Cyberpunk 2077

Komplettlösung: Nocturne OP55N1 | Cyberpunk 2077

von Ove Frank (aktualisiert am Dienstag, 19.01.2021 - 13:40 Uhr)

Die Hauptstory von Cyberpunk 2077 geht nun in ihre heiße Phase. Hanako Arasaka hatte V ein Treffen vorgeschlagen, in dem sie ihm die Möglichkeit eröffnen will, ihm mit dem kleinen "Johnny und bald Tod und so"-Problem zu helfen. Johnny und V trauen der Arasaka-Erbin zwar nicht, aber es gehen ihnen die Optionen aus. Die Mission Nocturne OP55N1 bestimmt über das Ende des Spiels.

Inhaltsverzeichnis

Achtung: Kein Zurück mehr!

Macht ihr euch auf den Weg zu Hanako, um sie im Embers zu treffen, habt ihr noch eine letzte Chance, andere Dinge in Night City zu erledigen, bevor das Spiel zu seinem Ende kommt. Bevor ihr das Embers betretet, könnt ihr ein letzes Mal weitere Nebenmissionen oder Aufträge abzuschließen, die Auswirkungen auf das Ende der Geschichte haben. Wollt ihr euch also mit Hanako treffen, gibt es kein Zurück mehr sobald ihr den Aufzug steigt und das Embers betretet.

Ihr solltet vorher also einen zusätzlichen Speicherpunkt anlegen, wollt ihr euch eure Missionen noch offen halten. Ihr werdet von allen optionalen Aktivitäten ausgeschlossen. Wollt ihr also noch etwas erledigen oder euch einfach noch etwas verbessern und eure Attribute und Vorteilspunkte hochtreiben, dann habt ihr jetzt noch ein letztes Mal die Gelegenheit dazu.

Treffen mit Hanako

Begebt euch zum auf der Karte markierten Zielort, dem Restaurant Embers. Habt ihr dann den letzten Warnhinweis bezüglich der letzten Möglichkeit noch Nebenaktivitäten abzuschließen erhalten, fahrt ihr mit dem Fahrstuhl nach oben. Im Restaurant angekommen, geht ihr zur am Klavier sitzenden Hanako hinüber. Im Anschluss an euer mäßig erbauenden Gesprächs, fahrt ihr mit dem Fahrstuhl wieder nach unten.

Im Embers trefft ihr Hanako, die euch ein gewisses Angebot mach, über welches ihr nachdenken müsst.Im Embers trefft ihr Hanako, die euch ein gewisses Angebot mach, über welches ihr nachdenken müsst.

Nach der Zwischensequenz befindet ihr euch ein weiteres Mal in Viktors Klinik. Geht nach dem Gespräch vom Stuhl zum Tisch hinüber und sammelt die Pillen und eure Waffen ein. Macht ihr euch auf den Weg nach draußen, sprecht ihr noch einmal mit Misty. Folgt ihr zum Aufzug in der Gasse vor der Klinik und fahrt damit hinauf zum Dach.

Hier nun müsst ihr mindestens eine folgenschwere Entscheidung treffen, welche wir im folgenden Abschnitt für euch näher erläutern. Habt ihr euch für die Hanako- oder Panam-Variante entschieden, fahrt ihr anschließend mit dem Fahrstuhl wieder nach unten und folgt Misty anschließend in ihren Laden, um hier in einem Gespräch die Mission zu beenden.

Cyberpunk 2077 | Die besondere Waffe "Skippy" könnt ihr für das Ende gut gebrauchen

Die Letzte Entscheidung

In der Szene, in der ihr mit Misty auf dem Dach sitzt, werdet ihr eine oder zwei wichtige Entscheidungen treffen müssen, welche in einem großen Maße beeinflussen, wie eure persönliche Geschichte in Cyberpunk 2077 zu ihrem Ende finden wird, wobei es durchaus große Unterschiede wie verschiedene Endmissionen und Epiloge geben kann.

Ihr bekommt zunächst einmal die Gelegenheit, die Person anzurufen, die euch am nächsten steht. Den Charakter, den ihr hier wählt, seht ihr in einem Auftritt während des Epilogs wieder. Hattet ihr allerdings keine Romanzen oder wollt niemanden anrufen, seid ihr bei der entsprechenden Szene allein und seht entsprechende Figuren nicht wieder.

Folgenschwerer allerdings ist die Entscheidung, mit wem ihr euch beim Angriff auf den Arasaka Tower zusammenschließen wollt. Je nachdem wie ihr im bisherigen Spielverlauf agiert habt, gibt es eine Vielzahl kleinerer Variationen, grundverschiedene normale Enden gibt es allerdings nur drei, bzw. vier sowie ein geheimes fünftes.

Die Entscheidung, wen ihr um Hilfe bittet, entscheidet über die folgenden Missionen und das Ende des Spiels.Die Entscheidung, wen ihr um Hilfe bittet, entscheidet über die folgenden Missionen und das Ende des Spiels.

Je nachdem, für wen ihr euch hier als Begleiter entscheidet, kommen anschließend vollkommen unterschiedliche Missionen auf euch zu. Welchen Lebensweg ihr zu Beginn gewählt habt, hat hierbei keinen Einfluss auf das Ende. Näheres zu allen Enden und Epilogen erfahrt ihr in unserem entsprechenden Guide. Wir geben euch hier dennoch eine kurze Übersicht zu allen hier auswählbaren Varianten.

Hanako-Ende

Hier wählt ihr das Standard-Ende, für das ihr keine zusätzlichen Voraussetzungen erfüllen musstet. Nehmt ihr Hanakos Angebot an und beschließt, Arasaka zu vertrauen, führt dies zu einem Konzerner-lastigen Ende.

Rogue-Ende

Habt ihr die Nebenmission "Blistering Love" abgeschlossen, ergibt dies für euch eine zusätzliche Option, nämlich Rogue anzurufen und um Hilfe zu bitten. Bei dem daraus resultierenden Ende spielt Johnny eine wichtige Rolle.

Panam-Ende

Sofern ihr die Nebenmission "Queen of the Highway" abgeschlossen habt, habt ihr zusätzlich die Option, Panam um Hilfe zu bitten, was zu einem Ende mit Schwerpunkt Nomaden führt.

Weg des geringsten Widerstands

Es steht euch auch eine vierte Variante zur Verfügung, das Spiel zu einem Ende zu führen. Habt ihr eine Begleitung ausgewählt, entscheidet ihr euch dazu, das Ganze noch einmal zu überdenken. Es gibt nun die Möglichkeit, Selbstmord zu begehen, indem ihr die Pillen wegwerft und euch die Kugel gebt. ("Ich könnte einfach jetzt Schluss machen.")

Ihr könnt auch den radikalen Schritt wagen und alles hier und jetzt beenden, indem ihr Selbstmord begeht.Ihr könnt auch den radikalen Schritt wagen und alles hier und jetzt beenden, indem ihr Selbstmord begeht.

Diese radikale Lösung führt euch direkt zum Abspann. Hierdurch allerdings verpasst ihr den eigentlichen Höhepunkt des Spiels. Habt ihr also keinen Backup-Spielstand angelegt, zu dem ihr zurückkehren könnt, ist dies also nicht zu empfehlende Variante. Dennoch ist dies eines der legitimen Enden und ist eher für Rollenspieler oder Speedrunner gedacht.

Geheimes Ende (Don't fear the Reaper)

Wollt ihr das geheime Ende Don't Fear the Reaper freischalten, dann gilt es, einige Voraussetzungen zu erfüllen. Bei der Wahl, wer euch helfen soll tut ihr einfach nichts und wartet ab. Wartet ihr ein paar Minuten ab, deutet Johnny euer Schweigen als Zeichen dafür, dass ihr das Leben eurer Freunde nicht in Gefahr bringen wollt und er bietet euch eine alternative Lösung an, in welcher ihr "auf einen Selbstmordtrip geht" und "mit einem Knall abtretet".

Johnny meint hier allerdings keinen wirklichen Selbstmord, sondern einen Alleingang, in welchem ihr den Arasaka-Tower solo angreift, was allerdings eine große Herausforderung wird. Speziell bei den höheren Schwierigkeitsstufen wird dieser Angriff bockschwer.

Bevor ihr also den Alleingang wagt, solltet ihr ein hohes Level sowie einen großen Fertigkeitsfortschritt aufweisen.Bevor ihr also den Alleingang wagt, solltet ihr ein hohes Level sowie einen großen Fertigkeitsfortschritt aufweisen.

Ihr solltet daher dieses Szenario erst in Angriff nehmen, sobald ihr über eine optimale Ausrüstung verfügt und genug Attribute und Vorteilspunkte gesammelt und vielleicht sogar das Max Level erreicht habt und somit auf alle erdenklichen Kampfsituationen vorbereitet seid.

Um dieses Ziel zu erreichen habt ihr tatsächlich nur einen Versuch. Solltet ihr auf dem blutigen Weg dorthin zwischendurch den Löffel abgeben, geht es unmittelbar mit dem Abspann weiter. Rücksetzpunkte, von denen aus ihr es erneut versuchen könnt, gibt es nicht. Überlegt es euch also gut, ob ihr diesen Weg einschlagen wollt.

Beim Angriff müsst ihr durch den Haupteingang in den Arasaka-Tower eindringen, einen Fahrstuhl finden und dich dann durch die Netrunner-Abteilung bis nach Mikoshi vorkämpfen. Diese Bereiche kommen auch bei anderen Finale-Varianten vor, weshalb ihr diese zuerst gespielt haben solltet, um euch mit der Anlage vertraut zu machen, bevor ihr es dann mit dem geheimen Ende versucht.

War die Komplettlösung hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Cyberpunk 2077
Cyberpunk 2077 spieletipps meint: Cyberpunk schloss dieses Jahr katastrophal, aber könnte das nächste wundervoll einleiten. Artikel lesen
Beeindruckender Fan-Film macht Cyber-Traum wahr

Cyberpunk 2077: Beeindruckender Fan-Film macht Cyber-Traum wahr

Ein kolossaler Hype, ein kolossaler Fall: Cyberpunk 2077 hat das vergangene Gaming-Jahr mit einem Knall enden lassen. (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation-Fans müssen beim Anblick stark sein

Der Anblick dieser PlayStation-Konsolen tut weh. (Bildquelle: Getty Images/vyasphoto.)Interesse an einer ha (...) mehr

Weitere News

Cyberpunk 2077 (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website