Assassin's Creed: Valhalla

Komplettlösung: Die Worte Halfdans - Kapitel 5 | Assassin's Creed Valhalla

von Ove Frank (aktualisiert am Freitag, 16.04.2021 - 15:03 Uhr)

Nach dem Verrat des Sachsenkönigs Riscige und nachdem die Nordmänner die Schalcht bei der Veste Magon gewinnen und die Pikten aus Eoforwicsir vertreiben konnten, plant Halfdan nun, sich selbst zum König zu krönen und nicht mehr auf Marionetten zu vertrauen. In Kapitel 5 von Die Worte Halfdans geht es um dessen Krönung und den Ausgang des Konflikts mit Faravid.

Inhaltsverzeichnis

Blut und Banden

Kehrt nun zur königlichen Halle von Eoforwic zurück. Sprecht im Inneren mit Moira, um herauszufinden, wo Halfdan steckt. Dieser steht zusammen mit Faravid und seinem treuen Hund auf der Mauer nördlich der Halle. Sprecht Halfdan an, kehrt dann gemeinsam mit diesem in die königliche Halle zurück, um Halfdan sobald er sich auf den Thron gesetzt hat, noch einmal anzusprechen.

Ihr findet Halfdan und Faravid auf der Mauer ein Stückchen weiter nördlich der königlichen Halle von Eoforwic.Ihr findet Halfdan und Faravid auf der Mauer ein Stückchen weiter nördlich der königlichen Halle von Eoforwic.

Der neue König erklärt vor anwesendem Hofstaat, dass er und der Rabenclan von Mercia nun Verbündete seien, und sich in Zeiten der Not beistehen würden. Dieser Erklärung folgt ein Hustenanfall, wobei ihm der Becher, den Faraid ihm schenkte, aus der Hand fällt. Eivor und Moira untersuchen den Becher, um festzustellen, dass dieser aus Blei ist, weshalb Halfdan nach und nach tatsächlich vergiftet wurde.

Halfdan oder Faravid?

Euch steht nun eine schwierige Entscheidung bevor: Halfdan vermutet, dass Faravid von der Wirkung des bleiernen Bechers wusste und diesen nutzte, um seinen Herren zu vergiften und dessen Verstand zu vernebeln, um ihn so aus dem Weg zu räumen. Faravid unterdessen streitet diese Vorwürfe vehement ab. Es gilt nun zu entscheiden, wem von beiden ihr glauben wollt.

Ihr müsst nun eine schwierige Entscheidung treffen, wem ihr glauben wollt: Ist es eher Haldan oder doch Faravid?Ihr müsst nun eine schwierige Entscheidung treffen, wem ihr glauben wollt: Ist es eher Haldan oder doch Faravid?

Faravid glauben

Glaubt ihr hingegen Faravid, dass er von der Giftigkeit der Becher nichts wusste und dass Halfdan immer weiter seiner Paranoia verfallen ist, so müsst ihr die Dialogoption "Du bist des Wahnsinns, Halfdan" wählen. In diesem Fall wird Faravid seinen Armring ablegen, da er keinem König folgen kann, der ihn des Verrats bezichtigt. Zudem wird er von Halfdan verbannt.

Begleitet Faravid zu den Toren von Eoforwic. Auf Eivors Nachfrage, ob Faravid gewusst hätte, dass die Becher giftig waren, antwortet der Verbannte nicht, sondern sagt lediglich, dass er hofft, ihre Wege mögen sich irgendwann wieder kreuzen. Obwohl Halfdan erzürnt ist und Eivor nicht länger sehen will, so bleibt das Bündnis mit dem Sohn Ragnars dennoch bestehen.

Glaubt ihr Faravid, wird dieser aus Nothhymbre verbannt. Ob er von der verheerenden Wirkung des Bleis wusste, sagt er nicht.Glaubt ihr Faravid, wird dieser aus Nothhymbre verbannt. Ob er von der verheerenden Wirkung des Bleis wusste, sagt er nicht.

Halfdan glauben

Schenkt ihr dem alternden Sohn Ragnars glauben, müsst ihr die Dialogpotion "Nimm dich zurück oder kämpfe gegen mich, Faravid" wählen. In diesem Fall kommt es tatsächlich zum Kampf gegen Faravid, der damit endet, dass ein zutiefst trauriger Halfdan seinen alten Freund mit seinem Kriegshammer den Schädel einschlägt.

Bosskampf: Faravid

Ihr solltet Faravid als Gegner nicht unterschätzen: Mit dem Rücken zur Wand wird er nun verzweifelt um sein Leben kämpfen. Ein in die Ecke gedrängter Feind ist ein tödlicher Feind! Er ist recht schnell und greift mehrmals hintereinander an, weshalb ihr gleich mehrfach ausweichen müsst, um seinen Schlägen zu entgehen.

Passt auf Faravids hohe Geschwindigkeit auf! So greift er zumeist gleich mehrfach hintereinander an.Passt auf Faravids hohe Geschwindigkeit auf! So greift er zumeist gleich mehrfach hintereinander an.

Neben seiner Geschwindigkeit kommt Faravid noch die Länge seines Schwertes zugute, durch welches er eine erstaunlich hohe Reichweite habt. Um dies zu kontern, solltet ihr ebenfalls eine Waffe von hoher Reichweite wählen, wie ein Langschwert, eine Dänenaxt oder einen Speer. Tragt dazu noch einen einen Schild, um Faravids schwächere Angriffe gut blocken zu können. Zwei Zweihandwaffen sind also nicht zu empfehlen.

Im Kampf machen sich vor allem die Fertigkeiten "Dem Tod von der Schippe" sowie "In den Rücken fallen" bezahlt, da ihr so bei einem erfolgreich abgepassten Ausweichmanöver nicht nur Faravids Schlag entgeht und somit die Zeit verlangsamt, um noch besser den weiter oben angesprochenen zweiten Schlag auszuweichen, sondern ihr auch noch in Faravids Rücken kommt, um diesen von hinten zu attackieren und so mehr Schaden zu verursachen.

Während des Kampfes setzt Faravid wiederholt Rauchgranaten ein, um euch die Sicht zu nehmen.Während des Kampfes setzt Faravid wiederholt Rauchgranaten ein, um euch die Sicht zu nehmen.

Neben seinen üblichen Angriffen setzt Faravid auch immer wieder Rauchgranaten ein, um eure Sicht einzuschränken. Weicht in diesem Fall zurück, um Faravids erstem Angriff zu entgehen und schlagt dann, nähert dieser sich euch, mit einem schweren Schwinger zu, um Faravid zurückzudrängen und auf Abstand zu halten. Nach wenigen Sekunden verzieht siech der Rauch wieder so weit, dass ihr ausreichend sehen könnt.

Habt ihr Faravid merklich geschwächt, wird er einen Flammenkreis um sich erschaffen, um euch auf Abstand zu halten, damit er einen Gesundheitstrank zu sich nehmen kann. Nehmt in dieser Zeitspanne euren Bogen zur Hand, um Faravid so auch aus der Distanz angreifen zu können. Hat Faravid dann getrunken, nutzt dieser selbst seien Bogen und schießt auf euch. Hier macht sich erneut euer Schild bezahlt.

Erschafft Faravid einen Flammenkreis um sich herum, nimmt er einen Trank zu sich und setzt seinen Bogen gegen euch ein.Erschafft Faravid einen Flammenkreis um sich herum, nimmt er einen Trank zu sich und setzt seinen Bogen gegen euch ein.

Lagebericht zu Eoforwicscir

Der alte Pakt mit König Riscige ist nach dessen Verrat und Tod dahin. Eivor konnte dafür, ein neues Bündnis schließen, welches aussagt, dass Halfdan und dessen Truppen in Zeiten der Not dem Rabenclan zur Seite stehen würde. Dabei ist es egal ob er sich auf die Seite Faravids oder des Königs von Northhymbre gestellt hatte.

Kehrt in eure Siedlung Hraefnathorp zurück und erzählt Randvi beim Kartentisch in der Großen Halle von euren Erlebnissen. Diese ist erleichtert, dass somit nun auch eine der letzten Regionenn Englalands mit dem Rabenclan auf gutem Fuße steht und eine Zukunft in diesen Landen zunehmend gesichert scheint.

Assassin's Creed Valhalla | Schatzhortkarte "Eoforwic" mit Schatz-Fundort

Verlorener Ruhm

Kehrt ihr nachdem ihr bei Randvi Bericht erstattet habt, zur königlichen Halle von Eoforwic zurück, um erneut mit Halfdan zu sprechen, ist dieser aber nicht mehr anwesend. Stattdessen trefft ihr auf Moira, die Eivor erzählt, dass der König, krank vor Sorge und Einsamkeit, nun da Faravid fort ist und seine Brüder ihn alleine lassen, zusammen mit seinem Hund durch die Wildnis streift.

Begebt euch ins anderthalb Kilometer östlich von Eoforwic gelegene Piceringa, um den König zu finden. Am östlichen Rand der Siedlung findet ihr Halfdan resigniert auf einer Bank sitzend. Der König hat offenbar seinen Hammer "verlegt", weshalb ihr diesen jetzt finden müsst. Begebt euch dafür in den nordwestlich gelegenen Wald von Dalbi.

Den schmollenden Sohn Ragnars findet ihr am östlichen Rand der Siedlung Piceringa, wo er auf einer Bank sitzt.Den schmollenden Sohn Ragnars findet ihr am östlichen Rand der Siedlung Piceringa, wo er auf einer Bank sitzt.

Nutzt hier euren Raben, um Halfdans Hund Beonton zu finden, der den Hammer bewacht. Beonton wird hierbei von mehreren Wölfen bedrängt. Schließt euch dem tapferen Hund bei dessen Kampf an und hebt anschließend Halfdans Hammer auf. Begebt euch anschließend ins einen knappen Kilometer südöstlich am Meer gelegene Skardarborg, um Hier erneut auf Halfdan zu treffen.

Halfdan sinniert über seinen berühmten Vater, Ragnar Lothbrok, der ihm einst seinen Kriegshammer schenkte, ehe Halfdan schließlich von Eivor erfahren will, wie sein Bruder Ivar starb. Egal wie ihr antwortet, wird Halfdan genau wie zuvor sein anderer Bruder Ubba dies akzeptieren und keinen Groll gegen Eivor hegen. Als Letztes verlangt Halfdan, dass Eivor auf den Turm hinter ihnen klettert und mit einer Fackel das Leuchtfeuer entzündet. Indem ihr die Leitern herunter schießt, kommt ihr am schnellsten nach oben.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Assassin's Creed: Valhalla
  4. Tipps
  5. Die Worte Halfdans - Kapitel 5 - Blut und Banden & Verlorener Ruhm / Halfdan oder Faravid
Assassin's Creed Valhalla (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website