Assassin's Creed: Valhalla

Komplettlösung: Die Belagerung von Portcaester - Kapitel 3 | Assassin's Creed Valhalla

von Ove Frank (aktualisiert am Freitag, 16.04.2021 - 15:03 Uhr)

Eivor ist fest entschlossen, Sigurd zu befreien. Er hat seine Verbündeten, die er in den vergangenen Jahren in ganz England gemacht hat, zusammengerufen, um sich der dem Orden der Ältesten angehörenden Fulke zu stellen und seinen Adoptivbruder Sigurd ihren Klauen zu entreißen. Da Eivor für einen direkten Angriff nicht genug Krieger hat, schwächte er zunächst den Feind, indem er deren Kundschafter sowie Offziere tötete und dazu noch die feindlichen Vorräte niederbrannte.

Inhaltsverzeichnis

Nun ist Eivor allmählich Bereit für den großen Kampf. Auf dieser Seite geht es um Kapitel 2 der Belagerung von Portcaester sowie um die Missionen Sturm der Mauern & Von allem, das vergangen ist... inklusive des Bosskampfs gegen Fulke.

Eivor hat es geschafft, viele Verbündete zu gewinnen und diese nach Portcaester zu führen und die Veste zu belagern.Eivor hat es geschafft, viele Verbündete zu gewinnen und diese nach Portcaester zu führen und die Veste zu belagern.

Sturm der Mauern

Reist zum Vorposten südöstlich von Guldeford und sammelt euch hier mit euren Verbündeten. Ihr könnt hier noch mit einigen der Freunde sprechen, die ihr in den vorhergegangenen Missionen in ganz England erworben habt. Unterhaltet euch dann mit Basim, Ubba und Deorlaf.

Soma erzählt euch dann, dass Fulke aus Wincaester Verstärkung erhält. Bischof Deorlaf will der feindlichen Unterstützung mit seinen Männern entgegenziehen, um sie für eine Weile aufzuhalten, während ihr selbst den Angriff gegen Fulke führen könnt. Sagt Bescheid, sobald ihr für den Sturm bereit seid, um mit der Belagerung zu beginnen.

Angriff auf Portcaester

Nach der Zwischensequenz beginnt eder Sturm auf Portcaester. Die Belagerungsramme muss zu Tor gelangen, wird aber durch einige Blockaden gebremst. Hebt die explosiven Krüge rechts auf und schleudert diese gegen die Hindernisse, um sie zu zerstören und somit den Vormarsch der Ramme zu beschleunigen.

Zerstört nun mit gezielten Schüssen die Ölkessel und die Rutten auf den Mauern, die euren Kriegern schwer zusetzen. Bemannt dann die Ramme, führt sie an das Tor heran und zerstört dieses mit wenigen kräftigen Stößen.

Wenn ihr das Tor stürmt, solltet ihr die Ölkessel und die Rutten auf den Mauern zerstören, um den Weg frei zu machen.Wenn ihr das Tor stürmt, solltet ihr die Ölkessel und die Rutten auf den Mauern zerstören, um den Weg frei zu machen.

Ihr müsst hier nun eines der beiden Bollwerke zerstören, indem ihr auf den explosiven Krug daneben schießt. Nehmt euch hier aber auch vor den feindlichen Pfeilsalven in Acht. Um diese abblocken zu können, solltet ihr einen Schild tragen und im richtigen Moment L1/LB gedrückt halten.

Schaltet mit eurem Bogen auch die Rutte auf dem Halbturm vor euch aus, da diese üblen Schaden anrichtet. Haltet euch dann nicht it den feindlichen Soldaten aus, sondern erklimmt das Torhaus und zieht hier das Fallgatter hoch, um eure Truppen durchzulassen. Das nächste Bollwerk zerstört ihr, indem ihr erneut einen der explosiven Krüge, die um das trockenliegende Schiff stehen dagegen schleudert.

Tötet ansonsten die Gegner auf der Mauer vor euch, die euch mit Pfeilen zusetzen. Den Rest könnt ihr soweit ignorieren. Im Bereich vor dem Bergfired kommen euch nun wieder viele Kämpfer entgegen, unter ihnen auch Fulkes Kämpe, solltet ihr diesen vorher am Leben gelassen haben. Tötet nun aber nur diejenigen Gegner, die euch direkt im Weg stehen und dringt in den Bergfried ein.

Hebt die roten explosiven Krüge neben dem Schiff auf und schleudert sie gegen das Bollwerk, um dieses zu zerstören.Hebt die roten explosiven Krüge neben dem Schiff auf und schleudert sie gegen das Bollwerk, um dieses zu zerstören.

Sigurd & Fulke finden

Auf dem Weg nach oben müsst ihr euch zwar einigen Gegnern stellen, aber mit Basims Hilfe sind diese kein Problem. In der Folterkammer weiter oben angelangt, müsst ihr Odins Sicht nutzen, um nach Hinweisen Ausschau zu halten, wohin Fulke Sigurd verschleppt haben könnte.

Tretet ihr auf dem Vorbau hinaus, seht ihr, wie in der Ferne Fulke in Richtung Kirche läuft. Springt nun in den Heuhaufe hinunter und kämpft euch bis zum Gotteshaus durch. Haltet euch dabei aber nicht zu lange mit euren Gegnern auf, da diese immer wieder respawnen.

Assassin's Creed Valhalla | Schatzhortkarte "Sudseaxe (Haus der Drude)" mit Schatz-Fundort

Bosskampf: Fulke

Mit der Unterstützung eurer Kameraden müsst ihr nun die Tür aufbrechen, hinter der ihr den schwer verletzten Sigurd sowie die gemein lächelnde Fulke trefft. Basim bleibt bei Sigurd, während Eivor die durch die Katakomben flüchtende Fulke verfolgt. Fies ist beim Kampf gegen die Paladinin, dass sie sich immer wieder in die Schatten zurückzieht, um euch aus dem Hinterhalt heraus zu überraschen.

Habt ihr für euren Bogen die automastische Zielhilfe eingestellt, dann könnt ihr immer wieder euren Bogen nutzen, um sie aufzuspüren. Setzt ansonten wiederholt Odins Sicht ein, um ihre Konturen kurz sichtbar zu machen. Nutzt ansonten noch eure Fackel, um zusammen mit dieser, sowie eurer normalen Haupthandwaffe zu kämpfen.

Fulke zieht sich in die Dunkelheit zurück. Ihr könnt sie aufspüren, indem ihr Odins Sicht, euren Bogen oder eine Fackel nutzt.Fulke zieht sich in die Dunkelheit zurück. Ihr könnt sie aufspüren, indem ihr Odins Sicht, euren Bogen oder eine Fackel nutzt.

Der Kampf selbst ist tatsächlich gar nicht so schwer. Da Fulke immer auf ihre "Hit & Run"-Taktik setzt, kämpft sie an sich relativ langsam, was bedeutet, dass ihr durchaus offensiv vorgehen könnt. Dennoch kommt es auf gutes Timing an. Blockt Fulkes Angriffe, sobald diese angekündigt werden, um dann mit Schlägen eurerseits nachzusetzen und weicht ihren Granaten aus, indem ihr die ganze Zeit in Bewegung bleibt.

Habt ihr zwei Drittel von Fulkes Gesundheit abgezogen, kommt es zu einer Zwischensequenz, in der sie sagt, dass Sigurd ein wiedergeborener Isu ist. Danach flieht sie. Draußen wird Fulke allerdings von euren Verbündeten abgefangen und eingekreist. Mit einem schweren mit Dornen versehenen Kreuz macht sich Fulke nun bereit für Runde zwei.

Der Kampf an sich ist geradezu lächerlich leicht, da Fulkes Angriffe unfassbar langsam sind. Weicht ihren Hieben as und setzt dann mit drei bis vier eigenen Angriffen nach. Aber seid auch vorsichtig! Fulkes Angriffe sind zwar langsam, allerdings genügt nur ein Treffer, um euch zu töten. Bleibt immer in Bewegung, um auch dem geworfenen Kreuz ausweichen zu können und Fulke dann den Rest zu geben.

Fulkes Angriffe sind nun extrem langsam und ihr habt leichtes Spiel. Bei einem erfolgreichen Treffer allerdings seid ihr tot.Fulkes Angriffe sind nun extrem langsam und ihr habt leichtes Spiel. Bei einem erfolgreichen Treffer allerdings seid ihr tot.

Nach der folgenden Zwischensequenz trifft nun Fulkes Verstärkung aus Wincaester ein. Eivor schickt Sigurd und Basim mit einem Boot fort, während er selbst den Kampf fortführt. Drängt nun die Sachsen zurück. Das ist ist nicht wirklich schwer und dauer nicht lange.

Nutzt am besten eine Dänenaxt oder ein Schwert, um eine möglichst hohe Reichweite zu haben und mehrere Gegner auf einmal zu attackieren. Nach dem Kampf kann Eivor endlich zu Sigurd nach Hraefnathorp zurückkehren, während Ubbar Ragnarson und die Jarlskona Soma die Führung des verbliebenen Heeres übernehmen.

Von allem, das vergangen ist...

Reist zurück in eure Siedlung, um mit dem heimgekehrten Sigurd zu sprechen. Dieser erwartet euch auf dem Jarlsthron in der großen alle. Auch wenn es anlässlich Sigurds Rückkehr ein Festmahl gibt, ist dieser nicht glücklich. Als Eivor ihn glücklich begrüßen will, ist Sigurd nur verbittert, da er do viel Schmerz ertragen musste. Er habe erkannt, dass er ein Gott in Menschengestalt sei, während Eivor und Randvi sich erstaunlich viel zeit gelassen hätten, um ihn zu retten. Nach seinem emotionalen Ausbruch geht er hinaus.

Das freudige Wiedersehen bleibt allerdings aus. Stattdessen ist Sigurd extrem verbittert und macht Eivor und Randvi nur Vorwürfe.Das freudige Wiedersehen bleibt allerdings aus. Stattdessen ist Sigurd extrem verbittert und macht Eivor und Randvi nur Vorwürfe.

Geht ihm Sigurd nach, um in Ruhe erneut mit ihm zu sprechen. Ihr findet Sigurd beim Friedhof neben den Götterstatuen sitzend. Sigurd ist nun wesentlich ruhiger als zuvor und ist überrascht, dass Dag starb, um seine Ehre zu verteidigen. Er erzählt Eivor, dass obwohl Fulke ihn folterte, sie sein wahres Ich in ihm erkannt und erweckt habe.

Er sei nicht der verkrüppelte und gebrochene Mensch, den Eivor vor sich sieht, sondern viel mehr - ein Gott. Eivor sieht aber nur seinenältesten Freund vor sich, seinen Bruder. Auch wenn Sigurd Eivors warme Worte zu schätzen weiß, fürchtet er, dass ihr gemeinsamer Weg nun vorbei ist und wünscht nun allein zu sein.

Lagebericht zu Sudseaxe

Am nächsten Tag hat Eivor noch immer nicht ganz verarbeitet, was pasiert ist. Mit Hilfe seiner vielen Vebündeten konnte Eivor zwar Portcaester stürmen, die Ordensanhängerin Fulke töten und Sigurd retten, der nun endlich in die Siedlung zurückgekehrt ist, die er selbst erschuf, doch scheint er genauso auch nicht wiedergekehrt, sondern ausgewechselt zu sein. Auch Randvi weiß das alles nicht so recht einzuordnen, doch können sie für den Moment an der Gemütslage Sigurd nur wenig ändern.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Assassin's Creed: Valhalla
  4. Tipps
  5. Die Belagerung von Portcaester - Kapitel 3 - Sturm der Mauern, Von allem, das vergangen ist... & Lagebericht zu Sudseaxe
Assassin's Creed Valhalla (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website