Kena: Bridge of Spirits

Kena - Bridge of Spirits | Adiras Reue - Komplettlösung

von Ove Frank (aktualisiert am Mittwoch, 06.10.2021 - 01:13 Uhr)

Die Suche nach Adiras Relikten geht voran und Kena kommt ihrem Ziel näher, Adiras Geist herbeizurufen, um diesem den Weg ins nächste Leben zu ermöglichen. Dafür muss Kena als nächstes die Verderbnis in den Dorfherzhöhlen beseitigen. Auf dieser Seite unserer Komplettlösung zu Kena: Bridge of Spirits geht es um die Mission Adiras Reue.

Inhaltsverzeichnis

Das Dorfherz betreten

Begebt euch in den Nordwesten, um nach einem Weg in die Dorferzhöhlem zu finden. Hier müsst ihr nun die Kettenreakrion der Machtkristalle reparieren, damit ihr die Tür öffnen könnt. Werft Bomben rechts und links auf die Schwebefelsen, schießt rechts auf den blauen Auswuchs des größten Felsens rechts, um diesen zu drehen, stellt euch nun auf die Platte und aktiviert euren Impuls.

Nutzt eure Bomben, um die Felsen schweben zu lassen und dreht mit eurem Bogen rechts den großen Brocken.
Nutzt eure Bomben, um die Felsen schweben zu lassen und dreht mit eurem Bogen rechts den großen Brocken.

Lauft nun durch die Tür und die Stufen hinab. Biegt unten rechts ab und rutscht am Abhang zum Wasser hinunter. Schwimmt ihr links zum Ufer, müsst ihr als erstes zwei Echsen erledigen, ehe ihr durch die Höhle weiterschwimmen müsst.

Hier liegen einige Schwebefelsen vor euch im Wasser. Klettert auf den großen Brocken in der Mitte, springt auf den linken Brocken und von dort auf die bemalte Kante und zieht euch hoch. Lauft links herum bis zum Vorsprung, wendet eine Bombe auf die Schwebefelsen an und dreht das große Brücken-Trümmerstück mit eurem Bogen zweimal. Springt hinauf und hinüber zur anderen Seite.

Klettert über die Felsen nach oben, lasst sie dann schweben und dreht zweimal das Brückenteil.
Klettert über die Felsen nach oben, lasst sie dann schweben und dreht zweimal das Brückenteil.

Über die schwebenden Felsen den brodelnden Fluss überqueren

Springt über den brodelnden Fluss und lauft rechts weiter. Überspringt dabei den Fluss, wenn sich entsprechende Lücken präsentieren. Lasst die Felsen vor euch im Wasser mit einer Bombe schweben. Schießt auf den hinteren Kristall, um den großen Felsen vor euch anzuheben.

Bei diesem schießt ihr ebenfalls auf den Kristall, um diesen zu drehen. Jetzt springt ihr auf den Brocken vor euch und von dort zur bemalten Kante des großen schwebenden Felsens hinüber. Klettert einmal herum, lasst euch bei dem Felsen unter euch fallen und springt zur festen Plattform hinter euch hinüber.

Lasst die felsen schweben und dreht sie so, dass ihr an ihnen entlangklettern könnt, um zum festen Boden zu gelangen.
Lasst die felsen schweben und dreht sie so, dass ihr an ihnen entlangklettern könnt, um zum festen Boden zu gelangen.

Lasst jetzt die Felsen links von euch schweben und springt auf den großen Felsen. Hier schießt ihr auf den Kristall, um den Felsen, auf welchem ihr steht, weiter anzuheben. Schießt nun auf den Kristall des Brockens links von euch, springt auf diesen auf und dann weiter zu dem Brocken hinter euch und dann weiter zur bemalten Kante, an welcher ihr euch hochzieht.

Bosskampf gegen den Rottesser

Lauft durch die Höhle, bis zum Abhang, an welchem ihr nun hinabrutscht. Unten in der Kammer schießt ihr als erstes auf den Tropfen an der Decke, damit dieser auf dem Boden eine Waldträne bildet. Wendet die Rott auf diese an und zerstört die Verderbnis sowie die Todeszonenherzen um euch herum.

Ignoriert zunächst die kleinen Echsen und wendet euch als erstes der Verderbnis zu. Seid ihr schnell, dann könnt ihr mit euren Rott die drei Todeszonenherzen um euch herum zerstören, ehe die kleinen Echsen euch angreifen können.

Wendet die Rott auf die Waldträne an, um diese dann die Verderbnis und die Todeszonenherzen zu zerstören.
Wendet die Rott auf die Waldträne an, um diese dann die Verderbnis und die Todeszonenherzen zu zerstören.

Sind die drei Todeszonenherzen dann zerstört, dann kommt der nächste Bossgegner auf euch zu: Der Rottesser ist eine große Echse, welche euch mit Energiekugeln bespuckt und euch dazu noch physisch angreift. Sie ist allerdings nicht wirklich schnell, weshalb ihr diese gut auf Distanz halten könnt.

Der größte Schwierigkeitsgrad in diesem Kampf besteht darin, dass ihr von mehreren Motten-Eulen angegriffen werdet. Diese bespucken euch ihrerseits mit ihren Energiekugeln, weshalb ihr euren Bogen schnappen und als erstes die fliegenden Viecher erledigen solltet.

Im Kampf gegen den Rottesser solltet ihr zunächst die Motten-Eulen erledigen, bevor ihr euch dem Rottesser zuwendet.
Im Kampf gegen den Rottesser solltet ihr zunächst die Motten-Eulen erledigen, bevor ihr euch dem Rottesser zuwendet.

Den Rottesser selbst besiegt ihr am leichtesten, indem ihr sie in die Nischen am Rand der Arena lockt und bei ihren Angriffen die Säulen zwischen euch haltet. Zwischen den Angriffen des Rottessers könnt ihr eurerseits mit Nahkampfangriffen zuschlagen. Vor allem der Rotthammer lohnt sich.

Den größten Schaden fügt ihr dem Rottesser allerdings zu, wenn ihr diesen vor eurem Bogen habt und der Rottesser zu seinem Spuckangriff ausholt. Verfärbt sich die Kehle des Rottessers rot, solltet ihr unbedingt darauf schießen, damit dessen Spuckgeschoss im eigenen Hals explodiert und dem Rottesser großen Schaden zufügt.

Die größte Schwachstelle des Rottessers ist dessen Hals, wenn er sich vorbereitet, um seine Energiekugel zu spucken.
Die größte Schwachstelle des Rottessers ist dessen Hals, wenn er sich vorbereitet, um seine Energiekugel zu spucken.

Bombenstimmung auf dem Fluss

Zerstört das große Todeszonenherz und geht durch den nun freigewordenen Durchgang weiter. Hinten seht ihr nun zwei Machtkristalle, die ihr richtig anordnen müsst, um die Tür zu öffnen. Wendet dafür nacheinander eure Bomben darauf an und dreht mit eurem Bogen die jeweiligen Elemente.

Beim linken Machtkristall müsst ihr das oberste Element zweimal drehen, das mittlere einmal und das untere wieder zweimal. Beim rechten Machtkristall sieht es tatsächlich genauso aus. Auch hier müsst ihr das obere Element zweimal drehen, das mittlere einmal und das untere wieder zweimal.

Um die Tür vor euch zu öffnen, müsst ihr die Einzelteile der beiden Machtkristalle richtig anordnen.
Um die Tür vor euch zu öffnen, müsst ihr die Einzelteile der beiden Machtkristalle richtig anordnen.

Stellt euch jetzt auf die Plattform vor euch und aktiviert euren Impuls, um mit dieser über den Fluss zu fahren. Euch kommen nun einige lebendige Bomben in den Weg. Diese werdet ihr am besten los, indem ihr euren Impuls einsetzt. Treffen euch die Bomben, könnten diese euch von der Platte schleudern und ihr sterbt.

Zwischenzeitlich kommt die Platte zum Stehen und vor euch spawnen einige Gegner. Erledigt schnell den Feuerelementar über euch und wehrt dann die Bomben wieder mit eurem Impuls ab. Setzt ihr den Impuls ein, fahrt ihr auch wieder weiter. Die Feuerelementare erledigt ihr dabei mit eurem Bogen.

Fahrt mit der Platte über den Fluss und vernichtet die Bomben, bevor sie euch erreichen können.
Fahrt mit der Platte über den Fluss und vernichtet die Bomben, bevor sie euch erreichen können.

Hinter der Tür erwarten euch weitere Gegner. Auch hier haben die Bomben Priorität. Die Stabkämpfer erlidigt ihr ihm Nahkampf oder wartet einfach, bis feindliche Bomben neben diesem erscheinen und lasst diese dann platzen, um auch den anderen Gegnern zu schaden. Den Spross besiegt ihr auf herkömmliche Weise.

Bomben, Magier und Todeszonenherzen

Zerstört das Todeszonenherz und lauft weiter. Nutzt eure Bomben-Fähigkeit, um die Felsen weiter hinten schweben zu lassen und huscht dann unter diesen hindurch, um dem Abhang dahinter hinabzurutschen und die nächste große Kammer zu erreichen.

Ihr seht vor euch zwei Säulen sowie einige Todeszonenherzen. Wendet eure Bomben nacheinander auf die Säulen an, um deren Einzelteile fliegen zu lassen. Springt auf diese Einzelteile, um die Todeszonenherzen dahinter zu erreichen und zerstört diese dann mit euren Rott und eurem Bogen.

Lasst die Säulen schweben und springt über diese zu den Todeszonenherzen, um diese zu zerstören.
Lasst die Säulen schweben und springt über diese zu den Todeszonenherzen, um diese zu zerstören.

Bei dieser Aktion müsst ihr euch beeilen und wieder auf den festen Boden zurückkehren. Braucht ihr zu lange, dann fallt ihr in das brodelnde Wasser unter euch und ihr sterbt. Habt ihr dann die beiden Todeszonenherzen links und rechts zerstört, verschwindet die Brühe unter euch und es kommt der feste Boden darunter zum Vorschein.

Springt nun hinunter und erledigt hier eure Gegner. Passt dabei vor allem auf die Steingegner auf, die ihr besiegt, indem ihr Bomben auf sie anwendet und dann mit eurem Bogen deren gelben Kern zerstört. Die anderen Gegner sind zudem keine große Herausforderung.

Beim Kampf rund um das große Todeszonenherz müsst ihr zunächst die Steingegner und anschließend die beiden Magier erledigen.
Beim Kampf rund um das große Todeszonenherz müsst ihr zunächst die Steingegner und anschließend die beiden Magier erledigen.

Dies ändert sich, nachdem zwei Magier sowie einige Bomben spawnen. Erscheinen die Bomben um einen der Magier (meistens der linke) müsst ihr schnell sein: Zerstört die Bomben mit Pfeilen oder eurem Impuls, damit deren Explosionen auch dem Magier zwischen ihnen schaden und greift diesen dann am besten mit einem Rotthammer an und prügelt weiter auf ihn ein, damit er erledigt ist, bevor er eine weitere Aktion ausführen kann.

Den zweiten Magier bekämpft ihr so wie ihr es schon kennt. Passt auf die Energiekugeln auf, die er schleudert. Will er sich heilen, wendet ihr eure Rott auf ihn an, um dies zu verhindern. Zuweilen ruft er auch Bomben herbei, wobei ihr diese dann schnell zerstören müsst.

Kena: Bridge of Spirits | Alle Sammelobjekte im Dorfherz

Das feurig pulsierende Dorfherz

Nach dem Kampf müsst ihr das große Todeszonenherz in der Mitte der Kammer zerstören und euch auf die Plattform darunter stellen. Hier nun setzt ihr euren Impuls ein, um die nächste Tür zu öffnen. Lauft hindurch und springt dann links über die Felsen und über das Wasser, um bis zum linken Rand der Kammer zu gelangen.

Folgt nun den Feuerschalen nach unten. Hier kommen vom Herz ausgehend nacheinander Feuerwellen auf euch zu. Diesen entgeht ihr, indem ihr einfach immer über diese drüber springt. Haltet euch dann links und steuert auf das gewaltige Todeszonenherz im Baum am Ende der Kammer zu, welches für die Feuerwellen verantwortlich ist.

Um zum pulsierenden Dorfherz zu gelangen, müsst ihr die Feuerwellen überspringen und die Schwebefelsen nutzen.
Um zum pulsierenden Dorfherz zu gelangen, müsst ihr die Feuerwellen überspringen und die Schwebefelsen nutzen.

Am rechten Rand der großen mittigen Plattform seht ihr Schwebefelsen. Nutzt eure Bomben, um sie fliegen zu lassen und schießt euch dann zur Teleportationsblume weiter hinten hinüber. Achtet dabei stets auf die Feuerwellen und weicht diesen mit gut abgepassten Sprüngen aus.

Lasst das Trümmerteil vor euch schweben und springt darüber zu den beiden Steinbögen vor euch. Rechts von der Plattform dahinter sind Schwebefelsen. Lasst diese fliegen und schießt euch rechts zur Teleportationsblume hinüber.

Lasst die Schwebefelsen fliegen, schießt euch zur Teleportationsblume hinüber und dreht das lange Trümmerteil.
Lasst die Schwebefelsen fliegen, schießt euch zur Teleportationsblume hinüber und dreht das lange Trümmerteil.

Schießt dann auf den Kristall des länglichen Trümmerteils, um dieses zu drehen und lauft hinüber, um euch dann zur Teleportationsblume weiter hinten zu schießen. Bei den Treppenstufen angekommen, wendet ihr eure Rott auf das riesige pulsierende Todeszonenherz an und zerstört dieses danach.

War die Komplettlösung zu Kena: Bridge of Spirits hilfreich? Habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Spiele
  3. Kena: Bridge of Spirits
  4. Tipps
  5. Adiras Reue

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website