Assassin's Creed: Valhalla

Komplettlösung: Das Lied von Soma - Kapitel 5 (Verräter & gelbes Langschiff finden)| Assassin's Creed Valhalla

von Ove Frank (aktualisiert am Mittwoch, 03.08.2022 - 11:59 Uhr)

Soma fürchtet, dass sie verraten wurde und das nicht nur von irgendwem aus ihrem Gefolge, sondern von einem ihrer drei engsten Beratern und Freunden Galin, Lif oder Birna.

Inhaltsverzeichnis

Ihr sollt für Soma den Verräter finden, weshalb ihr mit allen dreien kurze Abenteuer bestrittet, um mehr über sie zu erfahren und ihre Persönlichkeiten kennenzulernen. Ihr müsst herausfinden, wer von den Dreien der Verräter ist und warum.

Der Gestank des Verrats (Verräter finden)

Sprecht in Grantabrycg mit Soma, welche vor dem Langhaus einen von Wigmunds Anführern verhört. Sie überlässt das Verhören anschließend euch und ihren drei Vertrauten. Sie bekommen aus ihm heraus, wo sich Wigmund aufhält, ehe Galin ihn dann ersticht. Sprecht nun mit Soma im Inneren des Langhauses.

Bevor sie diesen aber aufspüren und töten will, will sie zunächst den Verräter enttarnt wissen. Ihr könnt ihr nun mitteilen, was ihr auf den drei Missionen von Kapitel 4, sowie von den Menschen in der Stadt selbst, erfahren habt.

Eine wichtige Spur, die es hierbei zu untersuchen gilt, ist die gelbe Farbe, die vom Eingang des geheimen Tunnels nach Norden führt. Folgt den Spuren nach Norden bis zum Fluss. Drückt immer wieder den rechten Analogstick ein, um Odins Sicht zu aktivieren. In der Stadt könnt ihr noch einmal die drei Verdächtigen mit dem konfrontieren, was ihr herausgefunden habt.

Liegt euer Charisma bei mindestens Level 2, könnt ihn anschließend noch ein wenig tiefer bohren und herausfinden, was sie in der Nacht des Angriffs gemacht haben und ob das jemand bezeugen kann.

Durch ein hohes Charisma könnt ihr allen drei Verdächtigen noch eine zusätzliche Frage stellen und so mehr Informationen sammeln.
Durch ein hohes Charisma könnt ihr allen drei Verdächtigen noch eine zusätzliche Frage stellen und so mehr Informationen sammeln.

Das gelbe Langschiff finden

Das gesuchte gelbe Langboot findet ihr weiter nordöstlich im Sumpf, unweit der Stelle, wo ihr damals Galin gefunden habt. Das Schiff wird von mehreren Banditen bewacht, die es zunächst zu töten gilt. Galin scheint der Verräter zu sein. Der Gestank des Verrats sticht förmlich in der Nase.

Nicht nur ist das gelbbemalte Schiff, welches die Sachsen nicht angreifen sollten, Galins, er hat auch kein Alibi. Dass er den Gefangenen getötet hat, spricht ebenfalls nicht gerade für seine Glaubwürdigkeit und seine Visionen können schnell ins Gegenteil umschlagen, weshalb Galin als Verräter am meisten Sinn ergibt.

Galin, Lif oder Birna: Das ist der Verräter!

Tragt Soma eure Beweise vor. Nun seid ihr bereit, Galin als Verräter zu beschuldigen. Ihr werdet noch einmal gefragt, ob ihr sicher seid, aber die Beweise sprechen klar gegen ihn, weshalb ihr dabei bleiben solltet.

Soma beruft ihre Vertrauten ein und schneidet dann Galin kompromisslos die Kehle durch. Nun gilt es, Wigmund zu erledigen. Ihr habt anschließend eine Vision, in der Odin ihn daran erinnert, dass es ein Fehler ist, zugleich Freund und Anführer sein zu wollen.

Ihr findet das gesuchte Langboort weiter nordöstlich unweit des Orts, wo ihr zuvor Galin gefunden habt.
Ihr findet das gesuchte Langboort weiter nordöstlich unweit des Orts, wo ihr zuvor Galin gefunden habt.

Eine Insel der Aale

Sammelt euch im Nordosten auf der Insel Elge mit Somas Clan. Wigmund versteckt sich im hiesigen Kloster. Ihr sollt nun gemeinsam mit Soma ins Kloster eindringen und Wigmund töten. Zu schleichen bringt nicht allzu viel, da Soma früher oder später entdeckt werden wird.

Der Widerstand ist zudem nicht so groß, dass ihr das nicht alleine schaffen würdet. Wenn ihr aber wollt, könnt ihr euer Horn benutzen und ihr bekommt Verstärkung. Dies wird allerdings auch den Alarm auslösen und alle Wachen kommen herbeigerannt.

Wigmund findet ihr im Inneren der Kapelle, wo er von einigen Männern bewacht wird. Brecht zusammen mit Soma die Tür auf und erschlagt Wigmund. Bestätigt anschließend seinen Tod. Kehrt hiernach in Somas Lager zurück. Versucht, sie nun wegen Galins Tod zu trösten.

Ihr erhaltet anschließend als Zeichen ihrer Freundschaft von Soma einen Armreif. Birna sagt euch zudem noch, dass sie sich eurem Clan anschließen will, da Soma ihre Gefühle nicht erwidert und sie das zu sehr schmerzen und ablenken würde.

Galin war der Verräter und ihr musstet ihn entlarven. Soma trifft bei dem ganzen Chaos keine Schuld.
Galin war der Verräter und ihr musstet ihn entlarven. Soma trifft bei dem ganzen Chaos keine Schuld.

Lagebericht zu Grantbrycgscir

Kehrt nun nach diesen Abenteuern rund um Soma und ihren drei Vertrauten zu Randvi in der großen Halle der Siedlung Hraefnathorp zurück und erstattet Bericht. Randvi freut sich über die jüngsten Entwicklungen und Bündnisse.

Hierdurch wächst zudem eure Siedlung und neue Möglichkeiten tun sich auf. Insgesamt scheint es wirklich aufwärts zu gehen und alle wagen es, ein wenig optimistischer zu werden.

Ein Hoch auf unseren Erfolg

Am Abend müsst ihr vor versammelter Mannschaft eine inspirierende Reden halten. Dag ärgert sich darüber, dass ihr euch angeblich so darstellt, als wärt ihr und Sigurds gleichgestellt.

Darauf müsst ihr dann eine Antwort wählen. Sprecht nach der Rede mit Dag und versucht, ihn zu beruhigen. Bevor der Streit zwischen den beiden aber eskalieren kann wird Alarm geschlagen. Eine andere Gruppe Nordmänner greift an.

Bei dem großen Festmahl ist Dag erbost darüber, dass ihr euch mit Sigurd gleichzustellen scheint.
Bei dem großen Festmahl ist Dag erbost darüber, dass ihr euch mit Sigurd gleichzustellen scheint.

Ungebetene Gäste

Verteidigt eure Siedlung vor den bereits weit vorgedrungenen Angreifern. Indem ihr den rechten Analogstick eindrückt und somit Odins Sicht aktiviert, könnt ihr in dem Durcheinander besser Freund von Feind unterscheiden und abschätzen, wo ihr am dringendsten gebraucht werdet. Unten am Hafen sind die Kämpfe allerdings am heftigsten. Hier solltet ihr nun eure Waffen sprechen lassen.

Nach dem Kampf kann Dag einen der feindlichen Nordmänner gefangen nehmen und ihr versucht diesen zu verhören. Ihr bekommt allerdings nichts Wichtiges heraus und wisst somit nicht, wer diese Gruppe geschickt hat.

Dag fordert, dass ihr den Gefangenen tötet; Randvi hingegen schlägt vor, ihn freizulassen, damit er bei seinen Leuten erzählen kann, dass sich ein Angriff auf Hraefnathorp nicht lohnt, da dessen Bewohner zu gute Kämpfer sind.

Beim Angriff durch feindliche Nordmänner konnte ein Gefangener gemacht werden. Ihr müsst entscheiden, wie ihr mit ihm verfahren wollt.
Beim Angriff durch feindliche Nordmänner konnte ein Gefangener gemacht werden. Ihr müsst entscheiden, wie ihr mit ihm verfahren wollt.

Ihr müsst nun entscheiden, was davon ihr tun wollt. Lasst ihr den Gefangenen frei, dann ist Randvi zwar zufrieden damit, der ohnehin schon aufmüpfige Dag wird allerdings noch wütender auf euch. Umgedreht gefällt es ihm, wenn ihr den Gefangenen tötet - Randvi ist aber enttäuscht.

Lasst ihr ihn gehen, ist es euer Plan, den Freigelassenen zu verfolgen, um herauszufinden, wer dessen Auftraggeber sind. Das Problem ist nun nur, dass der Gefangene so oder so stirbt; Entweder durch eure Hand, oder durch den frustrierten Dag. Dieser denkt, dass ihr Sigurds Authorität untergrabt und ist sichtlich sauer auf Sigurds rechte Hand.

Dieses Video zu Assassin's Creed Valhalla schon gesehen?
Assassin's Creed: Valhalla Cinematic World Premiere Trailer
  1. Startseite
  2. Assassin's Creed: Valhalla
  3. Das Lied von Soma - Kapitel 5 - Der Gestank des Verrats, Eine Insel der Aale, Lagebericht zu Grantbrycgscir, Ein Hoch auf unseren Erfolg & Ungebetene Gäste
Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website