Alle Unterschiede und Neuerungen | Super Mario 3D All-Stars

von Sergej Jurtaev (aktualisiert am Freitag, 18.09.2020 - 21:20 Uhr)

Am 18. September 2020 erscheint mit Super Mario 3D All-Stars eine Collection, die sich Nintendo-Fans wohl kaum entgehenlassen werden. Die Sammlung enthält nämlich die Klassiker Super Mario 64, Super Mario Sunshine und Super Mario Galaxy, die ihr dann auf Nintendo Switch in HD erleben dürft. Welche Neuerungen es darüber hinaus gibt, ist eine berechtige Frage, handelt es sich hiebei doch um einen Vollpreistitel – wir klären auf!

Die Qualität der Spiele ist über jeden Zweifel erhaben, aber welche Unterschiede erwarten euch eigentlich in Super Mario 3D All-Stars?Die Qualität der Spiele ist über jeden Zweifel erhaben, aber welche Unterschiede erwarten euch eigentlich in Super Mario 3D All-Stars?

Super Mario 3D All-Stars bestellen und alle Inhalte

Super Mario 3D All-Stars erhält einen limitierten Release und wird laut Nintendo sowohl im Handel als auch digital nur bis zum 31. März 2021 erhältlich sein. Eine fragwürdige Entscheidung, die Leute auf den Plan ruft, die das Spiel zu überteuerten Preisen weiterverkaufen möchten. Auf Amazon ist die Collection aktuell noch erhältlich (Stand: 18.09.2020).

Super Mario 3D All-Stars auf Amazon bestellen

Das sind alle Inhalte von Super Mario 3D All-Stars:

Unterschiede bei Super Mario 64

Im Vorfeld gab es Gerüchte, dass Super Mario 64 ein vollwertiges Remake werden könnte. Mit dieser Wunschvorstellung im Hinterkopf ist die offizielle Ankündigung mehr als ernüchternd. Zumal Super Mario 64 nicht mal ein 16:9-Bildformat erhält. Ihr müsst euch leider mit schwarzen 4:3-Balken begnügen, die auch von oben und unten den Bildausschnitt eingrenzen. Etwas erfreulicher sind folgende Änderungen:

  • Die Auflösung wurde auf 720p erhöht (Orignal: 240p; Virtual Console: 480p).

  • Die Framerate liegt nun bei stabilen 30 Bildern pro Sekunde.

  • Einige Texturen wurden verbessert (z. B. Gemälde und Gegenergesichter).

  • Font und HUD-Grafiken wurden aufgewertet und es gibt neue Button-Icons, die zu den Knöpfen der Nintendo Switch passen.

  • Die Rumble-Funktion wurde hinzugefügt.

  • Ihr steuert die Kamera mit dem rechten Analogstick und es gibt zwei Tasten für das Springen (B/A) und Schlagen (Y/X).

Die Neuerungen der Spiele werden auch im folgenden Trailer beleuchtet!

Änderungen bei Super Mario Sunshine

Super Mario 64 hat schon etliche Releases erfahren. Super Mario Sunshine ist hingegen dank der Collection erstmals auf einer Plattform abseits des GameCube erhältlich. Der ikonische GameCube-Controller wird allerdings nichts unterstützt. Da dem Pro-Controller analoge Schultertasten fehlen, bedeutet das, dass ihr den Wasserdruck des Dreckwegs nicht dynamisch regeln könnt. Das sollte aber keinen großen Einfluss auf das Gameplay haben. Was euch sonst noch Neues erwartet:

  • Statt in 4:3 dürft ihr Super Mario Sunshine im 16:9-Bildformat genießen.

  • Die Auflösung beträgt 1080p, wenn ihr auf dem TV spielt und 720p, wenn ihr den Handheld-Modus benutzt (Original: 480p).

  • Die Framerate liegt unverändert bei 30 fps.

  • Font und HUD-Grafiken wurden aufgewertet und Button-Icons wurden ausgetauscht.

  • Einige Texturen sowie die Qualität der Zwischensequenzen wurde verbessert.

  • Die Steuerung der Wasserdüse wurde den beiden Schultertasten R/ZR zugewiesen.

Neuerungen bei Super Mario Galaxy

Super Mario Galaxy hat auf den ersten Blick die nicht so viele Veränderungen erfahren, da es die aktuellste Vorlage hat. Aufgrund der Bewegungssteuerung, die im Original verwendet wurde, ändert sich das Spielgefühl aber merklich und vor allem für den Handheld-Modus der Nintendo Switch ist dieser Aspekt interessant.

  • Die Auflösung beträgt 1080p, wenn ihr auf dem TV spielt und 720p, wenn ihr den Handheld-Modus benutzt (Original: 480p).

  • Die Framerate liegt unverändert bei 60 fps.

  • Font und HUD-Grafiken wurden aufgewertet und Button-Icons wurden ausgetauscht.

  • Die Bewegungssteuerung wurde an Joy-Cons und Pro-Controller angepasst. Im Handheld-Modus (und auf Nintendo Switch Lite) könnt ihr alternativ den Touch-Screen verwenden. Falls ihr im Koop-Modus mit Joy-Cons spielen möchtet, muss der Zweitspieler zwei Joy-Cons registrieren, obwohl zum Steuern nur einer benötigt wird.

  • Marios Wirbelattacke kann durch Fuchteln des Controllers, aber auch per Knopfdruck (Y/X) ausgelöst werden. Es gibt außerdem zwei Sprungtasten (B/A) und die Kamera wird mit dem rechten Analogstick bedient.

  • Negativ fällt auf, dass hin und wieder „Color Banding“ auftritt. Bei einigen Farbverläufen, die im Original gleichmäßig dargestellt wurden, sind demnach Treppenstufen zu erkennen.

Ob der Vollpreis die doch eher zurückhaltenden Anpassungen rechtfertigt, muss jeder für sich entscheiden. Sicher ist aber, dass ihr die besten Versionen der drei Klassiker bekommt, die nach wie vor viel Spaß machen. Was die spieletipps-Redaktion von Super Mario 64 hält, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke. Ist es auf Platz 1 unserer Top 10 der Nintendo 64-Spiele? Seht selbst!

Fandet ihr den Überblick über Super Mario 3D All-Stars hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Super Mario 3D All-Stars
Super Mario 3D All-Stars
Beliebte Tipps zu Super Mario 3D All-Stars
Testet euer unnützes Gaming-Wissen

Quiz: Testet euer unnützes Gaming-Wissen

Ihr seht euch selber als Gamer? Vielleicht sogar als leidenschaftliche Gamer, die alles über die Branche wissen? (...) mehr

Weitere Artikel

Uhrzeit für Vorbestellungsstart endlich bekannt

Microsoft hat auf das Vorbestellungschaos bei Sonys "Next Gen"-Konsole reagiert und die genaue Uhrze (...) mehr

Weitere News

Super Mario 3D All-Stars (Übersicht)

beobachten  (?