Elden Ring

Elden Ring | Komplettlösung: Das Altus-Plateau - Aufzug von Dectus

von Laura Heinrich (aktualisiert am Montag, 13.06.2022 - 16:37 Uhr)

Endlich geht es in Richtung des riesigen Erdenbaumes. Euer Weg führt euch in die Hauptstadt Leyndell. Vorausgesetzt ihr schafft es hinein, denn ganz so einfach wird es euch nicht gemacht. Hier stellen wir euch drei Wege vor, wie ihr nach Leyndell gelangt.

Inhaltsverzeichnis
Über das Portal im Turm der Rückkehr gelangt ihr direkt nach Leyndall.
Über das Portal im Turm der Rückkehr gelangt ihr direkt nach Leyndall.

Weg Eins: Portal nach Leyndall

Neben den beiden recht langen Wegen könnt ihr auch eine recht einfache Abkürzung nehmen, allerdings solltet ihr diesen Weg nur einschlagen, wenn ihr bereits ein hohes Level habt. Ihr findet ein Portal am Turm der Rückkehr auf der Halbinsel der Tränen im Süden der Karte. Dadurch werdet ihr direkt auf die Götterbrücke von Leyndell teleportiert. Dort wartet ein gigantischer Riese auf euch, der euch nur zu gerne in den Boden stampft.

Den Aufzug könnt ihr nämlich erst rufen, wenn ihr ihn unten aktiviert oder den Riesen besiegt habt. Ansonsten hängt ihr hier fest und kommt nicht weiter. In der Truhe findet ihr außerdem den gesegneten Tautalisman, welcher langsam (sehr langsam) LP generiert. Über die Karte könnt ihr den Ort natürlich wieder verlassen.

Weg Zwei: Der Aufzug von Dectus

Sir Gideon teilt euch mit, dass die Hauptstadt Leyndell östlich vom Altus-Plateau liegt. Vermutlich hört ihr davon zum ersten Mal, da ihr außer bei einer eventuellen Erkundungstour dort noch nicht hingekommen seid. Auf der Karte seht ihr nun eine goldene Linie, die nach Nordosten zeigt. Sie führt vom Ort der Gnade (Osttor von Raya Lucaria) einen Weg entlang nach oben.

Wenn ihr dem Verlauf folgt, werdet ihr irgendwann zum großen Aufzug von Dectus auf der Hochstraße von Bellum gelangen, der euch zum Altus-Plateau führt. Allerdings funktioniert er leider noch nicht. Um den Aufzug in Gang zu bringen, müsst ihr das Medaillon von Dectus finden. Dieses wurde in zwei Teile gesplittet und in der Welt versteckt. Erst wenn ihr beide Seiten habt, könnt ihr den Aufzug verwenden. Also machen wir uns auf die Suche.

Fundort des Medaillons von Dectus

Sucht die Küstenfestung Height und die Festung Faroth auf, um das Medaillon von Dectus zu finden.
Sucht die Küstenfestung Height und die Festung Faroth auf, um das Medaillon von Dectus zu finden.

Linke Medaillonhälfte von Dectus

Sucht die Küstenfestung Haight in Limgrave auf. Sie befindet sich im Osten unterhalb des Erdenbaums. Sobald ihr vor der Festung seid, sammelt die goldene Saat beim Bäumchen ein, aktiviert den Ort der Gnade und auf ins Gefecht.

Im Prinzip könnt ihr direkt durchlaufen und das Medaillon aus der Schatztruhe holen. Draußen wartet noch ein Kürbiskopf auf euch, der durch seine Größe recht tölpelhaft durch die Gegend stolpert. Lauft am besten einfach an ihm vorbei in das Gebäude. Drinnen erwarten euch einige feuerwerfende Gegner und Ratten, deren Angriffe ihr gut blocken könnt. Nutzt notfalls eure Geister, um den großen Gegner mit Schwert und Schild zu bekämpfen.

Auf dem Kampffeld könnt ihr eine Blutrose einsammeln und im dunklen Durchgang findet ihr bei einer Leiche das Handbuch des nomadischen Kriegers (6). Lauft nun die Treppen hinauf und klettert im rechten Turm die Leiter hoch, um das erste Medaillonteil einzusammeln.

Rechte Medaillonhälfte von Dectus

Diese wartet in Caelid in der Festung Faroth auf euch. Die Festung befinden sich im Nordosten und auch hier ist kein Kampf notwendig, um den zweiten Medaillonteil zu holen. Aktiviert den Ort der Gnade und lauft die Treppen hinauf. Achtet allerdings auf die herabfallenden Gegner, die Fledermäuse richten guten Schaden an.

Durchquert den Holzverbau und weicht den giftwerfenden Gegnern aus. Klettert im mittleren Durchgang die Leiter nach oben und sammelt die rechte Hälfte ein.

Fundort des Aufzugs von Dectus

Kehrt also nun zum Osttor von Raya Lucaria zurück und reitet einfach den Weg entlang vorbei an den Gebäuderuinen in Richtung Nordosten. Da sich der Weg sich etwas zieht, empfehlen wir euch auf Sturmwind zu reiten. Vor dem Aufzug befindet sich eine feuerspeiende Maschine und ein Katapult, denen ihr ausweichen müsst. Lauft oder reitet einfach im Zickzack an den Gegnern vorbei oder schaltet den Katapultwerfer zuerst aus, um den Rest in Ruhe auszuschalten.

Vor dem prunkvollen Aufgang wartet nun eine Ort der Gnade auf euch, um wieder Energie zu tanken. Der Geist auf der linken Seite erzählt euch etwas von einem Tunnel, welcher der zweite Weg nach Leyndall und daher irrelevant für euch ist. Stellt euch auf die vordere Steinplattform und interagiert mit der Option „Medaillon heben“. Willkommen im Altus-Plateau!

Weg Drei: Ruinenübersäter Abgrund – Verhülltes Klammdorf

An diesem Ort der Gnade findet ihr das verhüllte Klammdorf. Hier gelangt ihr über eine Leiter in den ruinenübersäten Abgrund.
An diesem Ort der Gnade findet ihr das verhüllte Klammdorf. Hier gelangt ihr über eine Leiter in den ruinenübersäten Abgrund.

Falls ihr euch nicht auf die Suche nach den Medaillons machen wollt, könnt ihr auch im Untergrund agieren, allerdings wartet hierbei ein Bossgegner auf euch. Reist dazu in das verhüllte Klammdorf.

Solltet ihr Probleme haben, den Ort zu erreichen, könnt ihr über den Fluss links in Liurnia dorthin laufen. Sobald ihr im Dorf (bestehend aus einem Haus) angekommen seid, gibt es neben einem Schmiedestein nur eine wichtige Sache. Neben dem Ort der Gnade befindet sich eine Leiter, welche euch am Ende in eine Mine führt.

In der grünleuchtenden Mine findet ihr rechts bei einer Leiche einen Schmiedestein (4) und einen Arbeiter, der Kristalle abbaut. Klettert erneut eine Leiter nach oben und wappnet euch vor einer Gegnergruppe, die mit Ihrem Angriffen Blutschaden verursacht. Weicht dabei der Giftfalle vor der Leiche aus und fahrt mit dem Aufzug nach oben. Oben warten weitere Gegner und jede Menge Loot auf euch, unter anderem ein Runenbogen. Das tolle an den Gegnern ist, dass sie anscheinend taub sind, daher könnt ihr euch einen nach dem anderen vorknöpfen.

Nehmt den mittleren Gang und ihr gelangt nach draußen zum Ort der Gnade (Ruinenübersäter Abgrund). Fahrt mit dem Aufzug nach oben und ihr werdet mit mehreren Fledermäusen konfrontiert. Die Leiche auf dem Weg nach oben hat eine goldene Rune für euch parat. Folgt ihr der Leiter nach unten, gelangt ihr zusätzlich zu einem Dunkelschmiedestein (4). Weiter geht es allerdings die Leiter nach oben.

Rechts findet ihr erneut eine Leiche mit Rune und Schmiedestein (4) und irgendwo in der Ferne singt eine Fledermaus netterweise für euch. Folgt weiterhin den Leitern nach oben bis ihr auf eine Plattform gelangt. Rechts könnt ihr über eine Leiter auf das Vordach gelangen und euch das Schlangengottkrumschwert schnappen. Links geht es mit dem Aufzug zum letzten Ort der Gnade (Klippenruinen-Aussichtspunkt) und zum Endboss der Mine.

Solltet ihr dabei Unterstützung brauchen, könnt ihr vor dem gelben Nebelportal als Unterstützung den großen gehörnten Tragoth herbeirufen.

Bossgegner: Makar Magmalindwurm

Der Magmalindwurm Makar macht euch mit seinem Feuer das Leben schwer.
Der Magmalindwurm Makar macht euch mit seinem Feuer das Leben schwer.

Die Drachenechse ist zwar nicht besonders schnell, hat allerdings mit ihren Schlägen mächtig Wumms. Zu Beginn werdet ihr ihn nicht sehen, da er sich hinter der Säule versteckt. Neben dem Feuerspeien hat er zum Glück nur wenige andere Angriffe. Sein Schwert lässt er gerne diagonal durch die Luft schneiden und seine Sprungangriffe machen den wohl größten Schaden.

Da das Blocken bei ihm nur einen Angriff durchhaltet, weicht am besten aus und seht zu, dass Tragoth und ein Geist eurer Wahl als Tank dienen. Der Kürbiskopfgeist aus dem Dungeon in Caelid hat einige LP, um für eine Weile den Attacken standzuhalten.

Beim Feuerspeien wird das in seinem Maul angekündigt, also versteckt euch am besten hinter der großen Säule. Der Strahl kann euch nämlich verfolgen. Je öfter ihr auf ihn einschlägt, desto erschöpfter wird er und geht sogar für kurze Zeit zu Boden. Achtet allerdings darauf, dass ihr euch beeilt. Ab der Hälfte seiner LPs steht er nämlich aufrecht.

Mit der Sturmasche „Blutiger Schnitt“ war er bei uns in kürzester Zeit tot. Am besten ihr schlagt auf seinen Schwanz oder haltet euch hinter seinem Rücken.

Als Belohnung erwarten euch 24.000 Runen, ein Drachenherz und das Magmalindwurm-Schuppenschwert. Speichert am Ort der Gnade (Magmalindwurm) ab und fahrt mit dem Aufzug ins Altus-Plateau. Dort finden ihr einen weiteren Gnadenort (Verlassener Sarg) und oberen Ende der verendeten Wägen die Herrschermaske und die Herrscherrobe.

Kurz darauf kommt euch der uralte Drache Lansseax entgegen, dem ihr aber getrost davon laufen könnt. Folgt nun dem goldenen Pfeil auf der Karte in Richtung Osten.

Das Altus-Plateau

Hier führen die beiden Wege Zwei und Drei Zwei zusammen. Ihr landet bei einer Weggabelung: Die linke Seite führt euch zur Karte von Leyndell und einem goldenen Bäumchen mit goldener Saat. Rechts geht es in die Randgebiete der Hauptstadt.

Holt euch Sturmwind und reitet die zahllosen Treppen nach oben, denn der Weg zieht sich ungemein. Auf den Treppen befinden sich mehrere Ritter, für die ihr mit dem Pferd viel zu schnell seid. Vor den Toren erwarten euch zwei nicht sehr friedliche Riesen, also vorbei an Ihnen durch die offene Türe. Spätestens wenn ihr den Ort der Gnade (Außenwall – Phantombaum) auf dem Platz aktiviert, lassen die beiden von euch ab.

Sammelt die goldene Saat ein und holt euch die nächste Karte (Königliche Hauptstadt) vom Monolith im Osten. Nun geht es erneut die Steintreppen nach oben. Auf dem Weg kommt euch ein riesiger Gargoyle unter, welchen ihr nicht zwingend bekämpfen müsst, allerdings kann er sowohl eine Gargoyle-Großaxt als auch die Gargoyle-Doppelklinge droppen.

Folgt der gelben Linie bis ihr bei dem Pfeil mit dem Ort der Gnade landet. Hier befindet sich der Eingang zu Leyndell.
Folgt der gelben Linie bis ihr bei dem Pfeil mit dem Ort der Gnade landet. Hier befindet sich der Eingang zu Leyndell.

Oben angekommen findet ihr erneut eine goldene Saat und nochmal einen Treppenaufgang. Dieser endet zwar in einer Sackgasse, allerdings liegt dort ein Stück verlorene Kriegsasche, mit der ihr Kriegsaschen duplizieren könnt.

Reitet daher in einem großen Bogen außen rum entlang. Kehrt also zum Bäumchen zurück und reitet an den großen Fackeln vorbei nach oben in Richtung Torbogen. Dort findet ihr auf der rechten Seite den Ort der Gnade (Außenwall-Schlachtfeld). Reitet nach Richtung Osten die Steintreppen hinauf und folgt dem Weg entlang der Karte. Am Ende des Weges erwartet euch euer nächster Boss: Der Drachenbaumwächter.

Dieses Video zu Elden Ring schon gesehen?
Elden Ring | Story-Trailer
  1. Startseite
  2. Elden Ring
  3. Komplettlösung: Das Altus-Plateau - Aufzug von Dectus

beobachten 

Impressum & Kontakt Team & Jobs Datenschutzerklärung Datenschutz-Manager CO2 neutrale Website