Ghost of Tsushima

Komplettlösung: Ehre und Asche | Ghost of Tsushima

von Ove Frank (aktualisiert am Montag, 03.08.2020 - 22:33 Uhr)

Geraume Zeit nun sitzt Jin einsam und allein in seiner Zelle. Obwohl er Burg Shimura quasi allein zurückerobert hat, indem er einen Großteil der Mongolen vergiftete, wartet er für den Bruch des Ehrenkodex'der Samurai auf seine Hinrichtung. Fürst Shimura muss den Gesetzen des Shoguns gehorchen und kann dieses Schicksal seinem Neffen nicht ersparen.

Inhaltsverzeichnis

Ehre und Asche

Eines Tages kommt der verschlagene Sake-Händler Kenji zu Jins Zelle und sorgt dafür, dass die Wache vor der Tür ihren Posten verlässt. Kenji befreit Jin und erzählt ihm, dass Yuna entkommen konnte und dem Khan heimlich nach Norden in die Ödnis gefolgt ist. Sie hat noch immer Jins Schwert und wartet auf den "Geist" von Tsushima. Jin veranlasst Kenji, dass dieser Sensei Ishikawa, Fürstin Masako sowie Norio kontaktiert und diese zum Sakai-Anwesen nach Omi schickt. Jin will den Pass von Norden aus öffnen, sodass diese zu ihm und stoßen können.

Ghost of Tsushima | Von Open World bis Kämpfen: Das Samurai-Spiel im Überblick

Klettert aus dem kaputten Fenster und erklimmt links das Dach des Nachbarhauses. Springt dann auf die Verbindungsseile und folgt diesen bis zu deren Ende. Klettert nun von rechts durch das Fenster in das Haus und klettert auf der anderen Seite wieder hinaus. Huscht zur dahinter gelegenen Mauer und schlüpft durch den Spalt darin. Springt rechts auf die Dächer und balanciert über die Verbindungsseile, um zum Stall zu gelangen, wo euer treues Pferd wartet. Klettert durch die Dachluken des Stalls, schleicht zu dessen Box und steigt auf.

Inzwischen ist Jins Ausbruch bemerkt worden, weshalb Alarm geschlagen wurde und die ganze Festung nun in heller Aufruhr ist. Als einige Bogenschützen dann Jin auf dessen Pferd bemerken, schießen sie auf diesen. Jin gibt seinem treuen Reittier die Sporen, doch es wird mehrmals getroffen und schwer verletzt. In einer unglaublichen Willensanstrengung trägt es seinen Herren nach Norden, sodass dieser seinen Häschern entkommt. Doch irgendwann kann das Ross nicht mehr weiter und bricht zusammen. Jin bedankt sich bei seinem treuen Freund. Er begräbt das Pferd dort, wo es gestürtzt ist.

Jins treues Pferd hat ihn weit getragen und konnte ihm so das Leben retten. Leider hat es diese Heldentat mit seinem eigenen Leben bezahlt.
Jins treues Pferd hat ihn weit getragen und konnte ihm so das Leben retten. Leider hat es diese Heldentat mit seinem eigenen Leben bezahlt.

Folgt dem Pfad weiter nach Norden zum Kin-Heiligtum. Hier wollte sich Yuna eigentlich mit ihm treffen, doch die Mongolen sind schon da und haben alles niedergebrannt. Laut Kenji warte Yuna am nun brennenden heiligen Baum, der wegen seiner gewaltigen Größe kaum zu übersehen ist. Jin hat keine Wachen, weshalb er von den Mongolen nicht entdeckt werden darf.

Springt den Abhang hinunter und huscht in das hohe Gras. Passt dabei aber auf, dass die Wache links euch nicht sieht. Nutzt den Lauschmodus, um die Aufenthaltsorte und Blickrichtungen der überall verteilten Mongolen wahrzunehmen. Schleicht am zerstörten Haus vorbei und klettert durch das Fenster des Hauses dahinter. Öffnet links eine der inneren Türen und huscht durch das Fenster auf der Rückseite. Schleicht durch das hohe Gras und lauft, sobald niemand hinsieht über den umgekippten Baumstamm, an dem mehrere Leichen aufgeknüpft wurden und erreicht so den heiligen Baum.

Das Kin Heiligtum wurde von den Mongolen geplündert und niedergebrannt. Lasst euch von den Wachen nicht erwischen.
Das Kin Heiligtum wurde von den Mongolen geplündert und niedergebrannt. Lasst euch von den Wachen nicht erwischen.

Yuna ist nicht hier. Untersucht nun das Gebiet und die Leichen hinter dem heiligen Baum. Die toten Bürger wurden offenbar durch das gleiche Gift getötet, welches Jin gegen die Mongolen einsetzte. Als Jin eine Leiche untersucht, wird er von einer Wache bemerkt und bekommt einen vergifteten Pfeil in den Rücken. Schleppt euch zur Brücke vor euch, ehe ihr zusammensackt. Als Jin das Bewusstsein verliert, meint er noch Yunas Stimme zu hören.

Tatsächlich konnte Yuna Jin noch gerade so vor den Mongolen retten und gesundpflegen. Jin stellt fest, dass der Letzte Weg zum Sieg der Tod von Khotun Khan sei. Dieser versteckt sich in der Festung Izumi im Nordosten. In einer Kiste im Haus findet ihr Jins Ausrüstung und Waffen. Habt ihr diese angelegt, müsst ihr das Haus verlassen und Yuna beim Turm aufsuchen. Klettert hinauf und späht die Jogaku-Pagode aus.

Klettert nun wieder herunter und begebt euch zu den Ställen, wo ihr auf das linke Pferd aufsteigen müsst. Folgt nun Yuna, bis ihr beide absteigt. Begebt euch nun nach links zum gefrorenen See und späht das Fischerlager aus. Nähert euch diesem anschließend, tötet die Mongolen und befreit die Gefangenen im Inneren der Hütte.

Jin und Yuna wollen den Jogaku-Tempel von den Mongolen befreien. Unterwegs müssen sie aber noch die Invasoren im Fischerlager töten und die Geiseln befreien.
Jin und Yuna wollen den Jogaku-Tempel von den Mongolen befreien. Unterwegs müssen sie aber noch die Invasoren im Fischerlager töten und die Geiseln befreien.

Begebt euch nun zu den Felsen vor der Hütte und späht über den gefrorenen See zur Pagode. Entzündet die Signalraketen hinter euch und lauft dann zurück zu Yuna. Wartet, bis sich die Mongolen nähern, dann schießt mit eurem Bogen auf die Sprengfässer, sobald sich eure Gegner neben diesen befinden. Tötet anschließend die überlebenden Feinde.

Lauft jetzt zum Jogaku-Tempel hinüber und erreicht den gefrorenen Wasserfall. Greift die Mongolen an, aber passt auf, dass keine der Geiseln getötet wird. Habt ihr dann den Befehlshaber und dessen Männer erschlagen oder vertrieben, sprecht mit den gefangenen Mönchen und anschließend mit Yuna. Beide stellen fest, dass der Tempel eine gute Ausgangsbasis für ihre künftigen Unternehmungen darstellt.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Ghost of Tsushima
  3. Tipps
  4. Ehre und Asche

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website