Kena: Bridge of Spirits

Kena - Bridge of Spirits | Taros Angst - Komplettlösung

von Ove Frank (aktualisiert am Mittwoch, 06.10.2021 - 01:13 Uhr)

Auf Benis und Saiyas Anraten hin erklomm Kena den Berg, um den mysteriösen Herrn Rusu zu finden, welcher mehr über das Verbleiben von Taro wissen könnte. Neben Informationen hat Herr Rusu auch eine neue Fähigkeit, die er Kena für ihre Abenteuer beibringen will. Auf dieser Seite unserer Komplettlösung zu Kena: Bridge of Spirits helfen wir euch dabei die Mission "Taros Angst" zu lösen.

Inhaltsverzeichnis

Herr Rusus Bogenherausforderungen für Kena

Lauft vom Fahrstuhl aus weiter den Berg hoch in Richtung Ausguck, wo ihr auf den Bogenmeister Herrn Rusu trefft. In einer Zwischensquenz verrät euch dieser ein wenige mehr über diese Welt, Die Vergangenheit der Kinder und die Ereignisse im Dorf trefft. Zudem zeigt er Kena, wie sie ihren Stab wie Pfeil und Bogen einsetzen kann.

Herr Rusu bringt Kena bei, ihren magischen Stab wie einen Bogen einzusetzen.
Herr Rusu bringt Kena bei, ihren magischen Stab wie einen Bogen einzusetzen.

Nun dürft ihr euer Können unter Beweis stellen. Sprecht mit Herrn Rusu, damit dieser Ziele fliegen lässt. Diese gilt es dann abzuschießen, indem ihr L2/LT gedrückt haltet, ziehlt und dann mit R2/RT schießt. Haltet ihr dabei die R2-/RT-Taste länger gedrückt, wird der Schuss intensiver.

Auf Rusus Berg gibt es nun weitere Herausforderungen, die ihr starten könnt, um Kenas Bogen-Fähigkeiten unter verschiedenen Voraussetzungen und Gesichtspunkten zu testen. Diese müsst ihr allerdings selbst ausprobieren, um die Steuerung zu verinnerlichen.

Alle Bogenherausforderungen von Herrn Rusu lösen

Neue Möglichkeiten durch Kenas Bogen-Fähigkeiten

Im Zusammenhang mit euren Bogen-Fähigkeiten kommen allerdings einigen Neuerungen hinzu: Nicht nur könnt ihr nun Gegner aus der Distanz angreifen, sondern, ihr könnt auch Todeszonenherzen zerstören, ohne euren Impuls einzusetzen und dafür nahe dran zu sein. Dafür müsst ihr lediglich eure Rott auf diese anwenden und dann mit dem Bogen darauf schießen.

Ebenfalls hinzu kommen neue Möglichkeiten, eure Umgebung zu nutzen, um Environment-Puzzles zu lösen. An einigen Wänden und Bäumen wachsen blaue blüten, auf welche ihr schießen könnt, um euch neben diese zu teleportieren und somit größere Distanzen oder Abgründe zu überwinden.

Mit euren neuen Bogen-Fähigkeiten könnt ihr Todeszonenherzen zerstören und euch an Blumen heranziehen.
Mit euren neuen Bogen-Fähigkeiten könnt ihr Todeszonenherzen zerstören und euch an Blumen heranziehen.

Herrn Rusus Haus bereinigen

Neben dem Warp-Stein in Rusus Hinterhof wartet Herr Rusu auf euch. Sprecht mit diesem und springt dann den Abhang hinab, um den Berg herunterzurutschen. Unterwegs seht ihr auf einigen Felsen eine der Teleportationsblüten. Seht ihr diese solltet ihr abspringen und darauf schießen, um euch zu dieser hinzubewegen und weitere Schätze zu plündern.

Führt ihr die Rutschpartie weiter, kommt ihr bei Herrn Rusus Haus an, welches allerdings von der Verderbnis eingehüllt wurde. Dieses müsst ihr nun bereinigen, was allerdings bedeutet, dass ein heftiger Kampf auf euch wartet, in welchem ihr eure neuen Fähigkeiten unter Beweis stellen dürft.

Bei Herrn Rusus Haus müsst ihr eure Bogen-Fähigkeiten einsetzen, um die Affen-ähnlichen Kreaturen zu besiegen.
Bei Herrn Rusus Haus müsst ihr eure Bogen-Fähigkeiten einsetzen, um die Affen-ähnlichen Kreaturen zu besiegen.

In den Bäumen spawnen nun Affen-ähnliche Kreaturen, an welchen ihr euren neuen Bogen testen dürft. Diese viecher greifen euch mit Bomben und Wurfgeschossen an. Sie wechseln zudem immer wieder ihre Positionen, sodass sie euch ein wenig auf Trapp halten. Bleibt am besten in Bewegung, um den Geschossen auszuweichen und schaltet eure Gegner einen nach dem anderen mit eurem Bogen aus.

Kena: Bridge of Spirits | Alle Sammelobjekte am Rusu-Berg

Bosskampf gegen den Waldritter

Habt ihr die Affen-Viecher erledigt, erhebt sich der Boss in diesem Gebiet. Ein hünenhaftes Baumwesen, welche euch mit einer großen schweren und Keule angreift. Dies ist ein sehr stürmischer Gegner, welcher schon gleich zu Beginn versuchen wird, euch umzurennen.

Hier werdet ihr nun alle eure unterschiedlichen Fähigkeiten eisetzen müssen. So lohnt sich in diesem Kampf vor allem der Schild, da die weitläufigen Angriffe des Waldritters schwer auszuweichen sind. Habt ihr also keine Zeit oder keinen Raum, um eine erfolgreiche Dodge Roll auszuführen, dann solltet ihr L1/LB gedrückt halten, um euren Schild zu aktivieren.

Setzt den Schild ein, um die Sturmangriffe des Waldritters abzuwehren.
Setzt den Schild ein, um die Sturmangriffe des Waldritters abzuwehren.

Schlägt der Waldritter mit seiner Waffe zu, dann solltet ihr euch immer darauf gefasst machen, dass er mehrere Schläge auf einander folgen lässt. Weicht dementsprechend eher zu weit als zu kurz zurück. Zwischen seinen Angriffsfolgen ist der Waldritter allerdings für ein paar Sekunden verwundbar. Hier müsst ihr dann angreifen.

Der direkte Sturmangriff ist eine Attacke des Waldritters, bei welchem ihr eher auf euren Schild vertrauen solltet als auf eine Dodge Roll. Bleibt der Boss allerdings in der Ferne stehen und holt zu einem Rückhandschlag aus, bedeutet dies, dass er seine Waffe schleudert. Lauft zur Seite und weicht mit einer gut abgepassten Rolle aus.

In diesem Kampf ist euer Bogen zudem eine wichtige Waffe. Nicht nur könnt ihr damit regulären Schaden aus der Distanz austeilen, der Waldritter hat auch einige Schwachstellen, die ihr mit euren Bogenschießkünsten ausnützen könnt, um diesen Bossgegner schneller zu besiegen.

Schießt mit eurem Bogen auf die Schwachstellen, um dem Waldritter großen Schaden zuzufügen.
Schießt mit eurem Bogen auf die Schwachstellen, um dem Waldritter großen Schaden zuzufügen.

Die Schwachstellen des Waldritters sind golden leuchtende Kristalle in seinem Körper. Einer davon prankt in dessen Gesicht. Weitere Schwachstellen findet ihr am Rücken sowie am Ellenbogen des Bossgegners. Treffer verursachen einerseits auffälligen Schaden, andererseits bringen sie den Waldritter auch zum Taumeln, was euch mehr Zeit zum Angreifen gibt. Außerdem erhöht sich so der Mut der Rott.

Kommt ihr in diesem Kampf in arge bedrängnis, könnt ihr eure Rott auf die beiden Spezialblumen in der Arena anwenden, um euch zu heilen. Ihr könnt die Rott auch auf den Waldritter anwenden, um diesen abzulenken und euch so mehr Zeit für Angriffe zu verschaffen. Besonders wenn ihr einen Moment für einen gezielten Schuss auf ein der Schwachstellen eures Gegners braucht, bietet sich dies an.

Kena: Bridge of Spirits | Den Waldritter im Meister-Schwierigkeitsgrad besiegen

War die Komplettlösung zu Kena: Bridge of Spirits hilfreich? Habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

  1. Startseite
  2. Kena: Bridge of Spirits
  3. Tipps
  4. Taros Angst

beobachten  (?

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website