Rainbow Six: Extraction

Rainbow Six Extraction | Alle Gegner und wie ihr sie einfach besiegt

von Marco Tito Aronica (Freitag, 21.01.2022 - 13:27 Uhr)

Je nach Schwierigkeitsgrad und Mission begegnen euch in Rainbow Six Extraction furchterregende Gegner-Typen. Doch so übermächtig euch einige Archaeen auch erscheinen mögen, haben sie fast alle markante Schwächen. Wir stellen euch alle Aliens vor und verraten euch, wie ihr sie einfach besiegt.

Die Aliens werden auch Archaeen genannt. Das sind alle Gegner in Rainbow Six Extraction.
Die Aliens werden auch Archaeen genannt. Das sind alle Gegner in Rainbow Six Extraction.

Die Gegner in Rainbow Six Extraction

Die Archaeen sind genau genommen Aliens, die durch den sogenannten Chimera-Parasiten mutieren. Diese schwarze, klebrige Masse begegnet euch immer wieder und verlangsamt euch beim Betreten. Nachfolgend stellen wir euch alle Gegner-Typen vor und welche Schwachstellen ihr ins Visier nehmen solltet – englische Namen in Klammern:

  • Tier 1: Streiter (Grunt), Schütze (Spiker), Sprenger (Breacher) und Verseucher (Bloater)

  • Tier 2: Wurzler (Rooter) und Blender (Sower)

  • Tier 3: Quäler (Tormentor), Wüter (Smasher) und Schleicher (Lurker)

  • Tier 4: Fürst (Apex)

  • Tier 5: Proteus (Proteans)

Die Blendsporen und den Schleim haben wir in der Auflistung weggelassen. Zwar sind das Bedrohungen, die euch auf Missionen begegnen können, als eine Kategorie von Feinden würde ich sie aber nicht bezeichnen wollen. Auf beide Arten schießt ihr am besten mit einer schallgedämpften Waffe, damit ihr weniger Krach macht.

Streiter

Der Streiter (engl. Grunt) wird vermutlich das Alien sein, das euch am häufigsten begegnet. Ohne Rüstung oder Schutz hält der Streiter nur wenigen Schüssen stand. Wollt ihr ihn schnell und lautlos töten, jagt ihm ihm eine Kugel in den Kopf – das ist seine Schwachstelle.

Der Streiter wird euch nur dann gefährlich, wenn er andere Gegner um sich herum alarmiert und auf euch zugestürmt kommt. Ansonsten habt ihr mit diesem Archaeon wenig Probleme.

Schütze

Der Schütze ist der Standard-Gegner auf niedrigen Schwierigkeitsgraden.
Der Schütze ist der Standard-Gegner auf niedrigen Schwierigkeitsgraden.

Der Schütze (engl. Spiker) ist genau genommen eine Evolution des Streiters. An den Armen besitzt der Schütze leichte Panzerung, die er bei Beschuss vor sein Gesicht hält. Somit schützt er seine Schwachstelle, den Kopf.

Wird ein Schütze auf euch aufmerksam, solltet ihr euch schnell Deckung suchen. Er verschießt nämlich Stacheln, die hohen Schaden ausrichten können. Nimmt sein Feuer ab, muss er „nachladen“. Das ist der perfekte Zeitpunkt, um ihm eine Kugel zwischen die Augen zu jagen. Ansonsten schießt ihr auf den Torso oder die Beine, sollte der Schütze seine Arme schützend vor den Kopf halten.

Sprenger

Klein und explosiv: Der Sprenger.
Klein und explosiv: Der Sprenger.

Den Sprenger (engl. Breacher) erkennt ihr an seiner großen, roten Blase auf seinem Rücken. Dieser Gegner wird euch nur gefährlich, wenn er euch zu nahe kommt und explodiert. Ein gezielter Schuss auf die Blase lässt ihn detonieren, ihr solltet dann aber etwas Distanz aufbauen, damit ihr vom Flächenschaden nicht getroffen werdet.

Stürmt ein Sprenger auf euch zu, wird er kurz vor der Detonation innehalten und stehen bleiben. Bewegt ihr euch mit Blick auf ihn rückwärts von ihm weg, werdet ihr von der Explosion in den meisten Fällen nicht getroffen. Auch nützlich: Erschießt den Sprenger, indem ihr auf seinen Körper zielt. Er bleibt daraufhin liegen und seine Blase auf dem Rücken intakt. Gegen andere Feinde könnt ihr diese als Sprengfalle nutzen. Schießt einfach im richtigen Moment auf sie.

Verseucher

Kleiner Giftzwerg: Der Verseucher wird in Horden richtig gefährlich.
Kleiner Giftzwerg: Der Verseucher wird in Horden richtig gefährlich.

Der Verseucher (engl. Bloater) ist dem Sprenger sehr ähnlich. Statt einer roten trägt der Verseucher eine grüne Blase auf dem Rücken. Außerdem sprengt er sich nicht in die Luft, sondern raubt euch die Sicht und stößt giftiges Gas aus, das euch über Zeit kontinuierlich Schaden zufügt.

Auch den Verseucher wollt ihr mit einem gezielten Schuss auf die Blase aus großer Distanz ausschalten. Im besten Falle zielt ihr auch gegen ihn auf den Körper, damit ihr seine Blase auf dem Rücken als Sprengfalle gegen andere Archaeen nutzen könnt.

Wurzler

Leicht gepanzert und schnell unterwegs: der Wurzler.
Leicht gepanzert und schnell unterwegs: der Wurzler.

Der Wurzler (engl. Rooter) ist auf vier Beinen unterwegs und leicht gepanzert – durch diese Kombination ist er gar nicht so einfach zu töten. Stürmt ein Wurzler auf euch zu, werden die meisten eurer Kugeln an der Kopf- und Vorderbeinpanzerung der Kreatur abprallen. Schießt daher immer auf den Körper!

Der Wurzler wird sich aufbäumen, sobald er euch sieht und seine Verbündeten Archaeen alarmiert. Das ist der beste Zeitpunkt, um seinen verwundbaren Unterkörper ins Visier zu nehmen. Nehmt euch außerdem vor seinen Projektilen in Acht, die er regelmäßig auf euch feuern wird, wenn ihr euch von ihm entfernt. Diese frieren euch ein und machen euch dadurch sehr verwundbar.

Blender

Den Blender (engl. Sower) könnte man als Evolution des Wurzlers bezeichnen. Zwar ist der Blender nicht so sehr gepanzert wie sein Pendant, dafür legt er kleine Minen ab, die euch für kurze Zeit blenden, wenn ihr euch nähert und sie auslöst. Diese Minen leuchten rot, sind aber leicht zu übersehen. Eine Kugel reicht, um sie auszulöschen.

Die Schwachstelle dieses Gegner-Typs liegt an seinem Bauch bzw. an seinem Rücken. Auch der Blender offenbart diesen wunden Punkt, wenn er euch entdeckt. Schafft stets eine große Entfernung zwischen euch und dem Vieh.

Quäler

Der Quäler macht euch das Leben wirklich schwer.
Der Quäler macht euch das Leben wirklich schwer.

Der Quäler (engl. Tormentor) ist einer der stärksten Gegner-Typen, weil er sich in flüssiger Form schnell an andere Orte teleportieren kann und euch somit fast nie aus den Augen verliert. Zudem verschießt er Projektile, was euch die Bekämpfung dieses Aliens massiv erschwert.

Sobald der Quäler aus dem Boden schießt, solltet ihr Rauch- oder Blendgranaten einsetzen, um ihn zu betäuben. So habt ihr mehr Zeit, ihn mit Kugeln vollzustopfen. Eine genaue Schwachstelle besitzt dieses Alien nicht. Zielt am besten auf den Körper.

Wüter

Wenn der Wüter auf euch zustürmt, seid ihr so gut wie tod ...
Wenn der Wüter auf euch zustürmt, seid ihr so gut wie tod ...

Der Wüter (engl. Smasher) ist einer der stärksten Archaeen. Ihr werdet ihr vermutlich hören, bevor ihr ihn seht. Zwar solltet ihr immer auf Distanz gehen, wenn ihr einen Wüter aufgescheucht habt, allerdings wird er dann vermehrt auf euch zustürmen und das mit so rasantem Tempo und mit einer derart gewaltigen Kraft, dass ihr ihn kaum aufhalten könnt.

Einen Wüter solltet ihr stets in Rauch einhüllen. So könnt ihr euch ihm unbemerkt nähern und eine Eliminierung ausführen. Auch seine Schwachstelle am Rücken wird dann rot leuchten. Als Sledge lähmt ihr den Wüter sogar mit einem gezielten Hammerschlag.

Schleicher

Der Schleicher (engl. Lurker) macht seinem Namen alle Ehre, denn er kann sich unsichtbar machen. Einmal alarmiert, ist der Schleicher ein ernstzunehmender Gegner. Seine Schwachstelle am Kopf, kann er zudem verstecken, ihr solltet ihn also bei Sichtkontakt so schnell wie möglich mit einem gezielten Schuss ausschalten.

Geratet ihr in einen Zweikampf mit dem Schleicher und er versteckt seine Schwachstelle, könnt ihr sie mit einem Nahkampfangriff offenbaren. Dann müsst ihr allerdings sehr schnell sein, weil der Schleicher sonst wieder in Verteidigungsposition geht und sich schützt. Lurker zu scannen und zu markieren ist immens wichtig.

Update: Wie ihr während der Alaska-Studie einen Schleicher enttarnen könnt, verraten wir euch im verlinkten Guide.

Fürst

Der Fürst (engl. Apex) bewegt sich schnell umher und spawnt solange neue Gegner, bis ihr ihn erledigt habt. Das heißt für euch: Werdet den Fürsten immer so schnell wie möglich los! Pingt ihn im besten Fall an und feuert als Team auf dieses Alien.

Besonders solltet ihr die Projektile vermeiden, die euch blenden. Schnell werdet ihr nämlich von der Armee überrannt, die der Fürst aus der Dunkelheit schöpft. Einer der besten Operatoren für diesen Kampf ist Alibi. Sie kann einen Köder abwerfen, der den Fürsten ablenkt. Währenddessen schleicht ihr euch von hinten an und pumpt ihn mit Blei voll.

Proteus

Gruselig! Der Proteus ahmt die Fähigkeiten der 18 Operator nach.
Gruselig! Der Proteus ahmt die Fähigkeiten der 18 Operator nach.

Der Proteus (engl. Proteans) wird euch besonders viel Angst machen, weil ihr quasi gegen ein Abbild eures eigenen Ichs kämpft. Dieser Gegner-Typ kann sich die Fähigkeiten anderer Operator zunutze machen und bekämpft euch so mit euren eigenen Waffen sowie Fähigkeiten.

Eine klare Strategie gibt es gegen dieses besondere Alien also nicht. Euch sollte jedoch klar sein, dass die Feuerkraft des gesamten Teams notwendig ist, um einen Proteus zu erjagen.

Dieses Video zu Rainbow Six: Extraction schon gesehen?
Rainbow Six - Quarantine: Ankündigungstrailer der E3 2019

Du willst keine News, Guides und Tests zu neuen Spielen mehr verpassen? Du willst immer wissen, was in der Gaming-Community passiert? Dann folge uns auf Facebook, Youtube, Instagram, Flipboard oder Google News.

  1. Startseite
  2. Rainbow Six: Extraction
  3. Alle Gegner und wie ihr sie einfach besiegt

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website