Ghost of Tsushima

Ghost of Tsushima | Die Insel Iki: Der Schrei des Adlers - Komplettlösung

von Ove Frank (Freitag, 20.08.2021 - 01:02 Uhr)

Jin, nun auf der Insel Iki angekommen, will sich nun aufmachen, um mehr Informationene über die als "Adler" bekannte Mongolen-Anführerin zu sammeln und diese am Ende zu bezwingen. Auf dieser Seite unserer Komplettlösung zur Iki-Erweiterung von Ghost of Tsushima geht es um die Mission "Der Schrei des Adlers".

Inhaltsverzeichnis

Auf nach Fort Sakai

Die Hinweise führen zum alten Militärlager, welches Jins Vater 15 Jahre zuvor bei seinem Feldzug auf Iki errichtet hat - Fort Sakai. Dieses befindet sich auf einem Hochplateau im Norden der Insel. Inzwischen haben sich allerdings die Mongolen hier niedergelassen. Vorsicht ist also geboten.

Hier werdet ihr zwar in direkter Konfrontation kämpfen müssen, dennoch solltet ihr euer Vorgehen planen.
Hier werdet ihr zwar in direkter Konfrontation kämpfen müssen, dennoch solltet ihr euer Vorgehen planen.

Normalerweise könnt ihr in Ghost of Tsushima die Lager des Feindes auch heimlich infiltrieren und Nahkämpfen überwiegend aus dem Weg gehen. Dies funktioniert hier allerdings nicht. Hier werdet ihr euer Schwert ziehen und kämpfen müssen. Das heißt allerdings nicht, dass ihr hier nicht taktisch vorgehen könnt.

Ghost of Tsushima | Geheime Nebenquest "Eine helfende Hand" freischalten und lösen Abonniere uns
auf YouTube

In Fort Sakai eindringen

Fort Sakai könnt ihr von zwei Seiten aus betreten: Entweder von Nordosten oder von Südwesten aus. In beiden Fällen trefft ihr auf feindliche Soldaten, die alle Richtungen im Blick haben. Hohes Gras, durch welches ihr euch nahe heranschleichen könnt, gibt es hier nicht sehr viel, weshalb ihr euch gleich einen Schlachtplan zurechtlegen solltet.

Auf beiden Seiten seht ihr Bogenschützen, die die Landschaft ringsherum im Auge behalten. Wir empfehlen hier, euer Blasrohr zu verwenden und aus der Deckung heraus ungesehen die Bogenschützen mit Halluzinationspfeilen zu beschießen, damit sie ihre Verbündeten angreifen und so für Verwirrung sorgen.

Mit dem Halluzinationspfeil könnt ihr eure Gegner gegeneinander ausspielen.
Mit dem Halluzinationspfeil könnt ihr eure Gegner gegeneinander ausspielen.

Nun solltet ihr das Überraschungsmoment nutzen und euch auf die feindlichen Schamanen stürzen, damit diese die anderen Soldaten im folgenden Gemetzel nicht stärken können. Habt ihr flinke Finger, eine ruhige Hand und ein gutes Auge, könnt ihr auch euren Bogen benutzen, um den Schamanen in die Achselhöhlen zu schießen und diese so aus der Distanz auszuschalten.

Nun werdet ihr von vielen Gegnern auf einmal angegriffen. Hier empfiehlt es sich, klug mit euren Bomben und Böllern umzugehen, um für Verwirrung zu sorgen und eure Gegner so zusätzlich zu schwächen. Auch eure Haftbomben bieten sich hier gut an, vor allem gegen die großen Gegner mit den Doppelklingen.

Alternativ könnt ihr an Stelle des Blasrohr-Einsatzes auch aus eurer Deckung heraustreten und eure Gegner herausfordern. In diesem Fall solltet ihr die Sakai-Klan-Rüstung tragen, da diese eure Herausforderungsserie um bis zu zwei Kills erhöht. Habt ihr diese Herausforderungsserie durchgezogen, solltet ihr den Geist-Modus aktivieren und so drei weitere Gegner ausschalten.

Ihr könnt zwar auch in den direkten Nahkampf gehen, was allerdings sehr gefährlich ist.
Ihr könnt zwar auch in den direkten Nahkampf gehen, was allerdings sehr gefährlich ist.

Der Schrei des Adlers

Habt ihr also alle Gegner vor einem der beiden Tore zu Fort Sakai besiegt, öffnet ihr das entsprechende Tor und tretet ein. Hier warten eine Vielzahl mongolischer Krieger und es scheint, dass es wieder zum Herausforderungsminispiel kommt. Allerdings betrügen die Mongolen und schalten Jin mit Sprengpfeilen aus.

Jin wird nun zur Mongolen-Anführerin "Adler" gebracht. Diese verabreicht dem Samurai ein Gebräu, was dazu führt, dass Jin in Ohnmacht fällt. Ihr erwacht schließlich und seht Yuna an eurer Seite. Plündert die Kiste rechts von euch, um eure Ausrüstung wieder anzulegen und folgt Yuna durchs Fort bis zur Schlucht.

Nehmt eure Ausrüstung aus der Kiste und folgt danach Yuna bis zur Schlucht.
Nehmt eure Ausrüstung aus der Kiste und folgt danach Yuna bis zur Schlucht.

Visionen von Jins Vater - Kazumasa Sakai

Tatsächlich war dies aber nur eine Halluzination und Jin versinkt immer tiefer in seinen Visionen. Nun müsst ihr als Knabe euren Vater finden. Lauft dafür einfach immer geradeaus durch den finsteren Korridor. Auf etwas besonderes achten müsst ihr nicht.

Schließlich erwacht Jin aus diesem Alptraum und findet sich außerhalb des Forts wieder. Hier wird er von einem Plünderer namens Tenzo gerettet, der einem Mongolen die Kehle durchschneidet, ehe er Jin in die Finger bekommt. Tenzo will sich an der Nordwestküste von Iki mit Jin treffen, sobald dieser wieder fit ist. Vorher spürt ihr allerdings noch einige Nachwirkungen des Tranks, den der Adler euch verabreicht hat.

Bösewichte sind immer irre: Gute und schlechte Beispiele für die Darstellung von psychischen Erkrankungen in Spielen

Bösewichte sind immer irre: Gute und schlechte Beispiele für die Darstellung von psychischen Erkrankungen in Spielen
Bilderstrecke starten (6 Bilder)

War die Komplettlösung zur "Insel Iki" von Ghost of Tsushima hilfreich? Dann bewertet sie doch gerne unterhalb! Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Ghost of Tsushima
  3. Der Schrei des Adlers

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website