Disgaea 3 - Absence of Justice: Tipps für Einsteiger

Einsteigertipps

von: MarcRenton2 / 21.08.2020 um 17:25

  • möchte man einen Block, der unter einem gleichfarbigen Block steht, zerstören, kann man den zwar nicht mit einem Special aber zumindest mit einer normalen Attacke angreifen.
  • es ist manchmal möglich einen Wurf zu verlängern, indem man den Charakter auf ein Monsterchar wirft. Dieser verlängert den Wurf dann automatisch.
  • man kann nach jeder Reinkarnation von neuem die Classwelt besuchen, und dann jeweils drei Eigenschaften verbessern bzw. vererben, nicht etwa nur dreimal insgesamt.
  • zerstört man alle Blöcke in der zehnten Stage der Classwelt, erscheint ein Mysterygate wo man den derzeitigen Club des Charakters vergrößern kann.
  • kommt der Charakter in der Classwelt um, den man aufpowern möchte, kann man ihm auch keine Eigenschaft mehr vererben bzw. verbessern.
  • der Spirit/Ghost powert pro Runde automatisch 10 Prozent seiner Magiepunkte auf, was den Vorteil hat, dass man seine Angriffe problemlos auf Level 6 oder sieben aufpowern kann.
  • in der Itemwelt stößt man manchmal auf graue Plattformen, bei denen ein Bonus kommt, wenn man entsprechend viele Charaktere darauf stellt. Meistens sind das Kisten oder Residents, aber manchmal erscheint dadurch auch eine Levelsphere, und ganz selten ein Mysterygate.
  • legt euch auf jeden Fall auch einen Dieb (Thief) zu. Der Dieb hat immer eine wenigstens 1-prozentige Chance einen Gegenstand bei den Gegnern zu stehlen, was manchmal schon nach 10 oder 20 Versuchen klappt. Vor allem dann anwendbar, wenn ein Invincible oder Reverse Damage Feld in der Stage vorhanden ist.
  • um bei den Reverse Pirates die Levelsphere zu erhalten, muss man diese auf das Piratenschiff werfen. Es ist nicht nötig alle Gegner zu killen, aber zumindest den Item-General sollte man erledigen.
  • wenn man in der Itemwelt in den ersten zwei oder drei Runden auf einen Fortune-Teller trifft, sollte man es ruhig riskieren ihn zu befragen, da man bei "bad luck" die zehn Stages einfach nochmal neu anfangen kann. In der achten oder neunten Stage würde ich dagegen eher davon abraten.
  • wenn der Itemgod in Stage 100 der Itemwelt nicht durch eine Attacke umkommt, sondern etwa weil er auf einem Damagefeld steht, erhält man den "Itemgod besiegt" Bonus nicht. In dem Fall sollte man vorher lieber Gency's Exit nehmen.
  • holt euch auf jeden Fall alle Residents/Innocents, wenn ihr in der Item Welt seid. wenn man das vergisst, kann man die später nämlich nicht vom Item runternehmen bevor man die Reverse Pirate stages macht.
  • wenn man als Schwertkämpfer vor der Wahl steht entweder "Infinity Graves" oder "Dark X Slash" nehmen zu können, sollte man sich eher für "Infinity Graves" entscheiden, da der Dark X Slash zwar etwas höheren Schaden anrichtet, aber den Nachteil hat, dass hinterm Gegner immer ein Feld frei sein muss. allerdings wird der Gegner nicht auf dieses Feld verschoben, noch steht man selber danach da drauf, wie es etwa bei manchen Faustattacken der Fall ist.
  • der vielleicht interessanteste Innocents ist der Collector. packt man ihn auf ein Item, wird dadurch das Rarity Level erhöht. hört sich erstmal unspektakuär an, allerdings erhöhen sich die Stats erheblich wenn ein Char zwei, drei oder sogar vier Items mit dem gleichen Rarity Level an hat.
  • vielleicht noch besser ist allerdings der sogenannte Statistician. Durch ihn erhält man mehr Erfahrung, wodurch die Chars sehr viel schneller aufgelevelt werden. Erwähnenswert ist außerdem der Professional, der die Criticalrate erhöht.
  • wenn man in der Itemwelt ist, ist es möglich für alle zehn Level zweimal den "Itemboss killed" Bonus zu erhalten. Nämlich einfach indem man ihn erst einmal killt, dann raus-gencyt, und dann die zehnte Stage noch einmal macht.
  • schafft euch auch ruhig eine Cheerleaderin an. Zum einen kann diese den Movement, die Jumphöhe, die Wurfweite sowie die Criticalchance erhöhen. Zum anderen verfügt sie aber auch über eine Evelity die den Criticalschaden aller Verbündeten mal eben um 20 Prozent steigert. Vor allem dann relevant, wenn ein Char eine Criticalchance von 50 Prozent oder höher hat.
  • behaltet immer wenigstens zwei Gency's Exits in eurer Item bag, um zu vermeiden, dass ihr plötzlich doch keinen mehr drin habt. Sonst kann es nämlich passieren, dass man in der zehnten stage der Itemwelt plötzlich feststellt, dass man - aus welchen Gründen auch immer - doch keinen mehr hat und man kann den Itemboss nicht zweimal erledigen.
  • steht man als Ritter/Knight in der Classwelt vor der Entscheidung entweder Calamity Drive oder Violent Storm nehmen zu können, sollte man sich eher für Calamity Drive entscheiden, da beim Violent Storm - ähnlich wie beim Dark X Slash bei einem Schwertkämpfer - weder der Gegner nach hinten verschoben wird, noch steht man selber danach auf dem Feld hinterm Gegner, was manchmal ja ein Vorteil ist. Dafür wird zwar beim Violent Storm die Defense des Gegners verringert, allerdings muss dafür wie gesagt immer ein Feld hinterm Gegner frei sein. Hat man dagegen etwa als Worrior mit "Illusive Quake" sowieso schon einen S-Angriff, sollte man eher "Violent Storm" als zusätzliche Attacke nehmen, da Calamity Drive und Illusion Quake fast den gleichen Effekt haben; und statt beide aufzupowern, sollte man sich lieber nur auf einen von beiden S-Angriffen konzentrieren.
  • Mr.Champloo hat den Vorteil, dass er als Faustkämpfer eine B-Klasse Attacke hat, wo hinter ihm kein Feld frei sein muss. Dafür muss er andere Faustattacken von anderen Charakteren erben oder sie beim Ancient Master in der Class World erlernen. Dazu kommt sein Rundumschlag (Flaming Stir), den die anderen Faustkämpfer ebenfalls nicht haben, welcher aber mit dem "Big Bang" nicht wirklich mithalten kann, da sie statt 48 nur Ziele mit lediglich 20 Höhenmeter Unterschied treffen kann. Verglichen mit "Lion's Roar", eine Attacke die man beim Ancient Master lernen kann, ist sein Rundumschlag aber eindeutig besser.
  • ein Mentor von 300 erhöht die erhaltenen Waffenlevel-Exp um den Faktor 4. Bei einem S-Klasse Angriff erhält man dadurch immerhin 20 statt 5 Exp pro Angriff.
  • levelt auch ruhig den Puffy Paw Stick auf. Umso leichter ist es mit ihm in der Classworld Gegner platt zu machen. Besonders dann von Vorteil, wenn die Kopie des Chars den ihr auflevelt, einen hohen Defensivwert hat, etwa weil er mit drei Trapezohedons ausgestattet ist.
  • sollten sich in der Itemwelt zwei Gegner zu einer Magiechangewaffe zusammenschließen, kann bzw. sollte man auch da versuchen sie mit dem Puffy Paw Stick zu erledigen.
  • um am einfachsten an solche Magiechangewaffen zu gelangen, eignen sich am ehesten Stages mit "clone" Feldern. Man muss dann einfach nur alle Gegner bis auf den mit der Magiechangewaffe erledigen, den letzten Char dann auf ein Clone-Feld stellen, und anschließend einfach alle erzeugten Clone mit dem Puffy Paw Stick erledigen. Um ein möglichst geringes Rarity Level bei der MC-Waffe zu erhalten, muss man dem entsprechendem Monster vorher allerdings noch alle Items klauen. Also ruhig auch ein paar Diebe Level 9999 dabei haben. Ob ein Monster einen Magiechange durchführt, kann man wiederum daran sehen, dass er in seiner Spezialfähigkeitenliste "Magichange" dabei hat. Wichtig ist außerdem, dass man die Waffe nachdem man sie geklaut hat, einem seiner Mitstreiter gibt, da sonst ihre Werte in der nächsten Stage alle auf Null gesetzt werden.
  • versucht im späteren Verlauf des Spiels am besten immer Items mit einer Rarity von Null vom Itemgod zu erhalten, da man deren Rarity durch Collectoren sehr viel einfacher an die Rarity anderer Items anpassen kann. Da kann man die letzten 10 stages in der Itemwelt ruhig zwei oder dreimal durchspielen. Speziell bei Antimateriefeldern und Trapezohedons zu empfehlen.
  • um einem Itemgod einen bestimmten Gegenstand zu klauen, empfehlen sich Diebe mit einem Level von 9999. Damit hat man - solange man nicht direkt vor einem Gegner steht - immer eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 99 Prozent.
  • bei den Evilities sind vor allem "Violence" vom Majin zu empfehlen auf den man im zweiten Circle trifft, sowie "Gimmick Body" von der Marionette. Ähnlich gut ist außerdem "Super Adrenaline" vom Brute Warrior. Violence erhöht die Aptitude aller Stats mal eben um 50 Prozent, Super Adrenaline dagegen um 5 Prozent je erledigten Gegner. Geht man davon aus, dass man in der ersten Runde wenigstens acht oder neun Gegner platt macht, wäre Super Adrenaline spätestens in der zweiten Runde Violence überlegen. Allerdings spielt man häufig nur eine Runde, wodurch sich dann doch eher Violence als zweite Evility anbietet. Im späteren Verlauf des Spiels, wenn Werte eher von der Ausrüstung als vom Charlevel abhängen, bietet sich allerdings vor allem "Gimmick Body" an, da durch diese Evility mal eben alle Stats auf 200 Prozent hochgeschraubt werden. Bei Chars deren Stats nur so um die 100 Prozent liegen, wäre das also mal eben eine Verdopplung aller Werte. Ab einem Durchschnitt von etwa 135 (135 + 67 = 202) würde sich dann allerdings wieder Violence anbieten. Vor allem macht dann auch das Aufpowern im Classroom wieder Sinn, während bei Gimmick Body die Werte alle bei 200 bleiben. Erwähnenswert ist außerdem die Evility "Dark Mastery" vom Ork, welche schon im ersten Circle die Stats bei Monstern um immerhin 20 Prozent erhöht.
  • von den Monstern bieten sich vor allem der Blob, der Zombiedrache, der Ork, das Huhn und der Fiery an. Der Blob ist davon die universale Allzweckwaffe, da er sowohl einen weiten Distanzangriff, einen Massenvernichtungsangriff mit immerhin sieben Feldern, sowie mit dem King Mixer einen starken Nahangriff hat. Der Zombiedrache kann zwar nur drei Felder gehen, dafür hat er mit "Darkness Breath" den einzigen wirklich starken Massenangriff, welcher immerhin 4 Felder trifft. Der Ork wiederum verfügt mit der "Orc Descent Attacke" über einen der besten Skills im ganzen Spiel, welcher 3x3 Felder trifft und in einem Abstand von bis zu vier Feldern eingesetzt werden kann
  • Mit nur einem Feld weniger trifft die "Cock-A-Drill" Attacke vom Huhn zwar nur acht Felder, fügt dafür aber etwas mehr Schaden zu. (C statt D) Sie ist vergleichbar mit dem Rundumschlag von Mr. Champloo, überbrückt allerdings nicht ganz so viele Höhenmeter. (nur 12 statt 20) dennoch ganz brauchbar. Und der Fiery sieht einfach cool aus und kann fliegen. Zudem hat er mit den "Fires of Megiddo" eine B Attacke mit der er bis zu fünf Gegner trifft. Eine ähnliche Attacke hat auch der Wood Golem, allerdings kann der nicht fliegen, und die Attacke ist schwächer und überbrückt weniger Höhenmeter. Verzichten kann man dagegen getrost auf das Mystic Beast und den Holy Dragon.


Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Disgaea 3 - Absence of Justice (3 Themen)
Disgaea 3 - Absence of Justice
Disgaea 3 - Absence of Justice spieletipps meint: Skurril, absurd und mit einer frischen Prise eigenwilligen Humor. Ignoriert ihr die schlechte Grafik, erlebt ihr eines der lustigsten Spiele des Jahres. Artikel lesen
83
Welcher Charakter bist du?

Nintendo: Welcher Charakter bist du?

Von Mario bis Kirby, von Wario bis Ganondorf - das Nintendo-Universum steckt voller wundervoller und kurioser (...) mehr

Weitere Artikel

Entwickler bricht schon wieder sein Versprechen

CD Projekt Red bricht erneut ein Versprechen – ein herber Schlag für Fans von Cyberpunk 2077. ( (...) mehr

Weitere News

Disgaea 3 - Absence of Justice (Übersicht)

beobachten  (?