Cyberpunk 2077

Komplettlösung: Search and Destroy | Cyberpunk 2077

von Ove Frank (aktualisiert am Freitag, 16.04.2021 - 15:46 Uhr)

Der ganze schöne Plan, den V und Takemura auseheckt haben, um an Hanako Arasako heranzukommen hat eher so semi funktioniert. Zwar konnte Takemura zu ihr durchdringen, doch sie wollte sich die Wahrheit über den Tod ihres Vaters nicht anhören, bis sich schließlich die Wachen näherten.

Inhaltsverzeichnis

Um weiter auf Hanako einreden zu können, betäubte sie der ehemalige Arasaka-Soldat und nahm sie mit in ein Versteck, während hinter V ordentliche Blei durch die Luft flog. In der Mission Search and Destroy bekommt ihr es nun mit den Folgen des Durcheinanders zu tun.

Takemura und Hanako treffen

Direkt im Anschluss an Play it safe gilt es für euch vom Ort des Geschehens abzuhauen und den Verfolgern zu entkommen. Ruft eines eurer Fahrzeuge vorbei (am besten eignet sich hier ein Motorrad) und fahrt zu Takemuras auf der Karte eingezeichnetes Versteck, um hier sowohl euren Partner als auch Hanako zur Rede zu stelle.

Takemuras Unterschlupf befindet sich im Stadtzentrum. Betretet das Gebäude durch die Doppeltür und geht hinauf zum Raum 303. Hier klopft ihr nun, wie mit Takemura vereinbart, viermal an die Tür; Jede andere Klopfvariante wird dazu führen, dass der alarmierte Takemura unangekündigt das Feuer eröffnet, was euch wiederum das Lebenslicht ausknipst.

Obwohl der Plan nicht ganz so verlief wie geplant, können Takemura und V nun mit Hanako über Saburos Tod sprechen.
Obwohl der Plan nicht ganz so verlief wie geplant, können Takemura und V nun mit Hanako über Saburos Tod sprechen.

Im Inneren trefft ihr neben dem ehemaligen Leibwächter auch auf Hanako, die inzwischen wieder bei vollem Bewusstsein ist. Setzt euch zu ihr und berichtet, was ihr über den Tod von Hanakos Vater sowie über die Rolle, die ihr Bruder darin spielt. Nach einigen weiteren Worten vernehmt ihr draußen Geräusche, weshalb ihr zur Tür gehen sollt, um nach dem Rechten zu sehen.

Flucht aus dem Gebäude

Nach der chaotischen Zwischensequenz müsst ihr aus dem Gebäude fliehen. Hierbei eröffnet sich eine wichtige und folgenreiche optionale Aufgabe, in der es darum geht, Takemura zu retten. Lasst ihr euren Kameraden zurück, was ihr durchaus tun könnt, wird dieser hier sein Ende finden und in der restlichen Geschichte keine Rolle mehr spielen.

Entscheidet ihr euch allerdings dafür, Takemura doch zu retten, mag dieser, je nachdem ob ihr euch mit ihm in der Mission Gimme Danger angefreundet habt, bei einem der möglichen Enden der Geschichte von Cyberpunk 2077 noch einmal auftauchen und generell noch eine gewisse Relevanz für den weiteren Verlauf der Handlung haben. Überlegt es euch also gut, was ihr tut.

Steht ihr also nach der Zwischensequenz auf, um aus dem Safehouse zu fliehen, kommt ihr schnell zu einem blauen Neonkreuz: Wendet ihr euch hier nach rechts, folgt ihr einfach dem Weg bis zum Ausgang, wobei ihr es mit bis zu sieben Gegnern zu tun bekommt, die allerdings allesamt keine besonders große Gefahr darstellen. Bleibt einfach geduckt und haltet eine Schrotflinte oder eine starke Pistole bereit.

Bei blauen Neonkreuz angekommen, könnt ihr rechts abbiegen, um direkt zu entkommen oder nach links gehen, um Takemura zu retten.
Bei blauen Neonkreuz angekommen, könnt ihr rechts abbiegen, um direkt zu entkommen oder nach links gehen, um Takemura zu retten.

Einen Konflikt mit den Arasakas hier zu vermeiden, ist quasi unmöglich, da sie zu eng beieinander stehen und ihr nicht genug Platz habt, um ihnen auszuweichen. Dennoch könnt ihr zumindest versuchen, Ablenkungsmanöver zu starten oder Quickhacks wie den Optik-Neustart anzuwenden, um eure Gegner weitestgehend unbemerkt auszuschalten. Einfaches Schleichen allein führt nicht zu Erfolg.

Takemura retten

Wollt ihr "Goro" nicht im Stich lassen, ignoriert ihr einfach Johnnys Einwände und schlüpft beim Neonkreuz links durch den Spalt in der Wand. Im folgenden Raum bekommt ihr es mit mehreren Einsatzkräften zu tun. Diese wissen, dass ihr irgendwo in der Nähe seid und patroullieren alarmiert durch den Raum und den Flur dahinter.

Ihr könnt zwar versuchen, an diesen Gegnern vorbeizuschleichen, indem ihr kluge Quickhacks, Ablenkungsmanöver sowie die Wände in der Mitte des Raums nutzt, angesichts ihrer recht großen Anzahl und ihrer Alarmiertheit ist eine blutige Konfrontation fast nicht zu vermeiden. Ihr solltet also regelmäßig händisch abspeichern.

Habt ihr die fünf Arasaka-Soldaten also ausgeschaltet oder konntet tatsächlich an ihnen vorbeischleichen (Respekt dafür!), schleicht ihr bei der Treppe zwei Etagen nach oben. Ihr könnt tatsächlich auch einen kleinen Umweg machen und ganz nach oben gehen, um hier noch eines der Tarot-Graffiti zu entdecken, ehe ihr dann ins zweite Stockwerk zurückkehrt.

Um Takemura zu retten, müsst ihr beim blauen Neonkreuz links abbiegen, die Treppe hinauf und Zimmer 303 betreten.
Um Takemura zu retten, müsst ihr beim blauen Neonkreuz links abbiegen, die Treppe hinauf und Zimmer 303 betreten.

Folgt dem Korridor, in welchem zwei Gegner lauern und biegt bei der Abzweigung rechts ab, um hier in Zimmer 303 Takemura zu finden. Unterstützt diesen im Kampf gegen die Soldaten und kehrt dann zur Abzweigung zurück, um euch nun nach rechts zu wenden und nun diesem Korridor noch ein Stückchen weiter zu folgen.

Hier solltet ihr euch nun auf das Auftauchen der Verstärkung gefasst machen. Mit der Heimlichtuerei hat es sich nun erledigt, weshalb ihr eure Waffen sprechen lassen müsst. Habt ihr die Angreifer erledigt, geht ihr weiter und geht rechts durch die Tür von Zimmer 307, um hier durch das Loch im Boden zu springen und so direkt vorm Ausgang zu landen. Wollt ihr diese Abkürzung nicht nutzen, müsst ihr den ganzen Weg zurück gehen.

Cyberpunk 2077 | Unendlich Geld dank eines Glitches verdienen

Achtung: Kein Zurück mehr!

Nach der Zwischensequenz werdet ihr von Hanako kontaktiert, die ein Treffen vorschlägt. Hier nun besteht noch die letzte Möglichkeit, weitere Nebenmissionen oder Aufträge abzuschließen, die Auswirkungen auf das Ende der Geschichte haben. Wollt ihr euch also in der Mission Nocturne OP55N1 mit Hanako treffen, gibt es kein Zurück mehr sobald ihr den Aufzug steigt und das Embers betretet.

Ihr solltet vorher also einen zusätzlichen Speicherpunkt anlegen, wollt ihr euch eure Missionen noch offen halten. Ihr werdet von allen optionalen Aktivitäten ausgeschlossen. Wollt ihr also noch etwas erledigen oder euch einfach noch etwas verbessern und eure Attribute und Vorteilspunkte hochtreiben, dann habt ihr jetzt noch ein letztes Mal die Gelegenheit dazu.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Cyberpunk 2077
  4. Tipps
  5. Search and Destroy
Cyberpunk 2077 (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website