Der beste Build für Bosskämpfe und Tipps zu Räumen | Curse of the Dead Gods

von Manuel Karner (Donnerstag, 04.03.2021 - 08:57 Uhr)

In Curse of the Dead Gods mag der Weg durch die Dungeons nicht immer einfach sein. Richtig knackig wird es aber erst, sobald ihr es mit einem Boss zu tun bekommt. Neben euren Fähigkeiten entscheiden nicht zuletzt auch Waffen und Relikte über Sieg oder Niederlage. Aus diesem Grund stellen wir euch in diesem Guide einen Build vor, der sich gerade bei Bosskämpfen als enorm hilfreich erweist und geben euch Tipps zu den Räumen in Dungeons.

Bosse stellen in Curse of the Dead Gods die ultimative Herausforderung dar.Bosse stellen in Curse of the Dead Gods die ultimative Herausforderung dar.

Was ist der beste Build gegen Bosse?

Eine der besten Waffen zur Bekämpfung von Bossen ist der Titanentöter, ganz gleich welcher Seltenheitsstufe er angehört. Es handelt sich dabei um eine schwere Zweihandwaffe mit dem Effekt, dass jeder Treffer bei Elitegegnern, Champions und Bossen kritischen Schaden verursacht. Mit den passenden Relikten, einigen Upgrades und ausreichenden Geschicklichkeitspunkten kann der Titatentöter leicht über 300 Schaden pro Treffer verursachen.

Ihr solltet euch also in jedem Fall auf die Suche nach Relikten machen, die den kritischen Schaden dieser Waffe weiter ansteigen lassen. Derlei Relikte hören auf den Namen Onyxsplitter. Zwei bis drei an der Zahl sollten ausreichen, um den Schaden optimal zu maximieren.

Mit diesem Build macht ihr jeden Boss platt.Mit diesem Build macht ihr jeden Boss platt.

Selbstverständlich hat der Titanentöter aber nicht nur Vorteile: Da es sich um eine schwere Zweihandwaffe handelt, sorgen Treffer bei euren Gegnern zwar meist für Benommenheit, im Gegenzug ist eure Schlagfolge aber sehr langsam und jeder Schwung kostet euch obendrein einen Ausdauerpunkt. Da sich die Angriffsgeschwindigkeit nicht erhöhen lässt, solltet ihr also davon ausgehen hin und wieder auch einen Treffer einstecken zu müssen.

Um dem entgegenzuwirken empfehlen wir folgende Heilungsrelikte: Das Adlerauge heilt je nach Stufe und Seltenheit einen gewissen Prozentsatz eurer Gesundheit, der an die Höhe des kritischen Schadens gebunden ist, den ihr verursacht. Ein perfekt geeignetes Relikt also in Verbindung mit dem Titanentöter. Habt ihr ein Adlerauge gefunden, solltet ihr den Heilungseffekt entweder mit weiteren Adleraugen steigern oder aber ihr sucht nach einem Kelch der Vitalität. Dieser Kelch steigert jedweden Heilungseffekt um einen Prozentsatz, der ebenfalls an die Seltenheitsstufe des Items gekoppelt ist.

Zusammenfassung:

  • Titanentöter (Zweihandwaffe)
  • 1 bis 2 Adleraugen
  • 1 bis 2 Kelche der Vitalität
  • 2-3 Onyxsplitter
Das düstere Roguelike im Trailer:

Wie bereite ich mich vor?

  1. Bevor es ab in den Tempel geht, solltet ihr euch mit Segen ausrüsten. "Sich'als Gunst", "Kopfgeld der Schlange" und "Göttliche Wahrnehmung" sind drei nicht besonders kostspielige, dafür aber hilfreiche Segen, die ihr ausprobieren könnt. Alternativ bieten sich auch "Unbeugsam" oder "T'amoks Odem" an. Habt ihr viele Kristallschädel zur Verfügung ist vor allem auch "Reptilischer Hunger" einen Blick wert. Mit letzterem Segen ausgestattet, verfällt der Raffgier-Zähler nicht mehr und ihr könnt bis zu 50% mehr Schaden anrichten, vorausgesetzt ihr erleidet selbst keinen Schaden.
  2. Schaltet unter der Rubrik "Verlorene Waffen" den Titantentöter frei.
  3. Schaltet mehrere Waffenaltäre frei, um über eine angenehme Auswahl zu verfügen und die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass der Titanentöter Teil dieser Auswahl wird. Die Seltenheit der Waffen spielt für den Build übrigens eine eher untergeordnete Rolle und kann daher lediglich als nette Dreingabe dienen.
  4. Abschließend ist auch die Verfügbarkeit von Göttlicher Gunst von großem Vorteil. Im Tempel anzutreffende Relikt- oder Waffenräume bieten oftmals nicht die gewünschten Items an. Mit Göttlicher Gunst könnt ihr das Angebot durch ein anderes ersetzen.

Welche Räume sollte ich aufsuchen?

Fokussiert euch auf Relikt- und Upgrade-Räume.Fokussiert euch auf Relikt- und Upgrade-Räume.

Seid ihr direkt im Besitz des Titanentöters, solltet ihr einen Pfad wählen, der möglist viele Upgrade- und Relikträume anbietet. Ihr solltet euch bei den Upgrades stets auf die Zweihandwaffe konzentrieren und alle anderen Waffen (Haupt- und Nebenwaffe) ignorieren. Betretet ihr den Tempel ohne Titanentöter, solltet ihr hingegen Waffenräume aufsuchen, bis ihr Glück habt und ihn bei einem Altar erwerben könnt.

Bis ihr die oben beschriebenen Relikte findet, empfiehlt es sich andere hilfreiche Relikte von euren Gegnern einzusammeln. Dies betrifft in erster Linie Relikte, welche die Goldopfer-Kosten senken oder den Erhalt von Verderbnis reduzieren.

Da sämtliche Items, die ihr auf eurem Weg durch den Tempel findet, dem Zufallsprinzip unterliegen, könnt ihr eure Chance auf die passenden Relikte und Waffen lediglich erhöhen, indem eure Gegner so oft wie möglich Items fallen lassen. Die Drop-Rate erhöht ihr durch das Steigern des Wahrnehmungs-Attributs. Behaltet das im Hinterkopf, wenn sich Attributs-Räume auf eurem Weg befinden, bei denen ihr eben dieses Attribut steigern könnt (Schatzfunde +25%).

War der Guide zum besten Build für Bosskämpfe in Curse of the Dead Gods hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Curse of the Dead Gods
Curse of the Dead Gods
Welcher Charakter bist du?

Nintendo: Welcher Charakter bist du?

Von Mario bis Kirby, von Wario bis Ganondorf - das Nintendo-Universum steckt voller wundervoller und kurioser (...) mehr

Weitere Artikel

Entwickler glauben, so können sie das Ruder noch rumreißen

Cyberpunk 2077 soll noch lange fette Gewinne einfahren. Bildquelle: Getty Images / jandaraCD Projekt Red hat (...) mehr

Weitere News

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Curse of the Dead Gods
  4. Tipps
  5. Der beste Build für Bosskämpfe
Curse of the Dead Gods (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website