigt hat - Die Geist-Rüstung. Mit dieser werdet ihr weniger schnell bemerkt, erreicht schneller die Geist-Kampfhaltung und eure Gegner sind schneller verängstigt.

Ghost of Tsushima | Im Gameplay-Trailer sind einige Finessen des Spiels zu erkennen:

Infiltriert nun die Burg, ohne einen Alarm auszulösen. Schwingt euch an den Trümmern der Brücke entlang und klettert rechts die Klippen voran, um mit Hilfe des Eisenhakens in die Burg zu gelangen. Am zerstörten Fenster angekommen, durch welches ihr in die Burg eindringen könnt, solltet ihr den Lauschmodus aktivieren, um die Standorte der Wachen zu erfassen.

Dringt ihr dann ein, könnt ihr es zeitlich so abpassen, dass die Wache vor euch euch den Rücken zudreht, gerade in jenem Moment, da die Wache, die rechts entlang patroulliert, direkt neben der ersten steht, sodass ihr beide mit einer Attentat-Serie ausschalten könnt. Tötet nun die Wache in der Zwischenetage des Turms sowie die beiden ganz oben. Späht hier das Lager aus. Ihr seht, dass Ryuzo auch hier ist. Jin will den rechts den Gartenpfad nehmen und ganz hinten links den Airag vergiften, sodass er nur noch die Überlebenden töten muss.

Schleicht in die Burg, tötet heimlich die Wachen und erklimmt den Turm, um einen Überblick zu gewinnen.
Schleicht in die Burg, tötet heimlich die Wachen und erklimmt den Turm, um einen Überblick zu gewinnen.

Klettert auf das Vordach, schaltet die einzelne Wache per Luftattentat aus und versteckt euch im hohen Gras. Die beiden Wachen links könnt ihr per Kettenattentat ausschalten. Erledigt danach den einzelnen Mongolen dahinter, damit er nicht alarmiert wird. Erschießt danach den Bogenschützen auf dem rechten Aussichtspunkt. Klettert anschließend auf das Dach hinter euch und nutzt die Verbindungsseile, um über den Köpfen der Mongolen hinweg unbemerkt voranzukommen. Schlüpft danach durch den Spalt in der Mauer.

Bleibt auch hier im hohen Gras versteckt und tötet links die einzelne Wache, wenn diese sich umdreht. Passt dabei aber auf, dass ihr von der rechten Wache nicht gesehen werdet. Klettert dann auf die Jurte und über das Verbindungsseil auf die andere. Hier könnt ihr die linke Wache per Luftattentat ausschalten. Tötet dann die links patroullierende Wache am besten mit einem sauberen Kopfschuss, um im Zweifelsfall nicht zu lange im Sichtfeld der Mongolen weiter rechts zu stehen. Schleicht jetzt hinter den Fässern und den Holzstapeln entlang und vergiftet den Airag.

Nach einer Weile entfaltet das Gift seine Wirkung und einer nach dem anderen fallen die Mongolen Blut kotzend und elendig sterbend zu Boden. Jin ist zwar nicht glücklich darüber, wie es gelaufen ist, aber hat getan, was er seiner Meinung nach tun musste. Lauft nun an den Toten und Sterbenden vorbei und betretet das Hauptgebäude, um den Khan zu stellen.

Habt ihr es zu den Airag-Behältern geschafft und das Gift hineingeworfen, finden kurze Zeit später die meisten Mongolen den Tod und ihr habt freie Bahn.
Habt ihr es zu den Airag-Behältern geschafft und das Gift hineingeworfen, finden kurze Zeit später die meisten Mongolen den Tod und ihr habt freie Bahn.

Dort trifft Jin allerdings nicht Khotun, sondern seinen alten Jugendfreund Ryuzo. Er soll dem Khan zwar Jins Kopf bringen, will dies aber nicht. Er will mit Jin gemeinsam die Mongolen bezwingen. Doch Jin kann das nicht akzeptieren, außer Ryuzo würde sich den Konsequenzen seines Verrats stellen, was dieser nicht kann. Es kommt zum Duell, welches keiner besonderen Strategie bedarf. Ausweichen, Blocken und Zuschlagen. Jin ignoriert das Flehen seines einstigen Freundes und ersticht diesen.

Als Fürst Shimura eintrifft streiten er und Jin sich. Weil er den Ehrenkodex der Samurai brach, wird der Shogun Jins Kopf fordern. Sein Onkel bietet an, Yuna als Sündenbock hinzustellen, da sie doch Jin schließlich zu diesen Taten verleitet habe. Jin kann das aber nicht zulassen. Er kann dem "Geist" nicht abschwören und nicht zu Fürst Shimuras legitimen Sohn werden. Schwerenherzens, da er weiß, dass dies für seinen Neffen den Tod bedeuten wird, lässt der Jito diesen festnehmen. Jin gibt Yuna noch schnell sein Katana und trägt ihr auf zu fliehen, ehe er sich ergibt.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Ghost of Tsushima
  4. Tipps
  5. Aus der Dunkelheit
Ghost of Tsushima (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website