Monster reiten, steuern und anlocken | Monster Hunter Rise

von Sergej Jurtaev (Freitag, 26.03.2021 - 09:36 Uhr)

Das Kampfsystem in Monster Hunter Rise bietet dank der Seiltechniken viel Abwechslung und Dynamik. Das ist aber nicht die einzige Neuerung im Kampf, denn ihr könnt auf Monster reiten, diese lenken und so andere Bestien attackieren. Wir erklären euch in diesem Guide, wie dieses Feature genau funktioniert!

Das Monsterreiten ist in Monster Hunter Rise sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch eine äußerst nützliche Aktion.Das Monsterreiten ist in Monster Hunter Rise sieht nicht nur cool aus, sondern ist auch eine äußerst nützliche Aktion.

Warum ihr auf Monstern reiten solltet

Der erste Punkt ist offenkundig: Wenn ihr ein Monster reitet, könnt ihr diesem in Ruhe Schaden zufügen, indem ihr es gegen Hindernisse schleudert. Springt ihr danach vom Monster ab, liegt es für einige Sekunden wehrlos auf dem Boden und ist zum angebunden. Die Zeit könnt ihr dann zu eurem Vorteil nutzen, um noch mehr Schaden anzurichten oder euch zu heilen.

Reitet ihr ein Monster nach einem Revierkampf, könnt ihr die Bestie steuern, um das andere Monster zu attackieren. Neben einem schönen Schadensoutput dürft ihr euch über Monster-Materialien freuen. Monsterangriffe sorgen nämlich dafür, dass glitzernde Fundstücke vom verteidigenden Monster abfallen. Das ist eine sehr gute Methode, um nebenbei seltene Materialien zu sammeln – lasst euch das nicht entgehen!

Der Monsterkampf sorgt dafür, dass ihr euch danach über viele seltene Materialien freuen dürft.Der Monsterkampf sorgt dafür, dass ihr euch danach über viele seltene Materialien freuen dürft.

Monster betäuben und Wyvern-Ritt auslösen

Bevor ihr ein Monster reiten könnt, müsst ihr es benommen machen, um aufspringen zu können. Um das zu schaffen, stehen euch mehrere Methoden zur Verfügung:

  • Seilangriffe: Ihr könnt mit jeder Waffe bestimmte Seiltechniken ausführen (ZL + X/A). Wenn ihr damit ein Monster trefft, werden die Schadenszahlen mit einer blauen Farbe hinterlegt. Das zeigt an, dass der Schaden auf die Benommenheit des Monsters einzahlt und die Chance auf einen Wyvern-Ritt erhöht. Das können aber nicht nur Seilattacken, sondern auch jegliche Art von Luftangriffen. Wenn ihr z. B. von einem Vorsprung oder eurem Palamute abspringt und in der Luft angreift, ist es ebenfalls effektiv.

  • Revierkämpfe: Laufen sich zwei große Monster über den Weg, kommt es zu einem Revierkampf. Folglich geht dann ein Monster zu Boden und ihr könnt es danach reiten.

Ein Revierkampf endet meistens damit, das ihr ein Monster reiten dürft. Ihr müsst die Waffe nicht wegstecken. Nach einer Attacke steigt eure Figur automatisch auf das Monster.Ein Revierkampf endet meistens damit, das ihr ein Monster reiten dürft. Ihr müsst die Waffe nicht wegstecken. Nach einer Attacke steigt eure Figur automatisch auf das Monster.

  • Schleudern: Wenn bei einem Revierkampf euer Ziel-Monster in die Knie geht, ist es oft suboptimal, da ihr es ja bekämpfen möchtet. Dafür gibt es aber eine Lösung. Reitet das Monster, nehmt das andere Monster ins Visier und benutzt die Aktion „Schleudern“. Das sorgt für einen Crash, der das andere Monster betäubt, sodass ihr die Reitbestie wechseln könnt.

  • Helferwesen: Sammelt in der Spielwelt Marionettspinnen ein und platziert sie dann vor ein Monster. Die Spinne verschießt ein klebriges Netz, das Monster festhalten kann. Öffnet eure Karte mit der Minus-Taste und lasst euch über die X-Taste die Fundorte der Marionettspinnen anzeigen (funktioniert erst, nachdem ihr eine gesehen und damit den Eintrag freigeschaltet habt).

Wichtig hierbei ist, dass ihr einen Wyvern-Ritt nicht ständig auslösen könnt. Das erste Mal gelingt es euch mit den oben aufgelistet Methoden ganz leicht. Habt ihr ein Monster geritten, folgt ein langer Cooldown, der verhindert, dass ihr das schnell wiederholen könnt.

Marionettspinnen sind seltene Helferwesen, die euch dabei helfen, ein Monster in den Reitbar-Status zu versetzen.Marionettspinnen sind seltene Helferwesen, die euch dabei helfen, ein Monster in den Reitbar-Status zu versetzen.

Monster anlocken und Revierkampf auslösen

Wenn sich zwei Monster zufällig begegnen und attackieren, habt ihr großes Glück. Ihr könnt das Glück aber auch selbst in die Hand nehmen und eine Bestie zu einer anderen locken. Das gelingt euch in erster Linie dank einiger Helferwesen. Der Ruf eines Plärmatz lockt z. B. große Monster an.

Am besten geeignet dafür sind Miefnerze, die ihr sehr häufig in der Spielwelt finden und einsammeln könnt. Benutzt ihr einen Miefnerz, setzt es einen anziehenden Duft frei. Begebt euch dann in die Nähe eines großen Monsters und wartet, bis es euch im Visier hat. Eine weiße Duftwolke über dem Kopf des Monsters zeigt euch, dass das Ungeheuer eure Fährte aufgenommen hat. Reitet danach auf eurem Palamute und lockt die Bestie in einen Revierkampf. Vor allem in schwierigen Quests, kann es eine lohnende Strategie sein, die großen Monster mit Revierkämpfen zu schwächen.

Neben der Duftwolke könnt ihr auch an einem pinken Symbol oben rechts erkennen, dass euch das Monster folgt.Neben der Duftwolke könnt ihr auch an einem pinken Symbol oben rechts erkennen, dass euch das Monster folgt.

So steuert ihr die Monster in MH Rise

Sobald ihr ein Monster reitet, erscheinen verschiedene Befehle auf dem Bildschirm sowie auch eine Uhr und eine Leiste. Die Uhr zeigt euch, wie lange ihr ein Monster noch reiten dürft. Wenn ihr Treffer von einer anderen Bestie kassiert, leert sich die Uhr schneller.

  • Haltet die R-Taste gedrückt, um das Monster mit dem linken Analogstick frei bewegen zu können.

  • Mit der X- und A-Taste führt ihr einen leichten bzw. starken Angriff aus. Trefft ihr ein anderes Monster, füllt sich die „Wyvernritt“-Leiste neben der Uhr. Starke Angriffe füllen die Leiste schneller auf und richten mehr Schaden an. Starke Angriffe sind aber auch langsamer, sodass ihr währenddessen ein leichtes Ziel seid.

  • Mit der B-Taste weicht ihr schnell zur Seite aus. Nutzt dieses Manöver, um einem gegnerischen Angriff zu entkommen und attackiert danach selbst. Während eines gegnerischen Angriffs könnt ihr mir R+B das Notfall-Ausweichen ausführen, das einen Seilkäfer-Balken verbraucht.

Die Tastenbelegung und alle Aktionen werden euch auch angezeigt, wenn ihr ein Monster reitet.Die Tastenbelegung und alle Aktionen werden euch auch angezeigt, wenn ihr ein Monster reitet.

  • Die Y-Taste verwendet ihr zum Schleudern. Diesen Befehl benötigt ihr in erster Linie, wenn kein anderes Monster in der Nähe ist. Dann müsst ihr eine Felswand oder ein anderes Hindernis anvisieren und das berittene Monster gegen die Wand schleudern, um Schaden zu verursachen. Drückt danach schnell die B-Taste, um die Balance zu halten (verbraucht einen Seilkäfer-Balken) und wiederholt den Vorgang, bis euch das Moster abwirft. Ist ein anderes Monster in der Nähe, könnt ihr Schleudern – wie weiter oben ausgeführt – dazu einsetzen, um den Reitbar-Status auszulösen.

  • Nachdem ihr die Wyvernritt-Leiste gefüllt habt, leert sich diese langsam wieder. Drückt während dieses Zeitfensters X + A, um einen mächtigen „Berittener Rächer“-Angriff auszuführen. Ihr müsst es nicht so schnell wie möglich machen. Nutzt die vorgegebene Zeit, um noch ein paar normale Angriffe zu landen, bevor ihr den abschließenden Spezialangriff ausführt.

Habt ihr schon alle Lager in MH Rise gefunden? Im Video zeigen wir euch alle Fundorte!

War der Guide zum Monsterreiten in Monster Hunter Rise hilfreich? Dann bewertet ihn doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Monster Hunter Rise
Monster Hunter Rise spieletipps meint: Kein revolutionäres Monster Hunter, aber die Neuerungen sorgen für frische Akzente bei der Erkundung der Spielwelt und in den Kämpfen. Artikel lesen
81
Warum ich auf die Xbox Series X umgestiegen bin

Bye, bye PlayStation: Warum ich auf die Xbox Series X umgestiegen bin

Die Xbox Series X ist aktuell eine gute Wahl für eine "Next Gen"-Konsole.Nach sieben glücklichen Jahren mit (...) mehr

Weitere Artikel

die ihr während Ladezeiten geschafft habt

spieletipps-Leser Matti wollte eigentlich nur GTA Online spielen. Aber dank der Ladezeit ist er in einem "Rainbow (...) mehr

Weitere News

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Monster Hunter Rise
  4. Tipps
  5. Monster reiten, steuern und anlocken
Monster Hunter Rise (Übersicht)

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutz CO2 neutrale Website