Assassin's Creed: Valhalla

Komplettlösung: Die Sage der Königsmacher - Kapitel 1 | Assassin's Creed Valhalla

von Ove Frank (aktualisiert am Mittwoch, 03.08.2022 - 11:59 Uhr)

Nachdem ihr die neue Siedlung Hraefenthorp nach und nach ausgebaut habt und diese immer mehr Gestalt angenommen hat, sprecht ihr im Inneren der großen Halle mit Sigurds Frau Randvi. Diese zeigte ihm die Bündniskarte. Anhand dieser wurde euch gezeigt, wo sich verschiedene Bündnisse anbieten.

Inhaltsverzeichnis

Neben dem Gespräch mit den Söhnen Ragnar Lodbroks, um welche als Bündispartner Sigurd sich bemüht, ist zudem die große Dänenarmee eine Option. Darüber hinaus verwiesen Basim und Haytham euch an die anderen englischen Kontore der Bruderschaft der Verborgenen. In Kapitel 1 von Die Sage der Königsmacher geht es um Eivors Begegnung mit Ivar und Ubba Ragnarsson.

Die Söhne Ragnars

Sucht also im Norden von Legracaesterscir nach Sigurd und betretet in der Stadt Hreopedun die große Kathedrale. Hiert trefft ihr auf Ragnars Sohn Ivar (auch "der Knochenlose" genannt), welcher gerade seinen Spaß daran hat, zwei arme Seelen brutal zu foltern. Folgt Ivar durch die Stadt.

Er erzählt euch, dass Sigurd und Ivars Bruder Ubba gerade in einer "diplomatischen Sitzung" sind. Bei dieser angekommen, erlebt ihr, wie Ubba mit einer Söldnerin verhandelt. Ivar beendet diese Verhandlungen ruppig, sodass sich die Söhne Ragnars Sigurd und euch zuwenden können.

Sie stellen euch Ceolwulf vor, einen Mann, den sie anstelle des aktuellen Regenten Burgred als eine Art Klientelkönig einsetzen wollen, damit dieser über Mercia herrscht und dabei die Interessen der Nordmänner wahrt. Während dieser Konversation müsst ihr gelegentlich eure eigenen Gedanken ins Spiel bringen.

Sigurd und ihr stimmt zu, dass dies ein guter Plan ist und wollen daran teilhaben. Sprecht anschließend einige hundert Meter weiter nördlich mit Ubba, wenn ihr dazu bereit seid, den Plan in die Tat umzusetzen.

Euch wird der Plan vorgestellt, Ceolwulf als neuen König von Mercia einzusetzen. Sagt, was ihr darüber denkt.
Euch wird der Plan vorgestellt, Ceolwulf als neuen König von Mercia einzusetzen. Sagt, was ihr darüber denkt.

Ceolwulf möchte, dass sein Sohn Ceolbert mitkommt, um Erfahrungen zu sammeln. Zumindest ist es das, was Ivar behauptet. Ihr müsst sagen, was ihr darüber denkt. Steigt anschließend auf eines der Pferde vor euch und folgt der Gruppe nach Tameweorth.

Theoretisch könnt ihr den Weg abkürzen, falls ihr einen Schnellreisepunkt in der Nähe von Tameweorth freigeschaltet habt. Wenn ihr euch darüber zu eurem Zielgebiet begebt, spart ihr einige Minuten. Reitet ihr dennoch mit den anderen mit, erfahrt ihr ein wenig mehr über eure Begleiter und das Geschehen vor Ort.

Nach der "Unterredung" mit König Burgred, in der ihr auch mal ein Wort verlieren dürft, bereitet sich eure Truppe auf den Angriff vor. Sprecht etwa 200 Meter weiter nördlich im Ragnarsson-Kriegslager mit dem Hauptmann und gebt ihm Bescheid, sobald ihr für den Angriff bereit seid.

Ceolbert merkt noch Bedenken an, dass er nicht ehemalige Freunde töten will. Die Wikinger sehen hier allerdings keinen anderen Weg - entweder man kämpft und tötet, oder man versteckt sich. Einen Mittelweg kennen sie nicht.

Angriff auf Tameweorth

Der Angriff beginnt. Lauft zum Rammbock vor euch und nehmt einen der Plätze an ihm ein. Ihr müsst das Tor aufbrechen. Dies funktioniert, indem ihr mit dem Rammbock ein Stück zurücklauft und dann mit R2/RT angreift. Neigt dabei auch noch den linken Analogstick nach vorne, um mehr Schwung zu haben.

Hin und wieder wird mit Pfeilen auf euch geschossen, was durch ein rötliches Feld auf dem Boden angekündigt wird. Entweder ihr bewegt euch schnell aus der Schussbahn, oder ihr geht mit L1/LB in Deckung. Werden Kameraden von euch durch Pfeile getötet, ist es schwerer, das Tor aufzubrechen und ihr braucht mehr Anläufe.

Nutzt die Ramme, um die Tore aufzubrechen. Bei feindlichem Pfeilbeschuss solltet ihr in Deckung gehen.
Nutzt die Ramme, um die Tore aufzubrechen. Bei feindlichem Pfeilbeschuss solltet ihr in Deckung gehen.

Ihr müsst dieses Vorgehen noch einmal beim Palisadenwall und beim zweiten Tor wiederholen. Ihr könnt hier zwar den Rammbock verlassen, um diesen zu beschützen, dadurch dauert das Unterfangen allerdings deutlich länger, weshalb ihr stur bei eurer Rolle bleiben solltet.

Seid ihr dann durch das zweite Tor gebrochen, geht's rund und ihr dürft fleißig Schädel spalten. Kämpft euch bis nach oben zum großen Langhaus durch und tötet hier die beiden Elite-Krieger. Ihr könnt den Kampf abkürzen, indem ihr direkt zu diesen durchlauft und die übrigen Feinde ignoriert. Brecht anschließend zusammen mit Ubba durch die Tür.

Im Inneren der Veste ist der König allerdings unauffindbar. Sucht deshalb nach Hinweisen. Drückt den rechten Analogstick ein, um so Odins Sicht hervorzurufen. Hierdurch werden euch türkisfarbene Bereiche angezeigt, in denen sich Briefe und andere Hinweise befinden.

Erstattet anschließend dem auf dem Thron schlafenden Ivar Bericht. Da ihr den leicht zu reizenden Sohn Ragnars aber nicht wecken wollt, sprecht ihr stattdessen mit Ubba, Sigurd und Ceolwulf über eure Funde. Die Spuren des flüchtigen Königs führen zur Söldneranführerin Tonna.

Dieses Video zu Assassin's Creed Valhalla schon gesehen?
Assassin's Creed: Valhalla Cinematic World Premiere Trailer
  1. Startseite
  2. Assassin's Creed: Valhalla
  3. Die Sage der Königsmacher - Kapitel 1 - Die Söhne Ragnars

beobachten 

Themen Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website