Alle Rassen und ihre Besonderheiten | Baldur's Gate 3

von Manuel Karner (Montag, 12.10.2020 - 11:40 Uhr)

Welchem Volk wollt ihr in Baldur's Gate 3 angehören? Das Rollenspiel hält acht unterschiedliche Rassen für euch bereit und unterteilt viele davon noch einmal in sogenannte Volksunterarten. Allesamt verfügen sie über spezielle Besonderheiten und Boni. In diesem Guide stellen wir euch sämtliche Völker näher vor und versuchen, euch die Qual der Wahl ein wenig zu erleichtern.

Ein Tiefling, wie er im Buche steht. In Baldur's Gate 3 könnt jeden Charakter individuell anpassen.Ein Tiefling, wie er im Buche steht. In Baldur's Gate 3 könnt jeden Charakter individuell anpassen.

Zählt ihr alle verfügbaren Völker und Volksunterarten zusammen, habt ihr eine beachtliche Auswahl von 16 unterschiedlichen Rassen im Spiel. Dabei nimmt jedes Volk nicht nur Einfluss auf die Attribute und Besonderheiten eures Helden, sondern auch auf die Spielwelt und wie sie auf euch reagiert.

Jedes Volk in Baldur's Gate 3 verfügt über allgemeine Volksmerkmale, die auch jedes Untervolk besitzt. Die sogenannten Volksunterartenmerkmale sind hingegen für jedes "Untervolk" einzigartig. Im Folgenden zeigen wir euch alle Rassen samt deren Merkmalen und geben euch Tipps zur geeigneten Klassen-Wahl für jede Rasse im Rahmen der Charaktererstellung.

Menschen

Wenn es ein ausbalanciertes Volk gibt, dann sind es die Menschen.Wenn es ein ausbalanciertes Volk gibt, dann sind es die Menschen.

Volksmerkmale:

  • Stärke +1
  • Geschicklichkeit +1
  • Konstitution +1
  • Intelligenz +1
  • Weisheit +1
  • Charisma +1

Das am häufigsten anzutreffende Volk in Baldur’s Gate 3 ist das Volk der – wer hätte es gedacht – Menschen. Ihnen begegnet man in den Vergessenen Reichen daher meist mit Respekt. Außerdem lässt ihre Erscheinung die Einwohner von Faerun nicht gleich darauf schließen, ob sie böse oder gute Absichten haben (ganz anders als bei gewissen anderen Rassen).

Aufgrund ihrer Volksmerkmale (der ausgewogenen Attributspunkte-Verteilung) stellen sie die ausbalancierteste Rasse dar und sind gleichzeitig eine prima Wahl für Anfänger. Immerhin gibt es so keine Klasse, die besser oder schlechter für sie geeignet ist.

Githyanki

Githyanki sind für ihre Kampfeslust bekannt.Githyanki sind für ihre Kampfeslust bekannt.

Volksmerkmale:

  • Intelligenz +1
  • Stärke +2
  • Übung mit leichter und mittelschwerer Rüstung
  • Übung mit Kurz-, Lang- und Großschwertern

Die ein wenig an elfische Orks erinnernden Githyanki sind ausgebildete Krieger, die mit Silberschwertern ausgestattet sind und für gewöhnlich auf roten Drachen reiten. Sie gehören den seltenen Völkern in Faerun an und ihnen wird nicht selten mit Argwohn begegnet. Aufgrund ihrer Stärke-Boni sowie ihrer Rüstungs- und Nahkampfwaffen-Übung eignen sie sich perfekt für euch, wenn ihr einen Krieger-Build versuchen wollt.

Elfen

Elfen sind gute Magier, Schurken und Waldläufer.Elfen sind gute Magier, Schurken und Waldläufer.

Volksmerkmale:

  • Geschärfte Sinne: Wahrnehmungsbonus
  • Feenblut: Bonus gegen Bezauberung, Resistenz gegen Einschläfern
  • Geschicklichkeit +2
  • Übung mit Kurz- und Langschwertern
  • Übung mit Kurz- und Langbögen
  • Dunkelsicht: Kann gut in der Dunkelheit sehen
Schaut euch den Trailer zu Baldur's Gate 3 an:

Hochelfen

Volksunterartenmerkmale:

  • Intelligenz +1
  • Auswählbarer Hochelf-Zaubertrick

Wie bereits der Spielbeschreibung zu entnehmen ist, wirken selbst jene Hochelfen Zauber (Gewebe manipulieren), die keine spezielle Ausbildung genossen haben. Wollt ihr also mit Zaubersprüchen um euch schießen und mächtige Magie wirken, sollten die Hochelfen eure erste Wahl sein.

Waldelfen

Volksunterartenmerkmale:

  • Flinkheit: Erhöhte Grundbewegungsrate
  • Deckmantel der Wildnis: Bonus auf Heimlichkeit
  • Weisheit +1

Waldelfen sind die Schurken unter den Elfen, da es ihnen leichter gelingt, mit Heimlichkeit vorzustoßen und weiter entfernte Gebiete in nur einem Zug zu erreichen. Daher eignen sie sich perfekt für Angriffe aus dem Hinterhalt, sind aber ebenso brauchbare Bogenschützen.

Drow

Drow haben keine Volksunterartenmerkmale und haben schlechtes Ansehen in Faerun.Drow haben keine Volksunterartenmerkmale und haben schlechtes Ansehen in Faerun.

Volksmerkmale:

  • Feenblut: Bonus gegen Bezauberung, Resistenz gegen Einschläfern
  • Geschicklichkeit +2
  • Charisma +1
  • Übung mit Rapieren und Kurzschwertern
  • Übung mit Handarmbrüsten
  • Überlegene Dunkelsicht: Können noch besser in der Dunkelheit und im Unterreich sehen
  • Auswählbarer Zaubertrick

Lolth ergebene Drow

Sowohl Lolth ergebene Drow als auch Seldarine-Drow eignen sich kaum für einen derzeitigen Spieldurchgang. In der momentanen „Early Access“-Version ist lediglich der erste Akt spielbar und ihr besonderes Merkmal der überlegenen Dunkelsicht kommt hier kaum zum Einsatz. Zudem genießen sie bei vielen anderen Völkern kein gutes Ansehen und haben keine spezifischen Unterartenmerkmale.

Seldarine-Drow

Ähnlich ergeht es den Seldarine-Drow, die sich im Krieg gegen die Lolth ergebenen Drow befinden. Sie suchen in ganz Faerun nach Verbündeten für ihren Kampf. Beide Drow-Völker weisen keine Volksunterartenmerkmale auf, weshalb lediglich ihr Ansehen in Faerun variiert.

Halbelfen

Halb-Elfen sind nur halb so gute Magier und Waldläufer wie Elfen. Dafür sind sie vielseitiger.Halb-Elfen sind nur halb so gute Magier und Waldläufer wie Elfen. Dafür sind sie vielseitiger.

Volksmerkmale:

  • Zwei beliebige Attributsverbesserungen
  • Feenblut: Bonus gegen Bezauberung, Resistenz gegen Einschläfern
  • Charisma +2
  • Dunkelsicht

Halbhochelf

Volksunterartenmerkmale:

  • Auswählbarer Hochelf-Zaubertrick

Die Halbhochelfen zählen bereits zu den komplexeren Völkern. Auch diese Rasse bringt ähnlich den Hochelfen einen Hang zur Magie mit sich, auch wenn sie keine spezielle Ausbildung dafür genießen durften. Aufgrund der für sämtliche Unterarten der Halbelfen auswählbaren Attributsverbesserungen, könnt ihr die Fähigkeiten der von euch erwählten Klasse maximieren. Halbhochelfen könnten euch zusagen, wenn ihr zwar Zauber wirken, aber auch im Nahkampf nicht schlecht dastehen wollt.

Waldhalbelf

Volksunterartenmerkmale:

  • Deckmantel der Wildnis: Bonus auf Heimlichkeit

Ähnlich verhält es sich mit den Waldhalbelfen. Ihr könnt sie prima zu Semi-Bogenschützen oder -Schurken erklären – nur eben, dass sie auch magische Fähigkeiten besitzen.

Drow-Halbelf

Volksunterartenmerkmale:

  • Zaubertrick

Drow-Halbelfen verfügen ebenso über eine magische Begabung, haben aber den Vorteil im Unterreich gut sehen zu können.

Zwerge

Zwerge sind Robust und verstehen es auszuteilen.Zwerge sind Robust und verstehen es auszuteilen.

Volksmerkmale:

  • Zwergische Unverwüstlichkeit: Resistenz gegen Giftschaden
  • Konstitution +2
  • Übung mit Streitäxten, Beilen, leichten Hämmern und Kriegshämmern
  • Dunkelsicht

Hügelzwerg (Goldzwerg)

Volksunterartenmerkmale:

  • Zwergische Zähigkeit
  • Weisheit +1

Zwerge sind im Kampf generell langsamer unterwegs, was natürlich mit ihrer geringen Körpergröße zusammenhängt. Nichtsdestotrotz beweisen sie im Kampf ihre Nützlichkeit. Aufgrund ihrer erhöhten Konstitution und zwergischen Zähigkeit gibt es keinen geeigneteren Tank. Wenn jemand Schaden einstecken kann, dann der Hügelzwerg.

Schildzwerg

Volksunterartenmerkmale:

  • Stärke +2
  • Übung mit leichter und mittelschwerer Rüstung

Genau anders herum verhält es sich mit den zynischen Schildzwergen, die mit ihrer Übung in leichter und mittelschwerer Rüstung zwar ebenfalls viel einstecken können, aber im Austeilen von Schaden geübter sind. Macht nur bloß keinen Magier aus einem Zwerg.

Halblinge

Halblinge haben Social-Skills, ähneln ansonsten aber den Zwergen.Halblinge haben Social-Skills, ähneln ansonsten aber den Zwergen.

Volksmerkmale:

  • Glückspilz: Bei kritischen Fehlschlag erneut Würfeln
  • Geschicklichkeit +2

Leichtfuß-Halbling

Volksunterartenmerkmale:

  • Angeborene Verstohlenheit: Bonus auf Heimlichkeit
  • Charisma +1

Ein Leichtfuß-Halbling genießt den Vorteil, heimlich agieren zu können, ohne aufgrund des Erscheinungsbildes bezichtigt zu werden, ebensolche verstohlenen Züge aufzuweisen. Wollt ihr einen Leichtfuß-Halbling als Helden, solltet ihr die Schurken-Klasse in Erwägung ziehen.

Stämmiger Halbling

Volksunterartenmerkmale:

  • Stämmigen-Widerstandskraft: Resistenz gegen Giftschaden
  • Konstitution +1

Ein Hügelzwerg mit begabter Zunge könnte man meinen, denn Halblinge sind generell recht gerne gesehen in Faerun. Mit natürlicher Giftschaden-Resistenz und erhöhter Konstitution kann sich dieses Volk auch im direkten Kampf behaupten.

Tieflinge

Teiflinge sind Meister des Einschüchterns und besitzen feurig heiße Fähigkeiten.Teiflinge sind Meister des Einschüchterns und besitzen feurig heiße Fähigkeiten.

Volksmerkmale:

  • Höllische Resistenz: Resistenz gegen Feuerschaden
  • Dunkelsicht: Kann gut in der Dunkelheit sehen

Asmodeus-Tiefling

Volksunterartenmerkmale:

  • Intelligenz +1
  • Charisma +2
  • Bestimmter Zaubertrick: Vorteil bei Einschüchtern und im Auftreten

Der Asmodeus-Tiefling kommt aus der tiefsten Schicht der Höllen – und das will was bedeuten! Ihr werdet in Faerun gewiss als Bösewicht wahrgenommen, was einige interessante Dialoge nach sich zieht. Der Nachteil: Wenige Leute werden euch vertrauen. Asmodeus-Tieflinge sind gute Magier, aber noch bessere Hexenmeister.

Mephistopheles-Tiefling

Volksunterartenmerkmale:

  • Intelligenz +1
  • Charisma +2
  • Bestimmter Zaubertrick: Magische Hand

Könnt ihr mit arkaner Magie etwas anfangen, solltet ihr entsprechend der Spielbeschreibung dieses Volk wählen. Wie ihr Name bereits erwägen lässt, sind Mephistopheles-Tieflinge Abkömmlinge des Erzteufels Mephistopheles. Wie bei allen anderen Tieflingen, werdet ihr mit der Wahl dieser Rasse spezielle Dialoge erwarten dürfen, da man euch in Faerun meist fürchtet.

Zariel-Tiefling

Volksunterartenmerkmale:

  • Stärke +1
  • Charisma +2
  • Bestimmter Zaubertrick: Vorteil bei Einschüchtern und im Auftreten

Das Spiel mit dem Feuer beherrschen die Zariel-Tieflinge. Obendrein sind sie auch durchaus als Nahkämpfer geeignet. Wie bei allen anderen Tieflingen, werdet ihr mit der Wahl dieser Rasse spezielle Dialoge erwarten dürfen, da man euch in Faerun meist fürchtet. Wollt ihr einen rücksichtslosen, harten Brocken spielen, ist der Zariel-Tiefling vielleicht der Richtige für euch.

War der Guide zu den Rassen in Baldur's Gate 3 hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Baldur's Gate 3
Baldur's Gate 3
muss mehr wie Mafia sein, bloß nicht wie GTA 5

GTA 6 muss mehr wie Mafia sein, bloß nicht wie GTA 5

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz in der Gaming-Welt: Wenn ein Entwickler Gangster-Spiele verstanden hat, dann Rockstar (...) mehr

Weitere Artikel

Das sind die kostenlosen Spiele im November

Zu den "PS Plus-Spielen im November gehören ein Fantasy-RPG und ein Sidescroller-Adventure.Nun hat Sony d (...) mehr

Weitere News

Baldur's Gate 3 (Übersicht)

beobachten  (?